6 Tipps zum LG G6

Tipps LG G6

Ein 18:9 FullVision Display, ein schmaler Rahmen und ein Körper aus Glas und Metall – das LG G6 kann bereits auf den ersten Blick überzeugen. Natürlich hat das Smartphone noch mehr zu bieten, als ein edles Design. Wir haben das Gerät genauer betrachtet und zeigen hier die besten Tipps zum LG G6.

1. Den Bildschirm optimal nutzen

Das LG G6 hat ein 5,7 Zoll Display mit QHD+ Auflösung (2880 x 1440 Pixel) und einem Seitenverhältnis von 18:9. Dadurch kann man in der vertikalen Position deutlich mehr Inhalt sehen. Normale Apps haben mit dem Format eher keine Probleme, aber nur wenige Spiele sind momentan an das neue 2:1 Format angepasst. Um den Bildschirm bestmöglich zu nutzen, gibt es beim LG G6 eine Funktion, mit der sich Apps und Spiele an das Displayformat anpassen lassen. Über die Einstellungen > Anzeige > App-Skalierung lässt sich für jede App bzw. jedes Spiel die Bildschirmgröße anpassen. Zur Auswahl stehen dabei 16:9, 16,7:9 und das Vollbildformat mit 18:9. Tipp: Man sollte für jede App alle drei Formate ausprobieren und sich dann für die beste Variante entscheiden, da jede App individuell ist.

2. Die volle Auflösung nutzen

Standardmäßig nimmt das LG G6 Fotos mit 8,7 Megapixeln auf. Diese Einstellung gewährleistet, dass Bilder in das 18:9 Format passen und auf dem gesamten Bildschirm angezeigt werden können. Um diese Einstellung zu ändern, findet sich in den Einstellungen der Kamera die gewünschte Funktion. Auch für Videos lässt sich die Auflösung der Kamera auf 16:9 und 4K ändern. Für Zeitlupen-Videos ist das 16:9 Format mit FHD-Auflösung und 60 FPS empfehlenswert.

3. Den App-Drawer aktivieren

Bei der ersten Inbetriebnahme des LG G6 fällt auf, dass der Android-App Drawer nicht aktiviert ist. Bei dem App-Drawer handelt es sich um eine bei Android-Nutzern sehr beliebte Übersicht aller auf dem Smartphone installierten Apps. Dieser lässt sich allerdings ganz schnell wieder einschalten. Dafür geht man einfach auf Einstellungen > Anzeige > Homescreen und wählt dort ‘Benutzeroberfläche wählen’. Hier kann nun die Nutzeroberfläche ‘Home & App Menü’ ausgewählt und heruntergeladen werden. Ist der Download abgeschlossen, kann der App-Drawer wie gewohnt auf dem LG G6 verwendet werden.

4. Den 32 GB internen Speicher erweitern

Wem der interne Speicher des G6 mit 32 GB nicht reicht, kann ihn durch das Einsetzen einer microSD-Karte erweitern. Um Daten vom internen Speicher auf die Karte zu verschieben, muss diese im Vorhinein formatiert werden. Unter Einstellungen > Allgemein > Speicher > Speicherkarte findet sich oben rechts ein Drei-Punkte-Menü. Dort wählt man den Punkt ‘Speichereinstellungen’ und gelangt anschließend in eine neue Ansicht, wo sich der Menüpunkt ‘Formatieren’ befindet. Achtung: Beim Formatieren werden alle vorher auf der SD-Karte gespeicherten Daten gelöscht. Nach der Formatierung lassen sich beispielsweise Apps auf die SD-Karte verschieben. Unter Einstellungen > Allgemein > Apps kann nun die zu verschiebende App ausgewählt werden. Anschließend tippt man Speicher > Verwendeter Speicherplatz: Ändern und wählt die SD-Karte aus. Nach kurzer Zeit ist die App auf die Speicherkarte verschoben. Tipp: Möchte man Fotos direkt auf der SD-Karte abspeichern, öffnet man in der Kamera App die Einstellungen und wählt dort unter Speicherort die SD-Karte aus.

5. Das KnockOn-Feature aktivieren

Um das LG G6 einzuschalten, muss man nicht zwingend den Power-Button drücken. Dank des KnockOn-Features wird der Bildschirm durch Anklopfen aufgeweckt. Unter Einstellungen > Anzeige > Mehr lässt sich dieses praktische Feature aktivieren. Nun reicht ein doppeltes Tippen auf das Display aus, um den Screen zu aktivieren oder zu deaktivieren.

6. Die Akkulaufzeit verbessern

Viele Smartphones bieten mittlerweile das Always-On Display an. Durch die Deaktivierung dieses Features kann man allerdings die Akkulaufzeit verbessern. Wer diese Funktion also nicht benötigt, sollte diese Funktion ausschalten. Das geht ganz einfach: Unter Einstellungen > Anzeige > Always-On Display muss man den Regler auf ‘Off’ schieben und schon bleibt das Display komplett im Standby, wenn es deaktiviert ist. Möchte man nur nachts Akkuleistung sparen, lässt sich in den erweiterten Einstellungen ein Zeitraum festlegen, in dem das Feature deaktiviert werden soll. Tipp: Wer das Always-On Display nutzen möchte, kann im gleichen Menü zwischen einer Digitaluhr, einer Analoguhr und einer Signatur wählen.

Die passenden 1&1 Mobilfunktarife

  • In Verbindung mit der 1&1 All-Net-Flat Plus (ab 34,99 Euro im Monat) gibt es das LG G6 bereits für 0 Euro.
  • Mit der 1&1 All-Net-Flat Pro (ab 44,99 Euro im Monat) ist das LG G6 auch für 0 Euro verfügbar.
  • Zusammen mit der 1&1 All-Net-Flat Basic sowie All-Net-Flat Young (ab 24,99 Euro im Monat) ist das LG G6 für 169,99 Euro erhältlich.
  • In Verbindung mit dem Tarif 1&1 All-Net-Flat Special (ab 19,99 Euro im Monat) wird das LG G6 für einmalig 299,99 Euro angeboten.
Bei 1&1 gibt es das LG G6 mit passendem Mobilfunkvertrag in Silber, Schwarz oder Weiß. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt jeweils 24 Monate. Alle Infos zum 1&1 Hardware-Angebot, Tarifen und Optionen sowie Bestellmöglichkeiten finden sich unter www.1und1.de.
Kategorie: Produkte
0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne im 1&1 Kundenforum weiter)