Tag Archive für München

Innovationsmotor TYPO3 – ein Rückblick auf die T3CON München

Keynote at T3CON

Die TYPO3-Community ist lebendiger denn je – das zeigte die T3CON, die am 26. und 27. Oktober im Münchner Hilton Munich Park Hotel stattfand. Ein spannender Mix aus Vorträgen und Workshops, die sich an Entwickler, TYPO3 Nutzer und Entscheider richtete, gestaltete die Agenda der Konferenz.

mehr lesen
Kategorie: Developer | Netzkultur | Server & Hosting
0 Kommentare0

Ausbildung und Duales Studium bei 1&1: Fünf Berufe in fünf Tagen

Ausbildung bei 1&1

Nachdem wir gerade die neuen Auszubildenden an unseren Standorten Montabaur, Karlsruhe, München und Zweibrücken begrüßen durften, geht es auch schon weiter: Ab sofort sind die neuen Stellenanzeigen online und das Recruiting für 2017 startet.

mehr lesen
Kategorie: 1&1 Intern
0 Kommentare0

Neue Talente gesucht – Wir starten in die nächste Messesaison

Die Tage werden kürzer, die Blätter fallen von den Bäumen. Mit dem Spätjahr beginnt offiziell das Wintersemester an den Hochschulen und Universitäten. Das bedeutet für uns: die nächste Messesaison steht an. Wir sind auch in diesem Jahr wieder aktiv auf der Suche nach jungen Talenten, die gemeinsam mit uns ihre Karriere gestalten möchten.

mehr lesen
Kategorie: 1&1 Intern | Unternehmen
0 Kommentare0

1&1 Standorte in Deutschland: München

München ist mit seinen 1,47 Millionen Einwohnern Deutschlands drittgrößte und Europas zwölftgrößte Stadt und zudem Landeshauptstadt von Bayern. Knapp 300 Mitarbeiter arbeiten hier für 1&1. Unter ökonomischen Kriterien gesehen, wird München zu den Weltstädten gezählt. Das Wahrzeichen Münchens, die Frauenkirche, ist nur eine von vielen Sehenswürdigkeiten, die München zu bieten hat. Neben dem Englischen Garten, dem Viktualienmarkt und dem Deutschen Museum zählt das alljährlich stattfindende Oktoberfest zu den Hauptattraktionen der Stadt.

mehr lesen
Kategorie: 1&1 Intern | Unternehmen
0 Kommentare0

Das Internet wird weiß-blau: .bayern startet morgen

Start der geografischen nTLD .bayern (Foto: fotogestoeber/Fotolia.com)

Ein besseren Termin hätte die Verantwortlichen kaum finden können: Zeitgleich zum traditionellen Oktoberfest startet morgen die neue Top-Level-Domain (nTLD) .bayern.

Die Domainendung .bayern ist die dritte geografische nTLD in Deutschland, mit der ein Bundesland an den Start geht – nach den Stadtstaaten Berlin und Hamburg. Der Slogan „Das Internet wird weiß-blau“ für .bayern trifft es genau: Die neue Endung gibt jedem in Bayern die Möglichkeit, mit seinem Webauftritt oder seiner Email-Adresse zu zeigen, dass sein Herz für den Freistaat schlägt.

mehr lesen
Kategorie: E-Business | News
0 Kommentare0

München ist Deutschlands Internet-Hauptstadt

Domainstudie 1&1

(Grafik: Christina Schröder)

München ist Deutschlands Internet-Hauptstadt. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl gibt es hierzulande nirgendwo sonst so viele privat oder geschäftlich genutzte Domains. Wie eine aktuelle Studie von 1&1 zeigt, haben 14 von 100 Einwohnern in der bayerischen Metropole eine Web-Präsenz. Hinter dem Sieger komplettieren Karlsruhe (13 von 100) und Düsseldorf (12 von 100) das Spitzentrio. Berücksichtigt wurden in dem Ranking die 50 größten Städte der Republik – von Aachen bis Wuppertal.

mehr lesen
Kategorie: Netzwelt
2 Kommentare2

Wie die neuen Top Level Domains die Welt verändern werden

Mit den Auswirkungen der neuen Domain-Endungen (neue Top Level Domains, nTLDs) auf Internet-Dienstleister und Domain-Anbieter, Unternehmen und Politik hat sich die diesjährige Konferenz newdomains.org beschäftigt (28. und 29. Oktober) – das nach Angaben der Veranstalter größte Treffen für nTLDs in Europa. Der eco Verband der deutschen Internetwirt und die zur United-Internet-Gruppe gehörende United-Domains AG hatten die Veranstaltung in München organisiert.

Grußwort und Lob vom ICANN-Chef

Der Präsident der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN), Fadi Chehadé, lobte ausdrücklich die Internet-Industrie: „Die harte Arbeit von acht Jahren hat sich gelohnt.” Und wie zum Beweis unterzeichneten die Verantwortlichen von .berlin und .wien mit der ICANN gleich an Ort und Stelle ihre Verträge, so dass die beiden neuen geografischen TLDs bald an den Start gehen können.

Experten diskutieren über die Folgen der neuen TLDs

Die Frage, wie die auf US-Recht basierenden Vertragswerke ICANNs, die für neue generische TLDs (gTLDs) anwendbar sind, mit nationalem Recht kollidieren und welche Lösungsmöglichkeiten in Konfliktfällen bestehen, diskutierte das von Thomas Rickert geleitete Expertenpanel „ICANN Contract vs. National Law”. „Viele Unternehmen aus Deutschland werden demnächst Endungen wie „.ruhr”, „.hamburg” oder „.nrw” vornehmlich für Kunden aus der Region anbieten.” Dieses Beispiel zeige stellvertretend für viele die Brisanz der Frage auf: „Ist es angemessen, dass letztlich auch solche Domain-Registrierungen auf Basis von Verträgen nach US-Recht angeboten werden”, erläuterte der Kompetenzgruppen-Leiter von eco. Für die Vergabe der neuen gTLDs ist die ICANN mit Hauptsitz in Los Angeles zuständig, mit der sowohl Registrierungsstellen wie auch akkreditierte Domainanbieter in Vertragsbeziehung stehen.

Experte: Generische TLDs schon in fünf Jahren signifikant

In den nächsten Wochen wird die Einführung hunderter neuer gTLDs wie etwa „.web”, „.blog” oder „.mail” nach jahrelangen Vorarbeiten beginnen. Nach der Einschätzung von Domainanbietern wird deren Anteil am gesamten Domain-Markt bereits in fünf Jahren signifikant sein. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Registrar Atlas vom eco-Verband. Demnach gehen etwa ein Fünftel der Domainanbieter in Deutschland (21 Prozent) davon aus, dass der Anteil der neuen TLDs am Gesamtvolumen der verwalteten Domains in diesem Zeitraum bis zu 25 Prozent erreichen wird. Weitere 65 Prozent der deutschen Befragten rechnen immerhin noch mit einem bis zu zehnprozentigen Anteil. Rechtsanwalt Thomas Rickert, Leiter der Kompetenzgruppe Names & Numbers Forum bei eco, bezeichnet diese Entwicklung auch als „schleichende Internet-Revolution”. Die Relevanz der neuen Domainendungen für Unternehmen zeige sich auch am regen Interesse an Veranstaltungen wie dem Kongress newdomains.org.

Durch neue Top-Level-Domains kein Rückgang der länderspezifischen Domainregistrierungen

Angesichts der bevorstehenden Einführung einer Vielzahl von neuen Endungen stellt sich die Frage, ob es durch die neuen gTLDs zu einem Rückgang der Domainregistrierungen bei länderspezifischen Top-Level-Domains (ccTLDs) wie „.de” kommen wird. Entsprechend den Ergebnissen der Studie gehen in Deutschland die Domainanbieter mit großer Mehrheit (81 Prozent) davon aus, dass es nicht weniger Registrierungen für die Domainendung „.de” geben wird. Lediglich 13 Prozent der Befragten gehen von einer Abnahme aus. Ein ähnliches Bild ergibt sich hierbei in den anderen untersuchten Ländern. So rechnet beispielsweise auch in Österreich (90 Prozent) eine große Mehrheit der Befragten damit, dass die neuen TLDs keine Auswirkungen auf die Anzahl der länderspezifischen Domainregistrierungen haben werden.

Mehr Infos:

 

 Grafik: 1&1

mehr lesen
Kategorie: E-Business
0 Kommentare0

Große Internet-Konferenz zu den neuen Domain-Endungen

Das Internet bekommt ein neues Gesicht. Ab dem Jahreswechsel werden hunderte neuer Domain-Endungen wie .shop, .web oder .berlin eingeführt. Dadurch können Unternehmen und andere Organisationen ihre Leistungen passgenauer präsentieren, müssen jedoch auch dafür Sorge tragen, dass ihre Marken vor Trittbrettfahrern effektiv geschützt werden. Im Zuge dieser grundlegenden Veränderung der Internet-Infrastruktur sind Geschäftsführer, Marketingverantwortliche und Unternehmensjuristen herausgefordert, eine umfassende Domain-Strategie zu entwerfen.

Konkrete Handlungsempfehlungen für Entscheider

Vor dem Hintergrund dieser Herausforderung treffen sich renommierte Domain-Experten auf der großen internationalen Internet-Konferenz newdomains 2013. Sie wird vom Starnberger Domain-Spezialisten united-domains (der zur United-Internet-Familie gehört) veranstaltet und findet am 28. und 29. Oktober 2013 in München statt. Mit dem Anspruch, die neuen Domain-Endungen in ihrer ganzen Tragweite zu erklären und konkrete Handlungsempfehlungen zu geben, kommen die wichtigsten Entscheider der Domain-Branche zusammen: Welche Chancen und Risiken ergeben sich aus der bisher größten Erweiterung des Internet? Welche Schutzstrategien gibt es für Markeninhaber? Welche neue Domain-Endung ist für welchen Geschäftsbereich relevant?

Es finden zahlreiche Fachvorträge statt, unter anderem wird auch Google umfassend über seine Domainstrategie aufklären. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat die Schirmherrschaft über die newdomains 2013 übernommen und unterstreicht damit die enorme Bedeutung, die den neuen Domain-Endungen beigemessen wird.

Auch ICANN-Chef Fadi Chehadé kommt nach München

Unter den zahlreichen hochkarätigen Sprecher befindet sich auch ICANN-Chef Fadi Chehadé. Seine mit Spannung erwartete Keynote wird den Auftakt von Europas größter Konferenz zum Thema neue Domain-Endungen markieren, zu der über 300 Teilnehmer erwartet werden.

Für wen die Konferenz besonders wichtig ist

  • Geschäftsführer, Firmeninhaber & Selbständige
  • Markenverantwortliche & Markenschutzbeauftragte
  • Unternehmensjuristen & Rechtsanwälte
  • Marketingverantwortliche & Agenturen
  • TLD-Bewerber und Registrare

Informieren und registrieren Sie sich hier. Als Unterstützer der newdomains 2013 Konferenz würden wir Sie gerne zur Teilnahme an der newdomains 2013 einladen. Sie können sich dort über die neuesten Entwicklungen in Bezug auf die neuen TLDs informieren. Wir können Ihnen einen Rabatt von 20 Prozent auf Ticketkäufe einräumen. Um diesen Rabatt zu erhalten, nutzen Sie bitte den Rabatt-Code: 1und1DISCOUNT2013

Wenn Sie mehr wissen wollen

 

Foto: kaipity, Fotolia.com

mehr lesen
Kategorie: E-Business
0 Kommentare0

Jetzt auch in München: CodeCaching, die Smartphone-Schnitzeljagd für IT-Talente

1&1 CodeCachingQualifizierte Fachkräfte sind ein rares Gut. Darum setzen wir bei 1&1 Immer wieder auf ausgefallene Aktionen, um junge IT-Talente und Profis anzusprechen. So wie jetzt in München.  Für den Standort in der bayerischen Landeshauptstadt suchen wir noch bis zum 31. Oktober für die Marken 1&1, GMX und WEB.DE Studierende, Absolventen und berufserfahrene IT-Profis: per Smartphone-App CodeCaching.

1&1 CodeCaching ist eine elektronische Schnitzeljagd, bei der Fragen zu IT-Themen richtig beantwortet werden müssen. Schafft man dies binnen des vorgegebenen Zeitraums, folgt eine Einladung zur exklusiven 1&1 CodeCaching-Nacht.

mehr lesen
Kategorie: Unternehmen
0 Kommentare0

Auch Köln will Internet-Hauptstadt sein

Während Teile von Politik und Wirtschaft noch versuchen, die entfesselten Kräfte des weltweiten Informationsnetzes an Landes- oder Bundesgrenzen zu zügeln, ist auf regionaler Ebene bereits ein Wettrennen um die besten Plätze entbrannt. Im Kern geht es um die Ansiedlung von Internet-Unternehmen, die nach Zahlen des Branchenverbandes eco bereits heute rund eine viertel Million Arbeitsplätze in Deutschland sichern.

mehr lesen
Kategorie: Netzkultur
2 Kommentare2