DSL-Umzug leicht gemacht

Nicht nur die Einrichtung eines DSL-Anschlusses ist bei 1&1 kinderleicht. Auch wenn unsere Kunden umziehen, sind die notwendigen Schritte für die Mitnahme des DSL-Anschlusses in wenigen Minuten erledigt. Die 1&1 Internet AG bietet ihren Kunden die Möglichkeit, den Umzug ihres DSL-Anschlusses direkt im Control-Center zu beauftragen.

DSL-Umzug im Control-Center beauftragen

Das 1&1 Control-Center ist das persönliche Administrationsmenü, das jedem Kunden zur Verfügung steht und über das verschiedene Self-Care-Möglichkeiten angeboten werden. So können hier beispielsweise auch spielend leicht Telefonnummern und E-Mail-Adressen angelegt sowie Support-Anfragen gestellt werden.

Ein Umzugsauftrag löst eine Vielzahl von technischen und organisatorischen Prozessen aus, die koordiniert werden müssen, wie beispielsweise das Abschalten des alten Anschlusses, die Prüfung der Leitungswerte des neuen Anschlusses und die Aufschaltung am neuen Wohnort. Wir ermöglichen es unseren Kunden nun, den Umzugsauftrag direkt im Control-Center zu stellen.  Diese komfortable Neuerung ist eine weitere Maßnahme im Rahmen der Kundenzufriedenheitsoffensive.

Im Rahmen des Umzugs kann auch ein Tarifwechsel beantragt werden. Zum Wunschtermin können unsere Kunden mit Resale-Anschluss somit, sofern verfügbar, auch einen Komplettanschluss am neuen Wohnort erhalten. Die nötigen Schritte dafür werden im Control-Center ausführlich erklärt. Alle weiteren benötigten Informationen übermitteln wir per Post, E-Mail und Telefon. Da das Umsetzen aller erforderlichen Maßnahmen eine gewisse Zeit beansprucht, sollte ein Umzug ca. sechs Wochen vor dem Umzugstermin beauftragt werden, um reibungslos vonstatten zu gehen.

Ausführliche Informationen zum DSL-Umzug finden Sie im 1&1 Service-Center.

Kategorie: Zuhause surfen
10 Kommentare10
  1. 28. Dezember 2010 um 20:54 |

    schön und gut die sache aber unverständlich des dieser service mit ca.60€ beaufschlagt wird da sollte man dem kunden doch entgegenkommen und den service mit einem bonus(zbs neue RouterHardware) oder kostenlos zuverfügung stellen

    1. 29. Dezember 2010 um 13:35 |

      Umzu schön und gut, aber die 60,00€ empfinde ich ebenfalls unverschämt.
      Zumal ich 4 Wochen kein Telefon und Internet hatte.
      ( Verschulden der Telecom )

  2. 29. Dezember 2010 um 13:09 |

    Nur mies, dass bei einem Umzug in ein schlechter versorgtes Gebiet
    auf dem alten teurerem Tarif beharrt.

    Nicht nur, dass man sich mit weniger Geschwindigkeit herum ärgern muss,
    man muss sich auch über die zu hohen Kosten ärgern.

    Da fällt einem der Wechsel nach Ablauf des aktuellen Vertragsjahres doch leichter !!!

    Schade.

    1. 29. Dezember 2010 um 14:20 |

      Hallo Guru,
      kontaktieren Sie doch noch einmal die Kollegen unter 0721 96 00 oder über Ihr Control-Center. Man wird Ihnen sicherlich einen Tarifwechsel in einen günstigeren Tarif ermöglichen, wenn am neuen Wohnort weniger Bandbreite verfügbar ist. Sollte beispielsweise ein Komplettanschluss am neuen Wohnort gar nicht verfügbar sein, so kommen wir Ihnen selbstverständlich gerne entgegen und kündigen Ihren 1&1 DSL-Vertrag. Infos rund um das Thema Umzug finden Sie außerdem im Hilfecenter.
      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

  3. 30. Dezember 2010 um 14:25 |

    Schade, dass 1&1 mit den 60 Euro Umzugsgebühr seine Kunden vergrault.
    Ich werde meinen Anschluß schnellstmöglich kündigen.

  4. 5. Januar 2011 um 11:06 |

    Das mit den 60,00 Euro ist sicher arg gewinnorientiert aber schließlich einmalig.
    Was allerdings wirklich sehr auffällig ist, das ein riesen Aufwand und Kampf um Neukunden betrieben wird. Bestandskunden können sich dabei wirklich manchmal wie 2. Klasse fühlen.

    Da war es für mich sehr angenehm dass 1und1 an einem meiner genutzen Standorte zwar nicht die Bandbreite liefern konnte (Netz gibt eben nicht mehr her) dafür aber einen kleinen Nachlass bietet.

    Bei unserem privaten Anschluss (Direktanschluss 1und1) haben wir eine stabile Bandbreite die uns ein rosa Riese nicht gewährleisten wollte.

    Manchmal kann einen die ewige Nörgelei und der Geschenkewahn mancher lieben Mitbürger echt schaffen. Gerade die wollen und erwarten schließlich für ihre Arbeit auch den vollen Lohn.

    So dass musste mal raus 🙂

  5. 5. Januar 2011 um 18:38 |

    1und1 hat mich hinsichtlich Ihres „Umzugservice” sehr enttäuscht.

    Die getroffene Bezeichnung des Bestandskunden als „Kunde 2. Klasse” trifft leider zu. Auf Verständnis für mein Anliegen bin ich bei der Telefonhotline Rubrik „Umzug” leider auch nicht getroffen.

    Der Umzug selber läuft hoffentlich reibungsloser

  6. 20. Mai 2011 um 12:30 |

    Das Zitat von weiter oben „Bestandskunden können sich dabei wirklich manchmal wie 2. Klasse fühlen” kann ich leider bei 1und1 nur unterstreichen. Erst muss ich für einen nicht mehr nutzbaren Anschluss noch ein halbes Jahr weiter bezahlen und dann dauert auch der Umzug von meinem anderen Anschluss an bei 1und1 ewig. Die Hotline ist keine Hilfe, die haben da mehr mit der eigenen IT zu kämpfen (Rechner geht nicht, Kundendaten können gerade nicht eingesehen werden etc.) – ich frage mich wirklich welche Ausrede ich als nächstes hören darf warum mir keiner Auskunft geben kann wann ich denn nun endlich meinen Anschluss bekomme. Die Werbung mit dem Spruch „DSL-Umzug leicht gemacht” klingt hier wie blanker Hohn…

    1. 7. Juni 2011 um 09:56 |

      … mittlerweile wird ein Termin für den 14.06. angegeben. Damit bin ich dann 6 Wochen ohne Internet und Telefon. Ganz dreist hat man bei 1und1 obwohl nicht die vertraglich vereinbarte Leistung eines DSL-Zugangs erfolgte trotzdem für den bisher verstrichenen Zeitraum bereits eine Rechnung vom Konto abgebucht. Daraufhin habe ich bei der Hotline angerufen, damit das Geld wieder von 1und1 zurückgebucht wird. Dort kann man mir NICHT weiterhelfen insofern habe ich nun selbst aktiv werden müssen und meine Bank beauftragt diesen Lastschrifteinzug zurückzuweisen. Die Kosten für 1und1 hätten ganz einfach vermieden werden können… würde man dem Kunden mal entgegenkommen – bisher verlangt man nur vom Kunden (mir) Geduld und ich darf die Bank von 1und1 spielen… SO NICHT!!!

      1. 9. Juni 2011 um 15:31 |

        … und jetzt wundert man sich bei 1und1 in der Rechnungsabteilung wieso ich die Buchung storniert habe und möchte dafür auch noch eine „Bearbeitungsgebühr” von 12. Euro obendrauf. HAALLLLLOOOOO!!!?!?! Ich habe vorher sogar bei 1und1 angerufen und gesagt, dass da bei Euch was schief läuft – keine Leistung => kein Geld. Aber da sieht man sich nicht in der Lage eine Buchung rückgängig zu machen… OK, dann mach ich das eben selbst. Das Eure Untätigkeit und Fehler nun Eurer Geld kosten ist doch nicht mein Problem!!! Es ist eher traurig, dass mich das meine Zeit kostet. Hier weiß die linke Hand bei 1und1 nix von der rechten! Ich bin mal gespannt wie das so weitergeht und werde natürlich auch weiterhin „fröhlich” berichten…

Die Kommentare sind geschlossen.