WLAN aus der Hosentasche: Mobile WLAN-Hotspots

Ob unterwegs mit der Bahn, im Auto oder im Freien: Der ortsunabhängige Internetzugriff wird für viele von uns immer wichtiger. Damit man auch außerhalb des heimischen Netzwerks nicht auf das Internet verzichten muss, gibt es mobile WLAN-Hotspots. Mit diesen kann man überall unterwegs das mobile Internet nutzen.

Wie funktioniert ein mobiler WLAN-Hotspot?

Geräte, mit welchen man einen mobilen WLAN-Hotspot einrichten kann, sind in der Regel handlich und passen in die Hosentasche. Sie besitzen einen SIM-Karteneinschub und einen wieder aufladbaren Akku. Steckt eine SIM-Karte im Gerät, verbindet sich das Gerät per Mobilfunk mit dem Internet. Wenn die Verbindung steht, baut der WLAN-Hotspot ein drahtloses Netz auf, in welches sich WLAN-fähige Geräte wie Smartphones oder Notebooks einloggen können. Das WLAN eines mobilen Hotspots ist schnell und ortsunabhängig. Zudem ist die Datenübertragung sicher.

Der 1&1 Mobile-WLAN-Router Huawei E5573

Mit einem Gewicht von nur 95 Gramm und einer Passform für jede Hosentasche ist der 1&1 Mobile WLAN-Router LTE von Huawei die ideale Option für den mobilen Einsatz. Er hat einen austauschbaren Akku mit einer Laufzeit von bis zu sechs Stunden. Dank LTE-Power sind Highspeed-Geschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload möglich. Somit ermöglicht er das Abrufen von E-Mails, das Streamen von Musik und Filmen oder das Spielen von Online-Computerspielen. Er wählt automatisch die schnellste Verbindung und das WLAN kann für bis zu sechzehn Endgeräte parallel genutzt werden. Mit der dazugehörigen kostenlosen Smartphone-App lässt sich das WLAN-Netz ganz einfach einrichten und verwalten.

Weitere Informationen zum 1&1 Mobile-WLAN-Router gibt es in unserem Video:

 

Tipp: Bei 1&1 gibt es den Mobile WLAN-Router LTE in schwarz bereits ab 0 Euro. Er ist in Kombination mit den 1&1 Tablet-Flat Tarifen als kostenloses Startgeschenk und mit den 1&1 Notebook-Flat Tarifen gegen einen geringen einmaligen Aufpreis erhältlich. Es gilt jeweils eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

Alternative: Tethering mit dem Smartphone

Um Tablet oder Notebook mit dem Internet zu verbinden, kann die mobile Datenverbindung des Smartphones genutzt werden. Das Smartphone dient dann als WLAN-Hotspot. Allerdings wird hierbei das Datenvolumen belastet. Daher ist ein Tarif mit einem entsprechenden Datenvolumen notwendig. Wie man einen mobilen WLAN-Hotspot einrichtet, zeigen wir hier.

Android:

In den Smartphone-Einstellungen findet sich der Menüpunkt „Tethering und mobiler Hotspot“. Unter dem Punkt „WLAN-Hotspot einrichten“ lässt sich der Hotspot konfigurieren. Zur Sicherung ist ein Passwort vorgegeben, welches aber auch angepasst werden kann. Ist das Passwort eingerichtet und abgespeichert, muss der Hotspot nur noch über den Schieberegler aktiviert werden. Nun muss das WLAN auf dem Zweitgerät, welches verbunden werden soll, aktiviert werden. In der WLAN-Netzwerk Übersicht kann man jetzt das aktivierte WLAN-Hotspot-Netzwerk auswählen. Nach Eingabe des zuvor eingerichteten Passworts wird das Gerät verbunden und man kann nun auf dem Zweitgerät mit dem mobilen Internet des Smartphones surfen.

iOS:

In den Einstellungen findet sich unter „Mobiles Netz“ der Menüpunkt „Persönlicher Hotspot“. Bei einer Aktivierung wird der Schalter grün und das iPhone ist unter seinem Namen für andere Geräte sichtbar. Im gleichen Menü lässt sich auch ein WLAN-Passwort festlegen.

Es gibt drei Möglichkeiten, wie man das Smartphone mit dem Zweitgerät verbindet. Eine Möglichkeit ist die Verbindung über das WLAN. In den Einstellungen des Zielgeräts wird der Name des iPhones, auf welchem der Hotspot eingerichtet wurde, angezeigt. Nach Auswahl muss nur noch das Passwort eingegeben werden und das Zweitgerät wird verbunden. Um eine Verbindung über Bluetooth herzustellen, muss Bluetooth auf beiden Geräten aktiviert werden. Im Bluetooth-Menü findet sich eine Liste aller Geräte mit aktiviertem Bluetooth. Jetzt muss nur noch das entsprechende Zielgerät ausgewählt und gekoppelt werden. Eine letzte Möglichkeit ist die Verbindung über USB. Das funktioniert allerdings nur, wenn das Zielgerät ein Computer ist. Nach dem Anschließen des iPhones an den Computer per Kabel muss nur noch in den Netzwerkeinstellungen das iPhone als Internetzugang ausgewählt werden.

Tipp: Ob Tethering Bestandteil Ihres 1&1 Mobilfunktarifes ist, können Sie im 1&1 Control-Center in der Preisliste nachschauen. Falls es nicht im Tarif enthalten ist, kann das Datenvolumen ihres 1&1 Mobilfunkvertrages mit einem 1&1 Highspeed-Upgrade erhöht werden.

0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne im 1&1 Kundenforum weiter)