Ein Smartphone für Agenten – das Sony Xperia Z5 im Fakten-Check

Xperia Z5 Bond

Wenn James Bond in seinem neuen Film wieder auf der Jagd nach Bösewichten ist und auch unterwegs in einem Regenschauer dringend mit Moneypenny telefonieren muss, so hält auch sein neues Smartphone das locker aus. Denn das Sony Xperia Z5 „Spectre 007“ als offizielles Bond-Smartphone überlebt dank seiner IP 68-Zertifizierung für Staub und Wasser auch solche Situationen. James Bond hat sicherlich seine Freude damit; ebenso wie mit dem eingebauten Fingerabdruck-Sensor, der elegant am Gehäuserand sitzt – perfekt für Agenten, die ihre Daten schützen wollen.

Einen ersten Eindruck bekommt ihr hier in unserem Hands-On-Video:

Die Aufmachung

Die Bond-Edition des Sony Xperia Z5 kommt im schlichten und schicken schwarz-grauen Design daher und besticht durch gerade Ecken und Kanten. Die Rückseite ist matt und hat eine angenehme Haptik. Das Z5 misst 146 Millimeter in der Länge und ist 72 Millimeter breit. Mit nur 7,3 Millimeter Höhe und einem Gewicht von 154 Gramm liegt es auch gut in einer Hand. Das Display hat eine Bildschirm-Diagonale von 5,2 Zoll sowie eine Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel, auf dem das Bond-Thema super gespielt wird: Neben exklusiven Bond-Hintergründen und Videos ist auch der animierte Sperrbildschirm ein Highlight für alle Bond-Fans. Auf dem Startbildschirm ist zudem das Logo des Filmtitels „Spectre 007“ zu sehen. Außerdem werden in der Menüführung nur Schriftarten ohne Serifen verwendet, wodurch die klare Linie des Themas beibehalten wird. Falls ihr das Bond-Thema mal wechseln wollt, könnt ihr das auch ganz leicht in den Einstellungen unter Design ändern. Als Gimmick ist im Lieferumfang auch noch ein „Spectre 007“-Schlüsselanhänger enthalten. Ein paar Fotos des schicken Smartphones findet ihr in unserer Galerie:

Xperia Z5 Bond Xperia Z5 Bond Xperia Z5 Bond
Xperia Z5 Bond Xperia Z5 Bond Xperia Z5 Bond

Scharfe Fotos schießen

Bei der Entwicklung des Smartphones hat Sony insbesondere Wert auf die Qualität der Kamera gelegt. Diese hat 23 Megapixel und einen ultraschnellen Autofokus, der in 0,03 Sekunden scharf stellt. Die Kamera ermöglicht zudem eine 4K-Videoaufzeichnung in Ultra HD. Die Frontkamera besitzt fünf Megapixel. Der interne Speicher des Smartphones beträgt 32 Gigabyte (davon gut 20 GB frei verfügbar), ist aber durch eine microSD-Karte um bis zu 200 Gigabyte erweiterbar.

Die Leistung

Im Sony Xperia Z5 ist der Achtkern-Prozessor Qualcomm Snapdragon 810 mit 64 Bit verbaut, wobei vier Kerne mit 1,5 und vier Kerne mit 2 Gigahertz takten. Das sorgt für eine wirklich starke Performance und schnelle Reaktionszeiten des Smartphones. Auch der Akku ist mit 2.900 mAh stark genug, um je nach Nutzung bis zu zwei Tage durchzuhalten. Durchhalten ist auch in Bezug auf die Abdichtung des Sony Xperia Z5 ein gutes Stichwort. Gemäß der Zertifizierung IP 68 ist das Smartphone vor Wasser und Staub bestens geschützt und kann sogar ganz à la James Bond mindestens 30 Minuten auch in Wassertiefen über einem Meter überleben.

Tipp: Das Smartphone mit Agenten-Feeling bekommt ihr bei 1&1 beispielsweise mit der 1&1 All-Net-Flat Pro (ab 44,99 Euro im Monat) für nur 69,99 Euro. Bei der 1&1 All-Net-Flat Plus (ab 34,99 Euro im Monat) zahlt ihr 199,99 Euro und bei der 1&1 All-Net-Flat Basic (ab 24,99 Euro im Monat) 349,99 Euro.
Kategorie: Mobil Surfen
1 Kommentar1
  1. 28. Dezember 2015 um 13:52 |

    Tolles Marketing, aber ohne Registrierung und Datenabgleich und Cookieverzehr mit Sony verbleibt das Z5 ohne Made for Bond Features. Es ist kein Feature vorinstalliert. Auslieferzustand: Kein Bond

Die Kommentare sind geschlossen.