Was tun bei Handy-Diebstahl im Urlaub?

Auch am Urlaubsstrand in Neuseeland können Smartphone-Diebe lauern

Auch am Strand können Smartphone-Diebe lauern

Besonders im Urlaub gibt es viele Gelegenheiten, bei denen euer Smartphone abhanden kommen könnte. Ob in der Warteschlange vor dem Museum, im Restaurant oder beim Ausbreiten des Handtuchs am Strand, Langfinger wenden oft raffinierte Tricks an, um Smartphones zu entwenden.

Aktiviert daher auf jeden Fall eine SIM- oder Bildschirmsperre, bevor ihr in den Urlaub fahrt. Startet ihr euer Handy dann aus dem Ruhemodus, muss zum Entsperren ein Code oder Muster eingegeben werden. Dadurch erschwert ihr es potenziellen Dieben, auf eure Kosten zu telefonieren oder zu surfen.

Außerdem gibt es zahlreiche Apps die euch die Möglichkeit bieten, das Handy aufzuspüren, private Daten aus der Ferne zu löschen oder, falls ein SIM-Karten-Tausch stattfindet, eine neue Rufnummer zugeschickt zu bekommen. Ein solches Gratis-Programm, das Langfingern das Leben schwer macht, ist Android Lost. Die App kann aus dem Google Play-Store heruntergeladen werden. Nach der Installation wird das Programm erst wieder bei Diebstahl oder Verlust aktiv. Über die Webseite AndroidLost, könnt ihr dann euer Handy fernsteuern. Dazu benötigt ihr lediglich die Zugangsdaten eures Google-Kontos. Der Web-Service bietet euch zahlreiche Möglichkeiten. So lässt sich z. B. eine unauffällige Nachricht (Message Picture) an euer geklautes Smartphone senden. Das Öffnen der Benachrichtigung löst die Frontkamera aus und ein Bild des Diebs erscheint auf eurem Computerbildschirm. Zusätzlich lässt sich das Handy mittels GPS orten.

Beim iOS-Betriebssystem ist bereits eine Funktion vorinstalliert, die ihr im Falle eines Diebstahls aufrufen könnt. Über „iPhone suchen“ lässt sich ein Alarm aktivieren, eine Nachricht an das iPhone senden und eine von euch ausgewählte Rufnummer im Display anzeigen, sodass sich ein ehrlicher Finder bei euch melden kann. Wichtig: Das alles funktioniert nur in Verbindung mit einem iCloud-Account. Diesen könnt ihr euch anlegen, wenn ihr über eine Apple-ID verfügt.

Sobald klar ist, dass euer Smartphone gestohlen wurde, solltet ihr bei der Polizei Anzeige erstatten. Dabei ist es wichtig, alle notwendigen Daten griffbereit zu haben. Notiert euch im Vorfeld alle Angaben eures Handys, um so im Falle eines Diebstahls schnell reagieren zu können. Zu den wichtigen Daten gehört auch die IMEI-Nummer. Die IMEI-Nummer ist eine Art Nummernschild für das Handy, durch die sich das Handy eindeutig widererkennen lässt. Tippt *#06# auf eurem Handy ein und schon bekommt ihr eure IMEI-Nummer angezeigt. Mithilfe dieser Nummer kann das Smartphone sicher zugeordnet werden, falls es gefunden wird. Ruft umgehend euren Mobilfunkanbieter an, um die SIM-Karte sperren zu lassen. Bei 1&1 könnt ihr das auch ganz bequem in eurem geschützen Kundenbereich, dem 1&1 Control-Center, online selbst erledigen. Nachdem ihr euch mit eurer Kundennummer und eurem Passwort angemeldet habt, könnt ihr die Mobilfunknummer auswählen, die ihr sperren möchtet. Im 1&1 Hilfe-Center findet ihr dazu weitere Infos.

Wenn ihr E-Mail- oder Social Media-Accounts mit dem Smartphone verknüpft habt, solltet ihr sicherheitshalber nach einem Diebstahl auch dort alle Passwörter ändern. Diebe können sonst eure Nachrichten lesen oder in eurem Namen auf Facebook und Twitter posten.

Ein kleiner Tipp: Lasst euer teures Smartphone am besten im Hotel-Safe, wenn ihr es unterwegs nicht unbedingt benötigt. Vielleicht habt ihr ja zu Hause auch noch ein älteres Modell, das ihr für die Urlaubszeit nutzen könnt.

Weitere Tipps rund um Technik und Urlaub findet ihr auch in einem aktuellen Themen-Special bei den Kollegen im GMX-Newsroom.

Kategorie: Mobil Surfen
3 Kommentare3
  1. 25. August 2013 um 16:27 |

    Bitte dabei bedenken, dass hinter jeder App ein Geschäftsmodell steht.
    Eine App mit der Ihr ständig die Position eures Handys tracken könnt und die kostenlos ist……
    Von irgendwas muss der Programmierer leben…. hier werden dann eure Positionsdaten verkauft. Bitte im Hinterkopf behalten

  2. 13. Oktober 2013 um 01:31 |

    Hallo, zunächst einmal ein Lob an den Autor für den informativen Artikel, jedoch Smartphone-Diebe heutzutage besonders dreist und eine App zur Ortung des Handys nutzt einem auch nichtmehr viel, da die Gauner bereits wissen, wie man diese deaktiviert (oder man entfernt einfach den Akku). Wer ein teures Handy hat über 500 Euro dem sei da lieber zusätzlich noch eine Handyversicherung empfohlen oder das Handy im Hotelsafe aufbewahren. Einem Freund ging es nämlich ebenfalls schon einmal so in Mallorca, hier ist es teilweise so, dass das Handy noch innerhalb Hotel-Rezeptionen gestohlen wird! Er konnte auch mit einer Ortungs-App nichts ausrichten und sein Handy (iPhone für knapp 700 Euro) war weg. Wir wollten mehrmals anrufen, jedoch haben die Täter anscheinend bereits die SIM-Karte zerschnitten. Viele Grüße, Patrick

  3. 29. Oktober 2013 um 11:57 |

    Hallo,
    Ob man das Smartphone nun im Hotelsafe einschließt oder es im Urlaub in einer mit Reißverschluß verschlossenen Innentasche bei sich trägt: die Schwachstelle bleibt der Augenblick, wenn man das Handy heraus nimmt und in der Hand hält, sei es zum Surfen im Internet oder zum Telefonieren. Erfahrungsgemäß passieren in solchen Momenten die meisten Diebstähle.
    Da hilft dann wirklich nur noch eine Handyversicherung, die das Smartphone und in aller Regel auch die angefallenen Telefonkosten ersetzt.
    Schöne Grüße Patrick

Die Kommentare sind geschlossen.