Zehn Tipps für eine optimale Homepage (Teil 2)

Ist die Homepage fertig (Teil 1), braucht sie regelmäßige Pflege. Doch nicht nur Aktualisierungen sind für die Besucher Ihrer Webseite wichtig. Sie sollten auch immer wieder überprüfen, ob die veröffentlichten Texte, Fotos und vor allem Produktbeschreibungen in einwandfreiem Deutsch verfasst sind. Bei neuen Bildern oder Videos sollten Sie immer die Ladezeiten Ihrer Homepage im Auge behalten.

  • Auf Ihrer Webseite sollten immer aktuelle Informationen für die Nutzer zu finden sein. Regelmäßige Updates sind daher notwendig.
  • Bieten Sie Ihren Kunden RSS-Feeds (Really Simple Syndication) an, damit sie sich auf diese Weise über Ihre Produkte und Services informieren können.
  • Mit Hilfe von Webcontrolling-Tools sollten Sie analysieren, woher die Besucher Ihrer Homepage kommen und was genau sie auf der Webseite tun.
  • Bestimmen Sie den USP Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung. Danach sollten Sie auch Ihre Vorgehensweise ausrichten. Fragen Sie sich, worin sich Ihr Unternehmen von den Mittbewerbern unterscheidet und – viel wichtiger – wird das auf Ihrer Webseite auch kommuniziert? Nur wenn Ihre Kunden wissen, was bei Ihnen anders oder besser ist, können Sie damit punkten.
  •  Gehen Sie bei notwendigen Veränderungen auf Ihrer Webseite stets der Reihe nach vor. Wenn Sie alles auf einmal verändern, haben Sie später keine Möglichkeit mehr, die – positiven oder negativen – Auswirkung jeder einzelnen Veränderungen nachzuvollziehen.

 

Foto: DOC RABE Media, Fotolia.com

Kategorie: Tipps
0 Kommentare0