Übrigens: Warteschleife bei 0900-Ruf-Nummer von 1&1 ist kostenlos!

Die Bundestagsfraktion der Grünen hat offensichtlich eine „Untersuchung” über 0900-Service-Nummern veröffentlicht und dort auch eine 0900-Rufnummer von 1&1 thematisiert. Leider sind dabei wichtige Fakten nicht berücksichtigt worden, weshalb wir an dieser Stelle einige Dinge klarstellen wollen.

Leider haben uns die Grünen zu keinem Zeitpunkt diesbezüglich kontaktiert, was zur Fehlervermeidung beigetragen hätte. Die kursierende Berichterstattung zur Untersuchung ist daher schwammig und teilweise unkorrekt. Hier aber nun die Fakten:

1) Die Warteschleife ist bei der 1&1 0900-Hotline-Nr grundsätzlich kostenfrei. Es fallen für den Kunden also keinerlei Kosten an, während er wartet.

2) Die durchschnittliche Erreichbarkeit aller Service-Hotlines liegt bei 1&1 bei 95 % und die durchschnittliche Wartezeit liegt bei unter 30 Sekunden. Insgesamt erreicht 1&1 also bei der Wartezeit einen wesentlich besseren Wert. Weshalb es hier zu einem „Ausreißer” gekommen ist, müßte man individuell untersuchen. Leider liegt uns die Untersuchung bislang nicht vor, wir haben sie bei den Grünen angefordert.

3) Die hier getestete 0900-Ruf-Nr ist eine der älteren Service-Ruf-Nummern und kostet – während der Kunde mit einem Agenten verbunden ist – zwischen 0 und 24 Cent/Minute, je nach Tarif des Kunden. Daneben gibt es im DSL-Bereich derzeit 01805-Rufnummern, für die 14 Cent/Minute anfallen. Für DSL-Kunden der HomeNet-Tarife gibt es zudem seit Mitte letzten Jahres eine komplett kostenfreie 0800-Ruf-Nummer.

Die Untersuchung sowie Informationen zum Testverfahren etc. haben wir bei den Grünen angefordert, eine Antwort steht noch aus. Wir sind gespannt und berichten an dieser Stelle weiter, sobald uns Details vorliegen.

Kategorie: Produkte | Zuhause surfen
37 Kommentare37
  1. 29. Dezember 2009 um 11:50 |

    Das sind wirklich interessante Fakten, die ich nicht kannte. 1&1 scheint da mit gutem und kundenfreundlichem Beispiel voranzugehen. Aber ich würde mit eine kostenfreie Warteschleife auch für die 0180er-Nummer wünschen. Insbesondere schon deshalb, weil man sich ja erst einmal durch das Auswahlmenü hangeln muß.

  2. 29. Dezember 2009 um 12:20 |

    Hallo Herr Soder,

    Ihren Wunsch können wir gut nachvollziehen! Und selbstverständlich ist das Thema Hotline und Kosten ein wichtiger Punkt unserer Kundenzufriedenheitsmaßnahmen, weshalb wir in den letzten Wochen diesbezüglich bereits einiges geplant haben. Im Januar schon wird sich hier einiges tun… Ich bin sicher, es wird Ihnen gefallen!

    Viele Grüße & einen guten Rutsch!
    Ingrun Senft

  3. 29. Dezember 2009 um 23:01 |

    Das 0900 Nummern bei 1&1 kostenfrei sind finde ich gut, allerdings wäre ich generell für keine 0900 Nummern. Alle 0900 Nummern finde ich persönlich auf den ersten Blick recht unseriös da diese i. d. R. ja für nicht selten ziemlich teure Mehrwertdienste verwendet werden.

  4. 29. Dezember 2009 um 23:07 |

    Wie ermitteln Sie diese Daten, Frau Senft?

  5. 30. Dezember 2009 um 10:15 |

    Wer´s glaubt wird seelig.
    Niemand ausser den Grünen weiss bisher was und wie getestet wurde. aber man sagt erstmal pauschal das der Test fehlerhaft ist. Warum? Weil einem das Testergebnis nicht gefällt.
    Kundenservice wird nicht besser, wenn die leidige Warteschleife kostenlos ist, und man trotzdem 20 min warten muss um dann nicht das zu bekommen was man erwartet hat, mämlich eine vernünftige Antwort auf seine Fragen. So gehgt es leider immernoch vielen Kunden bei 1und1. Die üblichen Internetforen sind voll von solchen Beschwerden. die lügen doch nicht alle.
    Diese tolle neue Kampagne kommt doch jetzt nur weil viel Kunden das nicht mehr mitmachen und den DSL Anbieter wechseln, weg von 1und1. Das ist die bittere Wahrheit, bitter für 1und1, gut für den Wettbewerb.
    Werdet besser, dann braucht ihr solchen Zinnober nicht. 😉

  6. 30. Dezember 2009 um 10:38 |

    Hallo Thomas, diese Daten ergeben sich aus der Messung über alle Hotline-Nummern und Agenten, es handelt sich hier um den Durchschnittswert.

  7. 30. Dezember 2009 um 10:41 |

    Hallo Hannes, genau, „niemand ausser den Grünen weiss bisher was und wie getestet wurde…” – so ist es und da liegt ja das Problem. Ich habe nicht behauptet, der Test sei fehlerhaft, ich habe lediglich auf Fakten hingewiesen, die im Test ignoriert wurden – das sollte selbst 1&1 erlaubt sein 😉

  8. 30. Dezember 2009 um 11:16 |

    Ich kenne in meinem Umfeld niemanden, der mit 1&1 zufrieden war. Insbesondere nicht mit dem unterirdischen Support, der auf Emails nicht reagiert, bei Telefonaten ständig etwas anderes erzählt und dazu noch viel zu teuer ist.
    Wir sind jedenfalls alle froh, dass wir nichts mehr mit dem Laden zu tun haben müssen.

  9. 30. Dezember 2009 um 12:10 |

    Ich versuche seit zwei Monaten mein Blackberry vollumfänglich zum laufen zu bekommen. Dafür brauchte es ungezählte Anrufe bei der Hotline. In KW52 wurde mein Gespräch (lange Warteschleife, 2x Rückfragen an die Technik) nach 45 Minuten beendet. Da das Problem nicht behoben war, habe ich also erneut angerufen und konnte alles noch einmal neu erklären. Ich bin gespannt auf die Telefon-Rechnung, die nur aufgrund der Anrufe bei der Hotline ungeahnte Höhen erreicht haben dürfte. – Wobei das Problem immer noch nicht behoben ist. Mails an den Support haben leider gar keinen Sinn, da dann teilweise völlig unsinnige Antworten kommen. Wobei mich die Hotline letztendlich auch nur ergebnislos vertröstet. Nach zwei Monaten bin ich allerdings weichgekocht, werde wohl kündigen und zu den Profis wechseln. Man kann auch am verkehrten Ende sparen.

  10. 30. Dezember 2009 um 13:25 |

    Leider muss ich mich in die Liste der Beschwerden auch eintragen.
    jahrzehntelang Kunde bei 1und1 und dann jede menge Fehler
    bester Vertrag und bei Anrufweiterschaltung dem blossen anklingeln des 1und1 Handys 20 cent berechnet, Mailbox abgeschaltet. Reklamation sinnlos 15 Jahre abgezockt.
    kann bei komplett 1und1 keine faxe mehr verschicken ,keine Billig Vorwahlen nützten .
    Traffic auf 1und1 Homepage unglaubliche 200,00 € im Monat trotz Kostenlimit .
    Geschäftstelefon Wochen lang ausgefallen DSL tagelang nicht funktionsfähig 5,00 € Erstattung
    Habe mir jetzt Handy von o2 gekauft internet 8,50 € im Ausland automatisch nur WLan und 13 cent
    pro Minute telefonieren. kann ja mal bei Davis@1und1.de anfragen

  11. 30. Dezember 2009 um 17:24 |

    So, jetzt muß ich doch noch mal eine Lanze für 1&1 brechen. Ich bin ein ganz normaler 1&1-Kunde, arbeite nicht für das Unternehmen, bin nicht mit ihm verbunden und seit 1996 im Internet unterwegs.

    Seit ca. 9 Monaten bin ich 1&1-Kunde und seit November Kunde mit einem Bitstream-Zugang. Ich habe mich bereits öfters telefonisch als auch per Email an den Support gewandt. Ich habe immer, spätestens im zweiten Anlauf (bei Emails) eine kompetente und richtige Antwort auf meine Fragen bekommen.

    Ich habe es sogar erlebt, daß man mich fünf Minuten nach meiner Email anrief und mit mir persönlich am Telefon die Fragen abhandelte. Das nenne ich einen hervorragenden Kundenservice.

    Sicher gibt es Kunden, die etwas anderes erlebt haben. Hier muß 1&1 besser werden, gar keine Frage. Aber ich kann immer nur von meinen eigenen Erfahrungen sprechen – und die sind sehr gut. Ich war mehr als einmal über das technische Wissen der Mitarbeiter überrascht, mit dem ich nicht gerechnet hatte.

    Die offene Kommunikation hier im Blog und bei Twitter tragen darüber hinaus sehr zu meinem positiven Eindruck über 1&1 bei. Offener und ehrlicher Umgang mit dem Kunden sind mir persönlich allemal wichtiger als 100 %ige Fehlerfreiheit (die es eh nicht gibt).

    So sagten mir einmal Mitarbeiter eines anderen, sehr großen und bekannten Telekommunikationsunternehmen, daß man keine Statusseiten einrichten werde (die 1&1 schon länger hat) oder sonst irgendwie offen bestehende Probleme oder Ausfälle kommunizieren will, weil dann Kunden sehen könnten, daß man nicht fehlerfrei sei.

    Über eine solche Einstellung kann ich wirklich nur den Kopf schütteln. Dieses Unternehmen hat mich als Kunden verloren. 1&1 hat einen Kunden mehr.

    In diesem Sinne den Mitarbeitern dieses Blogs die besten Wünsche zum Neuen Jahr!

  12. 31. Dezember 2009 um 00:42 |

    Hallo zusammen,

    wir sind jetzt auch schon länger 1&1- Kunde. Das was ich momentan höre und sehe stimmt mich jedenfalls sehr positiv.

    Bisher eigentlich auch immer sehr zufrieden. Ich würde mir nur wünschen, dass für die DSL- Kunden auch der neue Webmailer 2.0 kommt. Bitte, Bitte 😉

    Für die Hotlines finde ich es fair, wenn Telefonate bezgl. Vertragsfragen und DSL- Technik nicht mehr als 14 Cent kosten.

    Ich muss mich meinem Vorredner anschließen und finde die offene Kommunikation sehr gut. Ich hoffe, dass es nicht nur ein verdammt guter Trick ist sondern auch was dahinter steckt.

    Transparenz ist das, was vielen Kommunikationsanbieter fehlt. Ich erlebe das gerade bei meinem Mobilfunkanbieter mit dem E.

    Somit steige ich vielleicht noch beim Mobilfunk mit 1&1 ein.

  13. 31. Dezember 2009 um 01:49 |

    1und1… privat bin ich zu 95% zufriedener Kunde seit 9 Jahren. Mit meinem Geschäfts-Komplettanschluß seit 14 Monaten einfach nur am Verzweifeln: Anschluss-Einrichtung dauerte von August bis Dezember 2008, Geschäftseröffnung war im September! Von Januar bis Anfang Dezember 2009 wurde ein EC-Lesegerät am Anschluß genutzt, problemlos, seit drei Wochen geht das nicht mehr. Technikhotline sagt: EC und 1und1 geht nicht… sagen alle. Nach Nachfrage, es ging doch schon mal 11 Monate, ginge es ja auch, nur unter bestimmten Voraussetzungen (die bei mir eigentlich erfüllt sind) und und und… Das EC-Gerät ist intakt!
    … Kundenservice war bisher eher nur im Kleingedruckten zu finden, ewig wühlte man sich durch das Menue der Hotline, wartete mitunter ewig auf einen Ansprechpartner und oder flog aus der Leitung. Seit Kurzem stelle ich fest, das Sprachmenue wurde etwas vereinfacht und man kommt tatsächlich schneller an einen Ansprechpartner. Es werden sogar Rückrufe vereinbart, wenn auch erst in indiskutablen 3 Tagen… Immerhin habe ich für den Monat Dezember unaufgefordert eine Gutschrift bekommen wegen der Unannehmlichkeiten und auch eine Festnetznummer von 1und1, bei der ich kostenlos (da Flatrate) zur Hotline durchgestellt werde…
    Wahrscheinlich ein neuer Anfang, ich hoffe auf 2010, denn funktionieren will es immer noch nicht mit dem EC-Gerät…
    Frohes Neues Jahr!

  14. 1. Januar 2010 um 02:27 |

    Ihr Kommentar…schön das die 0900er Nummern kostenfrei sind.
    Weshalb bekommt man dann über das Servicecenter und andere Online Möglichkeiten die 0180er Nummern genannt bzw. angezeigt die ja mind. 0,14€/min. kosten.
    Weshalb nicht gleich die kostenfreien Nummern angeben wenn man doch so sehr Kundenfreundlich sein möchte.

  15. 1. Januar 2010 um 14:00 |

    Eine neue Lüge von 1&1.Ich dürfte bei der Warteschleife bezahlen.Das war nur ein Show um neue Kunden zu bekommen.Also vorsicht.

  16. 1. Januar 2010 um 15:00 |

    Es war längst überfällig, dass sich mal jemand der Abzocke für gebührenpflichtigen Hotlinenummern der Unternehmen annimmt. 1 & 1 praktiziert dieses ja gleich mit mehreren Nummern. Ich erwarte keine gebührenfreie Nummern, dafür haben sich viele Bürger auch die Flatrates der Telefonanbieter zugelegt und bezahlen bereits dafür extra. Dieses scheint eine bundesweite Seuche zu sein: Stromanbieter, Telekomunikation etc. etc. – Dienstleister aller Bereiche und Sparten. Hallo, wir sind die Kunden und Ihr bekommt bereits Gebühren. Wir müssen nicht EURE Hotlineberatung bezahlen.
    Wie können 14 Cent für Vertragsfragen und DSL Technik in Ordnung sein Michael??? Hast du den Vertrag formuliert der jetzt zu weiteren Fragen nötigt oder war es 1&1?

  17. 2. Januar 2010 um 19:57 |

    Hallo Zusammen,
    ich kann nur mitteilen, das ich seit dem September der letzten Jahres versuche die Hotline von 1und1 zu erreichen, leider keinen erfolg. Mehr als 33 Stunden Wartezeit sind aufgelaufen ohne jemanden zu erreichen, ausser der nächste freie Mitarbeiter ist für Sie reserviert.

    Auch Terminvereinbarungen werden nicht eingehalten und E-Mails werden nur oberflächlich beantwortet.

    Dabei bin ich seit 2006 Kunde bei Ihnen, zahle pünktlich meine Rechnung und versuche alle Regeln die dem Kundenauferlegt werden zu befolgen, nur erreichen kann ich niemanden bislang.

    Nun befinden wir uns in einem neuen Jahr und evt. wird es besser.

  18. 2. Januar 2010 um 22:52 |

    Vor einiger Zeit hatte ich mal mit 1&1 zwecks eines Domainumzugs von Drei Domains zu tun. Nachweisbar war die Warteschleife nicht kostenlos.

  19. 4. Januar 2010 um 01:04 |

    toll das eure 0900er Nummer in der Warteschleife kostenlos sind und ihr dort eine durchnittliche Wartezeit von 30 sekunden habt, da ich mich aber letzens mit der 01805er Nummer vergnügen durfte (Anschlussänderung) und dort sattliche 20 Minuten (und dies öfter als 1 mal) warten durfte , bringt mir das wohl im Endefekt NULL.
    Das beste war noch, als mir der DSL Anschluss abgestellt wurde und ich nur per E-Mail benachrichtigt wurde … super Sache kein Internet aber ich soll die Info aus der Email raus holen …

  20. 4. Januar 2010 um 14:54 |

    Hallo Frau Senft,

    wieso bieten Sie im Rahmen der DSL Schaltung eine kostenlose Nummer (08001013455) an, bei der dann am Ende – nachdem man alle Daten eingegeben hat (ca. 2min) dann den Hinweis bekommt, dass man hierüber niemanden erreichen kann und doch stattdessen lieber die kostenpflichtige 01805 Nummer anrufen soll? (Wartezeit übrigens jeweils mehr als 10min – zuletzt nach 16min abgebrochen).

  21. 4. Januar 2010 um 16:57 |

    Ich kann die Angaben der Grünen (als Liberaler) nur bestätigen.
    Fakt ist: Auf meinem Schreiben von 1&1 Ende Dez.2009 steht: 19 Cent/Minute!
    Dann das erwachen: Die Rufnummer sei falsch und hat sich geändert (lol! Aktueller Brief)I
    Dann die neue Nummer gewählt: und: 22Cent/Minute – und zwar von der 1. Sekunde an:
    Dann hat das System nach gut 30 Minuten „aufgelegt” ich wäre ausserhalb der Geschäftszeiten (Was nicht stimmt, da man ja wohl den Daten auf einem offziellen Brief von 1&1 vertrauen können sollte)
    Kurz: Die Verpflichtung zu wahren Preisangaben werden auch auf aktuellen Briefen von 1&1 nicht eingehalten.

    Kleiner Tipp meinerseits:
    Behaupten Sie doch nicht weiterhin zig-Tausende unzufriedene Nutzer würde es nicht geben, oder es wäre nicht so schlimm!
    Der erste Schritt zu einem guten CRM ist es doch die Kunden ernst zu nehmen! Nicht diese zu verhönen.

    STEHEN SIE ZU IHREN SCHWÄCHEN und sagen sie doch wenigstens einmal bei 1&1
    Ja,okay ist sch* lecht gelaufen. Bedauern sie AUFRICHTIG!

    Ach ja und..
    Überprüfen Sie nochmals Ihren Blogbeitrag. Er enthält auch logische Fehler (grunsätzlich heisst: Ohne Ausnahme…)

  22. 4. Januar 2010 um 19:19 |

    Unter 30 Sekunden, bis ein Berater am Telefon ist ? Muhahahahahahahahahahaha… Das waren doch Minuten ? Selbst 30 Minuten reichen nicht…

  23. 4. Januar 2010 um 20:13 |

    Als „EX-Kunde” schenke ich dem Bericht hohe glaubwürdigkeit.
    Ich war zu zeiten des Pocketweb (Ogo) Kunde und war Quassi Beta-Tester als Kunde.
    Die Hotline war „unkompetent” und die Gebühren die durch das wählen der 0900 Service Line entstanden wurden NICHT erstattet, obwohl es mehr als einen Netz/Software Fehler gab.
    Für weitere Infos bitte bei mir melden…..

  24. 5. Januar 2010 um 13:32 |

    Hallo, hier meine aktuelle erfahrungen bzgl Hotline,

    da meine 1&1 Telefonie seit heute morgen nicht mehr funktioniert hab ich versucht (mit dem Handy natürlich) die Tel nr. die in meinem online-control-center vorgegeben ist (0180 5 001 006) zu erreichen.
    Ergebniss: Diese nummer sei nicht mehr vergeben! Nach ungefähr 45 min googeln und suchen nach einer Servicenummer die erreichbar ist bin ich jetzt hier in diesem Forum gelandet bei dem natürlich auch keine nummer angegeben wird…

    Fazit: Da ich den Anschluss gewerblich nutze und eigentlich rund um die Uhr erreichbar sein muss sehe ich keine geschäftliche Zukunft mehr mit 1&1. So positiv und kundenfreundlich die neue Kampagne wirken mag – in der Realität hat sich nichts geändert. Im Gegenteil, früher gab es wenigsten noch freigeschaltete Nummern. Es ist ein wirklich ein witz das ich danach erst mal ( während meiner Arbeitszeit natürlich) Stunden lang danach suchen muss…

  25. 5. Januar 2010 um 13:34 |

    Die unterschiedlichen Rufnummern mit unterschiedlichen Gebühren finde ich bescheiden. Ich habe einen teuren Uraltvertrag und bekomme trotzdem nicht die günstigeren Nummern. Einen Anruf auf einer Nummer viel teuerer als 1€ habe ich nach 5 Minuten Warteschleife abgebrochen.
    Da stellt sich für mich die Frage ob das ganze ist von 1&1 (mit Absicht?) so undurchsichtig ist, dass man dort nicht anruft.
    Der Service via E-Mail, wie auch die Performance besonders beim Telefonieren ist in den letzten 2 Jahren kontinuierlich schlechter geworden. Die Gebühren bleiben hoch. Ich war bis vor 2 Jahren sehr zufrieden, jedoch hat sich das geändert.

    => Klare einfache und anständige! Gebühren das ist das gewünschte. Nicht nur vordergründig billig das ist mein Wunsch.

  26. 5. Januar 2010 um 13:52 |

    Zugegeben, es gibt teurere hotlines, aber was hilft es, wenn einem die hotline nicht weiterhilft.
    Der Mitarbeiter war auch nicht in der Lage, die Stelle zu finden, wo steht, dass die Windows-Edition von „1&1 homepage perfect” nicht über eine sql-Datenbank verfügt. Und so würde mir nichts anderes übrigbleiben, als meinen Vertrag upzugraden. Dass dies fast auf den doppelten Preis hinausläuft, ist ja nicht sein Problem.
    Jetzt reicht es also schon nicht mehr das Kleingedruckte zu lesen, man muss auch schon erahnen welche Nachteile mit einem Angebot verbunden sein könnten.
    Mit unfreundlichen Grüßen

  27. 5. Januar 2010 um 14:45 |

    @ Helmut Schmidt,

    sehr bedauerlich das Ganze. Doch einen Blick auf die entsprechende Seite und man entnimmt daraus, das keine MySQL Datenbank in der Windows Edition des Homepage Perfect Tarifes enthalten ist.

    Alle aufgeführten Tarife können vor einem Wechsel hier entnommen werden.

    http://www.1und1.de/hosting

  28. 5. Januar 2010 um 15:46 |

    Ihr Kommentar…
    Seit 01.12.09 mit freenet Vertrag übernommen. Alles sollte weiter laufen wie bisher. Seit 12.12.2009 ohne Telefon. Hilfe über Telefon ausser Warteschleifen und ständiges zum nächsten Bearbeiter verbinden insgesamt ein Anruf mit Handy 15,80 € . Erfolg gleich Null. Mehrere Emails über Support .
    Alle Hilfen nutzten nichts, das Telefon schweigt. Hinweise ich sollte auf die Box warten sie sollte noch vor Weihnachten kommen „Sie ist auf einem guten Weg”. Eine Stunde vor-Ort-Hilfe über Netviewer umsonst. Neujahr verging, heute am 05.01.10 wieder 2 Stunden Vor-Ort-Hilfe und das Telefon schweigt nach wie vor. Aber die Box kommt noch diese Woche ????. Ich danke den Kolleginnen und Kollegen für Ihr Bemühen. Alle stellen fest, dass mein Anschluss nicht registriert wird.
    Viel Vertrauen habe ich nicht mehr zum Anbieter 1&1. Ich habe nur etwas Geduld weil ich nicht der Einzige bin.

  29. 5. Januar 2010 um 18:56 |

    Tja ,wen überrascht`s, bei mir streikt das Telefon auch schon den ganzen Tag,
    DSL schltet sich auch alle 5 sek. automatisch ab.

    Hotline= Schrottline!!
    Bin da mal auf die Rechnung gespannt!!

    Wenn morgen nicht wieder alles geht werd ich mal vom Sonderkündigungsrecht gebrauch machen.

    Viele werden jetzt sagen das es keins gibt,denen sie gesagt dass sie sich irren!
    Lestmal eure Freenet verträge genau durch:

    Die freenet-AGBs sagen in § 13.3: Die Übertragung der Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag durch eine Partei ist nur mit vorheriger Zustimmung der jeweils anderen Partei zulässig.

    Also kannst jeder diese Zustimmung ja wohl auch verweigern 😉

  30. 5. Januar 2010 um 19:18 |

    Ich bin jetzt seit Oktober 08 Kunde bei 1und1, davor war es ein R Anschluss, also diese Regionale geschichte für 5€ Mehr aufpreis!
    Zu meiner Leitung kann ich nur TOPP Sagen, erreichbarkeit war wunderbar, VoIP Telefonie hat einwandfrei funktioniert…
    Dann bin ich im Mai dieses Jahr umgezogen, die Schaltung des Anschlusses in der neuen Wohnung ging wie Terminlich vereinbart über die Bühne von einem R anschluss zu einem Komplett HomeNet Paket..

    Leitung Stabil, keine abbrüche, kein garnichts..
    Die Kostenlose Hotline 0800, errreiche ich überdurchschnittlich schnell, da kann sich sogar das große T eins abschauen!

    Ich bin zufrieden, und werde weiterhin meinen bekanntekreis von 1und1 erzählen und Werben!

  31. 6. Januar 2010 um 20:08 |

    Wer´s glaubt wird seelig.
    Niemand außer den Grünen weiß bisher was und wie getestet wurde. aber man sagt erstmal pauschal das der Test fehlerhaft ist. Habe selber heute versucht eine Telefonstörung zu melden(von 5.01.2010 ca.von12bis 16:30 Uhr)Warum? Weil einem das Testergebnis nicht gefällt. Ca. über eine Stunde in Warteschleife, dann wird von Techniker Zeit in die Länge gezogen(zeit ist geld). Modem prüfen soft. muß aktualisiert werden u.s.w.
    Ergebnis die leitung ist ca. 3mal schlechter geworden.
    Ursache der Störung habe ich später bei http://www.onlinekosten.de gefunden.
    „Das neue Jahr ist noch keine Woche alt und schon sehen sich Kunden des Internetanbieters 1&1 erneut mit einer bundesweiten Störung des Telefonnetzes konfrontiert.”
    Das haben Techniker von 1und1 gestern nicht mitbekommen…???
    Aber geld ist weg.
    Kundenservice wird nicht besser, wenn wir warten müssen um dann nicht das zu bekommen, was man erwartet hat, nämlich eine vernünftige Antwort auf seine Fragen. So geht es leider immer noch vielen Kunden bei 1und1. Die üblichen Internetforen sind voll von solchen Beschwerden. Die lügen doch nicht alle.
    Diese tolle neue Kampagne kommt doch jetzt nur weil viel Kunden das nicht mehr mitmachen und den DSL Anbieter wechseln, weg von 1und1. Das ist die bittere Wahrheit, bitter für 1und1, gut für den Wettbewerb.

  32. 7. Januar 2010 um 19:31 |

    Am 10.12. vDSL 50.000 online beantragt und es passierte erst einmal gar nichts…

    Am 18.12. Rückruf von 1und1: „Also die Hausnummer 39 gibt es nicht… – Doch ganz bestimmt und neben mir existieren noch 5 andere Wohnungen! – Tja, was machen wir denn da? Ich trage jetzt erst einmal 39a ein, damit ihr Auftrag weiter bearbeitet wird…”

    Am 23.12. Hurra die Hardware ist da! Leider mit dem Begleitschreiben, dass die von Ihnen bestellte FritzBox derzeit nicht lieferbar ist, aber sie würde irgendwann nachgereicht…

    Die erste email: Ihre Schaltung findet am 05.01. statt – bitte im Zeitfenster 8-16 Uhr anwesend sein… Drei Tage vorher eine sms: Bitte den 05.01. nicht vergessen! Einen Tag vorher: Bitte Termin nicht vergessen…

    Und? Natürlich keiner gekommen – aber es gibt ja auch eine Fernschaltung… Nur leider bei mir nicht!

    05.01.-07.01.
    Es folgten vier Anrufe bei einer 0800… Hotline, die ja immerhin kostenfrei ist, ABER eine Wartezeit von jeweils mehr als 16 min hat.

    1. Angebot: Neuer Techniker Termin in 14 Tagen…
    2. Angebot: Also, da kann ich Ihnen auch nicht helfen, darüber habe ich keine Informationen. Ich lasse heute bei Ihnen zurückrufen…
    3. Angebot: Ich verbinde Sie mit unseren Technikern…

    Und jetzt der Knaller, der Techniker ist gar kein „richtiger Techniker”, sondern kann nur telefonische Termine für den richtigen Techniker vereinbaren: „Da können Sie dann 30 min mit jemandem telefonieren der weitergehende Befugnisse hat”.

    Und nun der Knaller: In den nächsten drei Tagen sind alle „richtigen” Techniker-Termine jedoch schon gebucht. Jedoch nächsten Samstag (heute Mi.) von 13.00-13.30 h, da würde es gehen…

    Also da strengt sich ein Unternehmen gerade richtig an einen Neukunden zufrieden zu stellen…

    Unzuverlässigkeit, Inkompentenz einzelner MA, grausiges Zeitmanagement, etc…

    P.S. Habe aber immer schön brav die online Kundenzufriedenheitsumfrage, die nach jedem Kontakt per mail kam sofort bearbeitet…

  33. 8. Januar 2010 um 10:03 |

    Hallo Herr Schilling,
    erstmal entschuldige ich mich natürlich für die Unannehmlichkeiten!
    Zu den Technikern: Wir bei 1&1 schicken keine Techniker zu Ihnen nach Hause, es handelt sich um Telekom-Techniker. Deshalb haben wir auch leider keinen Einfluss darauf, wann ein Termin möglich ist, oder ob der Techniker wirklich erscheint. Sollte der nächstgenannte Termin auch nicht wahrgenommen werden, melden Sie sich bitte nochmal bei uns, dann können wir das nochmals prüfen!
    Vielen Dank!
    Freundliche Grüße,
    Deborah Overstreet

  34. 9. Januar 2010 um 15:26 |

    Sehr geehrter Herr D’Avis,
    Ich hab Ende letzten Jahres Ende Oktober Anfang November den Tarif auf Home Net 16000 geändert.
    Am nächsten Tag war die Vertragsänderung auf dem Papier vollzogen. Die Abrechnung war Prompt ein paar Tage später da aber mein Anschluss lief immer noch mit Home Net 6000.
    Nach Ca. 2 Wochen und mehreren Telefonaten, sagte man mir das Home Net 16000 an meinem Standort nicht möglich ist und außerdem steht bis zu 16000 kbit/s im Vertrag.
    Daraufhin hab ich bei der TK und bei Vodafone eine Anfrage gestellt wo ich bestätigt bekam das 16000 kbit/s sofort realisierbar sind. Kabellänge „1590m”. Nach mehrmaligen Anrufen bot man mir im Service Center an, wieder auf Home Net 6000 zu wechseln aber nicht wie bei Neukunden für 24,99 € sondern für 29,99 € ich sei ja Bestandskunde und da ginge das nicht. Ich hab mit dem Wechsel auch einen 24 Monatsvertrag abgeschlossen und soll dann als Alter Bestands Esel für die Vertragslaufzeit 120€ mehr bezahlen als ein Neukunde obwohl ich nicht mal neue Hardware benötige.
    Das ist Kunden Service!!!
    Trotz allen Problemen wünsche ich allen ein
    Glückliches Jahr 2010
    MfG
    B.Oelze

    1. 9. Januar 2010 um 17:23 |

      Hallo Herr Oelze,

      ich habe Ihre Anfrage an das Team von D’Avis weiter geleitet, dass sich bemühen wird, Ihre Anfrage zu Ihrer Zufriedenheit zu lösen.

      Schöne Grüße,

      Andreas Maurer

Die Kommentare sind geschlossen.