6 Tipps, mit denen Sie Ihren E-Shop auf den SALE vorbereiten

Für E-Shops bietet die SALE-Phase eine enorme Wachstumschance. Wir geben Ihnen nützliche Tipps, wie Sie Ihren Online-Shop für den Abverkauf wappnen.

Für den Online-Handel bietet der SALE eine enorme Wachstumschance. Viele Käufer erwarten sogar, dass  während der Schlussverkaufsphase die Preise purzeln. In diesem Artikel geben wir Ihnen nützliche Tipps, wie Sie Ihren Online-Shop für den Abverkaufs-Zeitraum wappnen.

Identifizieren Sie Ihre SALE-Produkte

Um Ihren Shop auf den SALE vorzubereiten, ist es notwendig, dass Sie zunächst Ihre Produkt-Highlights für den Abverkauf bestimmen. Verschaffen Sie sich einen Überblick unter Berücksichtigung von Alter, Produkterfolg (Vertrieb sowie Click-through-Rate), Lagerbestand und der vorhandenen Größen. Beziehen Sie auch Details zu den Retouren und den Gründen für die Rücksendung sowie zu Warenkorbabbrüchen bei der Bestandsaufnahme mit ein.

Bereiten Sie Ihre Webseite auf den SALE vor

Der Erfolg Ihres Online-Shops steht und fällt mit der Ladegeschwindigkeit der Seite. Kunden erwarten, dass Ihre Website immer schnell und reibungslos funktioniert. Auch wenn sie, wie es in der SALE-Phase der Fall sein kann, bis zu 10 Mal stärker frequentiert wird als gewöhnlich. Treffen Sie also entsprechend Vorkehrungen und vermeiden Sie so, dass Kunden den E-Shop wieder verlassen, ohne etwas bestellt zu haben.

Benachrichtigen Sie Ihre Kunden

Stellen Sie sicher, dass ihre Kundschaft ausreichend über die geplante Aktion informiert ist: Wecken Sie das Interesse Ihrer Kunden beispielsweise durch eine Newsletter-Aktion oder über die sozialen Netzwerke. Außerdem können Sie direkt in ihrem Shop einen Countdown als Hinweise auf den SALE-Start und das SALE-Ende einrichten sowie täglich einige der reduzierten Produkte hervorheben.

Überdenken Sie Ihr Website-Design

Ihre Shop-Besucher müssen auf den ersten Blick erkennen, dass gerade Schlussverkauf ist. Daher sollten Sie auch das Design Ihrer Website entsprechend anpassen. Ihre Kunden erkennen dann sofort, dass Waren reduziert sind. Scheuen Sie sich auch nicht vor auffälligen Farben und großen Lettern. Überlegen Sie außerdem, einen eigenen Bereich spezielle für den SALE zu erstellen, um den Abverkauf in Szene zu setzen. Darüber hinaus können Sie auch Banner oder Pop-up-Fenster einbauen, um die Aufmerksamkeit der Kunden direkt beim Aufrufen der Seite auf den Abverkauf zu lenken.

Informieren Sie Ihre Kunden

Geben Sie grundsätzlich bei allen heruntergesetzten Produkten neben dem reduzierten Preis auch den alten Preis an. Vereinfachen Sie den Einkauf, indem Sie einen Suchfilter einfügen, mit dem die Kunden die Schnäppchen nach prozentuellem Rabatt   auswählen können (30 Prozent reduziert; 30 – 50 Prozent reduziert etc.).  Sie können Ihren Kunden auch anzeigen wie viele Stücke eines Produktes noch verfügbar sind, um die Kaufentscheidung zu beschleunigen.

Erleichterung des Einkaufs

Um sich von den vielen anderen Online-Shops abzuheben, sollten Sie großzügige Rabatte und ein gutes Maß reduzierte Produkte ab dem ersten Tag des SALES anbieten. Darüber hinaus kann durch kostenlose Lieferung und kostenlose Rückgabe, die Kaufentscheidung positiv beeinflusst werden. Auch die Einrichtung eines Benachrichtungssystems für den Fall das vergriffene Waren wieder auf Lager sind, kann den Kaufimpuls deutlich verstärken.

 

Bild: 1&1 / Shutterstock

Kategorie: Tipps
0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne im 1&1 Kundenforum weiter)