Von Fußballergebnis-App bis maßgeschneiderter Managed Server: Highlights der Cloud Expo Tag 2

Cloud Expo Frankfurt Titelbild

Der zweite Veranstaltungstag der Cloud Expo Europe in Frankfurt am 24.November war nicht weniger spannend als der erste. Viele internationale Cloud-Experten betrachteten in ihren Vorträgen aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln, wie Unternehmen mithilfe von Cloud-Lösungen die Digitalisierung des eigenen Geschäfts vorantreiben können. Dabei kamen beispielsweise topaktuelle Themen wie Internet of Things oder IT-Sicherheit zur Sprache genauso wie Container-Technologien oder die rechtliche Seite des Cloud Computing. Die Highlights des zweiten Tags:

Jungunternehmer Maurice Eisterhues, der zusammen mit seinem Bruder Deutschlands schnellste Fußball-App TorAlarm entwickelt hat, gab am 1&1 Stand Einblicke in die Entstehungsgeschichte der App. Nicht nur Freunde des runden Leders lauschten gebannt, wie es zur Idee des Push-Nachrichten-Dienstes kam und welche entscheidende Rolle Eisterhues‘ Vater sowie der 1&1 Cloud Server dabei spielten.

cloudexpofrankfurt_toralarm

Geschäftsführer Maurice Eisterhues begann TorAlarm als Hobbyprojekt und entwickelte daraus die schnellste Fußball-App Deutschlands.

 

Alexander Vierschrodt von 1&1 erläuterte im voll besetzten Service Providers and Cloud Ecosystems & Private and Hybrid Cloud Theatre, wie die Nutzerbedürfnisse die Entwicklung des 1&1 Managed Cloud Hosting Angebots beeinflusst haben.

cloud expo_alexander vierschrodt

Der Andrang war groß als Alexander Vierschrodt Einblicke in das Konzept der Managed Server Lösung von 1&1 gab.

 

Zudem stellte 1&1 Experte Jörg Heese in einem gemeinsamen Vortrag mit Partner Intel die Intel Cloud Integrity Technology anhand des Fallbeispiels 1&1 vor. Besonderes Augenmerk lag dabei auf den Sicherheitsherausforderungen bezüglich Memory Isolation in Docker-Containern.

 

Bilder: 1&1

0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne im 1&1 Kundenforum weiter)