SEO: Besseres Ranking durch gezielte Seitengestaltung (Teil 2)

Schritt 2: Texte formulieren

Jede einzelne Seite muss inhaltsreich im Sinne von sinnvollem HTML-Text sein, sonst nützen die besten SEO-Techniken nicht viel. „Inhaltsreich“ bezieht sich in diesem Zusammenhang ausschließlich auf die HTML-Texte. Stellen Sie sich einen Suchmaschinen-Spider vor wie einen Nur-Text-Browser, der mit Bildern, JavaScript, Flash, Frames etc. nichts anfangen kann. Wenn Sie die Texte für Ihre Webseiten verfassen oder neu formulieren, sollten Sie nicht nur darauf achten, dass sie informativ und nützlich sind. Wichtig ist auch, dass die einmal definierten Schlüsselwörter – vor allem Zweiwort-Begriffe – möglichst häufig darin vorkommen. Achten Sie jedoch darauf, dass die Lesbarkeit des Textes nicht darunter leidet.

Die wichtigsten Inhalte zuerst

In den frühen Zeiten des Web verwendeten viele Suchmaschinen-Spider nur den Inhalt, der oben auf der Webseite angesiedelt war – insbesondere die ersten 200 Zeichen. Gerade kleineren Suchmaschinen fehlte es an der Kapazität, viele Millionen komplette Webseiten zu indexieren. Aber auch heutige Suchmaschinen mit Volltextindexierung legen ihre Priorität häufig auf die oberen Seitenabschnitte: Je weiter vorne ein Schlüsselwort steht, desto höher wird es von den  Suchmaschinen gewichtet. Als Konsequenz sollten Sie möglichst viele wichtige Informationen am Anfang Ihrer Seite platzieren. Der erste Absatz sollte deshalb keine Begrüßungsfloskeln oder nichtssagende Einleitungen enthalten, sondern die Kernbotschaft der Seite mit den wichtigsten Schlüsselbegriffen. Im weiteren Verlauf achten Sie darauf, dass die Texte durch Überschriften, Aufzählungen und kompakte Absätze gut strukturiert sind.

Ungünstige Wortformen vermeiden

Wortstämme werden von den Suchmaschinen schwächer gewichtet oder möglicherweise gar nicht berücksichtigt. Vermeiden Sie deshalb Satzkonstruktionen, die Ihre Schlüsselwörter beispielsweise in den Genitiv setzen. Die Formulierung „Das Heilbronner Antiquariat“ ist weniger gut geeignet. Besser: „Das Antiquariat in Heilbronn“. Achtung: Die Wiederholung von Schlüsselwörtern im Inhalt wird nur so lange nicht als Spamming gewertet, wie dies innerhalb eines vernünftigen Satzkonstruktes stattfindet und einen entsprechenden Zusammenhang hat.

Foto: Photo-K, Fotolia.com

 

webselling, Ausgabe 2/2013In Kooperation mit der Zeitschrift „webselling” (DATA BECKER GmbH & Co. KG, Düsseldorf), Autorin: Isolde Kommer

webselling – Geld verdienen im Internet

Die webselling ist Deutschlands führendes Magazin für den Online-Handel. Egal ob es um SEO, Social Media, Logistik, E-Mail-Marketing, Hosting oder Payment geht: Die webselling punktet mit journalistischer Qualität, hohem Praxisnutzen, Glaubwürdigkeit und – nicht zuletzt – Unique Content. Kurz: Wir zeigen Ihnen wie Sie im Internet Geld verdienen!

Alle Beiträge werden sorgfältig recherchiert, modern aufbereitet und in komplexe Zusammenhänge eingeordnet. Einen besonderen Schwerpunkt legen wir hierbei auf die praxisnahe Umsetzung, externes Branchenwissen und erklärende Workshops. Abgerundet wird jede Ausgabe der webselling mit einer hochwertigen Heft-CD, randvoll mit Vollversionen, Lernvideos und E-Books!

Unser Angebot für Sie: Lesen Sie die webselling zum günstigen Jahresvorzugspreis von nur 34,80 Euro (statt 52,80 Euro).  Sie sparen über 40 Prozent gegenüber dem Einzelverkauf! Greifen Sie noch heute zu!

Kategorie: Tipps
0 Kommentare0