366 Tage und 366 Fotos? 12 Fragen an Tech-Blogger Chris zu seiner #Lumia366 Challenge

#Lumia366Challenge

Am 1. Januar 2016  hat sich der Tech-Blogger Chris (themetro.de) auf eine Suche begeben – die Suche nach dem Besonderen im Alltäglichen und dem Foto des Tages. Das muss nicht immer technisch perfekt sein, sondern ihm in erster Linie einfach nur gefallen. Genannt hat er das Projekt #Lumia366 Challenge. Der Name deutet das Ziel bereits an: Jeden Tag will Chris ein neues Foto mit einem Lumia-Smartphone aufnehmen und anschließend auf seinem Instagram-Kanal @ryu2k8 posten. Doch wie ist Chris eigentlich auf die Idee gekommen und welchen Herausforderungen begegnet er bei seinem 366 Tage – Projekt? Das haben wir den Tech-Blogger bei einem Interview gefragt.

Hallo Chris, schön, dass du dir die Zeit für das Interview genommen hast. Erzähl uns doch mal wer du bist und was du machst.

Mein Name ist Chris und ich komme aus Frankfurt. Im Laufe der Jahre habe ich mich immer mehr für Smartphones, Tablets und das passende Zubehör interessiert. Aus diesem Grund habe ich dann beschlossen, einen Blog zu machen. In meiner Freizeit schreibe ich auf meinem Blog themetro.de bereits seit fünf Jahren meistens rund um das Thema Windows Phone. Dabei ist mir besonders wichtig meine Eindrücke über Geräte in Testberichten zu vermitteln und möglichst unterschiedliche Produkte auszuprobieren. Außerdem schreibe ich immer wieder Anleitungen für Windows Phone Anfänger.

Neben deinem Blog hast du am 1. Januar die #Lumia366 Challenge gestartet – was ist das eigentlich genau?

Die Challenge sieht vor, jeden Tag mit einem Lumia-Smartphone ein Foto zu machen und so ein ganzes Jahr lang zu fotografieren. Jeden Tag soll also ein Bild hochgeladen werden und das alle 366 Tage. Das Projekt ist am 1. Januar 2016 gestartet und soll bis zum 31. Dezember laufen. Dieses Jahr ist ja ein Schaltjahr, deshalb gibt es sogar ein Foto mehr. Die Fotos werden jedoch nicht auf meinem Blog veröffentlicht, sondern auf Instagram mit dem Hashtag #Lumia366 und automatisch auf Twitter geteilt.

Wie bist du auf die Idee für die #Lumia366 Challenge gekommen?

Zum Jahreswechsel habe ich mir vorgenommen, mehr über die Fotografie zu lernen. Der eigentliche Auslöser war, dass ich festgestellt habe, dass ich in den letzten Jahren, trotz genügend Möglichkeiten, über das gesamte Jahr ziemlich wenige Bilder gemacht habe. Dieser Umstand sollte sich im kommenden Jahr ändern. Ich habe also überlegt, welches Projekt zum Jahresbeginn gestartet werden könnte. Die Idee war dann beide Hobbys miteinander zu verbinden: die Fotografie und meinen Blog.

Warum hast du dir gerade die Lumia-Geräte für deine Challenge ausgesucht und mit welchen Geräten fotografierst du deine Bilder?

Da der Schwerpunkt meines Blogs auf Windows Phones liegt, war für mich klar, dass ich die Challenge mit einem Windows Smartphone beginnen werde. Ich konnte bereits in der Vergangenheit feststellen, dass die Lumia Geräte eine sehr gute Kamera besitzen, deshalb habe ich meine ersten Bilder für das Projekt mit dem Lumia 950 fotografiert. Zurzeit bin ich auf das Lumia 930 umgestiegen, da ich die Leihgabe, dass Lumia 950, wieder zurückschicken musste.

Was ist dir besonders wichtig an einer Smartphone-Kamera?

Zunächst ist es erst mal wichtig, dass die Kamera zuverlässig funktioniert und dass man auch ohne große Einstellungen gute Resultate erzielt. Außerdem ist es positiv, wenn das Smartphone einen manuellen Modus besitzt, wie es beispielsweise die Lumia-Smartphones haben.

Wie viel Zeit investierst du täglich in die Fotos und deine Blog-Beiträge rund um das Projekt?

Das kann ich gar nicht so genau sagen. Das ist sehr unterschiedlich. Meistens finde ich die Motive in meinem Alltag und muss nicht danach suchen. Ich halte einfach stärker die Augen offen und fotografiere mindestens einmal am Tag. Danach poste ich das „Tagesbild“ auf Instagram. Auf meinem Blog veröffentliche ich die Fotos nicht, sondern berichte nur über Meilensteile, wie beispielsweise das Erreichen der ersten 30 Tage. Die meiste Zeit investiere ich in der Regel in die Auswahl der Bilder.

Insgesamt ist es zwar schon ein wenig zeitintensiv, allerdings fällt mir das – wie bereits beschrieben – nicht allzu sehr auf, da ich das Projekt sehr gut in meinen Alltag integriert habe.

Was ist das Ziel deiner Lumia-Challenge?

Ein konkretes Ziel verfolge ich eigentlich gar nicht. Ich wollte mich langfristig mehr mit der Fotografie beschäftigen und die praktische Umsetzung üben. Ich probiere öfter mal etwas Neues aus, wie zum Beispiel die Langzeitbelichtung. Das Resultat davon ist das Bild von Tag 7. Es ist kein perfektes Bild, aber ich konnte die Technik ein wenig üben und es gefällt mir. Das ist auch die Hauptsache.

Das Projekt verfolgt natürlich das Ziel, dass ich jeden Tag ein Foto mache und das anschließend auf Instagram hochlade.

Was ist für dich die größte Herausforderung an deinem Projekt?

Es gibt eigentlich zwei große Herausforderungen: Erstens, wirklich jeden Tag ein Bild hochzuladen. Man hat manchmal echt keine Lust zu fotografieren, ein Motiv zu suchen oder ein Foto hochzuladen. Durch die Challenge muss man sich aber aufraffen und fotografieren. An diesen Tagen sind zum Teil die schönsten Bilder entstanden. Zweitens, muss man immer darauf achten, dass die Motive nicht langweilig sind oder sich zu sehr wiederholen. Beides ist nicht immer einfach umzusetzen.

Auf welchen Plattformen kann man deine Fotos finden?

Meine Fotos findet man unter dem Hashtag #Lumia366 auf Instagram und auf Twitter. Wer auf dem neusten Stand bleiben will, abonniert am besten meinen Instagram Account – ryu2k8.

Green Dog 50/366 (c) Christian Fritsch

Green Dog 50/366 (c) Christian Fritsch

Können auch andere Menschen an der #Lumia366 Challenge teilnehmen und wenn ja, wie?

Selbstverständlich kann jeder mit der #Lumia366 Challenge beginnen. Nur weil ich am 1. Januar angefangen habe, heißt es nicht, dass man nicht jetzt noch mitmachen kann. Ich freue mich über jeden Nutzer, der unter dem Hashtag #Lumia366 selbst Bilder postet und das Projekt startet. Die einzigen Rahmenbedingungen sind, dass die Challenge ein Jahr andauert und beendet ist, wenn man an einem Tag kein Foto hochgeladen hat.

Welche Instagram-Kanäle kannst du empfehlen und gibt es Fotografen, die dich inspirieren?

Wirkliche Empfehlungen von Instagram-Kanälen kann ich aktuell gar nicht geben. Momentan konzentriere ich mich eher darauf einen eigenen Stil finden. Ich möchte mich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht so sehr an anderen Fotografen orientieren. Sollten die Leser jedoch Instagram-Kanäle zum Thema Fotografie haben, die man unbedingt abonnieren sollte: nur her damit! Zu einem späteren Zeitpunkt bin ich da wirklich sehr offen.

Wird das Thema Smartphone-Fotografie in Zukunft einen größeren Bestandteil auf deinem Blog einnehmen?

Zunächst muss ich erst mal abwarten, ob ich die 366 Tage auch durchhalte und sehen, wie sich das Projekt so entwickelt. Aber ich denke, dass die Smartphone-Fotografie in Zukunft einen größeren Bestandteil auf meinem Blog einnehmen wird. Ich habe zum Beispiel vor, ein Tutorial über die Langzeitbelichtung mit dem Smartphone zu verfassen.

Vielen Dank für das Interview Chris! :)

Hier findet ihr noch einmal den Blog und die Social Media Kanäle von Chris:

Blog: http://themetro.de/

Instagram: https://www.instagram.com/ryu2k8/

Twitter: https://twitter.com/themetrode

0 Kommentare

Dein Kommentar

(Wenn Sie eine Frage zu Ihrem Vertrag haben oder eine Störung melden möchten, helfen Ihnen unsere Service-Mitarbeiter gerne im 1&1 Kundenforum weiter)