Kategorie-Archiv: Netzkultur

Politik tut sich noch schwer mit WLAN-Haftung

28 May 2005, Reykjavík, Iceland --- Young woman with laptop computer sitting in a cafe, Reykjavik, Iceland --- Image by © Radius Images/Corbis

Das drahtlose Netzwerk über WLAN gehört mittlerweile zur technischen Grundausstattung jeder Wohnung. Bundesverkehrsminister Dobrindt fordert WLAN-Zugänge in jedem Zug – egal ob Regional- oder Fernverkehr. Und auch in Cafés und Hotels ist der drahtlose Internetzugang für Gäste mittlerweile eher die Regel als die Ausnahme. Schließlich soll auch der politische Wunsch für frei zugängliche WLANs an öffentlichen Orten lieber heute als morgen Gestalt annehmen.

Überschattet wird der Traum von kabelloser Internetverfügbarkeit überall und rund um die Uhr durch Haftungsrisiken. Nicht jeder der Nutzer ist nämlich gutwillig, was die Rechte Dritter anbetrifft. Gerade Urheberrechtsverletzungen haben zu einer langen Reihe von Urteilen geführt, die kein komplett geschlossenes Bild hinterlassen. Erst jüngst hat der Bundesgerichtshof wieder über Fälle zu entscheiden gehabt, in denen letztendlich die Anschlussinhaber für Urheberrechtsverstöße haftbar gemacht wurden, die über ihre Internetzugänge erfolgt sind. Im Falle einer Rechtsverletzung kommt der Anwalt des Rechtsinhabers nämlich stets auf den Anschlussinhaber zu, der damit immer erster Ansprechpartner für eine Abmahnung ist. Für den Betreiber eines WLAN verbleibt daher ein nicht unerhebliches Restrisiko, was an Folgen droht, wenn jemand den Zugang zum Internet für eine Rechtsverletzung nutzt. Sei es innerhalb eines heimischen WLANs für den Anschlussinhaber oder in einem Café für den Betreiber.

Die Bundesregierung hat sich daher aufgemacht, den Koalitionsvertrag zu erfüllen und für Betreiber solcher HotSpots Rechtssicherheit zu schaffen. Dafür hat sie einen Gesetzentwurf zur Haftungsfreistellung unter bestimmten Voraussetzungen angefertigt und bei der EU-Kommission zur Prüfung vorgelegt. Mit diesem zweiten Entwurf hat das zuständige Wirtschaftsministerium zumindest teilweise auf anfängliche Kritik reagiert und die Ungleichbehandlung privater und gewerblicher WLANs aufgegeben und kritisierte Passagen zur Verschlüsselung des WLANs entfernt. So recht überzeugen kann auch der zweite Entwurf allerdings die Kritiker nicht.

Nach dem Wunsch des zuständigen Wirtschaftsministeriums sollen WLAN-Betreiber nicht mehr für rechtswidrige Handlungen eines Nutzers in Anspruch genommen werden können, wenn sie „zumutbare Maßnahmen“ ergriffen haben, um genau das zu verhindern. Darunter versteht der Entwurf „angemessene Sicherungsmaßnahmen“ und eine Erklärung des Nutzers, im Rahmen der Nutzung keine Rechtsverletzung zu begehen. „Zumutbar“ und „angemessen“ sind allerdings sogenannte unbestimmte Rechtsbegriffe. Sprich: so bringt der Gesetzentwurf erstmal wenig Klarheit, sondern muss zunächst durch Gerichtsurteile weiter konkretisiert werden. Die Anbieter haben also ähnlich viel Klarheit wie zuvor. Die Sachverhalte aus den oben erwähnten aktuellen Urteilen des Bundesgerichtshofs stammen aus dem Sommer 2007 – die Betroffenen haben also erst acht Jahre später endgültige Klarheit. Mindestens so lange dürfte auch die Auslegung des aktuellen Gesetzentwurfs durch die Gerichte dauern – also etwa im Jahr 2025.

Künftig stärker haften sollen übrigens „gefahrgeneigte Dienste“, die für Dritte Inhalte speichern. Der Anwendungsbereich dieser Vorschrift ist auch alles andere als klar. Zudem stellt sich die Frage, ob neben der damit verbundenen Rechtsunsicherheit für legale Angebote überhaupt die Ziele des Gesetzes erreicht werden können – erbringen doch die fraglichen illegalen Angebote ihre Dienste in aller Regel vom Ausland aus und sind damit dem Zugriff des deutschen Telemediengesetzes sowieso entzogen. Im weiteren Gesetzgebungsverfahren besteht nach der Sommerpause die Möglichkeit, tatsächlich Rechtsklarheit zu schaffen. Diese Chance sollten die Bundestagsabgeordneten ergreifen.

mehr lesen
Kategorie: Netzkultur | Netzwelt
0 Kommentare

Soziale Netzwerke: Risiken und Chancen für Unternehmen

An illustration of social networking --- Image by © TongRo Images/Corbis

Millionen von Menschen weltweit nutzen Facebook, Google+, Twitter & Co. Aufgrund des großen Marketing-Potentials haben auch kleinere Unternehmen die sozialen Medien für sich entdeckt. Dafür gibt es überzeugende Argumente: 35,5 Millionen Nutzern gefällt die Starbucks-Seite auf Facebook. Dies ermöglicht dem Kaffeehaus-Unternehmen, täglich in Kontakt zu seinen Kunden zu treten. Inzwischen sind sich alle großen und viele kleine Marken der Bedeutung bewusst, aber soziales Netzwerken alleine ist noch kein Garant für den ersehnten Unternehmenserfolg.

mehr lesen
Kategorie: MyWebsite & Apps | Netzkultur
0 Kommentare

Video: Das HTC One M8s im Unboxing

HTC One M8s

Das HTC One M8s wird in einem weißen schlichten Karton geliefert. Beim Auspacken des Geräts aus seiner Schutzfolie, fällt zunächst äußerlich kein Unterschied zum HTC One M8 auf. Es besitzt ebenfalls ein Gehäuse aus Alluminium und ein 5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung. Allerdings wurden beim M8s einige Funktionen verbessert. Welche genau das sind könnt ihr euch in unserem 1&1 Hands-On anschauen.

mehr lesen
Kategorie: Mobil Surfen | Netzkultur | Netzwelt | Produkte
0 Kommentare

Flohmarkt-Apps: Ausmisten und Geld verdienen

neu

In deinem Kleiderschrank sind Klamotten, die du entweder noch nie oder seit sehr langer Zeit nicht mehr getragen hast? Dann heißt es: Platz für Neues schaffen! Dank Flohmarkt-Apps kannst du deine aussortierten Klamotten ganz einfach verkaufen und dir wiederum neue kaufen. Wir haben für dich die besten Apps getestet.

mehr lesen
Kategorie: Mobil Surfen | Netzkultur | Netzwelt
0 Kommentare

Video: Das Huawei P8 und das Huawei P8 lite im Vergleich

P8 Vergleich

Wirft man einen Blick auf die beiden Smartphones – Huawei P8 und Huawei P8 lite – fällt zunächst kein großer Unterschied auf, denn das Design beider Smartphones ist sehr ähnlich. Erst im direkten Vergleich sind Unterschiede erkennbar: Mit 131 Gramm ist das P8 lite etwas leichter als das P8, das 144 Gramm wiegt. Außerdem weist das P8 eine Display-Diagonale von 5,2 Zoll auf, während das P8 lite eine Diagonale von 5,0 Zoll besitzt. Das P8 und das P8 lite unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich des Gewichts und der Größe, sondern auch im Hinblick auf die Display Auflösung. Das Huawei P8 hat eine Full HD Auflösung mit 1920 x 1080 Pixeln und das etwas abgespecktere Huawei P8 lite löst mit HD ready auf.

mehr lesen
Kategorie: Mobil Surfen | Netzkultur | Netzwelt | Produkte
0 Kommentare

Hauptstadt ahoi – 1&1 auf der webinale: ein Rückblick

1&1 Webinale

Vom 7. bis 11. Juni fand die webinale in Berlin statt. Die Konferenz für digitale Professionals, Trendsetter und Macher im Internet bietet die ideale Plattform für Wissensvermittlung, Inspiration und Erfahrungsaustausch über alle Branchen hinweg. In über 80 Workshops, Sessions und Keynotes gaben internationale Digital-Experten und Vordenker ihr Wissen an die Teilnehmer weiter. Thematisch reichte die Bandbreite der Vorträge von den aktuellsten Trends bis hin zu praxistauglichem Wissen für erfolgreiche Web- und Mobile-Projekte.

mehr lesen
Kategorie: Developer | Netzkultur | Netzwelt | Server & Hosting
0 Kommentare

Video: Das LG G4 im 1&1 Hands-On

Screenshot LG G4

Das neue Smartphone-Flaggschiff aus Südkorea überzeugt bereits auf den ersten Blick durch sein leicht gebogenes Design. An der schmalsten Stelle ist das LG G4 6,3 Millimeter dünn und liegt mit einem Gewicht von nur 155 Gramm angenehm in der Hand. Das Smartphone kommt mit einem 5,5 Zoll großen HD Display und einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln daher.

mehr lesen
Kategorie: Mobil Surfen | Netzkultur | Netzwelt | Produkte
0 Kommentare

Joomla! at its best: ein Wochende auf der J and Beyond

JandBeyond

Am letzten Mai-Wochenende fand im schönen Prag bereits das sechsten Jahr die J and Beyond statt. Joomler aus der ganzen Welt fanden sich zusammen, um sich unter dem Motto “Golden Times are Ahead” zu Themen rund um das beliebte Content Management System auszutauschen. Ein umfassendes Rahmenprogramm aus Vorträgen, Workshops und Abendveranstaltungen bot die Möglichkeit, sich weiterzubilden und nebenbei mit anderen Joomlern in Kontakt zu treten.

mehr lesen
Kategorie: Developer | Netzkultur | Netzwelt | Server & Hosting
0 Kommentare

Fünf Tipps für das perfekte Selfie

Beitragsbild_Selfie_klein

Selbstportraits mit dem Smartphone zu machen wird immer beliebter. Allerdings ist es nicht immer einfach das perfekte Selfie zu schießen. Es gibt einige Dinge, auf die ihr bei eurem nächsten Schnappschuss achten solltet. Wir haben die wichtigsten Tipps für euch zusammengestellt.

mehr lesen
Kategorie: Netzkultur | Netzwelt | Tipps
0 Kommentare

Mit diesen sieben Tipps hält euer Smartphone-Akku länger

Unbenannt21

Viele von uns können sich ein Leben ohne Smartphone gar nicht mehr vorstellen. Wer sein Smartphone viel nutzt, muss spätestens am Abend feststellen, dass der Akku schon wieder leer ist. Das ist sehr lästig, gerade dann, wenn man keine Steckdose zur Verfügung hat. Doch es gibt ein paar Tipps, wie ihr die Laufzeit eures mobilen Begleiters verlängern könnt. Unsere sieben Top-Tipps findet ihr hier.

mehr lesen
Kategorie: Netzkultur | Netzwelt | Tipps
0 Kommentare
Ältere Beiträge