Das Smartphone als Reiseleiter: Die besten Apps für Android und iOS

Das Smartphone als Reiseleiter

Ferienzeit ist Urlaubszeit: Wer ganz spontan noch einen Kurztrip plant und keine Zeit mehr für große Organisationen vorab hat, ist oft auf sich selbst gestellt. Als kleiner Reiseleiter erweist sich da in vielen Fällen das Smartphone. Von der Hotelbuchung bis hin zur Suche nach einem geeigneten Restaurant oder der Information über Sehenswürdigkeiten sind die kleinen Geräte in vielen Fällen bereits unentbehrlich.

Ferienwohnungen, Häuser und Zimmer mieten mit Airbnb
Kurzfristig ist es oft besonders schwierig, noch das passende Hotel zu finden. Allerdings bieten sich für Kurzentschlossene besonders bei Städtereisen auch Übernachtungsmöglichkeiten fernab vom Touristenrummel. Mit Airbnb kommt man beispielsweise schnell und oft kostengünstig zu einer Übernachtungsmöglichkeit. Privatpersonen bieten auf der Plattform einzelne Zimmer, ganze Wohnungen, Häuser und auch ausgefallenere Unterkünfte wie Schlösser, Wohnwagen oder Baumhäuser an. Gebucht und gezahlt wird via Kreditkarte über die Plattform. Der Gastgeber selbst erhält die Zahlung erst 24 Stunden nach der Anreise des Gastes, um zu gewährleisten, dass die Unterkunft auch so vorgefunden wird, wie beschrieben. Die Dienstleistungen können über die kostenfreie App für iOS und Android gebucht werden.

City Maps 2Go: Wegweiser für das Smartphone
Um sich auch ohne Reiseführer zu recht zu finden, gibt es neben der auf dem Smartphone vorinstallierten Karten-App unendlich viele Möglichkeiten. Im Ausland besonders praktisch sind allerdings Varianten, die mit Offline-Karten arbeiten. So lassen sich Roaming-Kosten beim Erkunden ausschließen. Die für iOS und Android verfügbare App City Maps 2Go speichert Karten und Wikipedia-Inhalte lokal auf Ihrem Smartphone. Das Kartenmaterial stammt aus dem Open-Source-Projekt OpenStreetMap, bei dem Nutzer selbst Änderungen an den Karten vornehmen können. So sind in vielen Fällen auch kleine Details wie nützliche Schleichwege vermerkt. Navigieren kann die App zwar nicht, aber mit der Standortbestimmung via GPS lässt sich gut erkennen, wo man sich befindet und im Zweifelsfall auch in welche Richtung man sich bewegt. Hotels, Restaurants, Parkplätze und vieles mehr zeigt die App ebenfalls problemlos an. Die zusätzlichen Wikipedia-Inhalte liefern außerdem weitere Informationen zur besuchten Stadt und den Sehenswürdigkeiten.

Sprachhilfen
Um Verständnisproblemen vorzubeugen, sollte auch eine Übersetzungs-App auf Ihrem Smartphone zu finden sein. Die Apps itranslate (iPhone) und ts translator (Android) helfen Ihnen beim Übersetzen. Dabei muss nicht jedes Wort einzeln eingegeben werden, sondern die Apps übersetzen auch ganze Sätze für Sie. Eine weitere Variante ist der Google Übersetzer (verfügbar für iOS und Android), mit dem in oder aus 80 verschiedenen Sprachen übersetzt werden kann. Einzelne Sprachen können bei dieser App sogar heruntergeladen und dauerhaft offline genutzt werden, was im Ausland wiederum Geld spart.

1&1 Fotoalbum AppReisehelfer von 1&1 – für Fotos und wichtige Dokumente
Bevor die Reise losgeht, sollten Sie trotz Spontanität überprüfen, ob Sie alle wichtigen Dokumente – Reisetickets, Ausweiskopien, Notfallrufnummern –  beisammen haben. Die beste Möglichkeit wichtige Dokumente immer greifbar zu haben ist natürlich, Dokumente in der Cloud zu speichern, auf die man dann auch aus dem Urlaub zugreifen kann. Mit dem 1&1 Online Speicher haben Sie alles an einem Ort. Wichtige Unterlagen sind so auch dann griffbereit, wenn Sie beispielsweise Ihre Tasche verlieren sollten. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit bestimmte Dokumente und Ordner offline zur Verfügung zu stellen, damit Sie bei Bedarf auch ohne Internetverbindung darauf zugreifen können. Die App erhalten Sie bei Google Play und iTunes.

Passend dazu können Sie mit dem 1&1 Fotoalbum Ihre Fotos im 1&1 Online Speicher bequem vom iPhone oder Android-Smartphone aus verwalten. Mit der Backup-Funktion werden Smartphone-Schnappschüsse direkt in die Cloud hochgeladen und damit Freunde und Familienangehörige auch am Urlaub teilhaben, können Sie ganze Alben einfach per Mail für die betreffenden Personen freigeben, egal ob Sie noch im Urlaubsland oder schon wieder zu Hause sind.

0 Kommentare0