Mehr Rechte für den Verbraucher: Was Online-Händler jetzt wissen sollten

Neue EU-Richtline gewährt den Verbrauchern mehr Rechte (Bild: M. Schuppich/Fotolia.com)

Neue EU-Richtline gewährt den Verbrauchern mehr Rechte (Bild: M. Schuppich/Fotolia.com)

Die neue Verbraucherrechte-Richtlinie (VRRL) ist heute in vielen EU-Mitgliedsstaaten als nationales Gesetz in Kraft getreten. Die EU will damit die Rechte der Verbraucher im Online-Handel stärken und die teilweise unterschiedlichen Regelungen in den Mitgliedsstaaten einander angleichen. Vor allem das Widerrufsrecht soll durch die neue Regelung vereinheitlicht und der grenzübergreifende Handel innerhalb der EU erleichtert werden. Worauf müssen Shop-Betreiber jetzt achten?

Was bedeutet das für Shop-Betreiber?

Die neuen Bestimmungen sind heute um Mitternacht Gesetz geworden – ohne Übergangsfrist. Das bedeutet, dass bei Verstößen gegen die Vorgaben eine Abmahnung drohen kann. Daher ist es wichtig, dass Online-Händler sich über die neuen Regelungen informieren und nötige Anpassungen in ihren Shops vornehmen.

In zwei Checklisten hat Trusted-Shops-Rechtsexperte Dr. Carsten Föhlisch, der seit mehr als 14 Jahren Online-Händler berät, die wichtigsten Fragen zusammengestellt, auf die Online-Händler bei der Umsetzung der Änderungen in ihren Shops achten müssen:

Wo finden Online-Händler detaillierte Informationen zur VRRL?

Auf der Website unseres Partners Trusted Shops finden Online-Händler verschiedene Whitepaper mit den wichtigsten Informationen kostenlos zum Download.

Zusätzlich hat der Shopbetreiber-Blog eine Artikelserie zum Thema veröffentlicht.

Für Kunden des 1&1 E-Shops haben wir den Leitfaden E-Commerce Recht überarbeitet. Das Dokument enthält nun alle relevanten Änderungen, leicht anpassbare Mustertexte und eine ausführliche Anleitung, wie Online-Händler die neuen Regelungen umsetzen können.

 

Hinweis: Dieser Artikel enthält erste rechtliche Hinweise, erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Er kann keinesfalls eine rechtliche Beratung im Einzelfall ersetzen.

Kategorie: E-Business | News
0 Kommentare0