Ausbildung bei 1&1: Dialogmarketing in der Praxis – Erster Teil

Ausbildung bei 1&1: Dialogmarketing in der Praxis – Teil I

Gestern haben wir euch bereits einen Einblick gegeben, was Dialogmarketing ist.

Heute möchten wir ein wenig tiefer gehen und euch zeigen, wie die Ausbildung in der Praxis abläuft. Denn letztendlich ist es die praktische Ausführung, welche euch dazu motivieren sollte eine Ausbildung zu ergreifen, die zu euch passt.

Als Azubi zum Kaufmann für Dialogmarketing (m/w) bist du ein wichtiger Teil unseres Unternehmens. Während der Ausbildung bei 1&1 kannst du dich durch viel neues Fachwissen sehr breit aufstellen: Redaktion, Wissensmanagement, Fachtraining, Beschwerden- und Qualitätsmanagement, Personaleinsatzplanung und Dienstleistersteuerung sind die beruflichen Richtungen, die im Anschluss an die Ausbildung eingeschlagen werden können.
Um einen umfassenden Einblick in diese besondere Ausbildung bei 1&1 zu geben, haben wir mit Azubis aus unterschiedlichen Lehrjahren über ihren Ausbildungsberuf gesprochen.

Dieses Mal haben wir mit Kastrijot Muzlija gesprochen, einem Azubi zum Kaufmann für Dialogmarketing bei 1&1 in Karlsruhe.

Hi Kastrijot, erzähl uns doch erstmal, wer du bist.

Kastrijot Muzlija

Kastrijot Muzlija, 22, ist Azubi zum Kaufmann für Dialogmarketing.

Mein Name ist Kastrijot Muzlija, auch bekannt als „Muzi“ im Unternehmen. Ich bin 22 Jahre alt und komme aus Durmersheim, in der Nähe von Karlsruhe.

Was war der Grund für dich, eine Ausbildung zum Kaufmann für Dialogmarketing zu machen?

Ich war auf der Suche nach einer kaufmännischen Ausbildung, die ihren Fokus auf Kundenkommunikation setzt. Bei 1&1 gibt es ein großes Spektrum an Themen, die erlernt werden. Deshalb habe ich mich für die Dialogmarketing-Ausbildung hier entschieden.

Was macht die Ausbildung bei 1&1 so besonders?

Die Ausbildung bei 1&1 ist besonders, weil die Azubis viele unterschiedliche Abteilungen kennenlernen und somit herausfinden können, für welchen Bereich sie geeignet sind und in welchem Bereich sie ihre Stärken ausbauen können.

Wie sehen die Perspektiven aus? Was kann man nach der Ausbildung alles machen?

Nach der Ausbildung kann man vielfältig eingesetzt werden. Man kann für sich selbst herausfinden, in welchen Bereich man gerne tätig werden will. An dieser Stelle ist auf jeden Fall auch ein großes Maß an Eigeninitiative gefragt, da man seinen späteren Weg im Berufsleben von Anfang an selbst mitbestimmen sollte.

Wie kann man sich die Stationen vorstellen, welche du während der Ausbildung durchlaufen hast?

Ich habe viele Stationen bei der 1&1 gesehen und kennengelernt. Unter anderem war ein Teil davon der Support unserer Produkte. Aber auch andere Abteilungen bilden den Kern der Ausbildung wie z.B. das Projektmanagement, Produktmanagement, die Personaleinsatzplanung, die Redaktion oder der Einblick in den Job als Fachtrainer.

Wie würdest du die Jobperspektiven nach der Ausbildung, speziell in Karlsruhe beschreiben?

In Karlsruhe sind viele Stellen ausgeschrieben, die zu den erlernten Inhalten und Stationen passen. Daher sind die Perspektiven gut, wenn man sich intern auf eine Übernahmestelle bewirbt.

Morgen geht es mit Dialogmarketing in der Praxis Teil II spannend weiter.

Noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz? Auf unserer Karriereseite könnt Ihr euch über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten bei 1&1 informieren. Starte jetzt gemeinsam mit uns deine Karriere.

Noch Fragen? Dann schreib uns doch unter azubi@1und1.de.

Kategorie: 1&1 Intern
0 Kommentare0