Tag Archive für nTLDs

Namenskollision bei Domains

Anfang des Jahres sind die neuen Top-Level-Domains (nTLD) gestartet. Ein wichtiges Thema bei der Registrierung der nTLDs sind Namenskollisionen. Nach der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN), tritt eine Namenskollision auf, wenn beim Versuch einen Domainnamen innerhalb eines privaten Netzwerkes  zu registrieren, ein Konflikt mit einem ähnlichen Domainnamen auftritt. Sollten dabei die administrativen Grenzen von privaten und öffentlichen Netzwerken überlappen, kann das zu unbeabsichtigten Ergebnissen führen.

mehr lesen
Kategorie: E-Business
0 Kommentare0

Alle wollen .berlin: Die beliebtesten neuen Top-Level-Domains

Schlagwortwolke der deutschen nTLD Registrierungen

Seit Anfang des Jahres werden schrittweise die neuen generischen Domain-Endungen eingeführt. Die aktuelle Hitliste der bei 1&1 registrierten neuen Top-Level-Domains bestätigt Erwartungen, lässt erste Tendenzen erkennen und hat auch die eine oder andere Überraschung zu bieten.

So war Berlin die weltweit erste Stadt, die eine eigene Domain-Endung bekommen hat und ist gleichzeitig die erfolgreichste neue Top-Level-Domain mit den bis dato meisten Registrierungen.

mehr lesen
Kategorie: E-Business | News
0 Kommentare0

Domain Registry in Nöten: Der Notfallplan der Internetbehörde

Was geschieht eigentlich, wenn eine Domain-Registrierungsstelle pleite geht? Müssen die Inhaber einer Top-Level-Domain dann um ihre Internet-Adresse bangen? Keine Sorge: Für solche Fälle hat die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) einen Notfallplan in der Hinterhand. Die Internetbehörde ICANN ist für die Vergabe von Namen und Adressen im Internet zuständig.

mehr lesen
Kategorie: Netzkultur
0 Kommentare0

München ist Deutschlands Internet-Hauptstadt

Domainstudie 1&1

(Grafik: Christina Schröder)

München ist Deutschlands Internet-Hauptstadt. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl gibt es hierzulande nirgendwo sonst so viele privat oder geschäftlich genutzte Domains. Wie eine aktuelle Studie von 1&1 zeigt, haben 14 von 100 Einwohnern in der bayerischen Metropole eine Web-Präsenz. Hinter dem Sieger komplettieren Karlsruhe (13 von 100) und Düsseldorf (12 von 100) das Spitzentrio. Berücksichtigt wurden in dem Ranking die 50 größten Städte der Republik – von Aachen bis Wuppertal.

mehr lesen
Kategorie: Netzwelt
2 Kommentare2

Gezielte Kundenansprache dank regionaler Domainendungen

Die neuen Top Level Domains kommenBald sind sie da: die neuen Top-Level-Domains und damit auch viele neue Möglichkeiten, die eigene Domain noch interessanter zu gestalten. Eine Möglichkeit dazu bieten regionale Domainendungen. Endungen mit lokalem Bezug wie .koeln, .hamburg und .berlin sind bereits beschlossene Sache und werden in Kürze zur Registrierung bereitstehen. Damit haben Unternehmen, Handwerksbetriebe und Restaurants bald die Möglichkeit, bereits in ihrer Internetadresse ihren Standort klar hervorzuheben und damit lokale Kundschaft anzuziehen. Auch bei der Suchmaschinenoptimierung können die neuen Top-Level-Domains einige Vorteile bieten.

mehr lesen
Kategorie: Server & Hosting
1 Kommentar1

1&1 ermöglicht als erster Anbieter in Europa verbindliche Vorbestellungen von Internetadressen mit den neuen Top-Level-Domains .bike, .singles, .holdings und .clothing

Die neuen Top-Level-Domains kommen!Durch die neuen Domain-Endungen (neue Top-Level-Domains, nTLDs) gibt es künftig bessere und individuellere Möglichkeiten, sich eine passende Internetadresse für die eigene Homepage zu sichern, beispielsweise www.mustermann.blog. Bislang konnten sich Interessenten lediglich unverbindlich für die gewünschte Adresse mit einer nTLD vormerken lassen. Der Start der neuen Internetadressen rückt jetzt deutlich näher – als erster Anbieter in Europa ermöglicht 1&1 die verbindliche Vorbestellung. Zur Auswahl stehen zunächst die Endungen

  • .bike
  • .singles
  • .holdings
  • .clothing

Jetzt heißt es, schnell sein.

mehr lesen
Kategorie: Produkte | Server & Hosting
1 Kommentar1

Wie die neuen Top Level Domains die Welt verändern werden

Mit den Auswirkungen der neuen Domain-Endungen (neue Top Level Domains, nTLDs) auf Internet-Dienstleister und Domain-Anbieter, Unternehmen und Politik hat sich die diesjährige Konferenz newdomains.org beschäftigt (28. und 29. Oktober) – das nach Angaben der Veranstalter größte Treffen für nTLDs in Europa. Der eco Verband der deutschen Internetwirt und die zur United-Internet-Gruppe gehörende United-Domains AG hatten die Veranstaltung in München organisiert.

Grußwort und Lob vom ICANN-Chef

Der Präsident der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN), Fadi Chehadé, lobte ausdrücklich die Internet-Industrie: „Die harte Arbeit von acht Jahren hat sich gelohnt.” Und wie zum Beweis unterzeichneten die Verantwortlichen von .berlin und .wien mit der ICANN gleich an Ort und Stelle ihre Verträge, so dass die beiden neuen geografischen TLDs bald an den Start gehen können.

Experten diskutieren über die Folgen der neuen TLDs

Die Frage, wie die auf US-Recht basierenden Vertragswerke ICANNs, die für neue generische TLDs (gTLDs) anwendbar sind, mit nationalem Recht kollidieren und welche Lösungsmöglichkeiten in Konfliktfällen bestehen, diskutierte das von Thomas Rickert geleitete Expertenpanel „ICANN Contract vs. National Law”. „Viele Unternehmen aus Deutschland werden demnächst Endungen wie „.ruhr”, „.hamburg” oder „.nrw” vornehmlich für Kunden aus der Region anbieten.” Dieses Beispiel zeige stellvertretend für viele die Brisanz der Frage auf: „Ist es angemessen, dass letztlich auch solche Domain-Registrierungen auf Basis von Verträgen nach US-Recht angeboten werden”, erläuterte der Kompetenzgruppen-Leiter von eco. Für die Vergabe der neuen gTLDs ist die ICANN mit Hauptsitz in Los Angeles zuständig, mit der sowohl Registrierungsstellen wie auch akkreditierte Domainanbieter in Vertragsbeziehung stehen.

Experte: Generische TLDs schon in fünf Jahren signifikant

In den nächsten Wochen wird die Einführung hunderter neuer gTLDs wie etwa „.web”, „.blog” oder „.mail” nach jahrelangen Vorarbeiten beginnen. Nach der Einschätzung von Domainanbietern wird deren Anteil am gesamten Domain-Markt bereits in fünf Jahren signifikant sein. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Registrar Atlas vom eco-Verband. Demnach gehen etwa ein Fünftel der Domainanbieter in Deutschland (21 Prozent) davon aus, dass der Anteil der neuen TLDs am Gesamtvolumen der verwalteten Domains in diesem Zeitraum bis zu 25 Prozent erreichen wird. Weitere 65 Prozent der deutschen Befragten rechnen immerhin noch mit einem bis zu zehnprozentigen Anteil. Rechtsanwalt Thomas Rickert, Leiter der Kompetenzgruppe Names & Numbers Forum bei eco, bezeichnet diese Entwicklung auch als „schleichende Internet-Revolution”. Die Relevanz der neuen Domainendungen für Unternehmen zeige sich auch am regen Interesse an Veranstaltungen wie dem Kongress newdomains.org.

Durch neue Top-Level-Domains kein Rückgang der länderspezifischen Domainregistrierungen

Angesichts der bevorstehenden Einführung einer Vielzahl von neuen Endungen stellt sich die Frage, ob es durch die neuen gTLDs zu einem Rückgang der Domainregistrierungen bei länderspezifischen Top-Level-Domains (ccTLDs) wie „.de” kommen wird. Entsprechend den Ergebnissen der Studie gehen in Deutschland die Domainanbieter mit großer Mehrheit (81 Prozent) davon aus, dass es nicht weniger Registrierungen für die Domainendung „.de” geben wird. Lediglich 13 Prozent der Befragten gehen von einer Abnahme aus. Ein ähnliches Bild ergibt sich hierbei in den anderen untersuchten Ländern. So rechnet beispielsweise auch in Österreich (90 Prozent) eine große Mehrheit der Befragten damit, dass die neuen TLDs keine Auswirkungen auf die Anzahl der länderspezifischen Domainregistrierungen haben werden.

Mehr Infos:

 

 Grafik: 1&1

mehr lesen
Kategorie: E-Business
0 Kommentare0

Schützen Sie sich und Ihr Unternehmen vor Cybersquatting

Cybersquatting 2

Foto: © MacX – Fotolia.com

Die Domain ist die Adresse, unter der Unternehmen im Internet gefunden werden. Im digitalen Zeitalter ist sie genauso wichtig geworden wie die reale Adresse. Doch was, wenn die Web-Adresse kompromittiert ist oder schädliche Informationen enthält? Domainbesitzer sollten daher wissen, wie sie sich und ihr Unternehmen vor Cybersquatting schützen. Selbst erfahrene Geschäftsleute sind davor nicht sicher.

mehr lesen
Kategorie: Netzkultur
0 Kommentare0

Was bedeuten die neuen Top-Level-Domains für die Internetlandschaft?

nTLDsMit den neuen Domainendungen, die derzeit eingeführt werden, wird sich in der Internetlandschaft einiges ändern. Die neuen Top-Level-Domains werden es Unternehmen und Privatpersonen erleichtern, einen neuen prägnanten Domainnamen auszuwählen und diesen an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Neben regionalen Domainendungen stehen dann z. B. auch branchenspezifische Top-Level-Domains zur Auswahl. So wird es für Internetnutzer einfacher, die für sie wichtigen Informationen und Internetseiten schneller zu finden. Das Aussehen der Internetadressen wird sich zudem deutlich verändern und in Zukunft mehr Vielfalt bieten als bisher. Schwierigkeiten bei der Suche nach der richtigen Domainendung dürften damit vorerst der Vergangenheit angehören.

mehr lesen
Kategorie: Server & Hosting
0 Kommentare0