Bitte nicht noch mehr Features

Ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass jedes Mal, wenn ein neues Produkt auf den Markt gebracht wird, die Vielfalt an Features schier überwältigend ist? „Noch mehr und noch besser“ – das ist scheinbar das Hauptkriterium, an dem jede Produktneuerung gemessen wird. Aber brauchen Sie tatsächlich einen Backofen, den man über eine App bedienen kann? Einen Kühlschrank mit eingebauter Webcam? Ein Auto, das man mit seinem Smartphone starten kann?

Und wenn es um ein alltäglich genutztes Tool wie Microsoft Word geht: Welche Funktionen nutzen Sie tatsächlich? Ich selbst vielleicht nur 10 Prozent.

Das wichtigste an einem Update scheint zu sein, dass in erster Linie die Vielfalt der Features maximiert wird – so wird jedoch auch die Komplexität erhöht und damit vor allem die Benutzerfreundlichkeit spürbar schlechter. Und mal ehrlich: Wann haben Sie das letzte Mal ein Benutzerhandbuch gelesen bevor Sie begonnen haben, ein Produkt oder eine Lösung zu nutzen? Beim 1&1 Cloud Server steht die Einfachheit des Produktes im Vordergrund. Aber wie erreicht man diese, wenn man trotzdem einer Reihe an Enterprise-Features verfügbar machen möchte? Bei der Produktentwicklung haben wir daher die folgenden Prinzipien verfolgt:

  1. Triff notwendige Entscheidungen für den Kunden und mache die beste Variante zum Standard. Warum muss die Wahl zwischen HDD oder SSD als Speichermedium bestehen? Hier haben wir im Sinne der Performance die beste Variante, ein leistungsfähiges SSD-Storage, gewählt und diese Entscheidungsmöglichkeit entfernt.
  2. Stelle Defaults ein, die änderbar sind, wenn es um komplexere Themen geht, insbesondere dann, wenn eine Auswahlmöglichkeit wichtig für einzelne, aber nicht für alle Use Cases ist.
    Beim 1&1 Cloud Server kann man zum Beispiel selbst bestimmen, in welchem Rechenzentrum VMs erstellt werden. Trifft der Kunde jedoch keine Auswahl, so wird diese Entscheidung, basierend auf ortsabhängigen Kriterien automatisch entschieden.

Darüber hinaus haben wir noch ein Prinzip, das für alle Produkte innerhalb der 1&1 verfolgt wird:

  1. Habe immer das beste Preis-/Leistungsverhältnis im Auge. Wir geben Preis- und Skalierungsvorteile selbstverständlich gerne an unsere Kunden weiter. Die ersten beiden Prinzipien unterstützen dieses Selbstverständnis ebenfalls.

Habe ich Sie neugierig gemacht, was der 1&1 Cloud Server Ihnen bietet? Auf unserer Produktwebsite finden Sie im Newsticker die Änderungen und Neuerungen des 1&1 Cloud Servers sofort.

Unsere aktuellste News: Seit dem 20.7. haben wir – auf Wunsch vieler Kunden – einen von 1&1 gemanagten Cloud Server – gelauncht: 1&1Managed Cloud Hosting. Hier kümmern sich die Experten von 1&1 um das komplette Management Ihres Cloud Servers – und Sie können sich darauf konzentrieren, Ihre Website oder Ihr Online-Projekt zu erstellen. Wo in der Vergangenheit bei ähnlichen Lösungen dies durch viele Einschränkungen in Sachen Flexibilität erkauft wurde, bietet Managed Cloud Hosting nun die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, aus welchen Komponenten der Hosting-Stack bestehen soll. Sie entscheiden zum Beispiel, welche PHP-Version, welcher Web-Server (z.B. Apache oder Nginx) oder welche Datenbank bereitgestellt wird. 1&1 sorgt dafür, dass es perfekt gemanagt wird.

Bitte entscheiden Sie selbst, ob wir auch mit der 1&1 Managed Cloud Hosting Lösung in der Lage sind, Ihre Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen: mit starken Features, Einfachheit in der Nutzung und dem besten Preis-/Leistungsverhältnis.

Der 1&1 Cloud Server: Enterprise Features einfach gemacht.

Bild: 1&1

Kategorie: Server & Hosting
0 Kommentare0