Ruhe und bitte! – Making of SmartPad-Werbespot

Seit dem 1. Juli läuft der neue Spot mit Marcell D’Avis im Fernsehen. Vorgestellt wird das 1&1 SmartPad, der neue Tablet-PC im Taschenbuchformat, den man zu den neuen DSL-Tarifen buchen kann.

Der Spot dazu wurde aber bereits im März gedreht. Das 26-köpfige Drehteam der Berliner Filmproduktion Big Fish sowie Regisseur und Oscar-Preisträger Pepe Danquart, die auch in den vorherigen Spots mit Marcell D’Avis zusammen arbeiteten, fanden sich wieder in Montabaur ein, um gemeinsam mit Marcell weitere Spots fertig zu stellen. Gefilmt wurde im 1&1-Call Center und unserem Hauptquartier in Montabaur.

Das 1&1-Social-Media-Team durfte die Dreharbeiten mit der Kamera begleiten. So bekamen wir interessante Einblicke in den Alltag eines Drehteams und konnten Marcell D’Avis beim Schauspielern beobachten. Dass er seine Aufgabe als Schauspiel-Laie mit Bravour meisterte, bestätigte uns das gesamte Filmteam.

Im folgenden Clip könnt ihr euch selbst ein Bild vom Dreh machen.

Davon, dass es trotz einiger Lachanfälle noch gelungen ist, den Spot fertigzustellen, könnt ihr euch hier überzeugen:

Kategorie: Zuhause surfen
19 Kommentare19
  1. 2. Juli 2010 um 12:20 |

    Sehr Sympathisch, die Scene wo Herr D’Avis anfangen musste, und es dann doch in einem lachanfall ausartet:)

    Schön mal so ein Making of zu sehen 🙂

  2. 2. Juli 2010 um 17:35 |

    Sehr interessant, ich mag Behind the Scene Videos 🙂 Sehr cooles Making of! Weiter so.

  3. 3. Juli 2010 um 17:08 |

    Hallo, hab grad den Werbespot in der Fussballhalbzeitpause gesehen.
    Auf der Internetseite steht nun, das man dafür einen 24 Monatsvertrag abschliessen muss.
    Sie haben aber doch erst vor einigen Tagen in einem anderem Werbespot dick mit dem Filzstift die 24 Monatslaufzeit durchgestrichen und gesagt, das ab nun bei 1und1 keine Mindestvertragslaufzeit mehr gibt.
    Was stimmt denn nun ?

    1. 5. Juli 2010 um 09:56 |

      Hallo Nuo,

      1&1 bietet DSL Verträge in zwei Varianten: Sie können einen Vertrag ohne Mindestlaufzeit abschließen oder Sie entscheiden sich für einen Vertrag mit 24 Monaten Laufzeit.

      Bei letzterem können wir unseren Kunden Hardware vergünstigt oder in Aktionszeiträumen kostenfrei anbieten. Sie verstehen sicher, dass wir bei Tarifen ohne Mindestvertragslaufzeit nicht zusätzlich noch die gleichen Subventionen anbieten können.

      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

  4. 4. Juli 2010 um 14:45 |

    Gerade bei diesem Spot hab ich mich gefragt: Was hat der Leiter Kundenzufriedenheit denn bitte mit diesem Gerät zu tun? Herr D’Avis verkommt langsam zu einer 1&1-Werbefigur. Wenn er auftritt, sollte es auch um seinen Job gehen. Schade.

    1. 5. Juli 2010 um 09:31 |

      Hallo Matthias,
      Herr D’Avis kümmert sich in seiner Funktion als Leiter Kundenzufriedenheit nicht nur um Probleme, sondern auch um Anregungen und Wünsche, die ihn und sein Team erreichen. Das SmartPad erfüllt den häufig geäußerten Wunsch nach einem Tablet PC zu attraktivem Preis. Deshalb stellt Herr D’Avis das Gerät auch der Öffentlichkeit vor.
      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

  5. 5. Juli 2010 um 11:27 |

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin schockiert über den aktuellen Werbespot von Ihrer Firma. Herr Davis zeigt dort die gedruckten E-Mails der Kunden.

    Für ein modernes und technikorientiertes Unternehmen wie sie es denn sind finde ich es unverwantwortlich so mit Rohstoffen und der Natur umzugehen. Die Herstellung von Papier ist sehr aufwendig und die verwendeten Chemikalien sind nicht gerade unbedenklich. Hinzu kommt noch die Tatsache, dass für Papier viel Wald und Frischwasser benötigt wird.
    Es gibt mittlerweile moderne Dokumentenmanagementsysteme, die zuverlässig funktionieren.

    Wieso werden bei Ihnen im großen Stil E-Mails noch ausgedruckt?

    Mit freundlichen Grüßen

    Tim Stevener

    1. 7. Juli 2010 um 13:46 |

      😀

      Geile Frage!
      Die Antwort interessiert mich auch!

      Jörg aus Velbert.

  6. 5. Juli 2010 um 15:52 |

    Hallo,

    warum kommen VDSL Kunden nicht in den Genuss des Smart Pad?

    Ich zahle bei VDSL doch eine viel höhrere Grundgebühr?

    Gruß
    Thomas Schmidt

    1. 5. Juli 2010 um 16:22 |

      Hallo Herr Schmidt,
      als Bestandskunde können Sie das SmartPad derzeit über die Hotline 0721-9600 für 299 € bestellen. Als Neukunde können Sie es momentan nur bei Bestellung der 1&1 Doppel-Flat 16000 erhalten, da es sich um eine Aktion handelt.
      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

      1. 6. Juli 2010 um 10:13 |

        Hallo Frau Sarah Dederichs,

        damit ist aber die Frage nicht korrekt beantwortet.

        Demnach werden Kunden die VDSL bevorzugen benachteiligt.

        Gruß
        Thomas Schmidt

        1. 14. Juli 2010 um 19:22 |

          Hallo Frau Sarah Dederichs,

          dies würde auch mich interessieren. Was sollte mich halten bei einer Vertragsverlängerung, wenn ich keine Vorzüge habe gegenüber Neukunden, die weit aus mehr Vorzüge haben als wie ich vor 2Jahren?
          MFG Thomas Claar

  7. 5. Juli 2010 um 16:30 |

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich finde die Idee eines Tablet-Rechners sehr gut. Allerdings lässt die Umsetzung zu wünschen übrig! Sind Sie sich sicher das ihr Rechner, den angegebenen Preis Wert ist. Vergleichbare Tablet-Rechner bitten wesentlich bessere Hardware Ausstattung an. Selbst Google ist der Meinung das Ihr Rechner nichts auf seinen Android-Market zu suchen hat. Und das sag einiges aus, da so gut wie jedes MID, Smartphone und Co. darauf zugreifen können. Zu diesen Schluss bin nicht nur ich gekommen, sondern auch Bloger, die es wissen müssen (http://netbooknews.de).

    Mit freundlichen Grüßen
    Cornelius E.

    1. 5. Juli 2010 um 20:20 |

      Ist denn ein Update auf Android 2.2 geplant? Wenn ja, wann?

      1. 6. Juli 2010 um 08:30 |

        Hallo Axel,
        das Update auf Android 2.2 wird voraussichtlich noch in diesem Quartal erfolgen.
        Viele Grüße
        Sarah Dederichs

    2. 5. Juli 2010 um 21:41 |

      Hallo Herr Lücking,

      es wird leider aus der Werbung nicht deutlich, dass das „1&1 SmartPad” für den Haus gebrauch gedacht ist. Ich persönlich hatte den Eindruck, dass das „1&1 SamrtPad” als Konkurrenz zum iPad und Co. fungieren soll/sollte?!
      Habe ich das richtig verstanden, das Ihr Tablet-Rechner nur als mobiles Gerät für den Hausgebrauch gedacht ist.

      Mit freundlichen Grüßen
      Cornelius E.

      1. 6. Juli 2010 um 08:48 |

        Hallo Cornelius,

        das 1&1 SmartPad ist sowohl zu Haus, als auch unterwegs einsetzbar –
        es deckt damit die üblichen Einsatzbereiche von Tablet-PCs ab.

        Viele Grüße aus Montabaur
        Daniel Lücking

  8. 5. Juli 2010 um 18:49 |

    Hallo,
    den Spot an sich finde ich nicht schlecht, aber das Signal für eingegangene Mails hat mich jetzt schon mehrmals durch die Wohnung gejagt das es das gleiche Signal ist wie bei Thunderbird.
    Ich denke es wird einigen so gehen…
    mfg

    Martin

Die Kommentare sind geschlossen.