Fünf Berufe an fünf Tagen: Kaufleute für Büromanagement

Lisa_Titelbild

In den letzten Beiträgen unserer Azubi-Reihe haben wir die Ausbildungsberuf der Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und Systemintegration sowie der Kaufleute für Dialogmarketing und Marketingkommunikation vorgestellt. Heute schließen wir die Beitrags-Reihe mit den Kaufleuten für Büromanagement ab.

Den Ausbildungsberuf „Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement“ gibt es in seiner jetzigen Form erst seit 2014. Folgende Berufe wurden in diesem Zuge zusammengefasst:

  • Bürokaufleute
  • Kaufleute für Bürokommunikation
  • Fachangestellte für Bürokommunikation

Die Ausbildung zur Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement umfasst eine große Bandbreite und Vielfalt an Ausbildungsinhalten. Sie bearbeiten Büro- und Geschäftsprozesse unter Einsatz entsprechender Software und übernehmen Koordinations- und Organisationsaufgaben. Zudem gestalten und pflegen sie Kundenbeziehungen und kooperieren mit internen und externen Partnern. Kaufmännische Tätigkeiten in Bereichen wie Auftragsbearbeitung, Kundenkommunikation, Beschaffung, Rechnungswesen, Marketing und Personalverwaltung gehören ebenfalls zu ihrem Aufgabengebiet.

Unsere Auszubildende Lisa gibt uns in einem Interview Einblick in ihre Ausbildung. Sie sitzt am Standort Montabaur und befindet sich im zweiten Lehrjahr zur Kauffrau für Büromanagement.

Lisa, wieso hast du dich für die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement entschieden?

Lisa

Ich habe mich für die Ausbildung  entschieden, weil dieser Beruf sehr interessant und vielseitig ist. Man kann in vielen Unternehmensbereichen arbeiten, beispielsweise in der Assistenz der Geschäftsleitung oder des Managements oder in der Personalverwaltung.

Ich erlerne vor allem bürowirtschaftliche Aufgaben. Dazu gehört auch die Telefon- und E-Mail Kommunikation. Ich arbeite mit den gängigen Office-Programmen, aber auch mit diversen firmeninternen Tools. Mir persönlich macht Tabellenkalkulation in Excel viel Spaß. Je nach Abteilung habe ich auch direkten Kontakt zu Kunden. Diese Vielfalt an Aufgaben macht den Beruf aus.

Kannst du uns typische Abteilungen nennen, die man während der Ausbildung bei 1&1 durchläuft?

Bei 1&1 habe ich die Möglichkeit, in vielen verschiedenen Abteilungen einen Einblick zu gewinnen. Ich habe bisher sowohl Abteilungen mit direkten als auch Abteilungen komplett ohne Kundenkontakt durchlaufen.

Bei meiner ersten Abteilung mit direktem Kundenkontakt, dem Versand- und Retourenmanagement, habe ich im Vorfeld zunächst an einer allgemeinen sowie einer Fachschulung für diese Abteilung teilgenommen. Dort habe ich nochmals alles Wichtige über 1&1 gelernt, zum Beispiel welche verschiedenen Abteilungen es hier gibt, welche Produkte wir vermarkten und welche Werte 1&1 ausmachen. In der Fachschulung habe ich genauestens erklärt bekommen, wie ich mich in verschiedenen Situationen im Kundenkontakt verhalten kann. Bevor ich dann meine Abteilung tatkräftig unterstützen konnte, wurde ich noch entsprechend eingearbeitet. Mir wurde ein Handout ausgeteilt und ich durfte einer Kollegin beim Telefonieren mit Kunden zuhören. Das fand ich super, da man sich an erfahrenen Kollegen immer ein Beispiel nehmen kann.

Man durchläuft auch viele Abteilungen ohne direkten Kundenkontakt. Meine momentane Abteilung, die Logistik, ist eine solche. Hier arbeite ich primär mit dem Datenverarbeitungsprogramm SAP. Eine typische Abteilung für mein Berufsfeld ist die Buchhaltung, welche ich jedoch erst im nächsten Jahr durchlaufen werde. Je nach ausgewählter Wahlqualifikation ist für die mündliche Prüfung zum Beispiel die Personalabteilung oder das Controlling eine äußerst wichtige Abteilung.

Das Beste an der Ausbildung bei 1&1: Man hat immer die Möglichkeit, in Abstimmung mit den Ausbildungsleitern eine Station in seiner „Wunschabteilungen“ zu absolvieren.

Der Ausbildungsberuf „Kaufleute für Büromanagement“ ist ja sehr neu, wie genau unterscheidet er sich von den Bürokaufleuten?

Ja, das stimmt. Meinen Ausbildungsberuf gibt es noch nicht lange. Er ist eine Neubildung aus den Berufen der Bürokaufleute, Kaufleute für Bürokommunikation und Fachangestellte für Bürokommunikation.

Auch in der Berufsschule unterscheiden sich die beiden Berufe deutlich. Der Unterricht in der Berufsschule ist nicht nach Schulfächern, sondern in 13 Lernfelder unterteilt. Lernfelder orientieren sich an betrieblichen Handlungsfeldern. Man behandelt dabei verschiedene Themen, beispielsweise Lernfeld 4 „Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen und Verträge schließen“. Alle Noten, die ich in den Fächern Textverarbeitung, Excel BWL und Bürolehre erzielt habe, fließen in meine Gesamtnote des Lernfeldes 4 auf dem Jahreszeugnis ein.

Außerdem gibt es keine Zwischenprüfungen mehr. Meine Prüfung teilt sich in zwei Prüfungen auf (Teil1 und Teil 2). Die Punktzahl von Teil 1 fließt zu 25 % in die Gesamtpunktzahl der IHK-Prüfung ein.

Zu Beginn meiner Ausbildung habe ich die Möglichkeit, zwei bis drei Wahlqualifikationen zu wählen. Diese Wahlqualifikationen kann man noch bis zu Teil 2 der Abschlussprüfung von der IHK abändern lassen. Ich habe mich für die Personalwirtschaft und die Kaufmännische Steuerung und Kontrolle entschieden. Meine mündliche Prüfung bezieht sich demzufolge dann auf eines dieser beiden Wahlqualifikationen.

Welche Chancen hat man nach der Ausbildung bei 1&1?

Da ich viele verschiedene Abteilungen durchlaufe, habe ich die Chance, viel Wissen mitzunehmen und schon während der Ausbildung eine Richtung für meinen späteren beruflichen Werdegang auszuwählen. Man lernt viele Kollegen kennen und  hat die Möglichkeit, sich in jeder Abteilung zu beweisen. 1&1 bietet mir eine sichere Zukunft und gibt mir die Möglichkeit, mich weiterzubilden. Auch die Übernahmechance ist bei 1&1 groß.

Was hebt 1&1 als Arbeitgeber hervor?

Die United Internet AG, die Muttergesellschaft von 1&1, ist in Folge Top Arbeitgeber des Jahres. Diesen Titel kann ich nur bestätigen. Bei 1&1 hat man große Übernahme- und Aufstiegschancen. Außerdem bietet 1&1 einige Mitarbeitervergünstigungen und sonstige Benefits an, die das Arbeiten noch angenehmer machen. Trotz der enormen Größe des Unternehmens behält 1&1 die familiäre Atmosphäre bei, dazu gehört unter anderem, dass sich alle Kollegen untereinander duzen.

Außerdem engagiert sich United Internet in der Initiative „Wir zusammen“ für die Flüchtlingshilfe.

Vielen Dank, Lisa, für das Interview.

Interesse an einer Ausbildung zur/zum Kauffrau/-mann für Büromanagement? Bewerbungen sind für den Standort Montabaur möglich.

 

Kategorie: 1&1 Intern
0 Kommentare0

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne im 1&1 Kundenforum weiter)