Internationaler Tag der Freundschaft

Heute wird offiziell die Freundschaft gefeiert- weltweit! Die meisten haben sicher eine Person im Leben, der man alles erzählen und zu hundert Prozent vertrauen kann. Heute ist der richtige Zeitpunkt, um die­ser Per­son die ganze Aufmerksamkeit zu schenken, einfach mal „Danke“ zu sagen und gemeinsam den Tag zu verbringen. Wir haben dafür die passenden Apps ausgesucht. Außerdem klären wir den Ursprung und die wichtige Bedeutung des (noch) relativ unbekannten Weltge­denktages.

Wer hat den Gedenktag ins Leben gerufen?

Der Ursprung liegt weit in der Ferne:Entfernung Fast 11.000 Kilometer Luftlinie müssten wir zurücklegen um den Mann zu treffen, der die Idee eines Weltfreundschaftstages hatte: Dr. Artemio Bracho wollte der Freundschaft einen Tag im Jahr besondere Bedeutung schenken und schlug das – passend zum Thema – bei einem Treffen mit seinen Freunden vor. Die Idee wurde schnell umgesetzt. Noch im selben Jahr gründete er in Paraguay die Initiative Cruzada Mundial para la Amistad, was so viel bedeutet wie „weltweiter Kreuzzug der Freundschaft“. Wie ein Lauffeuer entwickelte sich auch in anderen Ländern zu unterschiedlichen Tagen ein Gedenktag der Freundschaft. Zum Beispiel wird die Freundschaft am 20. Juli in Ar­gentinien, in Brasilien und in Uruguay gefeiert. In den USA und in Teilen Asiens zelebriert man diese besondere Beziehung zwischen zwei Menschen am ersten Sonntag im August. Erst 2011 wurde durch die Vereinigten Nation der einheitliche Gedenktag „International Day of Friendship“ ausgerufen. Seitdem wird der Gedenktag jedes Jahr am 30. Juli weltweit gefeiert.

Die Bedeutung: Warum wird der Tag gefeiert?

Laut Ban Ki-moon, dem südkoreanischen Generalsekretär der Vereinten Nationen, soll am Tag der Freundschaft die allgemeine Menschlichkeit gestärkt  und das Wohl der Menschheit gefördert werden. Der Tag soll außerdem im Einklang mit kulturellen Gepflogenheiten be­gangen werden. Jeder von uns kann an diesem 30. Juli dazu beitragen, die Gemeinschaft zu fördern und die Freundschaft zu feiern. Gegenseitiger Respekt und Verständnis sollen mit die­sem Tag symbolisiert werden. Versöhnungen und kleine Aufmerksamkeiten helfen zu zei­gen, dass die Freundschaft geschätzt wird.

Wem kann ich den Tag widmen?

In erster Linie ist der Tag dafür da, um Freunden oder der Familie zu zeigen, wie wichtig sie für einen sind. Sich füreinander Zeit zu nehmen, etwas gemeinsames zu unternehmen oder den Tag zu nutzen, um sich mit Personen zu versöhnen und gegenseitige Akzeptanz aufzubrin­gen, sind nur einige Vorschläge. Jeder Mensch ist verschieden und hat andere Hintergründe: Daher soll der Tag nicht nur private Kontakte, sondern auch Länder und Kulturen zusammenbringen. Nur so gelingt es uns, gemeinsame Ziele zu erreichen. Auch für Unternehmen hat der Tag eine wichtige Bedeutung. Welches Unternehmen funktioniert schon ohne ein harmonisches Networking und ein gutes Betriebsklima? Der Tag kann also jedem gewidmet werden, denn Freundschaft ist wie ein unsichtbares Band, das alles und jeden verknüpft.

Um eine „kleine“ Unterstützung zu geben, haben wir zwei Apps ausgesucht, mit denen der Internationalen Tag der Freundschaft zelebriert und in die Welt getragen werden kann:

Ausdrücken was man denkt

Freundschafts SprücheFehlen die passenden Worte um die Freundschaft auszudrücken? Mit der Android -App „Freundschaft Sprüche“ werden Freunde überrascht und Emotionen mitgeteilt. Bei  über 100 verschiedenen Sprüchen lässt sich garantiert ein passender heraussuchen, der zum Beispiel als Status in WhatsApp oder als Profilbild verwendet werden kann. Den Lieblingsspruch auf sozialen Netzwerken zu teilen und die besten Freunde zu markieren, ist ebenfalls eine Art um die Freundschaft/ Zuneigung/ Wertschätzung gegenüber den Liebsten auszudrücken.

 

Zeit für die Liebsten finden

Offtime-AppViel zu oft lassen wir uns von unseren Smartphones ablenken. Wir schenken Belanglosem zu viel Zeit. Mit der Android-App „(OFFTIME)- Ablenkungsfrei“, werden Anrufe und Benachrichtigungen blockiert, sodass für einen bestimmten Zeitraum nur noch Nach­richten von selbst festgelegten Personen angezeigt werden. Außerdem kann die Nutzung des Internets und der Zugriff auf ausgewählte Apps einschränkt werden, sodass die Gefahr der Ablenkung gesenkt wird.

Kategorie: Unternehmen
0 Kommentare0