Wir bringen Ihren Anschluss zum Laufen – der neue TV-Spot mit Marcell D'Avis

Heute startet der neue TV-Spot mit Marcell D’Avis, unserem Leiter für Kundenzufriedenheit. Hier gibt es ihn bereits exklusiv zu sehen. Fair und Transparent – 1&1!

Kategorie: 1&1 Intern
93 Kommentare93
  1. 15. Januar 2010 um 19:37 |

    sehr geehrt damen und herren ich bin kunde von euch ,ihre habt mir versprochen das meine internet schnelle ist das stimt nicht er ist sehr langsam,im vertrag steht muss 7000 stehen das stimt nicht es ist weniger ,ich bitte sie um das zur brufen ,,vielen dank,

    1. 16. Januar 2010 um 16:38 |

      Hallo Herr Amakrene,

      bitte senden Sie eine kurze Mail mit Angabe Ihrer Kundennummer an davis@1und1.de, die Kollegen werden dann prüfen, wie wir Ihnen weiter helfen können.

      Generell hängt die Bandbreites eines DSL-Anschlusses von physikalischen Gegebenheiten wie der Kabellänge bis zum Hauptverteiler oder dem Kabelquerschnitt ab.

      Schöne Grüße,

      Andreas Maurer, 1&1

  2. 15. Januar 2010 um 19:40 |

    na klasse, pünklich zum termin wurde mir die geschwindigkeit auf 1 mbit ( 8000er ) gedrosselt…
    ( und damit meine ich keine Speedtests aus dem Netz )
    ich bin begeistert, wenn ich nicht UMGEHEND meinen 16000er, den ich früher bei Freenet hatte wieder bekomme: Bye Bye
    ist ja wohl unter aller Sau – hier geht ja gar nichts mehr….

    ich erhalte max. 50 % der Leistung, zahle aber 100 % – nicht zu fassen !!!!

    1. 16. Januar 2010 um 16:46 |

      Hallo Herr Uderhardt,

      die Kollegen werden sich das Bandbreitenproblem an Ihrem Anschluss anschauen. Generell können wir Ihnen schneller helfen, wenn Sie sich mit solchen Fragen an den Kundenservice wenden. Z. B. über das Kontaktformular im 1&1 Control Center oder über die kostenlose Hotline-Nummer 0721/9600.

      Schöne Grüße,

      Andreas Maurer, 1&1

    2. 16. Januar 2010 um 18:34 |

      Hallo,

      mir geht es fast so wie Dir, von Freent war ich begeistert, jetzt habe ich nur noch Probleme. Ob telefonieren ohne gehört zu werden oder Totalausfall, zu geringe Bandbreite… ich komme mir vor wie 10 Jahre Technik Rückstand. Seit Do. den 14.01. werden nicht mal mehr die David- Mails beantwortet.
      Dafür bezahlen wir den vollen Preis. Bei meinen Kunden geht das nicht aber die können auch zu jeder Zeit gehen.

      1. 18. Januar 2010 um 10:29 |

        Hallo Herr Tischer,
        Herrn D’Avis und sein Team erreichen sehr viele Mails, deshalb bitte ich Sie um etwas Geduld, Ihr Problem wird auf jeden Fall bearbeitet.
        Viele Grüße,
        Deborah Overstreet

    3. 19. Januar 2010 um 17:24 |

      Update:
      seit gestern liegen die vollen 16k an,
      mein Dank allen Mitarbeitern, die darum gekümmert haben;
      insbesonders an Herrn R.

      mfg
      S.Uderhardt

      1. 19. Januar 2010 um 19:17 |

        schade, dass der Name des Mitarbeiters
        ” S. R. ” gekürzt wurde…
        auch, wenn dieser Beitrag keine Freigabe erhält
        soll dieser Mann doch wissen, dass IHM in erster Linie
        mein Dank gehört…

        mfg
        S.Uderhardt

        1. 20. Januar 2010 um 09:56 |

          Hallo Herr Uderhardt,
          wir nennen hier im Blog keine Mitarbeiternamen, da sie dazu nicht ausdrücklich zugestimmt haben.
          Meist leiten wir aber das Lob weiter. Herrn R. wurde also Ihr Kommentar mitgeteilt, ich hoffe, damit ist Ihr Dank genügend ausgedrückt 🙂
          Viele Grüße,
          Deborah Overstreet

  3. 15. Januar 2010 um 20:52 |

    ich finde ihren spot wirklich toll,kann das aber nicht so ganz bestaetigen mit der kundenzufriedenheit,seit der uebernahme von feenet wo ich vorher war,habe ich nur noch probleme mit meinem telefonanschluss,kann nicht anrufen,und auch nicht angerufen werden,musste meinen router selber updaten und konfigurieren,soll heissen,ich war mir selbst ueberlassen,meine telefonstoerung konnte trotz mehrmaliger anrufe,und ehrlichem bemuehen der servicemitarbeiter nicht behoben werden,also ich haette es toll gefunden,wenn man den zwangswechsel den kunden irgendwie schmackhaft gemacht haette,mit einem neuen router oder einen attraktiveren tarif bis laufzeitende,oder einer verkuerzten laufzeit,hoffe dass sie sich das zu herzen nehmen und ihre neuen kunden zufriedenstellen koennten

    1. 16. Januar 2010 um 16:55 |

      Hallo Frau Hassan,

      wenn Sie eine Mail an davis@1und1.de schreiben, werden die Kollegen gerne noch einmal prüfen, ob wir Ihnen bei den geschilderten Störungen helfen können.

      Selbstverstädnlich haben Sie auch als ehemalige Freenet-Kundin die Möglichkeit, in andere attraktive DSL-Tarife zu wechseln.

      Schöne Grüße,

      Andreas Maurer, 1&1

  4. 16. Januar 2010 um 01:07 |

    Klasse! Warum bloggt Marcell D’Avis nicht selbst über den neuen Spot? (:

    Theoretisch würde ich ja auch wollen, dass Marcell D’Avis bei mir persönlich bei einer Störung aufkreuzt – es gibt jedoch keine (:

    1. 16. Januar 2010 um 17:45 |

      Hallo Funatiker,

      es freut uns, dass Sie keine Störung haben – glücklicherweise ist das bei der überwiegenden Anzahl unserer Kunden die Regel, und die meisten Probleme lassen sich auch ohne einen „Hausbesuch” lösen.

      Marcell D’Avis kümmert sich um die Einführung und Steuerung von Maßnahmen für noch mehr Kundenzufriedenheit – die Betreuung des Blogs überlässt er dem Social-Media-Team von 1&1. Wir denken, dass diese Aufgabenteilung durchaus im Sinne aller Kunden ist.

      Schöne Grüße,

      Andreas Maurer, 1&1

      1. 16. Januar 2010 um 23:19 |

        Marcell D’Avis hat doch schon Blogeinträge geschrieben. Für solche feierlichen Anlässe wie diesen könnte er doch ein paar Sekunden aufbringen und den Eintrag unter seinem Namen absenden.

        Da SocialMedia-Team könnte sich auch noch im ReclaBox und Identi.Ca kümmern. Unter Identi.Ca sind @1und1 und @MarcellDavis nicht vergeben. In Der ReclaBox finden sich immer sehr interessante Anregungen und Beschwerden von u.A. 1und1-Kunden. Würde man diese kommentieren, würde man zeigen, dass „Kundennähe“ nicht nur eine Werbestrategie sondern verbindliche Unternehmensphilosophie geworden ist.

  5. 16. Januar 2010 um 09:21 |

    Erster!

    Bis dato habe ich den Spot noch nicht im TV gesehen.

    Wie bereits beim Bloggertreffen in Montabaur erwähnt, ist das natürlich eine „starke Ansage”, die künftig auch bedient werden muss.

    Nocheinmal Danke, für die unterhaltsame Kampagne, die mir gerade mein Blog-Thema liefert!

    Ich hoffe, die Kampagne behält den Schwung bei 🙂

  6. 16. Januar 2010 um 09:59 |

    Hallo Herr D’Avis,

    vielleicht sollten Sie sich mal um Ihre E-Mails kümmern, die von mir schon seit über einer Woche bei Ihnen im Postfach liegen und nicht schon wieder Werbespots mit neuen Versprechungen drehen, die eh nicht eingehalten werden!

    mfg

    1. 16. Januar 2010 um 17:07 |

      Hallo Danny,

      das Team von Herrn D’Avis kümmert sich um jede einzelne E-Mail, die wir erhalten. Leider gibt es Fragen, bei denen wir zunächst weitere Informationen von unseren Netzpartnern einholen müssen. In diesem Fall kann es etwas dauern, bis wir uns zum konkreten Problem äußern können.

      Schöne Grüße,

      Andreas Maurer, 1&1

  7. 16. Januar 2010 um 11:12 |

    Sehr geehrte Damen und Herren, es war wirklich die höchste Zeit, dass Sie diese Hotline eingerichtet haben. Man merkt es, bei 1&1 tut sich was. Mit der Unterstützung per Tel.# 0900… war eine Zumutung ( absolut nicht Kundenfreundlich und Produkt fördernd ) . Ich kann nur sagen, weiter so. Mit freundlichen Grüßen, Franz Britvar.

  8. 16. Januar 2010 um 14:58 |

    Wenn es wirklich stimmen würde müsste diese Herr D’avis wohl die nächsten 10 Jahre ununterbrochen nur unterwegs sein. Bei alle die Probleme die 1&1 Kunden wegen mangelhafte Bandbreite, Probleme mit den Routern und vor allen fehlerhafte Anschlüsse haben.

    Nein mal ganz ehrlich. Glaubt wirklich einer das diese Werbung zur Glaubwürdigkeit beiträgt?

    1. 16. Januar 2010 um 17:09 |

      Hallo Peter,

      selbstverständlich kann Herr D’Avis nicht jeden Kunden persönlich besuchen – das wird auch nicht im Werbespot behauptet. Wenn es aber Probleme gibt, die unsere Hotline nicht lösen kann, senden wir auch einen Service-Techniker zu unseren Kunden.

      Schöne Grüße,

      Andreas Maurer, 1&1

      1. 18. Januar 2010 um 15:20 |

        > senden wir auch einen Service-Techniker zu unseren Kunden

        Und was kostet der, wenn es nicht um die „Kostenlose Vor-Ort-Installation” geht? Wird verschwiegen.

        Schicken Sie den doch mal hier her – und er soll seinen Schlafsack mitbringen – dass der Anschluss seit drei Monaten nicht geschaltet wird ist doch egal, oder? Der bleibt doch trotzdem hier „bis alles läuft”, oder?

        Genauso die Hotline:

        – Nummer wird in der Werbung nicht eingeblendet (wie soll man dann anrufen?)
        – es wird verschwiegen, dass das nur aus dem Netz von 1und1 kostenlos ist
        – und was macht man, wenn auf Grund einer Störung das Telefon nicht funktioniert? Oder der Anschluss noch nicht geschaltet ist?

        Mail an Herrn Davis geht auch schlecht ohne Internet.

        Und noch eine Mail schreibe ich nicht an den Support – die haben heute schon wieder zwei Beschwerden von mir bekommen.

        1. 18. Januar 2010 um 15:24 |

          Hallo Herr Horn,
          anrufen können Sie bei unserer neuen Hotline unter 0721/9600. Aber wenn Sie eine Mail an Herrn D’Avis gesendet haben, bemühen sich bereits Mitarbeiter um Ihr Problem. Eine weitere Mail ist also nicht notwendig.
          Ich bitte Sie um noch etwas Geduld, die Mail wird auf jeden Fall bearbeitet, es kann aber wegen der hohen Zahl von Anfragen einige Verzögerungen geben.
          Viele Grüße,
          Deborah Overstreet

  9. 16. Januar 2010 um 17:30 |

    Aus meiner Sicht ist die ganze Aktion ein Witz.

    -Telefon und DSL waren seit dem 09.12.09 tot.
    -davis@1und1.de wurde am 27.12.09 informiert
    -Störung wurde erst am 14.01.10 behoben, nachdem der Vorstand angeschrieben und Herr Davis persönlich (Durchwahl) angerufen wurde.
    -Zwischendurch gab es nur fadenscheinige Ausreden
    -Das Problem hätte innerhalb von 20min von einem Techniker gelöst werden können.

  10. 16. Januar 2010 um 20:56 |

    Sehr geehrter Herr Davis,

    Sie sagen im ersten TV-Spot, in dem Sie sich vorstellen, dass Sie die neueste Innovation von „1und1” sind. Ich arbeite selbst im Vertrieb/Marketing und habe beobachtet dass die Firmen Ihre Innovationen sehr breit im Internet promoten am besten eignet sich dafür eigene Internetseite. Ich habe eben im Browser http://www.1und1.de/ eingetippt und versucht ein Hinweis auf Herrn Davis auch durch Text-Suche zu finden.
    Ergebniss: Auf der Home Seite kein Hinweis, auf der Service Seite kein Hinweis, auf der Seite für Wechsler (wo es eigentlich am besten passt und noch genügend Platz gibt) auch keine Hinweise.
    Dieser sehr interessanter Blog ist nur über die suchmaschine zu finden.
    Frage: gibt es einen bestimmten Grund wieso man die neueste Innovation für Kunden und Wechsler nicht auf der Seite zeigt?

    Würde mich freuen wenn die Frage beantwortet wird.
    F.L.

    1. 18. Januar 2010 um 10:34 |

      Hallo,
      Herr D’Avis als neue Innovation wird nur auf Plattformen präsentiert, die wir durchgehend überwachen und bearbeiten, damit wir gegebenenfalls auch Support geben können. Auf unserer Homepage gibt es allerdings eine Verlinkung zu diesem Blog (rechts oben).
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

      1. 18. Januar 2010 um 21:39 |

        Sehr interessante und typische 1&1 Antwort! Ich glaube nicht das jemand Herrn Davis im Blog sucht. Herr Davis gehört auf die erste Seite. Beim verstecken ist 1&1 Weltmeister.

  11. 16. Januar 2010 um 23:50 |

    Nabend,

    jetz mal ganz ehrlich…sind die Hotlines dem Ansturm der Kundenanfragen aktuell nicht mehr gewachsen? Bis zu 45 Minuten Wartschleife aktuell, kenn ich ja gar nich von euch…

    Habt ihr euch bei eurem „Hotline-Nummer für alle Kunden kostenlos” ggf. ein wenig verhoben? Teilweise ist es aktuell nciht mal möglich seine Kundennummer anzugeben ohne danach zu hören das alle Plätze belegt sind…..

    Is ja löblich das jetzt alle kostenlos ihr Anliegen äußern können, aber euer Anrufervolumen scheint ja aktuell nicht mehr stemmbar…eure armen Mitarbeiter bekommen die ganze Zeit sicher unangenehme Sätze zu hören wie „30-45 Minuten Wartschleife unzumutbar bla bla…Anbieter doof….Frechheit…..Kündigung”

    Was werdet ihr dafür tun…..Outsourcen? Mehr einstellen? Gesprächszeitenbegrenzungen?

    Und ganz die neue Werbung sugeriert schon das jetzt immer ein Techniker vorbeischaut wenns nicht geht. Ein Satz wie „wenn wir es telefonisch oder per Mail nicht lösen können” dazwischen hätte gereicht”

  12. 17. Januar 2010 um 15:47 |

    Ich warte seit fast vier Wochen auf eine Rückmeldung von 1&1 wegen des Umzugs meines DSL-Anschlusses, der eigentlich am Freitag stattfinden soll. Bislang fühlte sich kein Mitarbeiter dafür verantwortlich . Habe Ihnen nun eine E-Mail geschickt. Mal sehen, ob hinter den großen Ankündigen von 1&1 mehr als nur PR steckt.

  13. 17. Januar 2010 um 16:49 |

    Ich hatte letztes Jahr einen Tarifwechsel beantragt, der durch technische Probleme von wem auch immer, nicht getätigt werden konnte. Nun ziehe ich zum März dieses Jahres innerhalb unseres Dorfes um und mir wurde seitens 1&1 gesagt das dieser Tarifwechsel nun bedingt durch den Umzug erst einmal storniert werden muss.
    Wann wird bei ihnen im Kundenbereich den nun mein Tarifwechsel storniert !!??
    Bei der Telekom haben SIE es doch auch schon getan und ich hatte dadurch wieder mehrarbeit, (wer auch immer daran schuld ist) weil ich meinen Umzug bei der Telekom erneut beantragen musste.
    Ich könnte nun noch nicht einmal kündigen weil es ja angeblich noch einen Tarifechsel zu tätigen gilt!
    Dies ist wirklich nicht Kundenfreundlich. Im Rechtswesen werden solche Sachen auch Knebelverträge genannt.
    1&1 hat wohl keine Ruhe bis mann einen Anwalt nimmt. Ich frage mich halt ob das wirklich nötig ist??
    mfg. A.Sonnemann

    1. 18. Januar 2010 um 10:52 |

      Hallo Herr Sonnemann,
      Ihr Fall liegt dem Kundensupport bereits vor und wird bearbeitet. Ich bitte Sie aufgrund der hohen Zahl von Anfragen um noch etwas Geduld. Danke!
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

  14. 17. Januar 2010 um 18:12 |

    Als erstes mal zur Aktion von 1und1, ich finde es super das sich in sachen Kundenbetreuung endlich etwas bei Ihnen tut. Als Informatiker im Kundensupport habe ich sehr oft mit Providern zu tun und muss aus Erfahrung heraus sagen, alle sind gut aber auch genauso schlecht.

    Das was man Ihnen zugute halten muss, das Sie den Fehler erkannt haben nach jahre langer unzufriedenstellender Kundenbetreuung, endlich dagegen vorzugehen.

    Zu den Leuten die der Sache kritisch gegenüberstehen. Bedenket es ist ein neuer Prozess und dieser bedarf Zeit um auch endgültig zu greifen. Solltet Ihr also in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit dem Service von 1und1 gemacht haben, so testet einfach ob sich nun wirklich etwas geändert hat. Ruft einfach an… Die nummer kostet nichts und eure Probleme können sofort aufgenommen werden. Sollte sich dann immer noch nichts tun, dann könnt Ihr euch auch berechtigterweise hier darüber auslassen. Aber einfach zu flamen, dass und dieses geht nicht ist nicht wirklich der sin der Sache oder?

    Das E-Mails unter umständen nicht beantwortet worden sind, oder auch nicht darauf reagiert worden ist kann man sich logisch erklären. Nehmen wir an 1und1 hat 300 E-Mail Agent von denen am Tag jeder ca 10 – 20 Mails bearbeitet. Wenn nun alle Ihren Frust abladen und dort um die 1000 – 5000 Mails am Tag reinkommen ist es doch klaar, das die Beantwortung etwas dauert oder? Aus diesem Grund ruft einfach an. Bin nun seit 2 Monaten auch Kunde von 1und1 bis jetzt auch keine Probleme, was aber auch daran liegt das ich mir selber helfen kann. Aber auch ein Laie sollte die Geräte eingerichtet bekommen.

    So und nun hört auf zu weinen und gebt den Leuten einfach mal eine Chance.

    Grüße ein derzeig zufriedener 1und1 Kunde.

    Dieser Beitrag wurde geschrieben, da die bei denen es nicht läuft sich eher melden, als die bei denenen es läuft.

  15. 17. Januar 2010 um 21:21 |

    Ich weiss garnicht was allgemein gejammert wird.
    Ich habe seid 1.12.09 die Doppelflat und bin durchaus zufrieden.
    Okay etwas bessere Sprachqualität bei VoiP wäre wünschenswert doch sonst nahezu perfekt.
    Schaltungstermin eingehalten, ständig auf dem laufenden gehalten Gutschrift wie versprochen von der Rechnung abgezogen kurzum wenns die restlichen 22Monate so weiter läuft brauch ich keinen anderen Anbieter mehr.

  16. 18. Januar 2010 um 10:42 |

    guten tag,
    warum erreiche das team von herrn d’avis nicht, obwohl service rund um die uhr, 7 tage die woche versprochen wird? warum bekomme ich als langjähriger 1und1-kunde keinen support hinsichtlich der tatsache, dass ich nach umzug bereits 4 wochen über termin auf die freischaltung meines komplettanschlusses warte? warum muss ich mich kostenpflichtig über inkompetenten callcenter-mitarbeiter ärgern?
    kundenzufriedenheit? ein großer witz.

    1. 18. Januar 2010 um 11:41 |

      Hallo Herr Marek,
      Herrn D’Avis erreichen Sie am besten per E-Mail an davis@1und1.de. Dann wird Ihnen ein Mitarbeiter auch schnellstmöglich Support leisten.
      Durch die hohe Anzahl von Anfragen kann es zu leichten Verzögerungen kommen.
      Sie können sich außerdem gerne an die neue, kostenfreie Hotline wenden (0721/9600).
      Ich bitte Sie für entstandenen Ärger um Entschuldigung, kann Ihnen aber versichern, dass unsere Mitarbeiter fachlich geschult und demnach nicht inkompetent sind.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

  17. 18. Januar 2010 um 11:04 |

    Interessante Werbung, wenn man bedenkt, dass ich seit 6 Wochen (nach freenetübernahme) in regelmässigen Abständen weder Telefon noch Internet habe und von Ihrem Supportteam NICHT EINMAL eine Antwort auf meine letzten Mails erhalten habe!

    Timo Billerbeck

    1. 18. Januar 2010 um 11:42 |

      Hallo,
      bitte haben Sie noch etwas Geduld. Wenn Sie eine Beschwerdemail an davis@1und1.de gesendet haben, wird sich auch bald ein Mitarbeiter mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihren Fall bearbeiten.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

  18. 18. Januar 2010 um 12:44 |

    Bin seit 10 Jahren bei Ihnen Kunde.
    Vielen Dank für eine angemessene Reaktion auf meine bitterböse E-Mail an das Team von Herrn D´Avis

    Kann nur bestätigen das einem geholfen wird. Muß ein eindeutiges Lob aussprechen!! *daumenhoch*

    Wenn jetzt mein 3DSL Umzug auch endlich klappt, bin ich mehr als zufrieden gestellt.

  19. 18. Januar 2010 um 15:01 |

    0721/9600 ist doch gar keine kostenlose Rufnummer. Die fangen mit 0800 an.

    1. 18. Januar 2010 um 15:07 |

      Hallo Herr Meier,
      doch, für 1&1 Kunden ist die Nummer kostenfrei, für alle anderen gelten die normalen Tarife aus dem deutschen Festnetz.

      1. 18. Januar 2010 um 15:14 |

        Woher weiß denn Ihre Telefonnummer, wenn ich anrufe, ob ich 1&1-Kunde bin? Das kann doch nur funktionieren, wenn ich von einem 1&1-Anschluss aus anrufe. Und man wird doch genau dann anrufen wollen, wenn der 1&1-Anschluss eben nicht funktioniert.

        1. 18. Januar 2010 um 15:18 |

          Die Hotline erkennt, wenn man von einem 1&1 Anschluss anruft. Für Anrufe aus anderen Netzen gilt, wie schon gesagt, der normale Tarif aus dem deutschen Festnetz. Also haben Sie nicht mehr Kosten als bei jedem anderen Gespräch.

      2. 18. Januar 2010 um 23:09 |

        Meine Frage ist:
        Bei 1&1 werden große Werbungen gemach wie dies Paket so und so viel jenes Paket sooooo günstig…………. WARUM KRIEGEN DIE BESTANDSKUNDEN NICHT DIE WERBUNG PREISE UND WERDEN ÜBER DEN TISCH GEZOGEN. DIE JAHRE LANG KUNDE SIND UND BLEIBEN WOLLEN UND AUCH NEUE KUNDEN GEBRACHT HABEN MÜSSEN DEN TEUREN WECHSELTARIF BEZAHLEN. DAS IST FÜR BESTANDSKUNDEN BESTIMMT KEINE KUNDENZUFRIEDENHEIT.
        In der Hinsicht wäre nicht schlecht wenn 1&1 seine strategie ändern würde.

        Mit freundlichen Grüßen
        Celal Atacan

        1. 19. Januar 2010 um 09:37 |

          Hallo Herr Atacan,
          zu den neuen Maßnahmen zur Kundenzufriedenheit gehören auch einfachere Tarifwechsel. Im Control-Center können Sie nachsehen, welcher Tarif für Sie möglich ist. Oder Sie können sich vom Kundenservice beraten lassen.
          Viele Grüße,
          Deborah Overstreet

    2. 19. Januar 2010 um 02:37 |

      Das Problem ist aber doch, dass viele Kunden die Hotline anrufen, eben weil ihr Anschluss nicht funktioniert.
      Aber eine ECHTE kundenfreundliche Lösung hätte mich bei 1&1 auch gewundert.

  20. 18. Januar 2010 um 17:06 |

    Man kann nicht mit einer kostenlosen Hotline (0721/9600) werben, diese aus anderen Netzen (und bei einer Telefonstörung muss man ebend aus einem anderen Netz telefonieren, außer man sucht sich jemanden der auch einen 1&1 Anschluss hat…) Geld kostet.

    Mal schauen was die Bundesnetzagentur dazu sagt 🙂

    1. 19. Januar 2010 um 06:42 |

      Hallo Hans B.,

      klar hat man ein Problem die Nummer zu erreichen, wenn der Anschluss gestört ist. Das ist aber bei der Telekom mit den 0800er-Nummern das Gleiche.

      Da 1&1 eine Handy-Karte zumindest in den Homenet-Tarifen kostenlos dazu gibt, können die Homenetkunden immer kostenlos ins Festnetz telefonieren.

      Wenn ich mir anschaue, was heute so alles an Geräten notwendig ist, um einen Telefonanschluss am DSL nutzen zu können (Fritz!Box, ggfs Splitter,DECT-Telefon) ist ein Handy als „Notlösung” fast schon unabdingbar.

      Und wenn es nicht die Handy-Karte von 1&1 ist, würde ich im Störungsfall die Telefonkosten nachträglich bei 1&1 geltend machen. Die Bundesnetzagentur dürfte das nicht groß kümmern, weil es hier schlichtweg um ein Werbeversprechen geht.

      Viele Grüße
      Daniel

      1. 25. Januar 2010 um 17:09 |

        Nur, dass man die 0800er Nummern von jedem Netz und Handy aus kostenlos anrufen kann. Das ist der große Unterschied dabei.

        Gruß
        Chrissy

        1. 28. Januar 2010 um 21:32 |

          „Nur, dass man die 0800er Nummern von jedem Netz und Handy aus kostenlos anrufen kann. Das ist der große Unterschied dabei.”

          Der Satz ist schlichtweg falsch! Nicht jede 0800er Nr ist per se von einem Mobilfunkanschluss erreichbar. Liegt mit Sicherheit daran, dass die Kosten für den Angerufenen deutlich höher sind als bei einer Schaltung aus dem Festnetz. Wenn du jetzt noch ein Beispiel brauchst: Bestelle beim großen „T” online mal ein Handy und versuche dann den Frachtführer namens Direktexpress unter der 0800-0000870 von deinem Handy aus zu erreichen. 😉

          Gruß Peter

    2. 19. Januar 2010 um 18:42 |

      Also daß 1&1 bei der grassierenden 0180(5)er-Welle einen Schritt zurück, und damit in die richtige Richtung macht, und eine ganz normale Festnetznummer anbietet, ist mehr als nur lobenswert.

      Anrufe aus anderen Netzen kosten die normalen Gebühren, die beim Festnetz Danke Call-by-Call sehr gering sein dürften. Beim Anruf von einem Nicht-1&1-Handy kostet es natürlich mehr. Aber 1&1 erstattet dir auf Antrag die entstandenen Kosten.

      Durch das Angebot einer normalen Festnetznummer entgehen 1&1 durchaus nicht unerhebliche Einnahmen. Aus Gründen der Kundenzufriedenheit bietet man aber gerne eine solche Nummer an. Deshalb meine ganz persönliche Meinung: Spar dir dein Gemecker und freue dich.

  21. 18. Januar 2010 um 17:57 |

    „Wir gehen erst wieder, wenn der Anschluss läuft!”

    Uääää!!! Jetzt gibts schon offene Drohungen gegen die Kunden! Ich mag aber nicht, dass sich ein Techniker monatelang bei mir einnistet…

    1. 19. Januar 2010 um 09:48 |

      ha, ha, lustiger Kommentar 😉

  22. 18. Januar 2010 um 18:25 |

    Na ja, so eine run um die Uhr Hotline ist schon toll. Insbesondere wenn man selbst seit Stunden eine Störung am Festnetzanschluß hat, wie wir gerade eben und in den letzten Monaten gehäuft. Dann ruft man sie vom Handy an und sie ist belegt. Das probiert man ein paar Mal und meist ist sie belegt, wenn nicht, dann meldet sich eine schnelle englische Blubberstimme, von der man gerade so mitbekommt, dass gerade alle Anschlüsse belegt sind. Ah,… 18:00 … vermutlich haben gerade die indischen Kollegen des Callcenters übernommen. Sehr erfreulich… 10 Minuten lang probiert – belegt…
    Die Blog-Regeln – hab ich gelesen – das was ich schrieb ist Fakt, hoffentlich schockt das niemand zu sehr.

    1. 19. Januar 2010 um 09:04 |

      Hallo Herr Kahlhöfer,
      nein, Ihr Kommentar schockt uns nicht. Ich kann Ihnen aber versichern, dass wir kein CallCenter in Indien haben.
      Ich habe die Leitung selbst getestet und mir hat eine deutsche Stimme geantwortet. Aber Sie können natürlich auch gern eine Mail an davis@1und1.de senden, da umgehen Sie die Gefahr, die Bandansage nicht zu verstehen.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

  23. 18. Januar 2010 um 21:51 |

    Sehr geehrter Herr Davis,
    sehr geehrtes 1&1 Team,

    Ich habe eine Frage. Wenn Sie in Ihrem E-Mail an den Kunden schreiben:
    Bitte geben Sie uns zwei bis drei Tage Zeit, um Ihre E-Mail zu beantworten. Sie hören auf jeden Fall von uns.

    Wie wird bei 1&1 2-3 Tage definiert? Sind es bei Ihnen 24 Stunden wie bei allen normalen Menschen? Oder können Sie die Tage so strecken dass es aus einem Tag vielleicht 48 oder 72 Stunden werden?

    Ein kleiner Tipp: wenn Sie schon die versprochenen 2-3 Tage nicht einhalten können dann schicken Sie doch eine weitere E-Mail: „Wir kümmern uns darum, Ihr Anliegen braucht mehr Zeit”
    Oder besser noch anrufen. Dann wissen zumindest die Kunde, dass 1&1 noch gibt!
    Die e-mail lässt sich sogar automatisieren.

    Mfg
    F.L.

    1. 19. Januar 2010 um 09:26 |

      Hallo,
      auch bei 1&1 hat ein Tag nur 24 Stunden, wir sind ja wie alle normalen Menschen 🙂
      In der Regel benötigt das Team von Marcell D’Avis 2-3 Tage, um sich um ein Problem zu kümmern. Wenn aber ein komplizierter Fall vorliegt oder gerade sehr viele Anfragen gestellt wurden (was zur Zeit der Fall ist), kann sich die Bearbeitungszeit eventuell etwas verzögern. Weitere Mails oder Anrufe können wir nicht garantieren, weil sich dadurch die Bearbeitungszeit noch weiter verzögern würde.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

  24. 18. Januar 2010 um 22:25 |

    Hallo.

    Habe grad den Werbespot geshen und mich erstmal köslich amüsiert. Kundenservice und Kundenzufriedenheit bei 1und1, das passt ja wie Feuer und Wasser.

    War ne lange Zeit Kunde bei Ihnen und von gutem und kompetentem Service habe ich leider nicht viel mitbekommen.
    Bisher war 1und1 für schlecht ausgebildeten und qualifizierten Mitarbeitern bekannt, von denen ich auch einige an der Call Center Strippe hatte.

    Man dreht ja nicht umsonst so einen Werbespot. Ich hoffe das man nicht nur Worte im Spot sondern auch Taten sprechen lässt. Sonst hätte man die Kosten für den teuren Werbespot lieber in die Ausbildung der Mitarbeiter im Call-Center stecken sollen. Dort entscheidet sich ob sich ein Kunde gut aufgehoben fühlt. Und das ist bisher viel zu kurz gekommen, ist ja kein Geheimnis.

    Viele Grüße

    1. 19. Januar 2010 um 09:32 |

      Hallo Danny,
      natürlich ist der neue Leiter Kundenzufriedenheit mehr als nur ein Fernsehspot. Herr D’Avis und sein Team bemühen sich sehr um die Verbesserung der Kundenzufriedenheit, dafür ist im neuen Jahr sogar ein zweistelliger Millionenbetrag vorgesehen; dieser beinhaltet nicht die Kosten für den Spot.
      Allerdings liegt uns die Zufriedenheit unserer Kunden nicht erst seit Erscheinen des neuen Spots am Herzen. Auch vorher legten wir großen Wert auf die Kompetenz unserer Mitarbeiter, die dafür speziell geschult werden.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

  25. 19. Januar 2010 um 00:10 |

    Sehr geehrtes 1&1 Team,

    ist die neue kostenlose Support Rufnummer auch kostenlos von einer 1&1 Mobilfunk SIM Karte aus erreichbar? Sollte z.B. der DSL Zugang (und damit VoIP und e-mail) tot sein ist eine kostenlose Kontakaufnahme sonst nicht möglich.

    In höflicher Empfehlung

    David Frühling

    1. 19. Januar 2010 um 09:16 |

      Hallo Herr Frühling,

      ja – steht auch im Beitrag von Marcell D’Avis. 🙂

      Schöne Grüße,

      Andreas Maurer, 1&1

  26. 19. Januar 2010 um 01:11 |

    womit die frage unbeantwortet bleibt, wie ein 1und1 kunde sie kostenlos erreichen soll, wenn sein 1und1 telefonanschluss gestört ist, was wohl ein sehr häufiger grund für einen anruf ist. wohl dem, der zum dsl anschluss auch noch eine sim karte bekommen hat 🙂

    1. 19. Januar 2010 um 09:14 |

      Hallo Christian,

      selbstverständlich erstatten wir bei einer Störung des Telefonanschlusses gegen Zusendung eines Einzelverbindungsnachweises die entstandenen Kosten für Gespräche mit unserem Kundenservice.

      Schöne Grüße,

      Andreas Maurer, 1&1

  27. 19. Januar 2010 um 06:50 |

    In der werbung ist von Kundenzufriedenheit die rede,doch keine Spur.Ich habe seit Anfang November letzten Jahres einen 1und1 Internet anschluss bestellt,ein Monteur von der telefongesellschaft stand unangemeldet vor verschlossener Tür.Nach 8 Anrufen bei der kostenpflichtigen Hotline,ein ewiges Warteschleifengedüdel,schrieb ich dem „Davis”.
    Natürlich ohne konkrete Rückmeldung,nur Warteschleifengedüdel in Textform.
    Bin ich jetzt schon Kunde?
    Kann ich auch eine kostenfreie Hotline nutzen?

    1. 19. Januar 2010 um 09:56 |

      Hallo,
      Sie können auch die neue Hotline (0721/9600) nutzen, aus anderen Netzen als 1&1 gelten die gültigen Tarife für Anrufe ins deutsche Festnetz.
      Sicherlich kümmern sich die Mitarbeiter von Herrn D’Avis bereits um Sie, ansonsten bitte ich Sie um noch etwas Geduld, das Team beantwortet Ihre Anfrage auf jeden Fall.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

  28. 19. Januar 2010 um 11:30 |

    Hatte bei 1&1 einen Vertrag storniert – habe auch eine halbe Bestätigung erhalten. Nachdem ich bei der 0180 Hotline angerufen habe um mich zu erkundigen und die erste Dame mich in die Vertragsabteilung weiterverbinden wollte habe ich 15 min. in der Warteschleife gehangen. Wunderbar – nun kann ich das Lied auswendig singen.
    Und die oben angegebene Nummer (0721/9600) ist stets belegt.
    Weltklasse 1&1.

    1. 19. Januar 2010 um 11:41 |

      Hallo Markus,
      Durch die starke Nutzung unserer neuen kostenfreien Rufnummer gehen derzeit bei unserem DSL-Kundendienst rund 30 Prozent mehr Anrufe ein als üblich. Wir arbeiten kurzfristig zahlreiche neue Hotline-Mitarbeiter ein, um die große Anzahl an Kundenanfragen zu bewältigen. Bitte versuchen Sie es noch einmal unter 0721/9600. Ansonsten können Sie auch eine Beschwerdemeldung im Control-Center (http://login.1und1.de) abschicken.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

  29. 19. Januar 2010 um 17:40 |

    Hallo wertes Team von Herrn Davis,

    ich find es Super, das 1&1 als erster Provider es geschafft hat, ein eigenes Team für die Zufriedenheit seiner Kunden ins leben zu rufen. Wenn ich hier einige Kommentare Lese, bekomme ich graue Haare^^. Sowas wie „dann musste ich selber ein Update machen”…

    Was manche leute von Ihrem Provider erwarten?? Wenn ich mir ein VoIP Tarif bestelle, der auch einen router beinhaltet, muss ich doch damit rechnen das es ein wenig aufwendiger wird, diesen in Betrieb zu nehmen. Und man erwartet ja auch keinen Microsoft Techniker für ein Windows Update^^. Das sind die Leute, die sich beschweren auf eine 01805 Hotlinenummer anzurufen, da Sie ja so teuer ist und wenn es dann eine kostenfreie Nummer gibt, wird sich gewundert, wieso man lange warteschleifen hat^^. Naja damit muss man dan rechnen, vorallem kann ich mir vorstellen, das Leute für jeglichen quatsch anrufen.

    Des weiteren find ich das immer schön, wen man sich über die Kosten seines tarifes aufregt und
    verlangt das 1&1 den preis senkt, weil mal zwischenzeitlich n paar kbit/s weniger anliegen hat.

    Immer dran denken das auch 1&1 mit Mehrwertdiensten arbeitet. So viel Leistung(Flatrates, Domains, E-Mail Adressen etc.) für die paar Euros im Monat^^, mal ganz ehrlich welcher Provider kann da mit halten??? In diesem Sinne, liebe 1&1 Kunden nicht immer nur meckern, sondern auch mal darüber nachdenken, was man für das Geld erwarten kann…ich würd gerne für eine 01805 Nummer Geld ausgeben, wenn ich hilfe benötige, vorallem da ich weiß das ein Techniker
    nun mal Geld kostet…und außerdem ist 1&1 auch so fair, bei Störungen die entstandenen Kosten zu erstatten!

    MFG

    1. 19. Januar 2010 um 20:29 |

      So sehe ich das auch. Viele hier schreiben, dass für die meisten nur der Provider schuldhaft ist. Eingeständnisse sieht man hier garnicht. Manche heulen wenn die Bandbreite nicht das gewünschte Produkt beinhalten. Das diese Leute kein technisches Fachwissen haben, kommt noch hinzu. Und dann zu bemängeln, 14 ct/min sei zu teuer, ist schlichtweg ein Unding. Nun hat ja der Provider angefangen zu reagieren. Also ich sage es mal so, 95% der Fälle hier, sind unbegründet wenn zuvor alles richtig bestellt,gelesen,konfiguriert und richtig angewendet wird.
      Mfg

    2. 19. Januar 2010 um 20:46 |

      Hallo Dr. Kohldampf,

      das mit dem Update ist sogar in doppelter Hinsicht zum Kopfschütteln, weil die Fritz!Box auch so eingestellt werden kann, dass der Provider so etwas selbst vornehmen kann.

      Aber dies Einstellung ist sicherlich bei der beschriebenen Gruppe deaktiviert, weil ja der Provider sonst Zugriff hätte 😉

      VG
      Daniel

  30. 19. Januar 2010 um 21:34 |

    Hallo zusammen,
    hier eine kleine Zusammenstellung über den Verlauf meiner Störung.
    Am 21.01 sind es nur 5 Wochen, dass mein DSL Anschluss nicht mehr funktioniert.
    Die ganze Leidensgeschichte hat am 17.12.09 um 15:00 begonnen.
    Die Fritzbox meldetet ständig den Fehler: „PPPoE-Fehler“

    23.12.09
    Nach mehrmaligen Anrufen bei der Störhotline und Überzeugungsarbeit, dass mir geglaubt wurde, dass der Fehler nicht an mir liegt, erfuhr ich letztendlich, dass mein Anschluss abgeschaltet wurde.
    Grund: „Intern wurde mein Umzug welcher 15 Monate zurück liegt nicht richtig erfasst“
    Als Lösung wurde mir genannt, dass der Anschluss neu beantragt werden muss und dies ca. 3-4 Wochen dauern könnte.
    26.12.09
    In einer Fernsehwerbung sah ich schließlich die Werbung von Hr. Davis, daraufhin beauftragte ich meinen Bruder Hr. Davis ein eMail mit meinem Anliegen zu senden.
    28.12.09
    Eine Mitarbeiterin von 1&1 rief mich an und erklärte mir, dass Sie im Moment mit größeren technischen Problemen zu kämpfen hätten, aber sich sofort melden sobald Sie näheren wissen.
    29.12.09
    Nach einem Eintrag im Blog, und der Bitte um eine Übergangslösung anzubieten wurde mir zugesichert, dass ich eine UMTS Stick ohne Anschlussgebühr von 9.99 bekommen würde.
    05.01.10
    Ich hatte den UMTS Stick zugesandt bekommen, welcher dann auch auf Anhieb funktionierte.
    09.01.10
    Ich konnte mit dem Stick keine UMTS Verbindung mehr aufbauen.
    Nach einem Anruf bei der mittlerweile kostenlosen Hotline wurde mir mitgeteilt, dass das UMTS Netz im Moment in dem 8 PLZ Bereich nicht verfügbar ist.
    10.01.10
    Der UMTS Stick funktioniert wieder 
    13.01.10
    Eintrag einer Supportanfrage im 1&1 Controll-Center unter Support, wie der aktuelle Stand zu der aktuellen Störung sei.
    19.01.10
    Bisher noch keine Rückmeldung bezüglich der Supportanfrage im Controll-Center.

    Ich poste den Verlauf der Störung, regelmässig in diesem BLOG.

    Viele Grüße
    Giovanni aus Freising

    1. 20. Januar 2010 um 10:09 |

      Hallo Giovanni,
      bitte haben Sie noch etwas Geduld, der Support bearbeitet gerade sehr viele Anfragen. An Ihrem Problem wird aber bereits gearbeitet.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

      1. 20. Januar 2010 um 21:35 |

        Hallo Fr. Overstreet,

        vielen Dank für die Antwort.
        Doch leider weiß ich immer noch nicht, bis wann in etwa mein DSL Anschluss wieder funktioniert.

        Heute habe ich in meinem Supportportal nachgesehen, ob schon eine Antwort auf meine Anfrage erfolgte.
        Aber meine Anfrage wurde komplett aus dem System gelöscht ?!?

        An wenn muss ich mich wenden, bezüglich Rückerstattung der Kosten
        -1&1 Monatsgebühr
        -Support Telefonkosten
        -Kosten über Festnetz, da ich die Flatrat nicht nutzen konnte.

        Mit freundlichen Grüßen

        Angerer

        1. 21. Januar 2010 um 09:40 |

          Hallo Giovanni,
          ein genaues Datum, wann er wieder funktioniert, kann ich Ihnen leider auch nicht nennen; aber ich weiß, dass die Mitarbeiter sich bereits um Sie kümmern.
          Bezüglich der Kosten können Sie sich gerne wieder an den Support wenden, natürlich auch mit einer Mail an Marcell D’Avis und sein Team (im Zweifelsfall nochmal an mich).
          Bitte beachten Sie, dass die Kosten mit der nächsten Rechnung verrechnet werden.
          Viele Grüße,
          Deborah Overstreet

  31. 19. Januar 2010 um 23:03 |

    Hallo 1und1er!

    Ein kleiner Hinweis zum Sprachsystem an der Hotline 0721/9600.

    Ich habe mich heute dreimal durch das Sprachsystem „gequält” bis zu dem Punkt an dem „die nette Dame” durch stellt. Nach ein Paar Klingelzeichen bin ich dann aber aus der Warteschleife „geflogen”. Zweimal hatte ich ein „Besetzt” Zeichen und konnte nur noch auflegen und noch mal anrufen.

    Positiv war, dass das Sprachsystem erkannt hat, dass ich „vor kurzem” schon mal angerufen habe, um mich direkt an die gleiche Stelle weiter stellt. Die Feststellung „der netten Dame” ICH hätte beim vorherigen Gespräch AUFGELEGT bevor ein Mitarbeiter mit mir sprechen konnte, hat mich schon ein bisschen verärgert. Ich würde Ihnen hier eine Änderung der Standard-Ansage empfehlen, die dem Kunden kein Fehlverhalten unterstellt. Ist schnell gemacht und kostet auch normaler Weise nicht viel (es sei denn es handelt sich um eine prominente Stimme, oder die aktuelle Stimme ist „nicht mehr verfügbar”).

    Bei meinem dritten Versuch bin ich übrigens nach drei oder vier Klingelzeichen in der Warteschleife wieder bei „der netten Dame” gelandet. Sie fragte mich ob ich „noch weitere Fragen zu dieser Kundennummer” hätte. Da ich meine ersten Fragen nicht mal los werden konnte, war an der Stelle der Punkt erreicht auf zu legen.

    Ich habe es dann über die 0800 1013449 versucht, und dort hat man mir (hoffentlich) weiter geholfen und zwar ohne Sprachsystem und der Gleichen.

    Warum herrscht bei Ihnen eigentlich so ein (wie ich finde) großes Durcheinander mit so vielen verschiedenen Hotline-Nummern?

    Gruß
    Bernd Bothmer

    1. 20. Januar 2010 um 10:25 |

      Hallo Herr Bothmer,
      durch die starke Nutzung unserer neuen kostenfreien Rufnummer gehen derzeit bei unserem DSL-Kundendienst rund 30 Prozent mehr Anrufe ein als üblich. Deshalb kann es zeitweise schwierig sein, die Hotline zu erreichen. Wir arbeiten kurzfristig zahlreiche neue Hotline-Mitarbeiter ein, um die große Anzahl an Kundenanfragen zu bewältigen.
      Die anderen Nummer sind kein Durcheinander, vielmehr stehen sie für verschiedene Bereiche. Die von Ihnen genannte Nummer ist eigentlich für HomeNet-Kunden zuständig. Die Nummer 0721/9600 ist die offizielle Nummer der Kundenhotline, die alte, kostenpflichtige Nummer (0180-5001006) existiert allerdins nach wie vor.
      Aber wie Sie selbst gesehen haben, kann man bei Nichterreichbarkeit auch mal eine andere Nummer nutzen.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

  32. 20. Januar 2010 um 13:28 |

    Ich finde bei all der negativen Kritik sollte man 1und1 eine Chance geben. Immerhin haben Sie jetzt erkannt, dass auch Bestandskunden einen Wert haben. Egal ob Marcell D’Avis nun als Aushängeschild vorgezeigt wird oder nicht. Ob unsere Mails weiterhin im „normalen” Supportcenter ankommen. Mit dem neuen öffentlichen Auftritt wie dem Blog, youtube oder Twitter ist der Provider noch näher an den Kunden gerückt. Ich für meinen Teil bin zufrieden mit dem Aufwärtstrend, mit dem Willen Bestandskunden zu halten.
    Vielleicht sollte das MediaTeam sich einmal überlegen ein offizielles 1und1 Supportforum zu eröffnen. Dies würde viele Probleme aus der Welt schaffen. Die Kunden könnten sich selbst helfen und die Hotline entlasten. Einfach mal als Vorschlag sehen und drüber nachdenken 😉

    1. 20. Januar 2010 um 13:57 |

      Hallo Steve S.,
      wir haben diesen Vorschlag schon von mehreren Kunden bekommen und finden ihn auch sehr gut.
      Es wird also schon an einer möglichen Umsetzung für ein Support-Forum gearbeitet.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

    2. 21. Januar 2010 um 17:47 |

      Soso, Bestandskunden erhalten also einen neuen Stellenwert?
      Mit Verlaub, ich merke davon nichts… Ich bin seit 10 Jahren 1und1 Kunde.

      Seit Ende November 2009 ist die Leitung so schlecht, dass keine Telefonie mehr möglich ist, und mit Highspeed hat mein Internet (angebl 16K) auch nicht mehr viel zu tun… aber vom Support erhalte ich keine Erklärung und keine Hilfe.
      Und auch unter der neuen Kontaktadresse bin ich bis jetzt nur vertröstet worden.

      Von daher ist es ja nett, wenn 1&1 in FErnsehspots bekundet, sich mehr um die Kundenzufriedenheit kümmern zu wollen. Aber dafür sollte man ein paar der Millionen, die in diese Werbekampagne geflossen sind, besser für ein paar zusätzliche Techniker ausgegeben – das ist zwar nicht so öffentlichkeitswirksam, aber dafür nachhaltiger…

      MfG
      Detlef R.

      1. 21. Januar 2010 um 17:56 |

        Hallo Detlef R.,
        wenn Sie bereits eine Mail an davis@1und1.de geschickt haben, kümmern sich die Mitarbeiter dort bereits um Sie.
        Wir kümmern uns auch schon um die Kundenzufriedenheit. Allein dafür ist in diesem Jahr ein zweistelliger Millionenbetrag vorgesehen, der die Kosten für den Werbespot nicht beinhaltet. Und das wird vor allem Ihnen als Kunden zugute kommen.
        Viele Grüße,
        Deborah Overstreet

  33. 20. Januar 2010 um 15:28 |

    Kundenzufriedenheit entsteht auch dadurch, dass ein Vertrag (4DSL) nicht „nebenbei” um 2 Jahre verlängert wird: habe im 1&1-ControlCenter zusätzliche Hardware bestellt und das hat – ohne dass ich darauf hingewiesen wurde – zu einer 2-jährigen Vertragsverlängerung geführt. Das muss besser werden! Habe jetzt widerrufen, bin gespannt ….

  34. 20. Januar 2010 um 23:40 |

    Also ich finde die Aktion gut 🙂 aber 1&1 sollte sich dennoch überlegen, das sie nicht nur DSL-Produkte haben, sondern auch andere… zb Providing 🙂 grundsätzlich würde der Produktpalette eine kleine Kostensenkung gut tun, gerade in Zeiten der Wirtschaftskriese.

    Außerdem finde ich das auch geil 🙂
    Link: http://www.youtube.com/watch?v=ZVpvnsJW0fI

    Auch auf die Gefahr das es gelöscht wird… aber der Spot ist weder unfreundlich, noch persönlich angreifend (naja :-))… aber ich finde ihn super… sowas offiziell auf dem 1&1 Blog…. macht mit Sicherheit viel Freunde und vor allem beweist 1&1 und Hr. Davis, dass sie Humor haben 🙂

    Naja, eventuell ist das gleich wieder gelöscht…

    Dennoch…

    Ich finde 1&1 gut 🙂 und das sie jetzt so eine Offensive starten macht auf jeden Fall Sinn. Das beste wäre noch Service Center.. so wie T-Com. Dann wäre eigentlich der Service perfekt, weil man auch nicht mit Callcentern zu tun hat, sondern mit echten Menschen 🙂

    Traut Euch
    Nicht nur für Preisreduktionen, Service-Centern… sondern vor allem für den geilen Remake :-))

    Greetz an alle 1&1ler
    Markus

    1. 21. Januar 2010 um 09:57 |

      Hallo Markus,
      auch in unseren CallCentern sitzen echte Menschen, die sich sehr bemühen, jeden Kunden zufriedenzustellen.
      Wir kennen den Spot natürlich auch schon und finden ihn ebenfalls echt witzig. Von uns aus wird er also nicht gelöscht.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

    2. 21. Januar 2010 um 20:39 |

      Hallo Markus,

      als, wenn 1&1 jetzt mit „Service-Centern” käme, wie die Telekom glaube ich nicht, dass die Preise noch zu halten sind.

      Die 16.000er gibt’s 10 Euro günstiger, als bei der Telekom (die 1&1 Leistungen drum herum gar nicht mit eingerechnet). Da verzichte ich gern auf eine Ladenkette.

      Supportforum „Customer 2 Customer” fände auch ich interessant.

      Hab am Montag abend ein wenig länger gebraucht, bis ich wusste, dass ich für einen Worpressblog (wenn ich offline arbeiten will) eine SQL-Datenbank brauche, die in der Inklusiv-Homepage nicht mit drin ist. Ein Support-Forum habe ich lange gesucht. Gesammelt an einer Stelle macht das schon mehr Sinn.

  35. 23. Januar 2010 um 08:37 |

    Bitte mal die Hotlineansagen überprüfen und aktualisieren.

    Immer wieder rufen 1&1 Kunden bei mir an, die mir mitteilen, dass das System sie nicht erkennt. Besonders verwirrend ist die Ansage:

    „Bitte geben Sie nun Ihre Kunden oder Anschlussnummer mit Vorwahl ein.”

    Viele versuchen aufgrund dieser Aufforderung die Kombination Vorwahl+Kundennummer und werden verständlicherweise abgewiesen.

    Auch sollte 1&1 anfangen, bei Problemen, die mit dem 1&1 Zugang absolut nichts zu tun haben, an EDV-Dienstleister zu verweisen. Dies lässt sich in 1-2 Minuten herausfinden und erklären, auch wenn das Verständnis bei vielen Kunden, für Leistungen an ihrem PC Geld bezahlen zu sollen, gegen Null geht. Warum auch, wenn man es von 1&1 auch kostenlos erhält?

    Die Anzahl dieser Anfragen dürfte nämlich auch ein Grund dafür sein, dass Kunden mit wirklichen Problemen nun nicht mehr oder nur sehr schwer durchkommen.

    Gruß
    Jürgen Burghartz
    1&1 Premiumpartner

  36. 24. Januar 2010 um 21:38 |

    Ich habe den Spot im TV gesehen. Zusammen mit einer Kundin, die im Oktober ihren Anschluss bestellt hat und immer noch auf einen Schaltungstermin hofft.
    E-Mails von mir (Profiseller) wurden 2 Wochen lang nicht gelesen. Da hilft es auch nichts, wenn ein Marcell D’Avis verspricht, persönlich vorbeizukommen.
    An jenem Abend war das wohl eher Antiwerbung.

  37. 25. Januar 2010 um 17:01 |

    Hallo Liebes 1&1 Team,

    mich würde interessieren, ob der Anschluss der Familie Sturm mittlerweile funktioniert….

    Ich freue mich jetzt schon auf Ihre Antwort

    LG

    1. 25. Januar 2010 um 17:10 |

      Hallo Herr Köster,
      Herr D’Avis arbeitet bereits seit einiger Zeit wieder in Montabaur, es sollte also alles geklappt haben 🙂
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

Die Kommentare sind geschlossen.