Niklas Lang

Beiträge von Niklas Lang

Video: Dateien und Apps auf Speicherkarte verschieben

Heute zeigt euch Niklas von Allround-PC.com in unserem 1&1 Special Video anhand des LG G4, wie ihr Dateien und Apps ganz einfach vom Telefonspeicher auf eure SD-Karte verschieben könnt. So sorgt ihr für mehr Speicherplatz und bessere Leistung bei eurem Android Smartphone. Als Erstes ruft ihr bei Einstellungen den Punkt „Allgemein“ auf, dann klickt ihr auf „Speicherverwaltung“ und schaut nach, welche Apps und Dateien am meisten Speicherplatz in Anspruch nehmen.

mehr lesen
Kategorie: Mobil Surfen | Netzwelt
0 Kommentare0

Video: Wir stellen euch die Kamera des Huawei P8 Lite vor

Im neuen 1&1 Best Feature Video stellt euch Marcel von Allround-PC.com die hochauflösende Kamera des Huawei P8 Lite vor. Huawei präsentiert sowohl im P8 als auch im P8 Lite eine 13-Megapixel-Rückkamera, die bei Videos mit bis zu 1920 x 1080 Pixeln auflöst. Die Auflösung kann man unter den Einstellungen den Ansprüchen entsprechend verändern. Es besteht die auch Möglichkeit, Videos im Zeitraffer aufzunehmen. Die Kamera des P8 Lite bietet verschiedene Modi wie beispielsweise HDR-Aufnahmen oder Panorama-Fotos an. Mit der Option „Gesamtfokus” kann man zwei Fotos gleichzeitig aufnehmen und auch noch nachträglich die Schärfe verändern. Mit eingeschalteten Standortinformationen kann man seinem Foto ein Wasserzeichen hinzufügen, das heißt Ort, Datum und Temperatur erscheinen auf dem jeweiligen Foto. Bei Nachtaufnahmen überzeugt die Kamera durch helle und scharfe Bilder, die dank „Low Light Shooting” natürlich wirken.

mehr lesen
Kategorie: Mobil Surfen | Netzkultur | Netzwelt
0 Kommentare0

Big Data und die Cloud: Hand in Hand

Cloud Computing

Heutzutage erleben wir ein exponentielles Wachstum wenn es um Traffic und Datenspeicherung geht. Umfragen zeigen, dass sich der globale Datenverkehr in den letzten fünf Jahren verfünffacht hat und derzeit bei einer monatlichen Menge von etwa 30.000 Petabyte liegt. Man geht über den Zeitraum von weiteren fünf Jahren von einer Verdreifachung aus. Deswegen schaffen Analysen und die effektive Speicherung sowie die Zugangsmöglichkeiten zu den Daten einen essentiellen Vorteil für Unternehmen.

mehr lesen
Kategorie: Server & Hosting | Unternehmen
0 Kommentare0

Unser Netzfund zum Thema Selfies

Selfies werden immer beliebter. Und am besten gelingen sie mit einem Selfie-Stick. Darum hat sicher der ein oder andere schon darüber nachgedacht, sich einen zuzulegen. Im Schnitt kostet so ein Stick um die zehn Euro. Wer weniger Geld ausgeben möchte und handwerklich begabt ist, kann sich aber auch seinen eigenen Stick zusammenbauen. Tipps und eine detaillierte Baubeschreibung findet man ganz einfach im Internet. Der Youtuber Fynn Kliemann hat zu seinem Stick „Marke Eigenbau” sogar ein How-To-Video hochgeladen. Da Fynn gerne Dinge baut, die man mit einer Hand benutzen kann, hat er sich einen verlängerten Arm mit Auslöser gebaut. So kann man aus angenehmer Distanz ein Selfie aufnehmen. Im Video findet ihr nicht nur Anreize für den perfekten Selfie-Stick, sondern auch die passende Halterung.  Fynn baut den praktischen Selfie Stick aus Alltagsgegenständen wie einem Putter (Golfschläger), Cocktailwürstchen, Klebeband und Montageschaum.

Das Video zum Stick und weitere interessante Erfindungen findet ihr hier:

mehr lesen
Kategorie: Netzwelt
0 Kommentare0

Sicherheit in der Cloud

Daten speichern in der Cloud, Bild: ristaumedia.de/Fotolia.com - Archiv

Sicherheit ist einer der Hauptgründe warum viele Firmen nicht auf die Cloud umstellen möchten.

Obwohl sich dieser Trend bereits abschwächt, zögern viele Unternehmen noch, ihre Daten in die Hände Dritter zu geben. Das liegt daran, dass sie sich nicht zu hundert Prozent sicher sind, was dann mit den Daten passiert und wer darauf Zugriff hat. Glücklicherweise sind diese Ängste unbegründet.

Die Angst der Nutzer entsteht allerdings häufiger durch Unwissenheit über diese Tatsache und weniger von der tatsächlichen Gefahr für die Daten in der Cloud.

Es gibt zwei Sicherheitsaspekte die beachtet werden müssen:

  • Datenschutz
  • Verfügbarkeit

Der Schlüssel zur Sicherheit liegt bei der Wahl des Anbieters – der richtige Provider ist die halbe Miete. Wichtig ist hier allerdings auch, dass Unternehmen besonnen agieren und nicht einfach das günstigste Angebot nutzen. Mit Daten sollten wir genauso umsichtig umgehen wie mit unserem Geld. Wir legen es lieber auf einem Konto einer vertrauenswürdigen Bank zurück, als unser Erspartes einem kleinen und unbekannten Straßengeschäft zu überlassen. Nach diesem Prinzip sollten wir auch unsere Daten einem Provider anvertrauen, der sorgsam damit umgeht. Ein Vergleich verschiedener Anbieter ist hilfreich – dabei sollte man vor allem auch die Erfahrung eines Anbieters als Entscheidungskriterium einbeziehen.

Wie erkennt ein Unternehmen aber, ob ein Anbieter vertrauenswürdig ist? In erster Linie sind die allgemeinen Geschäftsbedingungen, der Umgang mit dem Thema Datenschutz sowie ein europäischer Rechenzentrumsstandort ausschlaggebend. Aber auch die Qualität des Kundenservices ist ein wichtiger Indikator. Zuverlässige Anbieter stellen jeden Tag, rund um die Uhr einen Service-Partner zur Verfügung. Außerdem sollten sie aufgrund ihrer Spezialisierung eine umfangreiche Erfahrung in Sachen ICT-Management haben. Das garantiert Verlässlichkeit und ermöglicht es, dass Cloud-Lösungen zu guten Preisen angeboten werden können.

Ein Vorzug der Cloud ist die Ausstattung, die der Provider im Rechenzentrum hat. Denn Cloud-Services benötigen die neuste Hardware, Software und IT-Infrastruktur, um maximale Performance und die Rund-um-die-Uhr-Verfügbarkeit der Cloud sicherzustellen.

Außerdem gibt es in der Cloud-Umgebung deutlich weniger negative Effekte durch Probleme mit der Hardware. Denn Cloud-Server schaffen virtuelle, flexible Umgebungen. Das heißt, wenn ein Server ausfällt, beeinflusst dass die Verfügbarkeit des Cloud-Services nicht, da der Dienst sofort auf eine andere VM umgezogen wird; der ebenfalls Zugriff zum gleichen Speicher (SAN) hat.

Zusammengefasst ist mangelhafte Sicherheit ein Mythos, mit dem die Cloud zu kämpfen hat. Wenn wir unseren Provider mit Bedacht auswählen, sind die Daten besser geschützt, als wenn wir sie auf unseren eigenen Servern speichern würden.

mehr lesen
Kategorie: Server & Hosting
0 Kommentare0

4 Tipps zur Benutzeroberfläche des Huawei P8 Lite

Viele Hersteller veredeln ihre Smartphones mit exklusiven UI-Features. Einer der das besonders gut macht und viele coole Funktionen in seine hauseigene Benutzeroberfläche steckt, ist unserer Meinung nach Huawei. Deswegen stellen wir euch vier Tipps zum UI (User Interface) des Huawei P8 Lite vor.

mehr lesen
Kategorie: Mobil Surfen
0 Kommentare0

1&1 Special: 6 Tipps für besseres WLAN

Marcel von Allround-PC.com zeigt euch sechs einfache Tipps, wie ihr euer WLAN verbessern könnt. Wer plant einen Router zu kaufen, sollte unbedingt einen Blick auf neue Geräte werfen, da diese die aktuellen WLAN Standards 802.11n und 802.11ac unterstützen. Natürlich ist nicht nur der Router, sondern auch der Standort wichtig. Am besten ist es den Router zentral im Haus zu platzieren, da so weniger Distanz zwischen dem Router und dem Endgerät besteht.

mehr lesen
Kategorie: Zuhause surfen
0 Kommentare0

1&1 Special: Vergleich LG G4, Huawei P8 und Samsung Galaxy S6 Edge

Heute im 1&1 Special vergleichen wir drei Designphilosophien und Highlights der neuesten Android Smartphones. Den Anfang macht das gradlinige Design des Huawei P8. Dank der abgerundeten Ecken liegt das P8 angenehm in der Hand und wird durch den Einsatz von Aluminium an den Rändern zum Edel Smartphone. Die Kamera schließt bündig ab und folgt so der Designlinie des Huawei P8.

mehr lesen
Kategorie: Mobil Surfen | Produkte
0 Kommentare0

1&1 Hands-On: 1&1 WLAN-Modem VDSL (AVM FRITZ!Box 7412)

Im neuen 1&1 Hands-On zeigt euch Marcel von Allround-PC.com das 1&1 WLAN-Modem VDSL (AVM FRITZ!Box 7412). Das Modem wird mit einem Netzadapter, Netzwerkkabel und einem DSL-Kabel geliefert und kann dank Schrauben auf der Rückseite an Wänden befestigt werden. Über zwei Telefonschnittstellen kann man sein Telefon und Fax mit dem Modem verbinden. Der aktuelle WLAN Standard 802.11n mit bis zu 300 Mbit/s, aber auch ältere wie der 802.11g- und 802.11b Standard werden vom Modem unterstützt.

mehr lesen
Kategorie: Zuhause surfen
0 Kommentare0
Ältere Beiträge