Tag Archive für Kundenkommunikation

Phishing-Mails – woran erkennen Sie gefälschte Kundenkommunikation per E-Mail?

Cyber-Kriminelle greifen zu immer perfideren Tricks, um Nutzer von Webservices nachhaltig zu schädigen. Ein besonders beliebtes Instrument dafür sind gefälschte E-Mails, die auf den ersten Blick wie die Kundenkommunikation von Dienstleistern wie 1&1 anmuten, etwa vermeintliche Rechnungen oder andere offiziell aussehende Benachrichtigungen. Die Empfänger werden darin aufgefordert, über einen Link auf eine Seite zu wechseln, auf der sie dann sensible Daten eingeben sollen, beispielsweise Bezahlinformationen oder Passwörter. Dadurch können die Angreifer die Kundenzugänge für kriminelle Zwecke nutzen, um die Betroffenen finanziell zu schädigen. Oder in der angeblichen anhängenden Rechnung ist Schadsoftware, sogenannte Malware, versteckt, die Ihren PC infiziert. Ein aktueller Fall zeigt, dass die Cyber-Kriminellen immer einfallsreicher werden: So behaupten sie in Phishing-Mails, dass das E-Mail-Konto des Kunden gesperrt wurde, weil es Spam-Mailings ausgelöst hat und fordern die Nutzer auf, ihr Passwort auf einer gefälschten Webseite einzugeben.

mehr lesen
Kategorie: Netzwelt
0 Kommentare0

Wertstoffe und Container aus dem Ruhrgebiet: Ein Abfall-Spezialist setzt auf .ruhr

Webseite der Münterfering-Gockeln GmbH

Karl-Heinz Gockeln setzt auf die neue Domain .ruhr, die von heute an von jedem bestellt werden kann. Gleich zwei neue Internetadressen – muego.ruhr und muentefering-gockeln.ruhr – hat sich der Herner Unternehmer gesichert. Der 45-Jährige leitet gemeinsam mit seiner Schwester Ulrike die Müntefering-Gockeln GmbH, ein Spezialist für Wertstoffrecycling und Containerdienstleister. „Mit .ruhr wollen wir ausdrücken, dass wir aus dem Ruhrgebiet stammen“, erklärt der Geschäftsführer. Darauf ist Karl-Heinz Gockeln stolz.

mehr lesen
Kategorie: Produkte | Server & Hosting
0 Kommentare0

Halten Sie Ihre Kunden auf dem Laufenden mit dem neuen 1&1 Newsletter-Tool

Kundenbindung ist insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen ein wichtiges Thema. Nur weil ein Webseitenbesucher einmal ein Kunde war, heißt das nicht, dass er dies auch erneut wird. Eine Möglichkeit, Kunden langfristig an das eigene Unternehmen zu binden, ist der Versand von Newslettern. Dadurch können Sie Ihre Kunden auf Neuigkeiten, Produktinformationen und interessante Themen aus Ihrem Unternehmen hinweisen. Oftmals scheitert diese Form der Kundenkommunikation jedoch am Zeitaufwand, an den Kosten oder am eigenen Know-How, das für die Erstellung von Newslettern notwendig ist. Mit dem neuen 1&1 Newsletter-Tool haben Sie die Möglichkeit, ganz einfach Ihren individuellen Newsletter Schritt für Schritt zu erstellen und so mit Ihren Kunden zu kommunizieren.1&1 Newsletter Tool

mehr lesen
Kategorie: MyWebsite & Apps | Produkte | Server & Hosting
2 Kommentare2

Praxis-Tipps: Erfolg durch E-Mail-Marketing (Teil 2)

E-Mail-Marketing soll eine Kommunikation mit potenziellen oder bestehenden Kunden aufbauen. Dabei werden Kampagnen für bestimmte Produkte oder Dienstleistungen formuliert. Diese Tipps helfen Ihnen dabei, mit Newsletter-Marketing erfolgreich zu sein.

 

Zu Teil 1

 

6. Trigger-Mails

Sie können auch zu bestimmten Ereignisse einen Newsletter-Versand veranlassen, etwa wenn Sie einen Event für Ihre Kunden veranstalten oder Ihre Produkte auf einer Messe ausstellen. Dann sollten Sie dies Ihren Newsletter-Abonnenten durch sogenannte Trigger-Mails mitteilen (trigger = Auslöser). Auch feste Termine wie Ostern oder Weihnachten können Sie zum Anlass nehmen, einen thematisch abgestimmten Newsletter an Ihre Kunden zu versenden. Das gilt auch für den Sommeranfang oder ein sportliches Großereignis. Solche Aufhänger führen oft zu einer verstärkten Aufmerksamkeit durch die Leser des Newsletters.

7. Begrüßung

Wer einen Newsletter abonniert, signalisiert damit ein Interesse an Ihrem Unternehmen und Ihren Produkten. Darauf sollten Sie in Ihrem Begrüßungstext an neue Abonnenten eingehen. Die Anmeldung zum Newsletter-Abo können Sie vielleicht sogar mit einem Gutschein oder einem kostenlosen Download belohnen. Dadurch können Sie die Anmeldequote steigern.

8. Social Media

Bereiten Sie Ihren Newsletter darauf vor, dass soziale Netze für Kundenkommunikation und -bindung immer wichtiger werden. Kombieren Sie daher den Versand mit Hinweisen bei Twitter, Facebook und Co. Ermöglichen Sie es, dass sich Ihre Kunden über die jeweilige Profilseiten Ihres Unternehmens für den Newsletter anmelden können.

9. SWYN

Früher teilten Nutzer interessante Inhalte, indem sie E-Mails weitergeleitet haben. Heute haben die soziale Medien diese Funktion übernommen. Bieten Sie daher SWYN-Links (Share With Your Network) in Ihrem Newsletter an, um dadurch für potenzielle virale Effekte zu sorgen. Am besten dazu eignen sich die bekannten Icons für Twitter, Facebook oder Google+. So kann der Nutzer Ihre Newsletter mit nur einem Mausklick anderen empfehlen.

10. Auswertung

Schauen Sie sich die Statistiken Ihres Newsletter-Tools regelmäßig an. Analysieren Sie Verteilerkreis und die drei vorangegangenen Newsletter-Ausgaben. Besteht Optimierungsbedarf? Rückläuferadressen und natürlich das Feedback der Leser können Aufschluss darüber geben.

11. Relevanz

Stellen Sie sich immer die Frage: Warum sollte ein Kunde meinen Newsletter lesen? Welche Relevanz besitzt meine Nachricht für die Empfänger? Arbeiten Sie deshalb regelmäßig an Ihren Inhalten. Achten Sie darauf, dass diese interessant und nützlich sind. Dazu zählt auch eine aussagekräftige Betreffzeile. Ihre Abonnenten werden es Ihnen danken.

 

Foto: iStockPhoto.com

 

mehr lesen
Kategorie: E-Business | Tipps
0 Kommentare0