DNS-Changer Virus entfernen: 1&1 informiert

DomainsIn den letzten Monaten wurde häufig über den Virus DNS-Changer berichtet. Internetkriminelle haben den Virus in Umlauf gebracht, um beispielsweise Werbeeinnahmen durch Klickbetrug zu erzielen. Alle Anfragen von infizierten Computern werden dafür über manipulierte DNS-Server umgeleitet. Nutzer, deren Computer infiziert sind, bekommen dann statt der gewünschten eine andere oder eine manipulierte Seite angezeigt.

DNS-Server sind eine Art „Telefonbuch“ für das Internet, in dem die langen Zahlenreihen der IP-Adressen mit der Domain einer Website, die Sie in Ihren Internetbrowser tippen, verknüpft werden. In einer großangelegten Aktion hat das FBI die Hintermänner des DNS-Changer Virus Ende letzten Jahres festgenommen und die manipulierten Server durch korrekt arbeitende ersetzt. Diese Server werden aber voraussichtlich am 8. März abgeschaltet. Alle Computer, die dann noch vom DSN-Changer Virus befallen sind, können nicht mehr auf das Internet zugreifen.

Trotz vieler Warnungen und Aufrufe, den eigenen Computer zu testen, sind leider immer noch eine ganze Reihe Computer mit diesem Virus infiziert. Darunter sind auch rund 4.000 Kunden von 1&1. Wir schreiben diese Kunden seit dem 21. Februar per E-Mail und Brief an und erklären, wie sie den Virus von ihrem Computer entfernen und auch weiterhin im Internet surfen können. Dass eine E-Mail oder ein Brief wirklich von 1&1 kommt, erkennen Sie in der Regel daran, dass wir Ihre Kundennummer nennen, die nur Sie selbst und 1&1 kennen.

Außerdem erklären wir auch hier gerne noch einmal alle notwendigen Schritte:

1. Prüfen Sie sämtliche Computer, die Sie nutzen: Rufen Sie hierzu die Internetseite http://dns-changer.eu/1und1/ auf. Diese kostenlose Testseite zeigt direkt im Browser an, ob Ihr Computer infiziert ist. Führen Sie den Test und die folgenden Schritte bitte mit allen Computern in Ihrem Haushalt durch.

2. Korrigieren Sie die DNS-Einstellungen: Damit Ihre Internet-Anfragen wieder über die richtigen DNS-Server geleitet werden, müssen Sie die Einstellungen, die der Virus verändert hat, wieder zurücksetzen. Dazu können Sie direkt auf der Testseite das kostenlose Programm „DNS Repair“ herunterladen, wenn der Test ergibt, dass Ihr PC infiziert ist. Führen Sie das Programm aus und starten Sie Ihren Computer anschließend neu.

3. Entfernen Sie den Virus vom Computer: Nachdem Sie die Auswirkungen des Virus repariert haben, müssen jetzt die letzten Reste der Schadsoftware entfernt werden. Nutzen Sie dazu die Software „DE-Cleaner“, die Sie kostenlos bei der deutschen Sicherheitsinitiative botfrei.de unter http://www.botfrei.de/1und1/ herunterladen können. Wenn Sie das Programm auf Ihrem Rechner starten, wird der Virus vollständig entfernt.

Kategorie: 1&1 Intern
2 Kommentare
  1. 7. Juli 2012 um 17:36 |

    Mein Computer ( Mac OSX) ist trotz mehrfacher Löschversuche immer noch vom DNS-changer infiziert. Nun habe ich Ihre Ihre Hilfs-CD erhalten, schaffe es aber nicht, den Comp. von Ihrer CD zu starten. Die Anweisungen der CD sind anscheinend von meinem Comp. für Mac OSX nicht lesbar.
    What to do?

    1. 20. Juli 2012 um 16:50 |

      Hallo Herr Emschermann,

      wenn Sie Probleme bei der Bereinigung Ihres Computers haben, helfen die Kollegen unter 0721/9600 Ihnen jederzeit gern weiter.

      Viele Grüße
      Alexander Thieme, 1&1

Die Kommentare sind geschlossen.