Unsere 1&1 Kundenservice-Mitarbeiter stellen sich vor

In der Mitarbeiterserie stellt Denise Kleis regelmäßig Kundenservice-Mitarbeiter in unserem Blog vor, die sich täglich um Ihre Anliegen kümmern. Heute hat sie Maritta Hecken kennengelernt, die Ende Mai in Rente geht.

Rundum Erfüllung im Job

Maritta arbeitet im Versand- und Retourenmanagement und kümmert sich um Ihre Anliegen – beispielsweise zum Hardware-Tausch. Vor ihrer Zeit bei 1&1 hat sie zeitweise in einem Reisebüro, als Fachkraft für EDV und Bürokraft gearbeitet und sich bei einem Personaldienstleister um die Kundenakquise gekümmert. Maritta bringt somit wertvolle Erfahrungen zum Thema Kundenkontakt mit. „Die Arbeit macht mir großen Spaß. Ich mache einfach alles in meinem Alltag gerne: vom direkten Kundenkontakt bis hin zur Nachbereitung am PC“, sagt sie.

Gemeinsam eine Lösung finden

In Marittas Job ist zwar kein Tag wie der andere, aber das ist für die gelernte Glasgraveurin eine positive Herausforderung. Auch wenn mal nicht alles einwandfrei läuft, bleibt sie gelassen. „Dann ist es mir sehr wichtig, mit dem Kunden eine gemeinsame Lösung zu finden, die für uns alle zufriedenstellend ist“, sagt sie. „Ich versetze mich dann immer in die Lage des Kunden und überlege, wie ich wohl an seiner Stelle reagieren und was ich mir auch von dem Dienstleister wünschen würde“. Dabei lässt sie sich nicht aus der Ruhe bringen – sie hört genau zu, um ein vernünftiges Gespräch zu führen. „Je nachdem, wie das Gespräch verläuft, biete ich auch an, dass wir später noch mal telefonieren, damit sich die Situation beruhigt“, sagt sie.

Positive Reaktionen motivieren

An einen besonderen Kunden erinnert sich Maritta sofort: „Ich habe mich um einen schnellen Versand der Hardware gekümmert und der Kunde hat mir abschließend sehr wertschätzend geschrieben und sich bedankt. Das hat mich total gefreut“. Für Maritta steht in ihrer täglichen Arbeit die Kundenzufriedenheit an allererster Stelle. „Wenn unsere Kunden zufrieden sind, dann freue ich mich sehr, da es auch eine Bestätigung unserer täglichen Arbeit ist“, sagt sie. „Dabei ist es für mich auch wichtig, dass ich im Sinne unseres Unternehmens handle, ich identifiziere mich mit unseren Leitlinien – und ich bin stolz, hier zu arbeiten“.

Langeweile ohne 1&1?

Dass bei 1&1 Mitarbeiter in Rente gehen, kommt noch nicht so häufig vor, da es das Unternehmen erst seit 19 Jahren gibt. Umso spannender ist es, eine Mitarbeiterin zu interviewen, die kurz davor steht. Maritta ist 65 Jahre alt und arbeitet seit 7 ½ Jahren bei 1&1. Gerade in den vergangenen Wochen wurde ihr bewusst, dass sie bald ihren gewohnten Alltag bei 1&1 nicht mehr haben wird. „Es ist ein merkwürdiges Gefühl, nicht mehr täglich meine netten Kollegen zu sehen. Der Tag rückt immer näher“, sagt sie. „Ich werde meine Kollegen, meine tägliche Arbeit und die Kundengespräche sehr vermissen“. Dennoch hat Maritta einige Pläne, ihren Rentenalltag gut zu gestalten: „Ich bin dann natürlich sehr flexibel, was das Wegfahren betrifft. Da ich Kinder und Enkelkinder verteilt in Deutschland habe, kann ich sie häufiger sehen“. Außerdem will sich Maritta dann wieder ihrem Hobby, dem Holzschnitzen, widmen. Und sie möchte mehr lesen – vor allem Belletristik und Krimis. Auch um ihren Garten möchte sie sich kümmern und darüber hinaus ihre Englischkenntnisse aufbessern – na, da wird es ihr auch ohne 1&1 bestimmt so schnell nicht langweilig.

Wir danken Maritta ganz herzlich und wünschen ihr für die Zukunft alles erdenkliche Gute.

Kategorie: 1&1 Service
0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne im 1&1 Kundenforum weiter)