Auswahlkriterien für Ihren Cloud-Anbieter – eine Checkliste

Die Anzahl an Anbietern für Cloud-Services ist immens – und wächst kontinuierlich. Um unseren Kunden die Auswahl zu erleichtern, haben wir eine Checkliste erstellt, die die Wahl vereinfachen soll. Natürlich sind einzelne Kriterien abhängig von den Anforderungen von Unternehmen an die Cloud.

Grundsätzlich sollte sich ein Hosting-Anbieter bereits mit langjähriger Beständigkeit und Erfahrung auf dem Markt etabliert haben. Umfangreiche, technische Produktmerkmale, ein aktuelles Portfolio und umfassende und im Idealfall zertifizierte Sicherheitsstandards schaffen zusätzlich vertrauen.

Geht es dann um den konkreten Fall, ein Produkt zu erwerben, muss sich der Kunde zunächst darüber klar werden, welchen Hosting-Service benötigt wird, denn nicht jeder Hoster bietet das ganze Portfolio an. Ist diese Entscheidung gefallen, geht es an die Bestandsaufnahme. Welche konkreten Wünsche habe ich? Möchte ich meine Daten beispielsweise nur einem deutschen Unternehmen anvertrauen beziehungsweise lege ich Wert auf die Datenverarbeitung nach deutschem Recht? Wenn mir dieser Punkt als Kunde wichtig ist, beginnt jetzt die Suche.

Wichtige allgemeine Punkte sind dabei die folgenden:

  • Kurze Vertragslaufzeit
  • Abrechnung der Leistung nach tatsächlicher Nutzung
  • Auswahl des Betriebsstandortes
  • Hochverfügbare Rechenzentren
  • 24/7 Support in Landessprache
  • Hochwertige Komponenten
  • Unabhängige Tests und Benchmarks

Aus der technischen Perspektive sollten ebenfalls einige Punkte geklärt werden, bevor es zu unliebsamen Überraschungen kommt. Nicht selten passiert es, dass man ein Produkt erwirbt und ein spezielles Feature, auf das man gesetzt hat nicht inklusive ist. Bucht man es dazu, entstehen zusätzliche Kosten, schlimmstenfalls ist diese Funktion bei einem Anbieter gar nicht verfügbar.

Der Leistungsumfang sollte mindestens die folgenden Features / Funktionen abdecken:

  • Schnelle und ausfallsichere Festplattensysteme
  • Kurze Setup-Zeit des gesamten Systems
  • Flexible Erhöhung der Serverressourcen
  • Shared Storage
  • Integrierte Backup-Lösungen
  • Unkomplizierte Snapshot Varianten
  • Verschlüsselte und geschützte VPN-Zugänge
  • Eine vollständig dokumentierte API
  • Monitoring-Features
  • Integrierte Rechte- und User-Verwaltung

Die ausführliche Checkliste und weitere Informationen zum Thema „Cloud-Service Auswahl“ finden Sie in unserem Whitepaper, das zum Download hier bereitsteht.

 

Bild: 1&1

 

Kategorie: Server & Hosting
0 Kommentare0