Der Tag der Programmierer

Für die meisten Menschen ist der 13. September ein normaler Tag. Eine ganz besondere Berufsgruppe lässt sich an diesem Tag allerdings feiern. Der Tag findet nämlich zu Ehren eines der wichtigsten Jobs in der IT statt – dem des Programmierers. In Russland ist dieser Tag sogar ganz offiziell ein Feiertag. Das Datum wurde nicht zufällig gewählt und spielt für Informatiker eine wichtige Rolle. Heute ist nämlich der 256 Tag des Jahres. 256 ist eine Zahl, die acht-bit Byte entspricht sowie der Farbe Weiß, die 24-bit RGB oder 0xFFFFFF darstellt. Programmierer, die diesen Tag feiern, ziehen sich daher heute weiß an.

Was macht eigentlich ein Programmierer?

Vereinfacht gesagt ist ein Programmierer jemand, der an der Entwicklung einer Software arbeitet. Er wird je nach Arbeitsteilung für die Codierung, Programmentwicklung oder, bei der Entwicklung von Softwaresystemen, für die Implementierung von Modulen eingesetzt. Ein Programmierer ist normalerweise auf zwei bis drei Programmiersprachen wie C++, Javascript, Ruby on Rails oder PHP spezialisiert.

Wer Programmierer werden will, kann dies entweder an einer Hochschule oder Berufsakademie studieren oder direkt bei einem Unternehmen eine Ausbildung machen. Zudem gibt es einige Quereinsteiger, die sich die nötigen Fähigkeiten selbst beigebracht oder in verschiedenen Schulungen gelernt haben.

Bild: © XtravaganT – Fotolia.com

Kategorie: Developer
0 Kommentare0