Hier geht's ums Prinzip – unser Versprechen an Sie

 

Das 1&1 PrinzipUnsere Qualitätsoffensive für mehr Kundenzufriedenheit geht weiter.  Nach vielen bereits durchgeführten Verbesserungen möchte ich Ihnen heute das neue 1&1 Prinzip vorstellen. Künftig können Sie noch bequemer, schneller und einfacher Ihre 1&1 Produkte nutzen.

Doch was genau ist das 1&1 Prinzip? Hier sind unsere fünf neuen Leistungsversprechen:

1 Klick … und Sie sind bei uns

Ob schnelles DSL, professionelle Homepages oder topaktuelle Smartphones – bei 1&1 erreichen Sie alles mit einfachem Mausklick über unsere Homepage. Sie können sich über die neusten Angebote informieren und auch gleich Ihre Favoriten bestellen. Und das alles ohne überhaupt das Haus zu verlassen. Denn unser Online-Shop hat rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr für Sie geöffnet. Auch der Dialog mit uns ist nur 1 Klick entfernt – ob hier im Blog, auf Twitter, Facebook oder im 1&1 Kundenforum.

1 Nacht … und Ihre Bestellung ist da.

Wir liefern schnell – in der Regel innerhalb von zwei Werktagen. Sie möchten Ihr neues Smartphone am liebsten gleich ausprobieren? Mit dem neuen Overnight-Service liefert 1&1 bei Bestellungen, die montags bis freitags bis 14 Uhr bei uns eingehen, bereits am nächsten Werktag (samstags bei Bestellung bis 12 Uhr). So können Sie gleich Ihr neues Handy testen, Ihre eigene Homepage erstellen oder mit der Sofort-Start-Option bereits vor dem Schalttermin lossurfen.

1 Monat … alle Produkte ausprobieren.

Was Sie auch bestellt haben – bei 1&1 können Sie alle Produkte einen ganzen Monat lang unverbindlich testen. Wenn Sie nicht zufrieden sind, genügt ein kurzer Anruf oder eine Mail und Sie können uns die Hardware zurücksenden. Wir berechnen lediglich anteilig die Grundgebühr und Verbrauchskosten; Hardware- oder Aktivierungskosten erstatten wir vollständig zurück.

1 Anruf … und Sie sprechen mit einem Experten.

Sie haben eine Frage, möchten sich über ein Produkt informieren oder eine Störung melden? Über die 1&1-Hotline (0721/9600) erreichen Sie mit nur einem Anruf einen fachkundigen Ansprechpartner – ohne lange Warteschleifen und aus dem 1&1 Netz sogar kostenfrei.

1 Tag … und ein defektes Gerät wird vor Ort ausgetauscht.

Wir bei 1&1 bieten Ihnen stets hochwertige Geräte an. Sollten Sie aber trotzdem einmal Probleme mit Ihrem DSL-Modem oder Ihrem Handy haben, rufen Sie uns einfach an. Wir tauschen Ihr Gerät in der Garantiezeit kostenlos gegen ein gleichwertiges aus – und das in der Regel bereits am nächsten Werktag.

Diese fünf Leistungsversprechen sind für uns ein weiterer Schritt auf unserem Weg zu höherer Kundenzufriedenheit – weiter getreu dem Motto “fair und transparent”.

Selbstverständlich kümmere ich mich weiterhin um die kontinuierliche Verbesserung von Service und Qualität – damit auch 2012 alles zu Ihrer Zufriedenheit läuft. Auf unserer Homepage können Sie außerdem nun viele meiner Kollegen aus unseren Fachabteilungen kennen lernen, denen Ihre Zufriedenheit ebenso am Herzen liegt wie mir.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr mit Ihnen und wünschen Ihnen frohe Festtage.

Kategorie: 1&1 Service
83 Kommentare
  1. 25. Dezember 2011 um 21:16 |

    Sorry, aber wenn ich mich an meinem Problem mit meinem LG OS erinnere.. dann habt ihr euch sogar verweigert dies zu Tauschen.. erst als LG selbst die Reparatur verweigert hat.. habt ihr eingelenkt.. Haltet keine Versprechen die ihr nicht halten könnt.. sonst wird es Klagen Regnen, und das seh ich schon auf euch zu kommen.. selbst die Liefergarantie binnen übernacht, werdet ihr mit GLS nie einhalten können.. geschweige mit eurem Kaufmännischen Mitarbeitern, zumindest wenn man den Einträgen hier und im Forum immer glauben schenken darf.. wie lang manche auf eine bestellung warten.. Ich frag mich immer noch, was man bekommt wenn das Gerät nicht am nächsten Werktag ausgetauscht wird, bei ner Reparatur, oder Bestellung eintrifft nach der Nacht?! Sofortige Stornierung wohl ?

  2. 25. Dezember 2011 um 23:01 |

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    in den letzten Tagen habe ich zu spüren bekommen, was Kundenzufriedenheit bei 1und1 bedeutet, trotz Ihrer aufgestellten Prinzipien, Arroganz.

    Als Bestandskunde für DSL wollte ich ein weiteres Produkt von Ihnen erwerben, suchte den Kontakt zur Hotline, doch was mich dort erwartete, ist einfach arrogant.

    Die Hotline-Mitarbeiterin sah sich nicht dazu berufen, mein Anliegen in Ansätzen anzunehmen, geschweige eine Lösung herbeizuführen. Stattdessen wurde mir unmissverständlich klar gemacht, Bestandskunden sind lästig und unbequem. Sie sollen nicht nach bestimmten Dingen fragen, sondern dem Unternehmen Umsätze bescheren.

    Dieses Verhalten kann ich einfach nicht tollerieren, vielmehr sollten Sie sich fragen, was Sie für Bestandskunden im Allgemeinen tun? Diese sind Ihre stetigen Zahler. Oder ist das Neukundengeschäft so attraktiv, dass Bestandskunden keine Beachtung finden?

    Da kann die Kundenoffensive noch so werbewirksam und mit viel Geld ins rechte Licht gerückt werden, wenn die Mitarbeiter im Support nicht in der Lange sind, auf den Kunden zuzugehen.

    1. 26. Dezember 2011 um 12:18 |

      Hallo Frank,

      ein solches Verhalten entspricht nicht unseren Standards, und ich bitte Sie um Entschudligung dafür. Bitte senden Sie eine kurze E-Mail mit Ihrer Kundennummer und Ihrem Anliegen an online@1und1.de, dann prüfen wir gerne, wie wir Ihnen helfen können.

      Schöne Grüße und einen geruhsamen 2. Weihnachtsfeiertag,

      Andreas Maurer, 1&1

  3. 26. Dezember 2011 um 12:06 |

    Klasse!!

    1 & 1 hat sich super entwickelt. Der richtige Schritt auf den Kunden zu. Ich werde meinen Freunden auf jeden Fall davon erzählen und die Marke empfehlen.

  4. 26. Dezember 2011 um 20:52 |

    Schönen Gruß an die Technik, man sollte die alt Angaben in den img Tags mal prüfen, hab da mehr als nur einen gefunden der Tippfehler enthält ;) Nur mal ein Beispiel:

    http://www.1und1.info/Instant;&origin%5Bsite%5D=PU.EUE.DE

    Siehe die Zeile für die Grafik vi_h1_offer.png -> alt=”NEU! .de-Domains achon ab”

    Ist es eigentlich rechtens damit zu werben das bei jedem Anruf ein (speziell Ausgebildeter = leider zu weitreichend definierbar) “Experte” am Apparat ist, wenn dies definitiv nicht der Fall ist? (Nicht als möppen gemeint, viel mehr wäre es interessant das mal mit entsprechenden Fachleuten (nicht die Support-Mitarbeiter mit den Fragen-Katalogen :P) auszudiskutieren.

  5. 27. Dezember 2011 um 16:19 |

    Ich sags mal so…1&1 hat sich in den letzten Jahren gebessert, das stimmt. Aber, hier die Kritik, die Zufriedenheit, von der gesprochen wird, ist leider noch nicht da. Wenn ich mir die vielen Problem im Forum ansehe, muss noch etliches getan werden. Einige Spezialisten mögen bei euch im Call-Center sitzen…aber bei den meisten Anrufen höre ich eher: “Moment, ich frage mal einen Kollgegen”. Also: Nachschulung fürs neue Jahr :-)

  6. 27. Dezember 2011 um 16:52 |

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Um die Kundenzufriedenheit sicherzustellen, sollten Sie zuerst die Stabilität der telefonischen Hotline sicherstellen!
    Ich wollte telefonisch ein Smartphone für meinen Sohn am 25. 12. 20012 bestellen. Kurz vor Ende der Bestellaufnahme, gerade bei der Übermittlung der Lieferadresse, brach die Telefonleitung zusammen. Bei weiteren Anrufen konnte ich die Hotlinemitarbeiter verstehen, diese mich aber nicht. Später versuchte ich es via Handy, da bekam ich die Nachricht, daß wegen der Feiertage keine Hotline für Bestellung offen ist. Komisch war doch vorher nicht!
    Ich denke, daß 1und1 die Qualität der Telefon-Technik an diesem Tage nicht im Griff hatte.
    Den nächsten Tag versuchte ich herauszufinden ob die Bestellung aufgenommen wurde. Die Reise von Ponitus nach Pilatus begann! Endloses Telefonieren und ich konnte nicht direkt mit dem richtigen Mitarbeiter verbunden werden sondern mußte neu wählen. Nervig und mühsam!
    Eine Servicenummer und kompetente Mitarbeiter, daran können Sie noch arbeiten.

    1. 27. Dezember 2011 um 17:24 |

      Hallo Roland,

      Sie haben Recht. Das sollte so natürlich nicht vorkommen. Dafür muss ich Sie um Entschuldigung bitten. Sie haben natürlich immer die Möglichkeit auch auf unserer Homepage zu bestellen. Konnten Sie denn schlussendlich herausfinden, ob die Bestellung abgeschlossen wurde? Wenn nicht bitte ich Sie uns einmal alle Informationen, die Sie bei der Bestellung angegeben haben, an online@1und1.de zu schicken. Wir werden dem dann gern nachgehen.

      Viele Grüße
      Alexander Thieme, 1&1

  7. 27. Dezember 2011 um 19:56 |

    Meine persönliche Erfahrung und die von Freunden:

    Die telefonische Hotline ist relativ gut zu erreichen, kompetent, freundlich und hilfsbereit. Rückrufe erfolgen, was ich so von vergleichbaren Unternehmen bisher nicht kannte. Dafür auf alle Fälle ien Lob.

    Schlecht bis sehr schlecht ist dagegen die Bearbeitung von Tickets per Email bzw. das CC einzuschätzen. Hier habe ich selbst Fälle erlebt, wo ich Wochen auf eine Bearbeitung des Tickets wartete. Freunde von mir ergeht es gerade genauso. Das Ticket – mit nichttechnischen Fragen zum Bearbeitungsstand einer Sache – wird nicht bearbeitet und bleibt als offen liegen. Auch Rückfragen mit Verweis auf das offene Ticket werden mit Schweigen “beantwortet”. Das ist das krasse Gegenteil zu dem Service, den ich an der telefonischen Hotline erlebe.

    Der unterirdische Service bei der schriftlichen Ticketbearbeitung hält nun schon länger an und ist nun wirklich kein Aushängeschild für 1&1. Denn telefonisch wird deutlich, daß es eben auch anders geht.

    1. 29. Dezember 2011 um 18:37 |

      Hallo Herr Soder,

      vielen Dank für Ihr Lob und Ihre Kritik. Es sollte natürlich nicht vorkommen, dass Support-Fälle nicht adäqut beantwortet werden. Ich kann ihnen versichern, dass dies nicht die Regel darstellt. Für entstandene Unannhemlichkeiten bitte ich Sie um Entschuldigung.

      Viele Grüße
      Alexander Thieme, 1&1

  8. 28. Dezember 2011 um 11:38 |

    Auch, wenn es von einem Ex-Mitarbeiter wenig “glaubwürdig” rüber kommen mag : ich bin zufrieden.

    Mein aktueller Supportfall:

    Meine 16.000er Doppelflat lief seit Januar 2011 stabil bei ca. 14.000 kBit/s. Kurz vor Weihnachten kam es dann leider vermehrt zu Leitungsabbrüchen und die Geschwindigkeit pendelte zwischen 2.000 und 14.000 kBit/s.

    Sowohl bei der Störungsannahme, als auch bei bei den Nachfragen erreichte ich binnen weniger Minuten einen Mitarbeiter – die Störung wurde entgegen genommen und es entstand auch nicht der Eindruck, alles müsse “schnell-schnell” fertig sein.

    Leider sind jetzt am Anschluss technisch nur noch 6.000 kBit/s stabil möglich – vermutlich aufgrund von Bauarbeiten in der Umgebung.

    Die Vertragsabteilung reagierte heute ohne Umschweife auf meine Nachfrage nach einem Downgrade. Auch hier kurze Wartezeiten und freundliche Mitarbeiter.

    Fazit:
    Die Mischung aus DSL, mobilem Internet und Handykarte hat sich wieder einmal voll bewährt. Trotz Störung weiterhin online und erreichbar – für mich unerlässlich, weil ich beruflich darauf angewiesen bin.

    Letzter verbliebener Wunsch für 2012:

    Die kostenfreie Weiterleitung der VoIP-Rufnummer auf meine 1&1 All-Net-Flat: 1 Kunde – eine Rufnummer :-)

  9. 28. Dezember 2011 um 15:19 |

    Ich kann mich Frank nur anschliessen. Mag sein, dass die Hotline erreichbar ist, aber ist diese auch kompetent? Durchstellen nicht möglich, Rückruf veranlassen nicht möglich, sogar Herr Davis und Co. antworten nicht auf E-Mails. Vertragsadministration ebenfalls nicht. Als Kunde fühlt man sich bei 1&1 nach wie vor allein.

    Aktuelle Erfahrung –> Ich habe soeben mit der Hotline gesprochen und den VIERTEN Technikereinsatz vor Ort innerhalb von ZWEI Wochen verweigert. Daraufhin wurde mir Vertragsbruch wegen der Nicht-Kooperation vorgeworfen. Als ich nach dem Vorgesetzten gefragt habe, hieß es nur “Sie brauchen mir nicht drohen”.

    Jetzt bin ich ein wenig durcheinander. Ist das die oben angesprochene Kundenoffensive?

    1. 29. Dezember 2011 um 18:46 |

      Hallo Alexander,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Es tut mir sehr leid, wenn Sie ein unangenehmes Erlebnis mit einem Kollegen hatten. Dies ist nicht im Sinne von 1&1 und stellt auch nciht die Regel dar. Es ist leider so, dass wir bei einer eventuellen Entstörung auf Ihre kooperation angewiesen sind. Wenn ein Technikertermin nötig ist und sie diesen verweigern kann der Entstörprozess leider nicht fortgesetzt werden.

      Ich kann gut verstehen, dass Sie nach drei fehlgeschlagenen oder nicht erfolgreichen Techniker-Terminen verärgert sind. Leider haben wir auf die Zuverlässigkeit der Techniker keinen direkten Einfluss. Die Techniker, die zur Schaltung oder Entstörung zu Ihnen nach Hause kommen, werden von der Deutschen Telekom geschickt, da diese die sogenannte “letzte Meile” zum Kunden kontrolliert. 1&1 befindet sich mit allen Marktteilnehmern, Branchenverbänden, der Bundesnetzagentur und der Telekom in Gesprächen, um seinen Kunden in Zukunft verlässlichere Telekom-Techniker-Termine anbieten zu können. Wenn Sie möchten, können wir gerne einmal schauen, wie wir Ihnen weiterhelfen können. Bitte schicken sie uns dazu doch eine E-Mail mit allen Infos und Ihrer Kundennummer an online@1und1.de.

      Viele Grüße
      Alexander Thieme, 1&1

  10. 28. Dezember 2011 um 18:16 |

    Hallo,

    ich habe am montag dem 26.12. einen vertrag mit smartphone bestellt. Danach bekam ich eine bestätigungsmail mit der aussage in den nächsten tage kommen weitere Informationen. Nun bin ich es von anderen shops gewüöhnt, das man min. einen tag wartet. Heute hatte ich wieder keine mail im postfach. Mich würde intressieren wie lange es noch dauern kann???
    Da es ja in ihrer werbung heißt … 1 nacht und schon ist die bestellung da!

    MfG
    Katja

    1. 3. Januar 2012 um 13:15 |

      Hallo Katja,

      das Prinzip “1 Nacht und die Bestellung ist da” gilt erst seit dem 2.01.2012. Die Overnight-Delivery war zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung noch nicht möglich. Der Versand dauert im Regelfall etwa 4 Werktage. Ihr Handy sollte also bald ankommen.

      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet, 1&1

  11. 29. Dezember 2011 um 20:06 |

    Interessante Werbung !

    Wie heißt denn die hübsche Dame da aus der Werbung ?

  12. 30. Dezember 2011 um 20:10 |

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    am 22.12. kam es zu einer DSL sowie Telefonstörung in meinem Wohnort.
    Ein ganzer Straßenzug, (ca.20 Haushalte) darunter auch ich, waren betroffen.
    Meine Nachbarin, die auch Kunde bei 1&1 ist, hatte bereits bei der Kundenhotline angerufen und einen Technikertermin für den 27.12. bekommen.
    Nach einem Telefonat mit der Kundenhotline bekam ich einen Termin für den 24.12. zugesagt.
    Gut dachte ich, dann ist ja am Weihnachtsabend alles in Ordnung und ich kann die obligatorischen Weihnachtsanrufe bei Verwandten doch noch tätigen.
    Doch weit gefehlt, es funktionierte nichts, weder Internet noch Telefonie!
    Nach erneutem Anruf bei der Hotline am 25.12., wollte ich wissen was denn nun der Techniker festgestellt hatte? Aber darüber konnte man mir keine Auskunft geben.
    Die Dame vereinbarte mit mir einen neuen Technikertermin für den 28.12.
    Am 27.12. erreichte mich eine SMS, ich sollte ich wegen der og. Störung zwecks Terminabsprache bei der Servicehotline melden. Gesagt getan; hier wurde mir dann leider mitgeteilt, dass mein Termin auf den 29.12. verschoben werden muss.
    Ich wies darauf hin, dass zur og. Nachbarin doch heute ein Techniker unterwegs wäre, der meine Störung gleich mit beheben könnte?! Dies wäre jedoch nicht möglich, gab mir der Mitarbeiter vom Service zur Auskunft.
    Nach Rücksprache mit den umliegenden Nachbarn, funktionierten deren Anschlüsse (Telekom-Kunden, etc..) bereits seit 26.12., der Anschluss der og. Nachbarin (1&1) war ab dem 27.12. in Ordnung.
    Nun war endlich der 29.12. gekommen und tatsächlich hörte die POWER/DSL Leuchte meiner FRITZBOX gegen 12:30 Uhr auf zu blinken! Doch leider musste ich feststellen, dass ich nur noch über eine Bandbreite von ca. 2,3 Mbit Download bzw. 448 kbit Upload verfügte.
    Nach erneutem Telefonat mit der Hotline riet man mir zu einem Reset meiner FRITZBOX. Auf die Nachfrage was denn der Technikerbericht ergab, hieß es dieser wäre erst nach 17 Uhr, spätestens aber ab 18 Uhr verfügbar.
    Ein Rest meiner BOX bracht wie erwartet keine Verbesserung der Bandbreite.
    Also griff ich um ca. 18:30 Uhr erneut zum Telefon. Doch leider musste mich der Mitarbeiter am anderen Ende der Leitung erneut enttäuschen: Der Bericht des Technikers läge erst
    (wie eigentlich immer!) ab 20 Uhr vor und laut Verfügbarkeitsprüfung wäre bei mir eh nur eine Bandbreite von 6 Mbit möglich.
    Wie bitte? Die ganzen Jahre vor der Störung hatte ich eine Geschwindigkeit von 12-14 Mbit Down- und 1,1-1,2 Mbit Upload?!!? Entnervt beende ich das Gespräch und versuchte es um ca. 20:30 Uhr nochmals.
    Der Hotlinemitarbeiter nahm sich gleich meinem Problem an und spielte für meinen Zugang ein „neues Profil?“ auf. Nach erneutem Reset meiner FRITZBOX kommen nun ca. 10,2 Mbit/900kbit über die Leitung.
    Nach x-Telefonaten mit der Hotline versuche ich nun auf diesem Weg:
    1. Meinen Frust loszuwerden,
    2. Die alte og. Bandbreite,
    3. Sowie eine angemessene Entschädigung für:
    ca. 3 Stunden Weihnachtstelefonate, geführt über ein Prepaid-Handy a 15 Cent/pro Min. und für die oben beschrieben Unannehmlichkeiten zu bekommen.

    Ob ich weiter Kunde bei 1&1 bleibe (Vertrag läuft im 2 Quartal 2012 aus) steht noch in den Sternen….

    Mit freundlichen Grüßen

    M. Olbrich

    1. 2. Januar 2012 um 16:41 |

      Hallo Herr Olbrich,

      ihren Unmut kann ich gut verstehen. Leider müssen wir die Technikertermine jeweils bei der Deutschen Telekom AG bestellen. Wenn es hier zu Engpässen kommt, werden diese leider in einigen wenigen Fällen kurzfristig verschoben. Für die so entstandenen Unannehmlichkeiten bitte ich Sie um Entschuldigung. Bitte wenden sie sich doch mit Ihren Fragen und Ihrem Erstattungswunsch per Mail und uns. Wir werden gerne schauen, was wir für Sie tun können: online@1und1.de
      Vielen Dank!
      Alexander Thieme, 1&1

  13. 30. Dezember 2011 um 23:18 |

    Lustig!
    Wir haben keine Shops! Wir haben aber tausende von Mitarbeiter in unserer Zentrale :-)
    Klar tausende Mitarbeiter die günstig von externen Call-Centern wie ADM, TP-Tec, D&S sowie Perry&Knorr eingekauft werden!
    Mitarbeiter in diesen Call-Centern bekommen von 1und1 nicht genügend Kompetenzen um ernsthafte Kundenanliegen direkt zu klären…. da müssen dann die paar völlig überlasteten Mitarbeiter in der “wirklichen” Zentrale herhalten.

    1. 2. Januar 2012 um 16:35 |

      Hallo Herr oder Frau Schneider,

      1&1 beschäftigt selbst über 2.500 Mitarbeiter in seinen eigenen Call-Centern. Natürlich arbeiten wir zusätzlich auch mit externen Dienstleistern zusammen. Alle Mitarbeiter werden für Ihre Aufgaben entsprechend geschult.

      Viele Grüße
      Alexander Thieme, 1&1

  14. 1. Januar 2012 um 04:00 |

    Ich bin mit 1und1 so zufrieden,dass ich auch mein Handyvertrag zu 1und1 gewechselt habe.
    Die Handhabung mit demControlcenter find ich nichr so toll.

  15. 1. Januar 2012 um 14:21 |

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    es ist immer wieder schön zu lesen, welches Verhalten Ihrer Mitarbeiter NICHT ihren Richtlinien entspricht, leider scheinen viele Ihrer Kunden aber mit genau diesem Verhalten konfrontiert zu werden. Kann es sein, dass ihre Supportmitarbeiter einfach schlecht geschult sind? Oder gibt es zwei Unternehmensphilosophien – eine extern und eine intern kommunizierte?

    Als ehemaliger freenet-Kunde sehe ich ja ein, dass mein DSL-Anschluss zu sehr günstigen Konditionen Ihnen evtl. mehr Kosten als Gewinn verursacht. Gern hätte ich zu einem “echten” 1&1-Produkt gewechselt, wenn ich ein entsprechend gutes Angebot erhalten hätte.
    Seit der Übernahme meines Anschlusses zu 1&1 werde ich jedoch das Gefühl nicht los, aus dem Vertrag “gemobbt” werden zu sollen. Periodisch wiederkehrende Ausfälle meines Anschlusses erwecken zumindest den Anschein.
    Wenn ich mich dann an den Support wende, dauert es nur wenige Tage bis Wochen, bis alles wieder einwandfrei funktioniert. Für ein paar Wochen oder Monate zumindest.
    Als kleines Weihnachtsgeschenk nehme ich an, habe ich in den vergangenen 2 Monaten mehrere Ausfälle mit einer gesamt Ausfallzeit von knapp 3 Wochen gehabt – herzlichen Dank!

    Emails an den Support werden trotz gegenteiliger Bitten mit Textbausteinen beantwortet. Anfragen zu Gewährung einer außerordentlichen Kündigung werden ignoriert. Eine Erstattung der Grundgebühr wird nur anteilig für wenige Tage gewährt, Nachforderungen wegen erneuter Ausfälle ignoriert.

    Mein Fazit:
    Wenn Ihr Unternehmen mich gerne aus dem Vertrag haben möchte, sollten Sie doch auf meine Bitte auf vorzeitige Entlassung aus dem Vertrag eingehen, damit wäre allen geholfen.
    Eine Nichterfüllung Ihrer Vertragsleistungen kann ich Ihnen ja leider nicht vorwerfen… zumindest was die rechtliche Grundlage angeht – leider. Tja hier “geht es wohl ums Prinzip”.
    Für mich steht jedenfalls fest: Nie wieder 1&1 – ob freiwillig oder unfreiwillig!

    Mit freundlichen Grüßen
    Simon St.

    1. 2. Januar 2012 um 16:15 |

      Hallo Simon,

      ich kann Ihnen versichern, dass 1&1 auch die ehemaligen Freenet-Kunden am Herz liegen. Wenn Sie möchten, kann ich meine Kollegen bitten, Ihnen ein attraktives Angebot zu machen. Bitte lassen Sie uns dazu doch Ihre Kundennummer und alle Infos per Mail an online@1und1.de zukommen. Vielen Dank!

      Mit freundlichen Grüßen
      Alexander Thieme, 1&1

  16. 1. Januar 2012 um 16:48 |

    Auch ich hatte dieser Tage ein Problem und bin mit der Lösung seitens 1und1 nur bedingt zufrieden.

    Wenige Tage vor Weihnachten hatte ich plötzlich kein DSL mehr und somit auch kein VoIP Telefon mehr.

    Ich hab dann bei der Hotline angerufen und erhielt nach einigen “Messungen” ein neues Kabel zum Testen zugesendet.
    Mit dem Kabel ging es auch nicht, dafür mit einer alten Fritzbox, die ich mir zum Testen privat ausgeliehen hatte.
    Beim nächsten Anruf auf der Hotline erhielt ich nach einigen anderen Versuchen das Angebot, die Fritzbox kostenlos auszutauschen.
    Mit der neuen Fritzbox hat es dann auch wieder funktioniert. Allerdings lagen ein Standardanschreiben für Neukunden sowie eine Rechnung über rund 250 Euro bei.

    Außerdem wurde das Paket einen Tag später abgesendet, als der Mitarbeiter an der Hotline versprochen hatte und kam deswegen erst nach Weihnachten an. Somit war ich über die Feiertage telefonisch nicht erreichbar :-(

    Positiv:
    1. Telefonische Hotline gut erreichbar.

    2. Mitarbeiter freundlich und zielorientiert.

    3. Das technische Problem wurde letztlich gelöst

    Negativ:
    1. Per Email erhielt ich eine Bestellbestätigung einer Hardware zu UVP Preisen.
    HALLO! Ich habe nichts bestellt sondern mir wurde ein kostenloser Austausch angeboten.
    Ich habe natürlich per Email widersprochen und um Klärung gebeten.

    2. Diese Email ist bis heute (über eine Woche später) unbeantwortet.

    3. Auf telefonische Nachfrage erklärte man mir, ich könne die Rechnung ignorieren, wenn ich die alte Box innerhalb von 30 Tagen zurücksende. Schriftlich bestätigen könne man mir das aber nicht.
    Ich muss meine Box also einsenden, ohne etwas “in der Hand” zu haben.

    Warum wird bei einem Hardwareaustausch das Standardanschreiben für neue Kunden und eine Rechnung beigelegt sowie eine Standard-Email für eine Bestellung zu UVP Preisen verwendet.
    Das schafft nur Unsicherheit verursacht zusätzlichen Aufwand beim Kunden und – aufgrund der Nachfragen – nicht zuletzt auch bei 1und1.

    Hier müssten dem Email– und Schriftverkehr eindeutig zu entnehmen sein, dass der Austausch kostenlos erfolgt und eine Abrechnung nur dann erfolgt, wenn der Kunde die alte Hardware innerhalb einer klar benannten Frist nicht zurücksendet.

    Auch kann es nicht sein, dass vom Kunden verlangt wird, eine Rechnung einfach zu ignorieren.
    Eine Rechnung, die nicht mehr fällig ist, muss sortiert werden.
    Andernfalls muss ich ständig aufpassen, ob nicht doch irgendwann der Betrag abgebucht wird.

    Die Situation ist aus meiner Sicht bis heute ungeklärt.

    1. 2. Januar 2012 um 16:09 |

      Hallo Martin,

      ich kann verstehen, dass dieser Prozess für Sie unbefriedigend ist. Schicken Sie uns doch bitte einmal alle Infos und Ihre Kundennummer per Mail an online@1und1.de, damit wir das für Sie klären können. Vielen Dank!

      Viele Grüße
      Alexander Thieme, 1&1

  17. 2. Januar 2012 um 13:16 |

    Guten Tag und ein frohes neues Jahr!

    Bei mir hat dies leider in Bezug auf 1&1 nicht so gut begonnen. Aus beruflichen Gründen benötige ich schnellere Upload-Möglichkeiten, als sie über meine DSL 6000 Doppelflat möglich sind. Über die 1&1 Website konnte ich feststellen, dass VDSL, also Ihr DSL 50.000 Anschluss bei mir möglich wäre. Der Wechsel in diesen Tarif war dann aber für Bestandskunden über die Website nicht angeboten. Also der Anruf zum Kundencenter für Bestandskunden. Dort die gleiche Antwort: Aus rechtlichen und technischen Gründen nicht möglich. Bei meinem späteren Anruf im Service-Center wurde mir dann dagegen gesagt, dass bei mir DSL 50.000 möglich ist. Nachdem ich der Mitarbeiterin vom Service-Center erläutert hatte, dass die Kundenbetreuerin mir zuvor erklärt hatte, dass der Wechsel nicht möglich sei, fragte die Service-Mitarbeiterin noch einmal nach. Danach die Antwort: “Aus technischen Gründen nicht möglich”. Die arme Dame. Erteilte sie mir zunächst eine offensichtlich richtige technische Information, war sie nun offensichtlich von Vorgesetzen angehalten worden, das Gegenteil zu behaupten (vielleicht wäre hier doch richtig zu sagen “angehalten worden zu lügen”, oder). Recherchen im Internet zeigten, dass Kundenbeschwerden der gleichen Art bereits im März 2010 vorgetragen wurden. Es ist also auch kein realistischer Zeitrahmen ersichtlich, in dem Bestandskunden die Möglichkeit zum Wechsel zu VDSL erhalten, wenn dieses Thema nun schon von Anfang 2010 bis Anfang 2012 besteht und weiter nicht gelöst wurde.

    Mit Service am Kunden hat das nichts zu tun! Als bisher zufriedener 1&1 Kunde bin ich nun gezwungen, meinen Vertrag zu kündigen, um bei einem anderen Anbieter als Neukunde die von mir benötigte Datenverbindung zu erhalten.

    Schade!

    Mit freundlichen Grüßen
    Stefan Schwind
    Berlin

    1. 2. Januar 2012 um 16:07 |

      Hallo Herr Schwind,

      leider können wir aus technischen Gründen Bestandskunden kein VDSL anbieten, auch wenn es theoretisch am entsprechenden Standort verfügbar wäre. Für dadurch eventuell entstehende Unannehmlichkeiten bitte ich Sie um Entschuldigung.

      Mit freundlichen Grüßen
      Alexander Thieme, 1&1

      1. 5. Januar 2012 um 19:52 |

        Hallo Herr Thieme,

        da mich das Thema (VDSL für Bestandskunden) auch betrifft meine Frage, ob denn ein Zeitrahmen für eine Lösung absehbar ist. Tage? Wochen? Monate?
        Es ist sehr bitter, dass an meiner Adresse VDSL verfügbar ist und ich es nicht bekommen kann.

      2. 7. Januar 2012 um 23:05 |

        … “aus technischen Gründen”.

        WELCHE? Das wäre doch mal interessant!

        Viele Grüße
        Georg

  18. 2. Januar 2012 um 15:18 |

    Prinzipien sind nicht die Regel oder unser Standard…

    so möchte ich das spitzfindig formulieren, wenn ich mir die hiesigen Kommentare von 1und1 Mitarbeitern durchlese und auch meine E-Mail-Antwort beinhaltet selbige Floskel.

    Es sei nicht die Regel oder Standard, so der O-Ton. Eine Aussage, die besenftigen soll, aber nicht wirklich zu einer besseren Kundenmeinung oder Bindung beiträgt.

    Bezugnehmend auf meinen schon getätigten Eintrag mit der Aussage “Da kann die Kundenoffensive noch so werbewirksam und mit viel Geld ins rechte Licht gerückt werden, wenn die Mitarbeiter im Support nicht in der Lange sind, auf den Kunden zuzugehen” hat sich für mich leider auch in der E-Mail-Antwort bestätigt.

    So darf Kundenservice nicht aussehen! Das hier praktizierte Verhalten ist kaum mit Worten zu beschreiben. Anscheinend hat das Unternehmen 1und1 nicht verstanden worum es hier eigentlich geht. Kundenbindung sieht anders aus – dazu gehört nunmal auch eine gute Bestandskundenpflege. Doch die Werbekampagnen egal ob Print oder TV, scheinen genug Rücklauf neuer Kundschaft zu bringen, dass Bestandskunden einfach fallen gelassen werden.

    Für 2012 gebe ich dem Unternehmen 1und1 mit auf den Weg, seine Bestandskundenpflege zu überdenken. Schließlich sind sie das Rückrad eines Unternehmens!

    Eines möchte ich gleich vorwegnehmen. Sollte ein MA in diesem Blog sich berufen fühlen, auf meinen Eintrag zu antworten, dann kann er gern auf die Standard-Floskeln verzichten. Sie wirken einfach unglaubwürdig!

    1. 2. Januar 2012 um 16:03 |

      Hallo Frank,

      ich bedauere sehr, dass Sie meine E-Mail nicht zufrieden gestellt hat. Leider kann ich Ihnen auch hier keine anderen Angaben machen.

      Viele Grüße
      Alexander Thieme, 1&1

  19. 3. Januar 2012 um 16:41 |

    Wäre es möglich das 1&1 Prinzip Video als WMV-Datei zu bekommen? Meine Frau möchte das Video als Teil ihrer Semesterarbeit zur Darstellung der Corporate Identity von 1&1 aufnehmen.

    1. 4. Januar 2012 um 12:01 |

      Hallo Mark,
      vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Nein, das ist leider nicht möglich. Sie können Sich den Spot aber so oft Sie möchten auf unserem YouTube-Kanal ansehen.

      Viele Grüße
      Alexander Thieme, 1&1

  20. 5. Januar 2012 um 18:50 |

    Guten Tag Herr Davis,

    ich bin seit September mit einer 1&1 All-Net Handy-Flat Kunde bei Ihnen und bisher eigentlich ganz zufrieden. Um mir größtmögliche Flexibilität zu sichern, habe ich mich gegen einen 24-Monats-Vertrag entschieden und für 40 €/Monat die Variante OHNE Vertragslaufzeit gewählt.

    Da ich nun genau diese Flexibilität nutzen will (ich werde demnächst voraussichtlich längere Zeit im Ausland verbringen), wollte ich nun meinen bestehenden Vertrag zum Monatsende kündigen. Doch siehe da: Leider existiert in ihren AGB doch eine 3-monatige Kündigungsfrist, so dass ich doch erst frühestens Ende April meinen Vertrag kündigen kann.

    Mir ist vollkommen bewusst, dass Ihr Verhalten juristisch wahrscheinlich einwandfrei ist. Wenn ich mir allerdings Ihre Werbung ansehe, dann geht dieses Geschäftsverständnis weit über das hinaus, was ich als moralisch vertretbar empfinde (ja, ich habe die AGB gelesen, ich schließe sicherlich nicht meinen ersten Internet-/Handyvertrag ab).

    Im Endeffekt wird das Ganze so enden: Ich werde meinen Vertrag kündigen und Sie verlieren wieder einen Kunden. Doch nicht nur das: Ich werde in meinem Bekanntenkreis über diese Geschäftspolitik entsprechend berichten, so dass sich meine Meinung auch auf etliche weitere potentielle Kunden übertragen wird. Und beim anstehenden Wechsel meines Internet-Providers wird 1und1 ebenfalls von der Kandidatenliste gestrichen. Wann setzt sich in der deutschen Dienstleistungslandschaft endlich einmal die Tatsache durch, dass es um ein Vielfaches teurer ist, einen Bestandskunden zu halten als einen neuen Kunden zu akquiereren?

    Um Ihren Slogan zu zitieren: “Hier geht es ums Prinzip”! Richtig: Wenn ich lese “ohne Vertragslaufzeit”, dann geht jeder rational denkende Mensch auch davon aus, dass er spätestens zum Monatsende seinen Vertrag kündigen kann. Leider war ich da wohl zu naiv…

    MfG,

    Michael Becker

  21. 6. Januar 2012 um 15:17 |

    Sehr geehrtes 1&1-Team,

    leider muss ich mich hier der Vielzahl an negativen Aussagen anschließen.

    Bisher war ich mit Ihnen als Anbieter eigentlich recht zufrieden, jedoch finde ich folgendes alles andere als „Wir haben keine Shops! Wir haben aber tausende von Mitarbeiter in unserer Zentrale die für Sie da sind…“.

    Da Sie groß mit dem 1&1 Prinzip „1 Tag … und ein defektes Gerät wird vor Ort ausgetauscht“ werben, wollte ich diesen Kundendienst gerne in Anspruch nehmen.

    Jedoch kam es bisher nicht dazu:

    Klickt man auf Ihrer Startseite auf das 1&1-Prinzip, so wird ein Popup mit Ihren groß umworbenen Prinzipien geöffnet.
    Ebenfalls dort zu sehen „Sie erreichen mich und mein Team unter der Nummer „02602 969785“ oder unter „s.gerlach@…“
    Jedoch war ich ziemlich verwundert als mir dort am Telefon gesagt wurde, dass ich für den Dienst „ein defektes Gerät wird vor Ort ausgetauscht“ dort falsch wäre und ich mich bitte hier melden sollte (0721 96 00).

    Nachdem dort die schöne Band-Ansage kam, das die voraussichtliche Wartezeit 15min beträgt und ich diese schöne Ansage bei jedem meiner Versuche hörte, wendete ich mich mit allen erforderlichen Informationen an die angegebene E-Mail-Adresse. Bisher jedoch ohne Rückmeldung von Ihnen.

    Daher Frage ich mich, was ich an den folgenden Aussagen falsch verstanden habe?

    - 1 Anruf … und Sie sprechen mit einem Experten. Ohne lange Warteschleifen.
    - Wir tauschen Ihr Gerät in der Garantiezeit kostenlos gegen ein gleichwertiges aus – und das in der Regel bereits am nächsten Werktag.

    Gruß
    J.B.

    1. 9. Januar 2012 um 14:59 |

      ..seit meinen ersten Anrufen und der ersten E-Mail (05.01.) habe ich nun immernoch keine Antwort darauf, wann mein defektes HTC ausgetauscht wird.

      Eher im Gegenteil:

      Nachdem ich den Fehler an meinem Handy (defekter Lautsprecher) genauestens geschildert habe, wurde ich aufgefordert mehrere Fotos meines Handys zur Verfügung zu stellen.
      Was ich bereits letzte Woche Freitag getan habe.
      Ebenfalls habe ich mögliche Austauschtermine, meine Kundennummer, Adresse, etc, genannt.

      Nun habe ich folgendes per E-Mail erhalten:

      “Ihre Zufriedenheit liegt uns am Herzen. Da wir Ihr Anliegen telefonisch schneller und besser lösen können, haben wir versucht, mit Ihnen über Ihre Rufnummern xxx und xx in Verbindung zu treten. Es ist schade, dass wir Sie nicht erreichen konnten.

      Damit wir zügig eine Lösung für Sie finden, nennen Sie uns bitte einfach einen Zeitraum, in dem wir mit Ihnen zuhause Kontakt aufnehmen können. Teilen Sie uns bitte einen Termin von Montag bis Freitag mit, der mindestens “3 Tage” in der Zukunft liegt.
      Datum:
      Uhrzeit:
      Rufnummer:”

      Dazu muss ich Sagen, ich hatte lediglich 1 Anruf unter Unbekannt, welcher am Sonntag war.

      Ich frage mich daher, was gibt es denn “noch alles” zu klären um einem Austausch in die Länge zu ziehen und warum werben Sie mit dieser Aussage “1 Tag … und ein defektes Gerät wird vor Ort ausgetauscht.”

      Gruß

  22. 6. Januar 2012 um 17:59 |

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich möchte mich zu Ihrem “1 Anruf … und Sie sprechen mit einem Experten” Prinzip äußern, was ich in keinster Weise bestätigen kann und ich muß was zum Serviceabfragemail schreiben.
    Ich hatte nicht 1 Anruf sondern mind. 4 Telefonkontakte um endlich mein Problem lösen zu lassen. Desweiteren schicken Sie dann ein Servicemail und fragen aber nur nach dem letzten Kontakt, der letztlich zur Lösung des Problems geführt hat.
    Wieso nicht nach den anderen davor?
    Oder wollen Sie Ihre Statisik schönen???
    Diese Telefonate waren nämlich vollkommen nicht zufriedenstellend und es waren unkompetente Bearbeiter auf der anderen Seite.
    Wenn Sie es wirklich ehrlich mit Ihrer Serviceoffensive meinen dann sollten Sie korrekterweise alle Informationen einholen, denn nur das führt zu einer Verbesserung und letztlich zu einer Kundenzufriedenheit.

    Mit freundlichem Gruß

    T. Reinhold

  23. 9. Januar 2012 um 18:06 |

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich kann den Aussagen meiner Vorgänger nur zustimmen. Ich hatte am Telefon zwar einen kompetenten Mitarbeiter, der sehr schnell herausfand, dass meine Fritz-Box defekt ist und wie mir bestätigt wurde, alle Formularitäten zum Austausch der Fritz-Box ordnungsgemäß weiter gegeben hatte. Und jetzt beginnt das Chaos!!! Seit dem 21. 12. 2011 warte ich auf das neue Gerät, heute ist der 9. 1. 2012!!! Mehrere Telefongespräche in der Zwischenzeit haben in mir den Eindruck verstärkt, dass man im Versand- und Retourenmanagement
    entweder die moderne Technik nicht beherrscht oder dort ein Chaos ist, dass die rechte Hand nicht weiß was die linke macht. Sie sollten also mit Ihren Qualitätsversprechen etwas zurückhaltender umgehen, damit in Ihren Kunden nicht Erwartungen geweckt werden, die Sie dann nicht einhalten können. Das sind unlautere Mittel!
    Gruß Hans-Peter Hölzel

  24. 11. Januar 2012 um 18:52 |

    Ich bin auch entsetzt über dieses neue Leistungsversprechen – zumal man andererseits auch nichts bekommt, wenn das Versprechen gebrochen wird. So wie die alte Entstörgarantie (“Keine Enstörung innerhalb von 24h? Dann schreiben wir Ihnen die Monatsgrundgebühr gut”).

    Müsste 1&1 für alles was nicht gehalten wird zahlen, gäbe es dieses Versprechen nicht mehr ;-)

    Aber es hat sich im Gegensatz zu früher schon einiges verbessert bei 1&1. Trotzdem ist diese neue Werbung unangebracht, weil einiges einfach nicht Stimmt (Experte am Telefon, Lieferung in maximal 2 Tagen da,…).

    Vielleicht sollte man DA mal investieren (Mehr Mitarbeiter, diese schulen,…), statt Kohle für amüsante aber falsche Spots rauszuhauen.

    Ich bleibe grundsätzlich zufriedener 1&1 Kunde (gerade auch durch den Support über Twitter + E-Mail), muss aber jedesmal leicht würgen, wenn ich die Leistungsversprechen-Werbung sehe.

    Vielleicht sollte Marcel mal selber bei der Hotline anrufen, um die Probleme überhaupt zu begreifen.

    1. 11. Januar 2012 um 19:00 |

      Hallo Wolfram,

      danke für Ihr Feedback. Die 1&1 Entstörungs-Garantie gilt natürlich weiter. Wenn der Kunde sich nach der Behebung der Störung bei uns meldet, bekommt er natürlich wie versprochen die Grundgebühr für einen Monat gutgeschrieben, falls die Entstörung ausnahmsweise länger gedauert hat.

      Viele Grüße
      Alexander Thieme, 1&1

  25. 13. Januar 2012 um 14:12 |

    Sehr geehrtes 1&1-Team,
    ich war in den letzten 3 Jahren alles in allem ein zufriedener 1&1 Kunde.
    So war es für mich eigentlich auch selbstverständlich bei entsprechender Gelegenheit eine Tarifanpassung bzgl. meines Mobilfunktarifes bei 1&1 vorzunehmen um dann auch per Smartphone das Internet nutzen können. Bedauerlicherweise bin ich allerdings bei der Umstellung aufgrund einer schlechten Beratung im Tarif All-Net 100 gelandet, welcher bei meinem Telefonverhalten deutlich höhere Kosten verursacht, als ich für mich als akzeptabel betrachte. So bleibt mir wahrscheinlich nur eine erneute Tarifänderung um die Kosten im Rahmen zu halten. Dann habe ich zwar alle Möglichkeiten beim Telefonieren und Surfen. Aber nur zu Kosten, wo ich mir überlegen muss, ob es mir das Ganze wirklich wert ist.
    Auf eine entsprechende Anfrage an den 1&1 Support habe ich bislang noch keine Antwort erhalten. Vielleicht ist mein Anspruch ja zu hoch. Aber innerhalb von 24 Stunden sollte zumindest eine Antwort kommen, dass man sich kümmern wird.
    Als vorläufiges Fazit kann ich nur feststellen, dass die Mitarbeiter im Verkauf, auch wenn sie Zugriff auf meinen Vertrag haben, offensichtlich nur am Verkaufen interessiert sind und hierbei sogar eine explizite Frage meinerseits falsch beantworten. Mit der korrekten Antwort hätte ich nämlich Abstand von einer Tarifänderung genommen.
    Die Mitarbeiter, mit denen ich dann anschließend Kontakt hatte, haben mir bestätigt, dass in meinem Falle die Beratung tatsächlich zu meinen Ungunsten erfolgt ist.

    Soviel also zur Kundenfreundlichkeit.

    Mit freundlichen Grüßen

    Gerd Kettmann

    1. 17. Januar 2012 um 10:40 |

      Hallo Herr Kettmann,
      es tut uns natürlich leid, wenn Sie falsch beraten wurden.
      Sicher wird sich der Support um Ihr Anliegen kümmern. Sie können sich aber auch gern jederzeit an uns vom Social Media Team wenden. Dafür senden Sie einfach eine Mail an online@1und1.de.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet, 1&1

  26. 13. Januar 2012 um 16:17 |

    Wenn der Versand angeblich nur einen Tag dauert, warum warte ich dann schon vier Tage auf eine neue Mobilfunkkarte? Der Vorgang wird laut Hotline von einer übergeordneten Stelle behandelt, welche nicht so schnell sei. Daher könne der Vorgang sich noch in die Länge ziehen…auf unbestimmte Zeit. Geht man so mit Neukunden um?

    Hier wird man mittlerweile zur fünften Abteilung innerhalb der Hotline geschickt, welche sich immer noch nicht einer Lösung bewusst ist, trotz Nachfragens bei den Kollegen. Als Unternehmensberater hätte ich hier schon zig Ansätze gefunden, ein optimales Lean-Management im CRM sieht anders aus.

    Aber vielleicht passiert ja mal was, ich bin gespannt…

    1. 17. Januar 2012 um 10:42 |

      Hallo Herr Hansen,

      der Versand einer Simkarte oder eines Smartphones ist nur mit Übernachtlieferung möglich, wenn Sie das auch explizit im Bestellvorgang angegeben haben.
      Grundsätzlich wird jede Bestellung vor Versand geprüft. In Ausnahmefällen kann das etwas länger dauern als die normalen 3-4 Tage.
      Die Kollegen kümmern sich ja bereits um Ihr Problem, Sie werden sicherlich bald eine positive Rückmeldung erhalten.

      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet, 1&1

  27. 15. Januar 2012 um 15:19 |

    Hier wird Werbung für einen an für sich tollen Service gemacht, nur wenn man diesen Service in Anspruch nehmen möchte wird man abgewimmelt.

    Habe ein defektes HTC Wildfire gemeldet und um Austausch gebeten, dieses wurde jedoch vehement abgelehnt mit der Begründung, da es sich um einen Sofwarefehler handelt müsse ich das Gerät einschicken. Defekt ist defekt, ob Software oder ein anderer Fehler!!!

    Ihre Werbung verspricht dem Kunden Dinge die dann von ihnen nicht eingehalten werden, das ist eine Frechheit und für mich so nicht hinnehmbar. Das sind unlautere Mittel!!!

    mfg

    1. 17. Januar 2012 um 12:54 |

      Hallo Frau Bischoff,

      wir tauschen gern die Produkte aus, allerdings müssen wir vorher prüfen, ob sie auch wirklich defekt sind und Sie sie daher nicht nutzen können. Wenn ein Softwarefehler vorliegen sollte, muss das Handy eingeschickt werden, um diesen beheben zu kommen. Dann benötigen Sie ja nicht zwangsläufig ein komplett neues Gerät, der Fehler kann ja sicher schnell behoben werden.

      Viele Grüße, Deborah Overstreet

  28. 23. Januar 2012 um 15:03 |

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich würde gerne vom 16.oooer in den 50.000er Tarif wechseln und laut des Verfügberkeits-Check ist das auch möglich.
    Dieser Tarif wird mir im Controlcenter aber nicht angeboten darum rief ich einfach mal bei Ihrem Service an. Die Auskunft die ich dort erhielt war folgende. Als Bestandskunde könne ich überhaupt nicht in den Genuss eines 50.oooer Anschlusses kommen obwohl eine Geschwindigkeit von immerhin 45.000 technisch möglich wäre müsse ich zuvor meinen jetzigen Vertrag erst kündigen und dann als Neukunde den neuen Tarif beantragen.
    Da frage ich mich ob die Zufriedenheitsgarantie nur für Neukunden und auch nur solange sie nicht den Vertrag unterschrieben haben gilt.

    Ob das der richtige Umgang mit Bestandskunden ist sollte man sich bei 1und1 nochmal durch den Kopf gehen lassen. Und dann tatsächlich mehr Geld in den Service als in die Werbung dafür stecken.

    1. 24. Januar 2012 um 18:55 |

      Hallo Herr Lichter,

      wir können den meisten unserer Bestandskunden den Wechsel zu VDSL anbieten. In einigen Fällen ist das aus technischen Gründen leider nicht möglich, auch wenn VDSL theoretisch am gewünschten Standort verfügbar wäre. Wir arbeiten daran, diese Tarifwechsel-Möglichkeit allen Kunden zur Verfügung zu stellen. Für eventuell entstehende Unannehmlichkeiten bitten wir Sie um Entschuldigung.

      Viele Grüße
      Alexander Thieme, 1&1

      1. 26. Januar 2012 um 14:14 |

        Sehr geehrter Herr Thieme,

        als langjähriger Kunde möchte ich ebenfalls auf DSL 50.000 umsteigen und stand diesbezüglich mit Ihren Kollegen in Kontakt. Nach der technischen Prüfung kann ich über meinen Kundenbereich nun den Tarifwechsel durchführen, aber die Kosten betragen für mich als Bestandskunden 39,90. Auf der 1und1 WebSite wird dieser Tarif allerdings mit 34,90 beworben. Das verstehe ich nicht. Sie müssten doch darauf bedacht sein, Ihre Bestandskunden zu halten. 1und1 arbeitet ja stark an einer Image-Aufbesserung mit diversen Kampagnen und Maßnahmen – Sie sollten aber hierbei Ihre Bestandskunden nicht vergessen. (Zu Ihrer Information: diese Diskussion führe leider nicht zum ersten Mal…)

        Mit freundlichen Grüßen,
        Günter Auch

        1. 26. Januar 2012 um 15:05 |

          Sehr geehrter Herr Auch,

          ich kann gut verstehen, dass Sie gerne von unseren Neukunden-Angeboten profitieren möchten. Neukunden bekommen bei der 1&1 Doppel-Flat 50000 24 Monate lang einen Rabatt von 5 Euro auf die Grundgebühr. Die eigentliche Gebühr entspricht also der Ihnen angebotenen (39,99 Euro pro Monat). Ich versichere Ihnen, dass für uns unsere Bestandskunden genauso wichtig sind, wie die Gewinnung von Neukunden. Um das Vertrauen neuer Kunden zu gewinnen, bieten wir diesen die Möglichkeit, von einmaligen Neukunden-Konditionen zu profitieren. Neukunden sind in den meisten Fällen vertraglich anderweitig gebunden und haben bei der Umstellung mit Zusatzkosten und/oder einer gewissen Ausfallzeit zu rechnen. Ebenso kommt es teilweise zu Doppelbelastungen. Um diesen Kostennachteil auszugleichen, erhalten Neukunden als Anreiz spezielle Konditionen, wie den angesprochenen Rabatt. Leider können wir diese Neukunden-Konditionen in der Regel nur einmal pro Vertrag gewähren.

          Viele Grüße
          Alexander Thieme, 1&1

        2. 26. Januar 2012 um 16:05 |

          Sehr geehrter Herr Thieme,

          vielen Dank für die schnelle Reaktion! Leider kann ich nicht direkt auf ihren Eintrag antworten.

          Gegen Neukundenrabatte bei Vertragsabschluss spricht ja nichts. Für den Neukunden fallen ja z.B. keine Hardwarekosten an – den Router gibt es kostenfrei. Während ich – der Bestandskunde – bei einem Tarifupgrade zu den Kosten für den VDSL Router auch noch die 5,- monatliche Mehrkosten übernehmen muss. Und dafür – muss ich Ihnen ganz ehrlich sagen – fehlt mir einfach das Verständnis. Die laufenden Kosten für einen Vertrag sollten gleich sein – unabhängig vom Kundenstatus.

          Mit freundlichen Grüßen,
          Günter Auch

  29. 23. Januar 2012 um 21:37 |

    Auch ich halte die Werbung für unangebracht, da nicht eingehalten wird was sie verspricht.
    Ich warte seit über 4 Wochen auf den Austausch meines Home-Servers. Die Hotline war noch kompetent den Fehler zu finden und den Austausch in Gang zu bringen. Aber seit dem kann mir keiner der Hotline sagen, wann der Austausch stattfinden wird. Die Konsequenz ist nun meine Kündigung, obwohl ich bis jetzt mit 1&1 zufrieden war. Aber so eine Verhöhnung der Kunden kann ich nicht weiter erdulden!

    Gruß

    1. 26. Januar 2012 um 15:27 |

      Hallo Herr Meilenbrok,

      so sollte das nicht laufen. Da haben Sie recht. Ich bitte Sie hierfür um Entschuldigung. Schicken Sie uns bitte einmal eine Mail mit allen Infos und Ihrer Kundennummer an online@1und1.de? Wir versuchen dann gern das für Sie zu klären. Vielen Dank!

      Viele Grüße
      Alexander Thieme, 1&1

  30. 27. Januar 2012 um 09:41 |

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich muß mich leider Herrn Lichter und Auch anschließen. Mein Vertrag läuft am 05.03. aus. Ein Wechsel in VDSL ist nur zu 39,90 möglich (laut Hotline). Ist es dann richtig das ich den Vertrag für 34,90 bekommen wenn ich ihn am 06.03. abschließe? Was für ein Quatsch! Ich bin seit 4 Jahren Kunde (mit mehreren Produkten) und fühle mich ver….. Bei KD könnte ich es sogar noch günstiger bekommen, soll ich jetzt zwangsweise wechseln?

    Noch habe ich nichts bei KD bestellt und erwarte gerne Ihre Reaktion.

    Mfg Nico Niemann

    1. 27. Januar 2012 um 12:06 |

      Sehr geehrter Herr Niemann,

      bitte haben Sie Verständnis, dass ich Ihnen hier leider keine andere Auskunft als Herrn Auch geben kann.

      Viele Grüße
      Alexander Thieme, 1&1

      1. 27. Januar 2012 um 16:44 |

        Sehr geehrter Herr Thieme,

        vielen dank für die schnelle Antwort. Das hilft mir bei der Entscheidungsfindung.
        Ich war gerne Kunde bei 1und1 und komme vielleicht irgendwann wieder.

        Mfg Nico Niemann

  31. 18. Februar 2012 um 12:22 |

    Service Versprechen?

    Ich würde sagen Fehlanzeige! Am 20.01.2012 habe ich bei 1&1 Online den 1&1 Surf & Phone Flat SPEZIAL Tarif beantragt.
    Zwar erfolgte einiger Mail- und Telefonkontakt jedoch wurde ich immer wieder auf eine Vertragsbestätigung vertröstet. Mein Anliegen war, zu dem 01.03.2012 zu 1&1 zu wechseln, da ich meinen Vertrag bei dem letzten Provider selbst gekündigt habe. Dies wurde 1&1 von mir auch so mitgeteilt. Nachdem ich nun immer noch keine positive Rückmeldung erhalten hatte, habe ich heute nochmal mit dem Kundencenter, danach mit einer Fachabteilung gesprochen. Jetzt das beste: Mir wurde heute mitgeilt, dass ich neben 1&1 einen Vertrag mit der Telekom benötige! Kosten 1&1 von 19,99 € + Telekom 18,95 € = 38,94 € !
    Wann mir das 1&1 (von Ihrer Seite aus) mitgeilt hätte würde mich mal gerne interessieren.
    Jetzt stehe ich zwei Wochen vor Abschaltung meines Anschlusses alleine da. 1&1 hat mir nun angeboten den Auftrag zu stornieren. Na ganz toll, hilft mir das vielleicht weiter?

    Ich kann von meiner Seite aus nur sagen, dass das Serviceversprechen ein Witz ist. Selten so gelacht.

    Gruß

    1. 24. Februar 2012 um 11:04 |

      Hallo Uwe,

      leider kann es teilweise vorkommen, dass wir an einem Anschluss trechnisch noch keinen 1&1 Komplettanschluss realisieren können. Um dies sicher festzustellen, sind umfangreiche Prüfungen nötig. Darum kann es hier leider in einzelnen Fällen zu Verzögerungen kommen. In der Regel werden die Kunden dann direkt kontaktiert und es wird ein Alternativangebot unterbreitet. Dafür, dass dies hier offenbar nicht so schnell erfolgte, wie es wünschenwert gewesen wäre, bitte ich Sie um Entschuldigung.

      Viele Grüße
      Alexander Thieme, 1&1

  32. 24. März 2012 um 02:00 |

    Sehr geehrte Damen u. Herren,

    im Gegensatz zu meinen vorrednern muss ich ihnen großes Lob aussprechen. Was den Service angeht können sich die anderen Anbieter ne Scheibe von abschneiden. Wurde immer freundlich und zuvorkommend bedient und freue mich auf mein neues Smartphone welches per Overnight
    heute eintreffen sollte.

    Weiterhin sage ich ihrem unternehmen zu und freue mich auf 2 weitere Jahre.

    Mfg M.Schwabe

  33. 26. März 2012 um 11:17 |

    Achtung: Diese Versprechen gelten offenbar nur für Neukunden. Bestandkunden sind leider Kunden zweiter Klasse. “1 Monat … alle Produkte ausprobieren” – das gilt offenbar aus Prinzip nur für Neukunden. Schade.

    1. 5. April 2012 um 15:24 |

      Hallo Marcel,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich versichere Ihnen, dass für uns unsere Bestandskunden genau so wichtig sind, wie die Gewinnung von Neukunden. Schicken Sie uns doch bitte einmal Ihr Anliegen zusammen mit Ihrer Kundennummer an online@1und1.de, damit wir uns den Vorgang einmal genauer anschauen können.
      Vielen Dank.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Inka Husmeier, 1&1

  34. 4. April 2012 um 09:19 |

    Zum Versprechen: 1 Tag und ihr Defektes Gerät wird getauscht
    Handy Defekt, letzte Woche Freitag reklamiert. Handy sollte gestern, am Dienstag kommen. Ist auch ok, liegt ja ein WE dazwischen. Handy kam aber nicht. Ein Urlaubstag halt zu Hause verbracht.
    Mein Anruf heute bei 1&1: Kollege hat wohl einen Fehler gemacht und den 10.4.12 als Liefertermin eingegeben. (der Termin wurde im Gespräch 3 mal! bestätigt). Ich war natürlich sauer. Ich wurde in die Versandabteilung weiter vermittelt, ohne die dortige Kollegin über das Problem zu informieren. Musste alles nochmals erklären. Mir wurde für morgen ein neuer Liefertermin offeriert. Obwohl es bei GLS möglich ist, auch abends liefern zu lassen, ist es mit 1&1 aber halt nicht möglich. Dies wurde mir auch recht schnippisch mitgeteilt. Konfliktmanagment ist bei 1&1 ein Fremdwort. Mir ist übrigens auch aufgefallen, dass keine Bestätigungsmail kam. Da hätte ich ja schon den Fehler beim
    Liefertermin vorher lokalisieren können. Da gibt es noch viel zu tun bei der Qualitätoffensive. Aber wenn die Mitarbeiter unmotiviert sind, kann man offensive Werbung schalten, wie man will, es wird sich nichts ändern.
    Grüße
    G. Schmidt

    1. 5. April 2012 um 11:27 |

      Hallo Herr Schmidt,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich bedauere sehr, dass Sie ein negatives Erlebnis mit einem Kollegen hatten. Dies ist nicht im Sinne von 1&1 und stellt nicht die Regel dar. Leider haben wir auf das Zustellfenster von GLS tatsächlich keinen direkten Einfluss. Ihr Feedback geben wir gerne intern weiter.

      Mit freundlichen Grüßen
      Inka Husmeier, 1&1

      1. 5. April 2012 um 12:12 |

        Aber, um etwas Versöhnliches anzumerken, das Preis-Leistungsverhältnis und die gelieferte Hardware sucht schon seinesgleichen auf dem Markt. So bin ich ja doch schon recht zufrieden.
        Schöne Ostern

  35. 22. April 2012 um 11:17 |

    Hallo 1und1,
    Hallo Herr d’Avis (gibt es Sie wirklich?),
    die Werbeversprechen sind wirklich toll!

    Aber was hilft mir ein Hosting-Provider mit tollen Werbespots der keine Datensicherung durchführt?

    Durch einen Fehler der 1und1 Benutzeroberfläche wurde nicht ein Blog von mir, sondern alle vier gelöscht!
    Datensicherung? Restore? Nicht möglich bei 1und1.
    Vielen Dank! Fehler in der Benutzeroberfläche, kein Backup und 1und1 vermittelt mir nicht mal das Gefühl, dass es jemanden interessiert!

    Dann lassen Sie bitte die Werbeversprechen weg!

    Übrigens: Meine Mail an Herrn d’Avis blieb ohne Antwort!

    Bin extrem verärgert!
    Die Blog-Einträge waren für mich sehr wichtig und ich wähnte Sie bei einem professionellen Provider sicher.

    1. 2. Mai 2012 um 16:59 |

      Hallo Christian,

      natürlich erstellen wir regelmäßige Backups. Diese werden im unwahrscheinlichen Falle eines Hardware-Fehlers auf unserer Seite eingespielt. Für regelmäßige Backups Ihrer Inhalte, insbesondere vor jeder Änderung ist laut unserer AGB der Kunde verantwortlich. Gerne prüfen wir Ihren Fall einmal genau. Bitte schicken Sie uns dazu doch alle Infos und Ihre Kundennummer an online@1und1.de.

      Viele Grüße
      Alexander Thieme, 1&1

  36. 24. April 2012 um 22:02 |

    Leider kann ich vieles bestätigen und musste feststellen,dass es noch viel schlimmer ist.Es scheint als wären die Mitarbeiter teilweise schlecht geschuld,Absprachen werden nicht zu 100% schriftlich vermerkt.Es fehlt den Mitarbeitern anscheinend an Handlungsspielrahmen, daan ständig zu hören bekommt,das kann ich leider nicht tuen,darüber finde ich nichts,dass weiß ich nicht.Wenn rechnungen zu hoch ausfallen muss der Kunde vorrauszahlungen leisten(es sei keine vorabkorrektur möglich) und bekommt si 2Wochen später wieder erstattet.Dass sch ein Verwaltungsaufwand im normalem Leben unbezahlbar ist,scheint für 1und1 nicht einzuleuchten.Verträge die doppelt im controlcenter auftauchen,oder verträge die einfach verschwinden,wofür der kunde trotzdem zahlt,denn dieser wurde darüber im unklaren gelassen.Wenn Fehler passieren,zahlt leider der Kunde die Zeche.Und will mann nicht alle zwei Wochen seinen Anwalt aufsuchen,weil die Kundenbetreuung in 3 von 4 Fällen keine Ahnung hat,muss man leider den Vorstand mit derartigen Dingen behelligen,als hätten die nichts anderes zutuen.Wirklich traurig,ständig ausflüchte aber mehr auch nicht.

  37. 10. Mai 2012 um 21:10 |

    Hallo,

    da lese ich den Beitrag v. 23. Januar 2012 um 15:03 und wundere mich.

    Ich bin seit vielen Jahren Kunde bei 1&1 (ca 2005) hatte eigtl niemals große Probleme.
    Ich habe nun derzeit den Komplettanschluß mit einer BB v. 16k.
    Ich wollte auf VDSL wechseln. Mehrfach bereits mit der Hotline telefoniert. Selbst mit der Retention habe ich gesprochen, alle sagten zu mir das es NICHT möglich ist einen Bestandskunden auf VDSL umzustellen.
    Leider ist dieses nur bei 1&1 der Fall – denn bei anderen Anbietern ist dieses möglich.
    Mein Vertrag ist nun gekündigt. Eine Mail habe ich nun nochmal an den Support gesendet. Wenn das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist, dann werde ich wirklich zu einem anderen Anbieter gehen. Wenn zahlende Kunde nicht wichtig sind, man nichts dem Bestandskunden – der selbst auf die 5€ gegenüber Neukunden verzichtet – anbieten kann, dann dürfen sich andere Anbieter über mein Geld freuen. Irgendeiner wird es gerne nehmen, auch wenn ich nicht so der Wechseltyp bin.

    1. 23. Mai 2012 um 15:44 |

      Hallo Marcus,

      wir können bereits den meisten unserer Kunden einen Wechsel auf VDSL anbieten. In einigen wenigen Fällen ist dies leider technisch noch nicht möglich. Für eventuell entstehende Unannehmlichkeiten bitten wir um Entschuldigung. Wir arbeiten zusammen mit unseren Technologiepartnern daran, den Wechsel in Zukunft allen Kunden zu ermöglichen.

      Viele Grüße
      Alexander Thieme, 1&1

  38. 7. Juni 2012 um 15:12 |

    Hallo,

    auch ich kann leider nichts gutes berichten.

    Vorgeschichte: Vor 2 Wochen brannte unsere Stromsicherung durch. Leider hats dabei meine FritzBox erwischt. Also Support angeschrieben, bekam einen Rückruf, nach mehrmaligen Messungen mit und ohne Box und vielen Reset-Versuchen wurde mir bestätigt, daß die FritzBox defekt sei und ausgetauscht werden müsse. Als dann 2 Tage später noch nix kam, habe ich nochmal beim Support angerufen “Hmm ja Lieferung gesperrt, offener Rechnungsbetrag…” Die aktuelle Rechnung wurde erst eine knappe Woche vor dem Ausfall gestellt. Aber selbst mit offener Rechnung hätte ich zumindest erreichbar sein müssen, selbst wenn die Leitung gesperrt wäre. Also Rechnung bezahlt, Geld traf gestern ein.

    Jetzt sollte man denken, daß der Versand schnell und unkompliziert über die Bühne gehen müsste (Sprich – Sofortversand gestern per GLS Express, sodaß die Box heute hätte da sein können).
    Stattdessen heute die Info: “Ja äh… das Paket ist in Bearbeitung und noch im Lager. Sendungsnummer können Sie dann vielleicht morgen nochmal erfragen”
    Auf meine Frage ob es denn wenigstens Express-Versand sei: “Warten Sie ich schau mal, ähm nein das kommt per Normalversand, ungefähr 2-3 Werktage” … man beachte es liegt ein WE dazwischen, also keine funktionierende Leitung bis Montag. Ich frage nach ob man die Lieferart noch ändern könne (weils ja wohl noch im Lager ist) – Nein, Änderung nicht möglich (aus welchem Grund auch immer)

    Fazit: 1 Tag … und ein defektes Gerät wird vor Ort ausgetauscht.
    Nix war … sorry 1&1 aber so geht man nicht mit langjährigen Kunden um

    1. 13. Juni 2012 um 17:15 |

      Hallo Chris,
      ich bedauere sehr, dass es in Ihrem Fall mit dem Vor-Ort-Austausch nicht direkt geklappt hat. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei einem unausgeglichenen Rechnungsbetrag keine neue Hardware los schicken können. Für eventuelle Missverständnisse bitte ich Sie um Entschuldigung. Bitte lassen Sie uns doch einmal Ihre Kundennummer und einen Verweis auf Ihren Kommentar hier per Mail an online@1und1.de zukommen, damit wir uns den Verlauf einmal genauer ansehen können. Vielen Dank!

      Viele Grüße
      Alexander Thieme, 1&1

  39. 18. Juni 2012 um 17:43 |

    1 Klick, 1 Tag das ganze kommt so nicht hin liebes 1und1 Team.
    Ich habe jetzt heute zum 2ten mal Vergeblich auf den Telekomiker gewartet. Erst sollte er am 5.6.2012 kommen (hat mich angeblich nicht angetroffen, sogar als Zettel vom Telekomiker) dann heute am 18.6.2012 (nichtmal einen Zettel im Briefkasten und angeblich hat er mich wieder nicht angetroffen). Mal überlegt das normale Menschen jedesmal für sowas Urlaub nehmen müssen? Mein Chef fragte mich jetzt heute schon ob ich ihn vera..n wolle das ich einen 3ten Tag Urlaub für einen 3ten Termin (wieder erst in 2 Wochen:( ) brauche. Ich hatte eigentlich geplant meine Urlaubstage zusammenhängend im Süden zu verbringen und nicht in der Wohnung auf den Telekomiker wartend.

    1. 20. Juni 2012 um 16:37 |

      Liebe Herr Nehm,

      bei DSL-Bestellungen ist lediglich die 1&1 Sofort-Start-Option als Overnight-Service erhältlich. In der Regel dauert ein DSL-Anschluss zwei bis drei, in einzelnen Fällen auch bis zu sechs Wochen. Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchten wir uns ausdrücklich bei Ihnen entschuldigen.

      Für alle DSL-Anbieter in Deutschland, darunter auch 1&1, übernimmt die Deutsche Telekom AG eine “Koordinierungsfunktion” bei der Hausanschluss-Bereitstellung der sogenannten “letzten Meile”. Die Telekom plant und koordiniert daher alle Schalttermine sowie die manchmal erforderlichen Technikertermine vor Ort.

      Leider erscheinen die Telekom-Techniker nicht immer zuverlässig zum ausgemachten Termin, wie inzwischen alle Wettbewerber beklagen. Dafür entschuldigt sich 1&1 ausdrücklich bei seinen Kunden. Die Provider, die Branchenverbände und die Bundesnetzagentur sind mit der Deutschen Telekom AG in intensiven Gesprächen zur Besserung der Situation, um Telefon-Kunden in Deutschland zukünftig verlässlichere Telekom-Techniker-Termine garantieren zu können.

      Vielen Dank für Ihr Verständnis.

      Viele Grüße
      Inka Husmeier, 1&1

  40. 7. Juli 2012 um 23:41 |

    Entgegen der hier geschilderten Erfahrungen ist mir eine kompetente und auch sehr nette Beratung widerfahren nach einem Versuch durch Update und div. technischer Experimente ist mir direkt Ersatz
    angeboten und zugesichert worden schnell und auch unkompliziert wie versprochen.
    Ein herzliches Dankeschön für das nette / kompetente Gespräch sowie die unkomplizierte Lösung des Problems
    und – immer weiter so
    Frank

  41. 17. Juli 2012 um 14:35 |

    1 Tag und ein defektes Gerät wird ausgetauscht, dass ich nicht lache. Nach nur 4 Tagen hat mein nagelneues HTC One S den Geist aufgegeben, auf dem Bildschirm sind nur noch bunte Pixel zu sehen. Man kann nichts mehr erkennen. Bereits letzten Donnerstag bei 1 & 1 angerufen und um Austausch des defekten Geräts gebeten. Am Telefon teilte man mir mit, dass bei einem Pixelfehler Bilder des Geräts per Mail benötigt würden, nach meinen Schilderungen gehe man zwar von einem Austausch aus, aber Vorgabe ist Vorgabe. Wäre aber alles kein Problem, da bereits Donnerstag Abend wäre würde der Umtausch sowieso bis am Montag dauern, dies würde sich durch die Bilder per E-Mail auch nicht verzögern. Nun haben wir Dienstag, es kam noch 0 Rückmeldung seitens 1&1, da das HTC One S mit Mikrosim-Karte funktioniert kann ich die Karte im alten Handy nicht nutzen. Der alte Vertrag ist ausgelaufen und ich benötige das Handy geschäftlich. Super Service 1 & 1, vielleicht wäre es besser ohne leere Versprechungen zu werben. Wenn ich bis heute Abend nix gehört habe, werde ich schauen, wie ich aus dem neuen Mobilfunk-Vertrag wieder raus komme! Bisher war ich von 1&1 echt überzeugt. Schade!

    Mit freundlichen Grüßen
    Manuel Bühler

    1. 18. Juli 2012 um 14:20 |

      Hallo Herr Bühler,

      ich bedauere sehr, dass sich die Fehlersuche hier anscheinend verzögert hat. Für die eventuell entstandenen Unannehmlichkeiten möchten wir uns ausdrücklich bei Ihnen entschuldigen Bitte schicken Sie uns noch einmal Ihre Kundennummer und einen Hinweis auf Ihr Anliegen per E-Mail an online@1und1.de, damit wir den Fall noch einmal genau nachvollziehen können.

      Viele Grüße
      Inka Husmeier, 1&1

      1. 19. Juli 2012 um 08:58 |

        Nachdem ich telefonisch nachgehakt habe, hat man mir heute den Umtausch zugesichert. Jetzt warte ich auf den Paketboten, dann sollte sich das Problem erledigt haben. Den 24 Stunden Austauschservice sollte man allerdings von der Homepage nehmen, wenn er offensichtlich nicht zu halten ist.

        Mit freundlichen Grüßen
        Manuel Bühler

  42. 5. Dezember 2012 um 17:03 |

    Ich muss nun mal eine “Lanze brechen”. Ich kann den Unmut verschiedener Kunden durchaus nachvollziehen, ist immer mies, wenn Geräte nicht funktionieren o.ä., allerdings nicht im Bezug auf den 1&1 Support oder Service. Ich hatte ein Problem mit meinem Taschentelefon und ich schrieb eine Mail – die Eingangs “am Thema vorbei” beantwortet wurde. Standardverfahren halt. Die zweite Mail war nicht ganz verschickt (Freitags), da klingelt das Telefon und eine sehr, sehr nette Mitarbeiterin nahm sich meinem Problem an…und zack, für Dienstag war ein Austauschgerät geplant, das am Montag schon kommen sollte.

    Ich bedanke mich für den Service und bin happy! Weiter so!! :-)

  43. 6. Dezember 2012 um 07:22 |

    Ich hab vor etwa einer woche bei 1&1 ein handy mit vertrag bestellt, jedoch geht das handy immer wieder aus und findet keinen empfang nach nem sturz vom küchentisch…
    Muss ich das handy einschicken oder wie wird das gemacht mit dem 24std austauschservice??
    Bitte um schnelle antwort das handy wird dringend gebraucht
    Lg

    1. 6. Dezember 2012 um 12:36 |

      Hallo Frau Becker,

      wenn Ihr Gerät durch den Fall vom Küchentisch Schaden genommen hat, ist ein Vor-Ort-Austausch leider nicht möglich. Wir bieten Ihnen aber natürlich die Möglichkeit, Ihr defektes Gerät auf Ihre Kosten reparieren zu lassen. Bitte wenden Sie sich dazu an meine Kollegen an der Hotline unter 0721/9600. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

      Mit freundlichen Grüßen
      Alexander Thieme, 1&1

  44. 13. Dezember 2012 um 18:31 |

    Hallo ich habe mein Samsung Galaxy S3 seit ungefähr 2 Monaten. Mein Bruder hat vor ner Woche damit gespielt und das Handy ist ihm bei Spielen heruntergefallen. Der Bildschirm ist etz kaputt. Hab ich noch Garantie , kann ich das Handy noch austauschen ??

    1. 14. Dezember 2012 um 10:23 |

      Hallo Herr Ketz,

      bitte haben Sie Verständnis dafür, dass bei einem selbst verschuldeten Defekt leider kein Vor-Ort-Austausch erfolgen kann. Selbstverständlich können Sie das Gerät an den zuständigen Reperaturdienstleister einsenden und auf eigene Kosten reparieren lassen. Bitte wenden Sie sich hierfür einmal an unsere Kollegen an der Hotline unter 0721/9600.

      Viele Grüße
      Inka Husmeier, 1&1

  45. 18. Dezember 2012 um 11:32 |

    Hiermit muss ich mich mal recht herzlich bei 1und1 bedanken. Habe am Freitag früh angerufen weil mein Galaxy s3 einen Mechanischen Defekt hatte und am Montag war GLS bei mir und hat das Handy vor Ort getauscht. Sowas nenne ich Kundenservice. Vielen Dank an das Serviceteam

    Mit freundlichem Gruß
    Sven Schaudinnus

Die Kommentare sind geschlossen.