Achiv für Juli 2013

Vertrauen Verbraucher den Online-Shops?

96 Prozent der regelmäßigen Internetnutzer in Deutschland haben privat schon einmal in einem Online-Shop eingekauft. Auf positive Bewertungen anderer Nutzer verlassen sich dabei 80 Prozent der Online-Kunden. Zwei Drittel legen Wert darauf, dass der Shop ein Gütesiegel vorweisen kann. Bereits 76 Prozent der Internetnutzer kennen Gütesiegel für Online-Shops und 63 Prozent der Online-Käufer vertrauen eher einem Shop mit Gütesiegel als einem ohne.

Das sind die wichtigsten Ergebnisse einer Sonderstudie im Auftrag der Initiative D21 gemeinsam mit dem Bundesverband des Deutschen Versandhandels. Unterstützt wurde die Umfrage durch Gütesiegel EHI Geprüfter Onlineshop, Trusted Shops und TÜV Süd, um das Vertrauen der Verbraucher beim Online-Einkauf zu untersuchen. In einer von TNS Infratest vorgenommenen Online-Befragung wurden Einstellungen und Erfahrungen rund um Online-Shopping und Gütesiegel bei 1067 Internetnutzern ab 15 Jahren erforscht.

„Die Studie zeigt, dass die Initiative D21 mit der Empfehlung von Internet-Gütesiegeln den richtigen Weg eingeschlagen hat”, stellt Robert A. Wieland, Vizepräsident der Initiative D21 und Geschäftsführer der TNS Infratest GmbH, fest. Denn Gütesiegel würden das Vertrauen beim routinierten Online-Käufer stärken. „Gleichzeitig ermutigen solche Hinweise auch diejenigen Verbraucher, die bislang keine oder wenig Erfahrung mit Online-Shopping haben“, sagt Wieland.

Angst vor Missbrauch persönlicher Daten

Obwohl 43 Prozent der Online-Shopper beim Online-Kauf noch keine schlechten Erfahrungen gemacht haben, hält die Angst vor dem Missbrauch der eigenen persönlichen Daten viele Menschen derzeit vom Einkauf im Netz ab. Für knapp die Hälfte der Nicht-Online-Shopper ist dies der Grund, aktuell noch nicht im Netz einzukaufen. Insgesamt können Online-Händler das Vertrauen der Kunden durch mehr Sicherheit besser stärken als durch die Preisgestaltung oder Service-Angebote. Die Befragten wünschen sich vor allem Transparenz, Rechte und Sicherheit, nur eine Minderheit wünscht sich bessere Preise oder Angebote.

„Stetig kaufen mehr Verbraucher im Internet. Das spricht für die Branche. Dennoch ist es für die Online- und Versandhändler ein besonders wichtiges Anliegen, Neueinsteigern, aber auch regelmäßigen Nutzern mehr Sicherheit im Umgang mit dem Online-Shopping zu bieten. Der Einsatz von Gütesiegeln ist hier die optimale Wahl für die Shopbetreiber. Diese werden schnell von den Verbrauchern wahrgenommen und auch an anderer Stelle wiedererkannt. Das schafft Vertrauen“, so Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer des bvh.

Gütesiegel können nach Auffassung der Auftraggeber der Studie einen wesentlichen Beitrag leisten, den Nutzern die Angst vor Datenmissbrauch zu nehmen und sie vor unseriösen Anbietern zu schützen. Die Initiative D21 hat Qualitätskriterien für Online-Angebote entwickelt und führt eine Liste empfehlenswerter Gütesiegelanbieter. Die vier Gütesiegel „EHI Geprüfter Online Shop“, „Trusted Shops“, „s@fer-shopping“ und „internet privacy standards (ips)“ stuft die Initiative D21 als vertrauenswürdig und empfehlenswert ein.

Den Berichtsband zur Studie „Vertrauen beim Online-Einkauf“ finden Sie als PDF-Dokument im Internet.

 

Fotos: iStockPhoto.com

mehr lesen
Kategorie: E-Business
0 Kommentare0

Urlaubsfotos in der Cloud speichern

Für viele Menschen ist das Smartphone im Alltag unverzichtbar. Auch im Urlaub kommt es ständig zum Einsatz. Per E-Mail und Facebook werden die Freunde zuhause mit Infos versorgt. Über Apps lassen sich Restaurants finden und Sehenswürdigkeiten recherchieren. Und mit der Kamera kann man bequem die schönsten Moment des Urlaubs festhalten. Allerdings passiert es schnell, dass das Smartphone aus der Tasche fällt oder im Café vergessen wird. Damit sind dann auch die Urlaubsfotos futsch – es sei denn, ihr habt vorgesorgt.

mehr lesen
Kategorie: Netzwelt
4 Kommentare4

Praxis-Tipps: Eine Restaurant-Homepage mit Erfolgsgarantie

Restaurant-Betreiber sollten die Chance nutzen, die ihnen das Internet bietet. Aber wie gestaltet man eine Restaurant-Homepage mit Erfolgsgarantie? An attraktiven Texten zum eigenen Betrieb oder einem kurzen fachlichen Exkurs etwa über die Kunst des Kochens anhand ausgewählter Rezepte kommt kaum einer vorbei. Wie in der Küche zählt auch bei Homepage in erster Linie Qualität: Sind die Inhalte auf der Webseite selbst erstellt und mit Bildern passend illustriert, wird dies den Umsatz im Restaurant erhöhen.

Vier Praxistipps                                                                                                              

  • Wer auf eine qualitativ hochwertige Homepage für sein Restaurant setzt, steht vor vier klar definierten Aufgaben:
  • Ein Text auf der Webseite soll
  • von einer Such­ma­schine gefun­den werden
  • im besten Fall Informationen liefern, die der potenzielle Gast nicht anderswo ebenfalls bekommt
  • auch Kundenkommentare  als wichtigen Inhalt mit einbeziehen
  • Medien enthalten (vor allem Fotos), die Appetit machen und den potenziellen Gast für das Restaurant begeistern

1. Suchmaschinen-Optimierung (SEO) für die Restaurant-Webseite

Als Restaurant-Betreiber müssen Sie sich vorab fragen, welche Zielgruppen Sie mit seinem Betrieb – und damit auch mit seiner Homepage – ansprechen möchten. Danach richten sich auch die Key­words (das sind jene Schlüsselbegriffe, die – in die Suchmaske bei Google & Co. eingegeben – das Auffinden der Webseite überhaupt ermöglichen. Schreiben Sie einen nicht zu langen Text (maximal 300 Wörter) über kuli­na­ri­sche Spe­zia­li­tä­ten, thematisieren Sie – sofern es sich anbietet – die Geschichte Ihrer Gaststätte: eine mit historischen Fotos garnierte Chronik interessiert Ihre potenziellen Gäste bestimmt.

Verlieren Sie Ihre Zielgruppe nicht aus den Augen

Achten Sie beim Verfassen der Texte auf den Sprachgebrauch Ihrer Zielgruppe: Ein jüngeres Publikum muss anders angesprochen werden als die Kundschaft eines Etablissements mit einem Michelin-Stern. Die Key­words müssen in der Über­schrift und zu mindestens einem Pro­zent im Text selbst vor, damit eine Such­ma­schine den Text überhaupt fin­det. Sie benötigen dafür keine Agentur mit SEO-Experten. Das 1&1 SEO-Tool 2.0, das Bestandteil der 1&1 Do-It-Yourself-Homepage ist, unterstützt Sie bei der Optimierung.

Schlüsselbegriffe sind für Suchmaschinen wichtig

Die Rechnung ist einfach: Ein Gas­tro­nom, der über einen Zeitraum von beispielsweise 52 Wochen im Jahr bis zu 150 the­ma­tisch neue Texte mit nicht mehr als 300 Wor­ten generiert, wird sich über mehr Umsatz freuen können als seine Mitbewerber. Achten Sie darauf, dass die Texte die relevanten Keywords enthalten! Denn je öfter Sie einen neuen Text ver­öf­fent­lichen, umso häufiger erkennt die Such­ma­schine den Text aufgrund seiner Aktualität. Das heißt: Umso höher ist die Position des Textes in den Suchergebnissen (Ranking) und umso schnel­ler wird er gefunden.

2. Neue Ideen braucht die Homepage

Ideen aus der eige­nen, per­sön­li­chen Berufs­er­fah­rung oder aber aus Fach­- und Verbandszeit­schrif­ten als neues Thema online anzubieten, inter­es­siert nicht nur die Such­ma­schi­nen. Nicht nur Stammkunden, sondern auch neue Kunden und potenzielle Gäste werden aufhorchen: Da schreibt offenbar jemand, der etwas von der Gastronomie versteht! Machen Sie die Homepage Ihres Restaurants zu einem Erlebnis für Ihre Gäste: Rezepte, Knigge, Speisekarten, besondere Events, preiswerter Mittagstisch, Happy Hour – all das können Sie gekonnt thematisieren.

Keine Angst vor dem Schreiben

Haben Sie dabei keine Angst, dazu selbst in die Tasten zu hauen. Sie sind Gastronom und kein Profitexter – das müssen Sie auch gar nicht sein. Formulieren Sie so, wie Sie Ihre Gäste in Ihrem Restaurant ansprechen würden. Kein Bürokratendeutsch, formulieren Sie „aktiv“: es wird nicht gekocht, sondern Sie kochen! Personalisieren Sie! Sie sind der Experte. Machen Sie das Ihren Gästen deutlich. Dazu braucht es nicht viel Zeit. Am Ruhetag Ihres Restaurants finden Sie am Nachmittag bestimmt die Gelegenheit, in die Tasten zu hauen. Interessierte Besucher Ihrer Webseite wer­den schließlich zu zahlenden Kun­den. Der eine oder andere mag Ihnen eine Mail schicken und um zusätzliche Infos bitten. Antworten Sie auf diese Anfragen stets so schnell wie möglich. Es lohnt sich für Sie!

3. Auch Kun­den­kom­men­tare sind Content

Das günstigste und effektivste Marketing-Konzept – auch für Restaurants – ist die Empfehlung Ihrer Gäste an andere – sei es Familie, Freunde oder Bekannte. Nutzen Sie das Internet dazu, dass Sie diesen Radius erweitern: auf potenziell jeden, der Ihre Webseite besucht.

Kunden-Feedback auf Ihrer Homepage ist im positiven Fall die beste Werbung, die zu weiterem Umsatz führt. Moderieren Sie die Kundenmeinungen. Seien Sie auch gegenüber negativen Äußerungen tolerant. Nutzen Sie diese als Chance, Ihren Service zu verbessern. Nehmen Sie aktiv Kontakt mit dem enttäuschten Gast auf, zeigen Sie Verständnis und versprechen Sie – freundlich und verbindlich – Abhilfe.

Nehmen Sie Ihre Gäste ernst

Ein Gast, der sich ernst genommen fühlt, wird Ihnen eine zweite Chance geben. Löschun­gen von Kun­den­kom­men­ta­ren wer­den von den Verfassern als negativ empfunden. Zwar wirkt sich das nicht auf das Suchmaschinen-Ranking auch, doch drücken Sie nicht allzu leichtherzig auf den Löschknopf. Posi­tive Kommentare können eine virale Wirkung entfalten: Ein zufriedener Gast kommt wieder – und begeistert andere, Ihr Restaurant zu erleben.

4. Rücken Sie Ihr Restaurant ins rechte Bild

Es ist wie auf der Flaniermeile: Sie gehen den Boulevard auf und ab – und schauen sich die Lokalitäten dies- und jenseits der Straße an. Bis Ihnen eines gefällt. Da nehmen Sie Platz. Bieten Sie daher auch den Besuchern Ihrer Homepage ständig einen neuen Blickfang. Wer kauft schon gern die Katze im Sack? Innen­de­ko­, Spei­se­kar­te, Specials und vie­les mehr sollte der Besucher Ihrer Web­seite entdecken können. Such­ma­schi­nen identifizieren nur Tex­te. Kein Grund, Fotos oder Videos aus­zu­spa­ren. Mit der 1&1 Do-It-Yourself-Homepage können Sie Über­schrif­ten zu Ihren Bild-Dateien posi­tio­nie­ren. Die wer­den auto­ma­tisch von den Suchmaschinen gefun­den und per Link in den Ergeb­nis­lis­ten angezeigt.

Nutzen Sie Ihre Online-Chance. Es lohnt sich!

 

Foto: iStockPhoto.com

 

mehr lesen
Kategorie: Tipps
0 Kommentare0

Gewinner des Nokia Lumia 925 Fotowettbewerbs

In den vergangenen beiden Wochen haben wir auf Facebook eure Smartphone-Fotos bei Dämmerung gesucht. Zu gewinnen gab es bei vier nagelneue Nokia Lumia 925, bereitgestellt von der Nokia GmbH. Aus über 300 Einsendungen haben wir jetzt die vier glücklichen Gewinner ausgewählt, die sich auf ihr neues Nokia Lumia 925 freuen können. Vielen Dank für die zahlreichen Einsendungen. Hier gibt es die vier Gewinner-Fotos zu sehen.

mehr lesen
Kategorie: Mobil Surfen
8 Kommentare8

Mit dem Smartphone schöne Urlaubsfotos knipsen

Urlaubsfotos auf dem SmartphoneDas Smartphone ist auch im Urlaub unser ständiger Begleiter. Bereits 39 Prozent der Smartphone-Besitzer verzichten auf Reisen auf eine Digitalkamera und nehmen Urlaubsfotos direkt mit dem Handy auf. Aktuelle Geräte wie das Nokia Lumia 925 oder das Samsung Galaxy S4 sind dafür mit einer sehr guten Kamera ausgestattet. Zudem können Bilder direkt bearbeitet werden oder in sozialen Netzwerken hochgeladen werden. Aber auch wenn ihr über ein Smartphone mit guter Kamera verfügen, solltet ihr unsere Tipps beachten, damit eure Schnappschüsse gelingen.

mehr lesen
Kategorie: Mobil Surfen
1 Kommentar1

Branchen-Tipps für Einzelhändler: Verlinken bringt mehr Kunden und Umsatz

Welche Links sollten Einzelhändler auf ihrer Webseite anbringen, die Sie beispielsweise mit Hilfe der 1&1 Do-It-Yourself-Homepage erstellt haben?

 

Der E-Commerce-Center (ECC) Handel empfiehlt folgende Verlinkungen:

  • Branchenverzeichnisse nach Branchen und Regionen
  • Regionale Plattformen oder regionale Marktplätze
  • Internetplattform der Industrie- und Handelskammer (IHK)
  • Internetplattformen von Verbänden oder Einkaufskooperationen
  • Marktplätze bestimmter Interessengruppen
  • Soziale Netze (Facebook, Twitter, Google+: siehe unten)
  • Best-Practice-Beispiele auf den Webseiten der branchenspezifischen oder regionalen Kompetenzzentren von Bund und Land
  • Partner oder befreundete Unternehme, Lieferanten (auch als Referenzkunden, Testimonials)

 

Bei der Nutzung sozialer Netze müssen Einzelhändler differenzieren:

  • Wichtig für Filialisten, Franchisenehmer und Kooperationen:
    • Präsenz bei Facebook & Co. und Pflege der Community sind eine Selbstverständlichkeit
    • Soziale Netze sind das Instrument für Empfehlungsmarketing
    • Leistungsfähige Kommunikationsplattform, beispielsweise für Aktionen, Produkteinführungen, Kommunikation neuer Kollegen, spezielle Öffnungszeiten (verkaufsoffene Sonntage, längerer Abendverkauf)
  • Wichtig für kleine und mittlere Einzelhändler:
    • Die Nutzung sozialer Netze ist für viele noch ein Zukunftsthema, es sei denn die Einzelhändler sprechen aufgrund ihrer speziellen Positionierung in erster Linie junge Verbraucher an. Für alle anderen empfehlen Experten: Monitoring ja, aktive Teilnahme und Erfolgskontrolle zunächst einmal nur punktuell

 

Foto: PIXMatex, Fotolia.com

mehr lesen
Kategorie: Tipps
0 Kommentare0

Das 1&1 Social Media Center: Facebook & Twitter effektiv nutzen

Auch wenn Sie bereits eine Unternehmenshomepage besitzen, sollten Sie die Bedeutung von Social-Media-Plattformen nicht unterschätzen. Für viele Internetnutzer sind diese nämlich heute die Hauptbeschäftigung online. Das Pflegen mehrerer Internetpräsenzen ist aber vor allem für kleinere Unternehmen oder Einzelunternehmer oft zu zeitaufwändig. Mit dem 1&1 Social Media Manager – Teil des 1&1 Social Media Centers – können Sie jetzt direkt von Ihrer Homepage aus Ihre Auftritte auf Facebook und Twitter aktualisieren und verwalten. Damit sind Sie ohne zeitlichen Mehraufwand auf zwei der größten sozialen Netzwerke aktiv. Und so funktioniert’s:

mehr lesen
Kategorie: MyWebsite & Apps
1 Kommentar1

Video: Interaktiver Stadtplan für Ihre Firmen-Homepage

Wenn Sie auf der Suche nach einem interaktiven Stadtplan für Ihre Webseite sind – beispielsweise um den Standort Ihrer Firma hervorzuheben oder auf der Kontaktseite Ihrer Homepage eine Anfahrtsskizze zur Verfügung zu stellen – dann können Sie das mit Ihrer 1&1 Do-It-Yourself Homepage ganz einfach machen, wie dieses Video zeigt:

 

Foto: iStockPhoto.com

mehr lesen
Kategorie: Tipps
0 Kommentare0

Beruhigt online shoppen dank Gütesiegeln

Online-Shopping wird immer wichtiger – für Unternehmen ebenso wie für Verbraucher. Wichtig ist dabei vor allem das Vertrauen der Käufer in die E-Shops. Vertrauenswürdige Onlineshops erkennt ihr zum Beispiel an entsprechenden Gütesiegeln. Eine Übersicht über die wichtigsten haben wir hier für euch zusammengestellt.

mehr lesen
Kategorie: Tipps
2 Kommentare2
Ältere Beiträge