Sicherheit geht alle an – 10 Sicherheitsregeln für Windows Server

Sicherheit ist eines der wichtigsten Themen, wenn es um das Hosting von Daten geht. IT-Administratoren, die sich in Unternehmen um die Verwaltung der Server-Infrastruktur kümmern – unabhängig davon, ob sie sich im eigenen Haus befindet oder bei einem Dienstleister gemietet wurde – müssen sich kontinuierlich weiterbilden und mit den aktuellen Sicherheitsmechanismen vertraut sein.

Zusammen mit unserem Partner Microsoft haben wir daher die zehn wichtigsten Security Regeln für Microsoft Server zusammengetragen, die IT-Admins und Entwicklern praxisnahe Tipps und Tricks an die Hand geben, um ihre Server ideal abzusichern.

Windows Server Security Rule 1: Increase Authentication Security

Authentifizierung ist ein essentieller aber dennoch kritischer Punkt bei der Absicherung von IT-Systemen – der Themenkomplex wird jedoch häufig zu wenig ernst genommen. Im ersten Beitrag unserer Security-Serie geht es deshalb um Passwortsicherheit und das Einrichten einer befristeten Loginsperre.

Windows Server Security Rule 2: Protect your data through encryption

Schützen Sie die Daten auf Ihrem Server durch Verschlüsselung und lesen Sie unsere zweite Sicherheitsregel. Wir erklären unterschiedliche Datentypen und erläutern step-by-step die optimale Verschlüsselung für jeden Datentyp.

Windows Server Security Rule 3: Patch Management is mandatory!

Sie brauchen Hilfe beim Patch Management? Wir zeigen Ihnen anhand von zehn Best-Practice-Beispielen, wie Sie ein Patch-Profi werden.

Windows Server Security Rule 4: Attack Surface Reduction (ASR)

In diesem Community-Artikel geben unsere Experten Tipps zur Attack Surface Reduction mit hilfreichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Schutz Ihrer Systeme.

Windows Server Security Rule 5: Use Exploit Mitigation Technologies

Sie wollen Exploit-Attacken auf Ihr System verhindern? Dann verwenden Sie „Exploit Mitigation“-Technologien. Mit Best Practices und detaillierten Anleitungen zeigen wir Ihnen, wie Sie Data Execution Prevention (DEP) und Address Space Layout Randomization (ALSR) zu Ihrem Vorteil nutzen.

Windows Server Security Rule 6: Install Anti-Virus/Anti-Malware

Ist Ihr Server mit Anti-Virus/Anti-Malware geschützt? Die Aktualität der Programme ist hier Trumpf – wir erklären Ihnen, was noch wichtig ist.

Windows Server Security Rule 7: Apply the Principle of Least Privilege

Kennen Sie das Prinzip der minimalen Rechtevergabe? Wir zeigen Ihnen, wie Sie durch ein abgestuftes Rechtesystem und eine geschickte Rechtevergabe Ihren Server absichern.

Windows Server Security Rule 8: Harden your application

Machen Sie Ihre Anwendungen noch sicherer, indem Sie sie auf Sicherheitsrisiken prüfen. Was Sie tun können, um mögliche Risiken so gering wie möglich zu halten, erklärt dieser Beitrag.

Windows Server Security Rule 9: Detection and Notifications

Vorsorge ist besser als Nachsorge – gemäß diesem Motto sollten Sie sicherstellen, dass Sicherheitsrisiken für Ihr System bereits erkannt werden, bevor es zu spät ist. Unsere Sicherheitsregel 9 zeigt Ihnen, wie Sie immer auf der sicheren Seite sind.

Windows Server Security Rule 10: Use Common Sense – Security Awareness

Nicht nur technische Hilfsmittel ermöglichen die Absicherung Ihres Systems. Ein wichtiger Punkt ist ebenfalls, Mitarbeiter für die Wichtigkeit dieses Themas zu sensibilisieren. Was es dabei zu beachten gilt, erklären wir im letzten Teil unserer Serie.

 

Weitere hilfreiche Informationen finden Sie in unserer 1&1 Cloud Community – hier helfen Ihnen unsere Server-Experten bei Fragen zu den Sicherheitsregeln oder anderen Themenkomplexen gerne weiter.

 

Bild: 1&1

Kategorie: Server & Hosting
0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne im 1&1 Kundenforum weiter)