Apps, die den Büro-Alltag erleichtern

Ihr seid auf einer Dienstreise und braucht dringend Zugriff auf wichtige Dokumente? Oder seid ihr unterwegs und müsst schnell ein paar Informationen notieren? Dann sind die folgen­den, kostenlosen Apps genau das Richtige und werden euch dabei unterstützen. Ob für iOS oder Android, in der Schule oder auf der Arbeit, mit diesen Apps seid ihr in allen Lebenslagen up-to-date und perfekt organisiert!

Der Notizenmanager „Evernote“

EvernoteBei dieser App ist lediglich eine kurze Registrierung mit der eigenen Mailadresse erforderlich und schon könnt ihr alle Funktionen nutzen: Ihr könnt zum Beispiel eure Gedanken in einer Textnotiz niederschreiben und wichtige Erinnerungen mit der Handschrift-Funktion oder der Kamera festhalten. Das ist besonders praktisch, wenn ihr zum Beispiel die Kontaktinformationen einer Visitenkarte auf eurem Smartphone speichern möchtet: Ruft dafür einfach die Kamera-Funktion auf und fotografiert die Visitenkarte. Anschließend könnt ihr sie als wichtigen Kontakt hinterlegen oder einfach als Dokument speichern. Damit ihr in Zukunft keine wichtigen Termine mehr verpasst, ist in dieser App außerdem eine „Erinnerungs“-Funktion hinterlegt, die euch an festgelegten Zeitpunkten an eure Termine erinnert. Auch die Registrierung beim Start von „Evernote“ erfüllt einen Sinn: Denn ihr könnt alle Dokumente, die ihr erfasst, später an eure E-Mail-Adresse senden, um zum Beispiel mit eurem Laptop weiterzuarbeiten. Außerdem ist es möglich, Kollegen einzuladen, sodass ihr die Notizen, Dokumente und Bilder an deren Mailadressen weiterleiten und gegebenenfalls Anhänge hinzufügen könnt. Bei allen Schritten werdet ihr durch kurze Schulungstipps begleitet, die sich unter Einstellungen beliebig ein- und ausschalten lassen. Hier findet ihr „Evernote“ für iOS und Android.

Mit „CamScanner“ Dokumente scannen und konvertieren

Screenshot_20160525-104124Diese App hilft euch dabei, alle möglichen Dokumente zu scannen und falls gewünscht, in eine PDF-Datei zu konvertieren. Nach dem Scannen werden die Aufnahmen automatisch verstärkt, sodass das Dokument besser lesbar ist. Individuell lassen sich die Helligkeit, die Ausrichtung und verschiedene Farbmodi einstellen. Der „CamScanner“ bietet außerdem die Möglichkeit in die Scans Notizen, Skizzen oder sogar Wasserzeichen einzufügen. Auch hier könnt ihr selbstverständlich die Dokumente an die Mailadressen von Kollegen senden oder diese einfach per Twitter oder Facebook teilen. Wenn ihr diese App habt, braucht ihr auch keine QR-Code App mehr, denn der „CamScanner“ scannt nicht nur Dokumente, sondern auch QR-Codes!
Die App gibt es im Google Play Store und im App Store.

Der To-Do Planner „Wunderlist“

Screenshot_20160525-115856

Am Arbeitsplatz, an der Uni oder der Schule muss man oft an viele Dinge denken: Termine, Abgabefristen, Hausaufgaben oder wichtige Klausuren bestimmen den Tagesrhythmus und erfordern ein großes Maß an Organisation. Und dann kommen auch noch private Pflichten hinzu und Aufgaben, die unbedingt erledigt werden müssen. „Wunderlist“ erinnert euch an alle Termine und ist dabei alles andere als langweilig. Um eure Termine und Pflichten einzutragen, könnt ihr verschiedene Kategorien auswählen. Zusätzlich lassen sich zum Beispiel Bilder oder Dokumente anhängen, sodass diese mit den Terminen verknüpft sind. Die Benachrichtigungen erhaltet ihr wahlweise per Mail oder Push-Nachricht. Die Farbe für das Benachrichtigungslicht könnt ihr selbst wählen, sodass ihr auch im Sperrmodus direkt erkennt, dass es sich bei der Nachricht um euren Termin handelt. Die App wurde übrigens von der Berliner Firma „6Wunderkinder“ erstellt und ist mit einem schicken Design ausgestattet, das ihr über unterschiedliche Einstellungen selbst anpassen könnt. Gestaltet euren To-Do Plan und ihr werdet garantiert keine Termine und Aufgaben mehr vergessen! „Wunderlist“ für iOS oder Android.

Inhalte im Netz ganz einfach speichern und empfehlen- mit „Pocket“

PocketMan entdeckt täglich interessante Artikel oder tolle Videos im Netz. Nur leider hat man nicht immer die Möglichkeit diese direkt in Ruhe zu lesen und anzusehen. Mit „Pocket“ könnt ihr eure Netzfundstücke einfach speichern und später auch offline lesen. Die App funktioniert ganz simpel: Wenn euch ein Beitrag, ein Video oder auch ein Link in eurem mobilen Browser interessiert, müsst ihr nur auf das Teilen-Menü klicken und „Add to Pocket“ auswählen. Die App wandelt die Seiten dann so um, dass sie zu jeder Zeit offline angezeigt werden kann. Möchtet ihr die Seite doch online ansehen, könnt ihr das mit einem Klick über das Menü einstellen. Außerdem könnt ihr interessante Artikel auch an Freunde weiterempfehlen und anderen Usern folgen. Ein nettes Feature ist übrigens die „Vorlesefunktion“: Jeder Artikel kann euch auf Wunsch mit dem Audio-Modus vorgelesen werden. Natürlich könnt ihr auch Inhalte aus Facebook, Twitter und Co. in „Pocket“ abspeichern. Diese App ist ein Must-Have für alle Journalisten und Blogger! Die App findet ihr ebenfalls für Android und iOS.

Der „Tape-a-talk Voice Recorder” für beste Tonaufnahmen

tape a talkDiese App ist ebenfalls besonders empfehlenswert für Blogger oder Journalisten. Durch die einfache und intuitive Gestaltung der App könnt ihr selbst Interviews aufnehmen oder einfach Sprachnotizen erstellen. Und das sogar in drei verschiedenen Qualitätsstufen! Eine Aufnahme lässt sich wie bei einem analogen Diktiergerät beliebig nach vorne- oder zurückspulen. Außerdem könnt ihr eine Tonaufnahme problemlos umbenennen, löschen oder versenden. Damit die Übersichtlichkeit gewahrt bleibt, lassen sich über das Menü verschiedene Sortierungen nach Name, Dauer, Datum oder Qualität einstellen. Dank der benutzerfreundlichen Bedienung könnt ihr die Aufnahmen später auch ganz einfach schneiden. Zudem besitzt „Tape-a-talk“ eine „Klingelton“-Funktion. Wenn ihr einen tollen Sound aufgenommen habt, könnt ihr ihn dank dieser Funktion als persönlichen Klingelton verwenden! Diese App ist leider nur im Google Play Store erhältlich. Im App Store haben wir für euch eine passende Alternativ-App gefunden.

Organisieren mit der 1&1 Dokumente-App

2016_Icon_DokumenteIhr könnt natürlich auch mit 1&1 eure Dokumente verwalten. In Kombination mit dem 1&1 Online-Speicher, welchen DSL- und Mobilfunkkunden kostenlos erhalten, lassen sich Dokumente, die ihr zum Beispiel mit Excel, Word und Co. erstellt über euer Smartphone oder Tablet hochladen. Dort könnt ihr die Dateien weiter bearbeiten oder auf sozialen Plattformen, wie Facebook und Twitter teilen. Alle Ordner können auch offline angezeigt werden. Über die Ordner- und Datei-Synchronisation werden diese auf dem Smartphone und PC stets synchron aktualisiert. Mit der App könnt ihr also auch bei fehlender Internetverbindung auf Dienstreisen oder im Ausland auf eure Daten zugreifen. Eure Daten werden an zwei Rechenzentren an unterschiedlichen Standorten gespeichert und sind somit optimal gesichert. Datenverlust und Datendiebstahl sind ausgeschlossen! Die „1&1 Dokumente-App“ könnt ihr hier runterladen: iOS, Android.

Foto2016_Icon_Fotoalbums oder Videos könnt ihr mit der zusätzlichen Applikation „1&1 Fotoalbum“ verwalten, welche auch als Backuptool für alle mit einem Smartphone oder Tablet gemachten Bilder fungiert. Diese App ladet ihr hier runter: iOS, Android.

 

Natürlic2016_Icon_Musikh haben wir auch die passende Musik-App für euch: Mit der „1&1 Musik App“ könnt ihr alle Musikstücke, die ihr in den 1&1 Online-Speicher geladen habt, komfortabel anhören und sogar Playlisten erstellen. Hier geht es zu den Stores: App Store, Google Play Store.

0 Kommentare0