1&1 Dynamic Cloud Server konfigurierenBereits im Mai haben wir die Grundgebühr für den 1&1 Dynamic Cloud Server abgeschafft. Jetzt gehen wir mit der Einführung der zwei Tarife Flex und Special einen Schritt weiter. Auch das Betriebssystem Microsoft Windows Server Standard kann nun  jederzeit installiert werden und wird stundengenau abgerechnet. Neu ist auch der Sleepmode beim Dynamic Cloud Server. Sie können jetzt entweder alle Leistungen auf null zurück fahren und Ihren Server für bis zu sechs Monate kostenlos schlafen schicken, oder Sie freuen sich über einen Preisvorteil von bis zu 54 Prozent auf die Minimalkonfiguration mit dem neuen Pro-Tarif.

Windows stundenweise

Ideal für Projekte und schnelle Softwaretests: Ab sofort kann Windows Server Standard auch stundenweise genutzt werden. Bis zum 30. September sogar völlig kostenlos, danach für preiswerte 0,03 Euro pro Stunde. Zur Auswahl stehen Windows 2008 bis Windows 2012, wahlweise auch mit der preisgekrönten Appliance-Software Parallels Plesk Panel 11 unlimited kostenfrei dabei. Diverse Linux Varianten sind wie bisher dauerhaft kostenlos nutzbar.

Den Server auch mal schlafen lassen

Schlüsselfeature des neuen 1&1 Dynamic Cloud Server Angebots ist der so genannte Sleep Mode. Nutzer des Flex-Tarifes können damit CPU-Nutzung und RAM komplett herunterfahren. Alle Daten bleiben dabei sicher auf dem gebuchten Festplattenspeicherplatz (mind. 100 GB) gespeichert. Diese Option wird derzeit für 6 Monate kostenlos angeboten. So lassen sich die monatlichen Kosten im Handumdrehen auf null reduzieren, wenn zum Beispiel ein Projekt zwischenzeitlich auf Eis liegt. Dieser Vorteil zahlt sich insbesondere bei jeglicher Art von Saisongeschäft oder auch für Freelancer aus. Für IT-Verantwortliche ist der Sleep Mode ein effektives Mittel, Kosten zu kontrollieren und wenn nötig zu senken.

Der Flex Tarif für die 1&1 Dynamic Cloud Server kostet günstige 0,03 Euro pro Stunde. Das heißt, eine Basis-Konfiguration im Flex Tarif bekommen Sie schon für 21,60 Euro im Monat. Mit an Bord: die volle Flexibilität, jederzeit bis zu 8 virtuelle Prozessorkerne, bis zu 32 GB Arbeitsspeicher oder bis zu 800 GB Festplattenspeicherplatz zu buchen, oder den Server vorrübergehend schlafen zu schicken. Der Flex-Tarif ist ohne Mindestvertragslaufzeit buchbar.

Sparpotenzial im neuem Special Tarif

Für längerfristig angelegte Projekte haben wir mit dem neuen Special-Tarif eine Möglichkeit geschaffen, die Basiskosten deutlich zu reduzieren. Hier fällt für die Basiskonfiguration ein deutlich geringerer monatlicher Preis an. Die Leistung einer CPU, eines GB Arbeitsspeicher und 100 GB Festplattenspeicherplatz gibt es so schon ab 9,99 Euro im Monat. Selbstverständlich ist die Leistung bis zu den gleichen Grenzen und zu den gleichen Kosten wie im Flex-Tarif nach oben skalierbar. Statt eines Sleep Modes bietet der Special Tarif einen attraktiven Preisvorteil von bis zu 54 Prozent. Einen neuen 1&1 Dynamic Cloud Server im Tarif Special können Sie jetzt mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten bestellen.

Aktuellste Server-Architektur

Alle neuen 1&1 Dynamic Cloud Server basieren technisch auf der aktuellen Version der Virtualisierungsplattform Xen von Citrix und der Multicore-Architektur von AMD. Sie können sogar bis zu 99 virtuelle Cloud-Server in einem Vertrag managen. Für alle 1&1 Dynamic Cloud Server können Sie zwischen verschiedenen Linux- und Windows-Betriebssystemen wählen und sich auch zu einem späteren Zeitpunk problemlos umentscheiden. 1&1 Dynamic Cloud Server bieten Ihnen selbstverständlich volle Root-Rechte, unbegrenztes monatliches Transfervolumen und die kostenlose Snapshot-Funktion zur Datensicherung.