Perfekt für jede Situation: Die Kamera des Samsung Galaxy S8

Ein Smartphone für 24/7 – Samsung hat mit dem Galaxy S8 ein Smartphone vorgestellt, dessen Kamera für jede Lebenslage zu jeder Zeit geeignet sein soll. Dafür wurden sowohl die Haupt- als auch die Frontkamera des neuen Flaggschiffs besonders fein abgestimmt, sodass auch bei wenig Licht gut ausgeleuchtete und scharfe Aufnahmen gelingen. Mehr zur Kamera des S8 und einige praktische Tipps und Tricks gibt’s hier im Beitrag.

Das neueste Flaggschiff von Samsung verfügt über ein 5,8 Zoll großes Quad HD+ Super AMOLED Display in einem schicken und zugleich robusten Design mit gebogenen Kanten. Dieses Infinity-Display mit seiner 18,5:9 Darstellung sorgt jederzeit für das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Auf dem großen Screen macht die Verwendung der Kamera und auch das Anschauen von Bildern und Videos gleich doppelt so viel Spaß.

Die verbesserte Frontkamera

Die Frontkamera verfügt jetzt über einen 8 Megapixel-Sensor, eine f/1.7 Blende und einen sehr schnellen Autofokus. Der Autofokus erkennt die Gesichter im Motiv und stellt die Schärfe perfekt darauf ein – egal ob das Smartphone nah vor das Gesicht gehalten oder per Selfie-Stick ausgelöst wird. Neu: Direkt in der Kamera-App gibt es jetzt eine Menge witziger Sticker, die auf die erkannten Gesichter gesetzt werden – das peppt jedes Selfie auf!

Hauptkamera: Was kann sie und was ist neu?

Die Hauptkamera ist bündig in das Smartphone-Gehäuse eingefasst. Sie verfügt über einen Dual-Pixel-Sensor mit einer Auflösung von 12 Megapixeln und einen super schnellen Autofokus. Die Öffnung der Blende liegt auch hier bei f/1.7, was für hervorragende Ergebnisse bei Nacht oder schwierigen Lichtverhältnissen sorgt, da aufgrund der großen Offenblende viel Licht auf den Sensor fallen kann.

 

Pro-Modus für das besondere Etwas der Fotos

Insbesondere im Pro-Modus können geübte Smartphone-Fotografen, aber auch Foto-Neulinge, kinderleicht einige Features selbst einstellen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen: Mit ISO, Verschlusszeit, Belichtung, Farbton, manueller Scharfstellung und Weißabgleich lässt sich insbesondere das Setting des Lichts und somit Helligkeit und Farbgebung beeinflussen. Durch Anpassen der Verschlusszeit sind beispielsweise Aufnahmen mit Langzeitbelichtung möglich. Ein Stativ ist hier von Vorteil, alternativ kann man das Smartphone aber auch auf einem unbeweglichen Objekt abstützen. Die Farbgebung des Bildes, also zum Beispiel, ob ein Foto eher bläulich oder gelblich aussehen soll, kann über den Weißabgleich beeinflusst werden. Mit der manuellen Scharfstellung kann die Tiefenschärfe eines Bilders auch nachträglich verändert werden. Je nachdem, ob der Vordergrund, der Hintergrund oder lieber beides scharf sein soll.

Filter, Sticker und Modi

Neu ist nun auch, dass Samsung in der Kamera-App einige Filter anbietet, die jedem Foto einen ganz besonderen Look verleihen – dabei kann der Filter sowohl vor der Aufnahme als auch danach angewandt werden. Weiterhin gibt es je nach Situation auch noch weitere Modi, die das eine oder andere Motiv besonders in Szene setzen: Der Essens-Modus fokussiert dabei besonders die Details auf einem Teller und stellt die Farben leuchtend, aber dennoch nicht übertrieben dar.

Einfache Bedienung über Wischgesten

In der Kamera-App gibt es noch ein paar Gesten, die die Bedienung vereinfachen: Will man zwischen Front- und Hauptkamera wechseln, muss man einfach nach oben oder unten wischen. Zum Zoomen fasst man den Auslöser an und verschiebt ihn nach rechts oder links. Wenn man von links nach rechts streicht gelangt man zu den verschiedenen Aufnahmemodi und umgekehrt von rechts nach links werden die beschriebenen Filter und Sticker sichtbar.

Viele schöne Testaufnahmen und mögliche Unterschiede bei selbem Motiv und unterschiedlichen Einstellungen finden sich online bei Samsung.

Wir waren außerdem selbst mit dem Samsung Galaxy S8 in Bonn unterwegs und haben einige Testaufnahmen am Poppelsdorfer Schloss und in der Altstadt in den bekannten Kirschblüten-Alleen sowie zu späterer Stunde am Rhein gemacht. Das Video selbst ist übrigens auch mit dem S8 gedreht, es erlaubt Videoaufnahmen in 4k. Lars erklärt im Video viele Tipps und Tricks im Umgang mit der Kamera:

Video: Lars testet die Kamera des Samsung Galaxy S8

Video: Wie schlägt sich die Kamera des Samsung Galaxy S8 bei schwierigen Lichtbedingungen?

Das Samsung Galaxy S8 bei 1&1

  • In Verbindung mit der 1&1 All-Net-Flat Pro (ab 44,99 Euro im Monat) bietet 1&1 das Galaxy S8 ab 0 Euro an
  • Zusammen mit der 1&1 All-Net-Flat Plus (ab 34,99 Euro im Monat) ist das Samsung Galaxy S8 für 199,99 Euro bestellbar
  • In Verbindung mit der 1&1 All-Net-Flat Basic (ab 24,99 Euro im Monat) kostet das Samsung Galaxy S8 349,99 Euro.

Alle 1&1 All-Net-Flats beinhalten eine Telefonie-Flat ins deutsche Festnetz sowie in alle deutschen Mobilfunknetze und eine Internet-Flat für das In- und Ausland. Das Samsung Galaxy S8 gibt es in den Farben Schwarz, Grau und Silber. Es gilt jeweils eine Vertragslaufzeit von mindestens 24 Monaten.

Fotos: Kerstin Perkert, 1&1

0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne im 1&1 Kundenforum weiter)