Trotz HIV-Infektion der Mutter: Tecla ist gesund – dank Ihnen

Für ihre Mutter ist die kleine Tecla ein echtes Wunder! Vor sechs Monaten brachte Bertha Andrews Ndikwege in Daressalam, Tansania, das Mädchen zur Welt. „Ich danke Gott, dass er mir dieses Baby geschenkt hat”, sagt sie überglücklich.

Für Bertha ist ein gesundes Kind keine Selbstverständlichkeit, sie ist mit dem Aids-Virus infiziert. Doch weil sie über ihre Infektion Bescheid wusste, konnte sie ihr Baby mit der Unterstützung von UNICEF-Helfern und deren Aufklärungsarbeit erfolgreich schützen.

Die zweifache Mutter schätzt die gute Beratung und die Informationen, die sie in der naheliegenden Klinik bekommt. Ebenso die emotionale und psychologische Unterstützung, die ihr andere Mütter in Gruppensitzungen geben.

Aids-freie Generation ist in erreichbarer Nähe

Eine Aids-freie Generation ist in erreichbarer Nähe – zum ersten Mal seit über 30 Jahren sinkt die Zahl der Neuinfektionen. Ein Erfolg, zu dem auch die Stiftung United Internet for UNICEF dank Ihrer Hilfe beitragen konnte.

Das ist ein großer Erfolg, doch es gibt weiterhin viel zu tun. Noch immer stecken sich täglich 1.000 Mädchen und Jungen mit dem Virus an – schon im Mutterleib, bei der Geburt oder beim Stillen. Denn sehr häufig wissen Mütter nicht, dass sie den tödlichen Virus in sich tragen. Doch gemeinsam können wir daran etwas ändern.

Helfen Sie uns dabei, Mütter und ihre Kinder vor der Krankheit zu schützen, indem wir UNICEF und seine Partner bei der Aufklärungsarbeit unterstützen. Zusammen sagen wir Aids den Kampf an.

Jetzt spenden

Jetzt UNICEF-Pate werden

Kategorie: Unternehmen
0 Kommentare0