Kundenbewertungen – Was Sie aus Feedback lernen können

Online-Bewertungen eignen sich hervorragend als Marketingtool. Doch kann man noch weiteren Nutzen daraus ziehen? Was kann man aus Rezensionen lernen? Das klären wir im letzten Teil der Blogserie zum Thema Kundenbewertungen.

Wie gut funktioniert die Kundenkommunikation?

Werden die tatsächlichen Leistungen der Produkte kommuniziert? Funktioniert der Umgang mit Kritik in einem solchen Maß, dass unzufriedene Kunden von einer zweiten Chance überzeugt werden? Läuft der Kundensupport (falls vorhanden) zufriedenstellend? Wissen die Kunden, dass die Möglichkeit zur Bewertung des Anbieters besteht? Aus Kommentaren und Bewertungen können Sie häufig herauslesen, welche Themen Ihre Kunden bewegen und wo es eventuell noch hakt.

Mehr über die Zielgruppe erfahren

Online-Bewertungen können dazu beitragen, zusätzliche Details über die eigene Zielgruppe und deren Bedürfnisse zu erfahren. In der Äußerung von Feedback kommunizieren die Kunden oftmals Wünsche und Ansprüche an das Produkt oder die Dienstleistung. Das hilft Unternehmern, ihre Angebotspalette und Serviceleistungen zu optimieren und an die Kunden anzupassen.

Manchmal sind die Vorstellungen der Adressaten und die eines Unternehmens aber auch grundlegend verschieden. Wenn ein Unternehmen sehr viel Wert auf hochwertige, teure Materialien legt und Kunden den daraus resultierenden hohen Preis der Produkte bemängeln, sind diese einfach die falschen Konsumenten für das Produkt. Tritt dies nur in Einzelfällen auf, haben sich Interessenten wohl einfach im „Laden“ geirrt. Passiert dieses Szenario öfter, lohnt es sich, entweder die Zielgruppe zu überdenken beziehungsweise Ihre Kommunikation dahingehend zu verändern, dass Sie zukünftig Ihre Wunsch-Klientel ansprechen. Möglicherweise gibt es keinen entsprechenden Markt für Ihr Produkt oder bestehende Interessenten werden von der Kommunikation des Unternehmens noch nicht angesprochen.

Die eigene Firma besser kennenlernen

Kundenrezensionen geben Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit, das eigene Unternehmen von außen zu betrachten und so besser kennenzulernen. In Bewertungen werden Stärken und Schwächen der Produkte sowie der Abläufe, die Kunden betreffen, genannt. Daraus können Sie Rückschlusse darauf ziehen, welche Prozesse verbessert werden müssen und welche Vorzüge Ihres Produktes Sie heraus stellen sollten. So lassen sich langfristig die Effektivität des Unternehmens steigern, Abläufe stabilisieren und die Qualität der Leistungen prüfen sowie gegebenenfalls verbessern.

Online-Bewertungen können also nicht nur helfen, die Bekanntheit und Beliebtheit der eigenen Marke zu steigern, sondern auch, um Abläufe, Service und Produkte zu optimieren.

Also worauf warten Sie noch? Es ist an der Zeit, selbst loszulegen und bestehende Marketing-Strategien auf den neusten Stand zu bringen – damit Sie Rezensionen gewinnbringend für Ihr Unternehmen einsetzen können.

 

Bild: 1&1/Shutterstock

Kategorie: Tipps
1 Kommentar1

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne im 1&1 Kundenforum weiter)


  1. 18. Januar 2017 um 11:44 | von Libal

    Ich gebe euch Recht. Kundenbewertungen, sofern Sie positiv sind, sind eine Empfehlung. Als Unternehmen sollte man immer daran interessiert sein Kunden zufrieden zu stellen.