Tag Archive für Usability

Mobile Friendliness: So passen Sie Ihre Website für mobile Endgeräte an

Ihre Website sollte auch auf Smartphones und Tablets gut aussehen und einfach zu bedienen sein. Unser Experte Elias Rendón Benger zeigt, welche Aspekte Sie herbei beachten sollten. Bild: 1&1 Shutterstock

Ob Smartphone, Tablet oder Ultra Book – immer mehr Personen gehen mit mobilen Endgeräten ins Internet. So geht aus einer Studie des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hervor, dass mittlerweile mehr als 25 Millionen Deutsche das Internet mit Hilfe von mobilen Endgeräten nutzen. Zudem setzt Marktführer Google seit April 2015 auch „Mobile Friendliness“ als Ranking-Faktor für Websites ein. Deshalb wird die mobile Darstellung von Websites zur wichtigen Voraussetzung für ein gutes Suchmaschinen-Listung.  Dieser Trend schafft neue Bedürfnisse für Seitenbesucher und verändert somit die Anforderungen an moderne Websites – kann Homepagebetreiber aber auch vor ungeahnte Probleme stellen. So kann es unter anderem vorkommen, dass Elemente, die in der Desktopversion übersichtlich und aufgeräumt angezeigt werden,  in der mobilen Version fehlerhaft dargestellt werden oder komplett fehlen.

mehr lesen
Kategorie: MyWebsite & Apps | Tipps
2 Kommentare2

„Hier gilt Masse mit Klasse“: 1&1 MyWebsite Basic ist PC Magazin-Testsieger

Für Selbständige, kleine Unternehmen und Vereine, die eine eigne Homepage erstellen möchten, darf dies nicht mit großem Aufwand verbunden sein. Mit einem Webbaukasten lässt sich ohne Programmierkenntnisse, schnell und kostengünstig ein professioneller Online-Auftritt selbst gestalten. In der aktuellen Ausgabe des PC Magazins wurden Homepage-Baukästen auf ihre Praxistauglichkeit getestet. Die 1&1 MyWebsite Basic ging dabei als Testsieger hervor.

mehr lesen
Kategorie: MyWebsite & Apps
0 Kommentare0

Ausgezeichnetes Design: 1&1 List Local überzeugt beim German Design Award 2016

Ausgezeichnetes Design: 1&1 List Local überzeugt beim German Design Award 2016

1&1 List Local, das Online-Marketing-Tool für Einzelhändler, Gastronomen, Handwerker und Co. ist mit dem Prädikat Special Mention beim German Design Award 2016 ausgezeichnet worden. Der 2012 initiierte Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen.

mehr lesen
Kategorie: E-Business | News | Produkte
0 Kommentare0

Video: Auf das Layout Ihrer Webseite kommt es an

Finden sich die Besucher auf Ihrer Firmen-Webseite leicht und schnell zurecht, kommen sie gerne wieder und werden zu treuen Kunden. Wichtig dafür: ein ansprechendes Layout und eine benutzerfreundliche Gestaltung Ihrer Homepage. Wie können Sie Besucher länger auf Ihrer Webseite halten, ohne großen Aufwand betreiben zu müssen? Wie auch sonst im Geschäftsleben zählt der erste Eindruck, den Ihre Homepage vermittelt.

  • Achten Sie auf eine angemessene Ladezeit Ihrer Homepage Achten Sie darauf, dass Ihre Webseite schnell lädt, sondern surfen die Kunden vielleicht zur Konkurrenz. Auch wenn immer mehr Menschen inzwischen über einen Breitbandanschluss ans Internet verfügen, sollte das Datenvolumen so gering wie möglich sein, um die Ladezeit kurz zu halten.
  • Wählen Sie einen deutlichen Kontrast zwischen Text und Hintergrund Text- und Hintergrundfarbe Ihrer Webseite sollten sich deutlich voneinander unterscheiden, denn die Sehstärke Ihrer Besucher und die Qualität der Monitore schwankt stark. Tipp: Im Zweifelsfall ist schwarz auf weiß am besten geeignet, den notwendigen Kontrast herzustellen.
  • Leichte Lesbarkeit durch Schriftgröße und Zeichenabstand Wählen Sie für die Schrift auf Ihrer Webseite die passende Größe, denn wenn die Seite schlecht zu lesen ist, verlassen die Besucher Ihr Webangebot schneller. Auch ein ausreichender Zeilenabstand ist wichtig. Grundsätzlich gilt: besser zu groß als zu klein.
  • Nutzen Sie Flash und Add-ons nur sparsam Wenn ein Besucher mehrere Minuten lang warten muss, bis das Plug-in geladen ist, verliert er wahrscheinlich die Lust, weiter auf Ihrer Webseite zu bleiben. Bleiben Sie am besten bei den Standards HTML und CSS. Diese sind auch aus einem anderen Grund vorteilhaft: Webseiten mit diesen Standards werden von Suchmaschinen schneller gefunden.
  • Versehen Sie Bilder mit den passenden ALT-Tags ALT-Tags enthalten eine Beschreibung des Fotos. Denken Sie daran, dass nicht nur die Programme für sehbehinderte Internetnutzer diese Eemente nutzen, sondern auch Suchmaschinen. Sie können durch ALT-Tags das Foto überhaupt erst erkennen. Vor allem bei Bildern oder Icons, die Sie für einen wichtigen Inhalt – etwa Menüpunkte – verwenden, sind diese Tags essentiell.
  • Webpage hat eine eigene Not-Found/404-Seite Gestalten Sie Not-Found/404-Seite individuell und nutzen Sie sie, um die Besucher auf Ihrer Homepage zu halten. Wenn es zu einem technischen Problem kommt und bloß die Standard-404-Seite erscheint, besteht die Gefahr, dass die Nutzer zu einer anderen Webseite wechseln.

Beantworten Sie die W-Fragen, die sich einem Besucher automatisch stellen, wenn er Ihre Seite besucht: Wer sind Sie? Was machen Sie? Warum sollte der Besucher Ihrem Unternehmen vertrauen?

  • Bringen Sie Ihr Firmenlogo gut sichtbar an Das Logo Ihrer Firma oder Ihre Markennamen muss auf Ihrer Homepage gut zu sehen sein. Am besten geeignet dafür ist die obere linke Ecke, weil dies der Gewohnheit vieler entspricht.
  • Ein Slogan oder Claim verdeutlicht das Ziel des Unternehmens Formulieren Sie einen griffigen und leicht verständlichen Slogan oder Claim, der beschreibt, welches Ziel Ihr Unternehmen verfolgt. Fachsprache sollten Sie dafür nicht verwenden und beschränken Sie sich auf möglichst wenige Worte – auch unter dem Aspekt der Suchmaschinen-Optimierung
  • Vermitteln Sie die Kernbotschaften auf Ihrer Homepage in wenigen Sekunden Die Grundinformationen müssen für die Besucher Ihrer Webseite sofort auf den ersten Blick innerhalb kürzester Zeit zu erkennen sein. Kaum ein Nutzer ist bereit, lange danach zu suchen.
  • Informieren Sie über Ihr Unternehmen unter einem eigenen Menüpunkt Unter der Rubrik „Über uns” kann sich der potenzielle Kunde am einfachsten und schnellsten über Sie informieren.
  • Bringen Sie Ihre Kontaktinformationen gut sichtbar an Der Besucher Ihrer Homepage möchte natürlich auch wissen, wie er Sie erreichen kann. Vorteilhaft ist es, wenn dies nicht in Form eines Bild geschieht, sondern als ganz normaler HTML-Text. Denn dann werden auch die Suchmaschinen fündig.

Klare Pfade sollten die Besucher durch Ihr Online-Angebot führen. Darauf müssen Sie besonders achten:

  • Das Hauptmenü muss klar erkennbar sein Überprüfen Sie, ob das Hauptmenü auf Ihrer Seite leicht zu finden, zu lesen und zu benutzen ist. Sollte es mehrere Navigationsmenüs auf Ihrer Seite geben, verdeutlichen Sie dem Besucher, worin die Unterschiede liegen. eit es Webpages gibt, hat jede Seite ein Hauptmenü.
  • Verwenden Sie klar und präzise Navigationsbegriffe Ihre Menüüberschriften sollten kurz, griffig und leicht verständlich sein.
    Benutzen Sie nicht zu viele Buttons und Links Verwenden Sie nicht mehr als sieben Menüpunkte – sonst wird es leicht unübersichtlich. Vielleicht können Sie eine Punkte auch zu größeren Rubrikeneinheiten zusammenfassen
  • Verlinken Sie Ihr Logo mit der Startseite Mit einem Klick auf das Logo sollte der Besucher wieder zur Startseite zurückkommen. In der Hauptnavigation sollte ein Link mit der Beschriftung „Startseite” oder „Home” vorhanden sein.
  • Links sollten immer gleich aussehen und leicht zu erkennen sein Standardmäßig sind Links blau und unterstrichen. Sie können das natürlich ändern, dann aber einheitlich und erkennbar.
  • Achten Sie auf eine leicht zu findende Seitensuche Falls Sie eine Suchfunktion auf Ihrer Seite haben, sollte sie leicht zu finden zu sein. Am besten geeignet dafür ist die rechte obere Ecke. Die Kennzeichnung der Suche mit Hilfe eines Buttons muss einfach und klar sein.

Eine gut gemachte Webseite gefällt durch einen gut organisierten Aufbau und einen gut lesbaren Inhalt auf.

  • Die Hauptüberschriften sollten deutlich erkennbar sein Verwenden Sie Zwischenüberschriften, um Abschnitte voneinander zu trennen und um dem Benutzer in wenigen Worten zu sagen, worum es in dem folgenden Absatz geht.
  • Wichtiger Inhalt sollte sich über dem Fold (sichtbarer Bereich ohne Scrollen) befinden Der Fold ist die Linie an der eine Seite durch das Ende des Bildschirms abgeschnitten wird. Inhalt unterhalb dieser Linie wird oft nicht mehr gelesen, daher ist es wichtig, dass Kerninformationen oberhalb dieser unsichtbaren Grenze genannt werden.
  • Achten Sie auf einen durchgängigen Stil und homogenes Farbschema Layout, Schriftart und Farbe sollte auch auf Unterseiten Ihres Webangebots homogen sein. Sonst laufen Sie Gefahr, die Besucher zu verwirren.
  • Weniger ist mehr Bombardieren Sie die Besucher Ihrer Webseite nicht mit Anzeigen oder Pop-ups Integrieren Sie diese Elemente in Ihre Webseite und heben Sie sie deutlich vom normalen Inhalt ab.
  • Verwenden Sie eine einfache und präzise Sprache Der Inhalt Ihrer Seite sollte kurz, präzise und beschreibend sein. Fachausdrücke sollten nur dosiert verwenden werden – und müssen erklärt sein.
  • Verwenden Sie Keywords an den richtigen Stellen Die URL sollte Keywords enthalten, damit sie Suchmaschinen leichter auffinden können. Außerdem soll der Besucher sofort wissen, was ihn auf der Webseite erwartet. Viel wichtiger ist jedoch, dass Ihre Überschriften beschreibend und einmalig sind. Außerdem dürfen die Überschriften nicht bloß eine Anhäufungen von Schlüsselbegriffen darstellen. Die Überschriften sind das erste, was der Nutzer einer Suchmaschine liest. Daher sollten sie so interessant und sinnvoll wie möglich sein.

Wie Sie das Layout Ihrer 1&1 Do-It-Yourself Homepage ganz einfach ändern oder anpassen, zeigt dieses Video.

 

Foto: iStockPhoto.com

 

mehr lesen
Kategorie: Tipps
0 Kommentare0

Professionelles Webdesign für wenig Geld

Die besten Inhalte nutzen auf einer Website nichts, wenn Navigation und Optik nicht stimmig sind. Oder wenn die Internetpräsenz 10.000 anderen zum Verwechseln ähnlich sieht, weil aus Gründen der Kostenersparnis ein Baukastensystem oder ein einfaches WordPress-Template verwendet wurden. Ihr Content hat einen besseren Rahmen verdient, Ihre Kunden sollten Sie mit einer rundum angenehmen und gut durchdachten Anlaufstelle im Web erfreuen.

Ein professionelles Screendesign muss auch gar keine Tausende von Euro kosten, ganz im Gegenteil.

Zwar ist es naturgemäß kein Schnäppchen, wenn Experten für Usability – gut durchdachte und nutzerfreundliche Navigation in einem Projekt – sich mit professionellen Grafikern zusammensetzen, um ein Design zu entwickeln. Das müssen sie später noch in suchmaschinenfreundliche hochwertige XHTML oder HTML5-Seiten umbauen. Wenn Sie ein solches Einzelstück bis ins letzte Detail selbst entwickeln und bauen lassen wollen, brauchen Sie qualifizierte Kräfte und dann sind die Kosten in jedem Fall vierstellig. Wenn die Qualität am Ende stimmen soll und je nach Anforderungen auch mehrfach vierstellig.

Aber so teuer muss ein schönes und aufwändiges Design vom Profi gar nicht werden.

Denn wie meistens, wenn viele potenzielle Kunden auf der Suche nach einer bestimmten Lösung sind, haben sich auf dem internationalen Markt schon längst Anbieter gefunden, die sich der Anforderung stellen und sich diese Nische erobern. Im Fall von Screendesigns sind es die bisher eher auf den amerikanischen Markt spezialisierten Template-Fabriken, die ein reichhaltiges Angebot an hochwertigen grafischen Entwürfen, Site-Templates und vorgefertigten Themes auf Lager haben.

Bei Themeforest können Sie beispielsweise Rechte an einem professionell aufgemachten WordPress-Theme für Business-Zwecke mit allen Galerien und Slideshows, suchmaschinenfreundlichen Strukturen und responsive (mobilgerätefreundlichem) Design für unter 50 Dollar erwerben. Gezahlt wird komfortabel per Paypal, die Quittung kommt per Mail.

Über 2000 WordPress-Themes und weit über 3000 Site-Designs in HTML sorgen dafür, dass Sie reichlich Auswahl haben und keine Gefahr laufen, ein Screendesign zu wählen, das noch 20 andere aus Ihrer Branche benutzen. Templatemonster ist ein weiterer solcher Anbieter, ebenso wie Templateworld.

Nicht nur für WordPress, sondern auch für bekannte CMS wie Joomla, Drupal, ExpressionEngine und diverse Shopsysteme können Sie bei Template-Fabriken  preiswert hochwertige Screendesigns einkaufen. Einige kommen sogar mit einer Vorabauswahl für mehrere Farben und Hintergründe, so dass Sie sich einen Farbton passend zum eigenen Logo einstellen können und später nur noch eigene Fotos besorgen müssen, um die Strukturen aufzupeppen.

Auch Rechte für die Nutzung von Templates für VCard Visitenkarten und Slider (einseitige Info-Webseiten mit gleitender Navigation) lassen sich je nach Lizenz und Verwendungsziel bereits ab 8 Dollar erwerben. Dank Themeforest & Co. können sich auch kleinere Unternehmen oder Freiberufler ein aufwändiges Screendesign leisten, das sonst Tausende kosten würde.

Statt aufwändiger Abstimmungsprozesse und hohen Kosten shoppen Sie einfach ein Design, das Sie sich vorab schon live und in Farbe ausgiebig anschauen können.

 

Foto: z_amir, Fotolia.com

mehr lesen
Kategorie: Tipps
0 Kommentare0

Online-Marketing für Einsteiger

Wer heutzutage sein Unternehmen bekannt machen möchte, kommt kaum am Thema Online-Marketing vorbei. Wer als Internet-Neuling aber erst einmal recherchiert hat, wie das „so geht“, kann sich schon mal erschlagen fühlen: Jede Menge verwirrende Abkürzungen, die wie selbstverständlich gebraucht werden. ROI, SEO, PPC und vieles mehr. Angesichts dieser Buchstabensuppe bleibt mancher doch lieber bei seinen altbekannten und –bewährten Offline-Marketing-Strategien.

Als kleine Hilfestellung möchten wir im folgenden Text die wichtigsten Fachbegriffe und Optionen des Online-Marketings erklären.

mehr lesen
Kategorie: Tipps
5 Kommentare5