Das war 2010: Ihre Ideen – unsere Verbesserungen für Sie!

Marcell D'Avis

2010 war für uns bei 1&1 ein spannendes Jahr mit vielen Veränderungen. Es war das Jahr, in dem Sie als Kunden im Mittelpunkt standen. Wir sind gemeinsam mit Ihnen neue Wege gegangen, weil wir wollten, dass Sie noch zufriedener mit uns sind.

Viele Verbesserungen waren nur durch Ihre Unterstützung möglich! Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich für die vielen Anregungen und Wünsche bedanken, die mich nicht nur über meine Emailadresse davis@1und1.de, sondern auch über unsere neuen Kommunikationswege erreicht haben. Auf Twitter, Facebook, hier im Blog und natürlich im 1&1 Kundenforum kümmern wir uns um Ihre Probleme, Ideen und Anregungen.

Viele Ihrer Vorschläge haben wir direkt in 2010 umsetzen können.

  • Unsere Hotline ist für alle Kunden kostenfrei erreichbar, die aus dem 1&1 Fest- oder Mobilfunknetz anrufen. Unter der neuen Rufnummer 0721/9600 ist der 1&1 Support an 7 Tagen die Woche rund um die Uhr verfügbar. Für Anrufe aus anderen Netzen gelten die dort gültigen Telefontarife für Anrufe ins deutsche Festnetz.
  • Wir haben für Sie den DSL-Tarifwechsel vereinfacht. Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit haben Sie die Möglichkeit, zwischen aktuellen Tarifen zu wählen, die technisch an Ihrem Wohnort verfügbar sind. Aber auch während der Mindestvertragslaufzeit können Sie jetzt schon in attraktive Tarife wechseln. Informationen dazu finden Sie in Ihrem 1&1 Control-Center, wo Sie auch selbst einen Tarifwechsel starten können.
  • Seit Mai haben Sie bei uns die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Vertragslaufzeiten zu wählen, denn viele unserer Tarife bieten wir nun auch ohne Mindestvertragslaufzeit an. So können Sie selbst entscheiden, wie flexibel Sie sein möchten.
  • Dem Wunsch vieler Kunden nach einem handlichen Tablet-PC konnten wir ebenfalls in 2010 gerecht werden, als wir das 1&1 SmartPad auf den Markt gebracht haben. Unser Ziel bei der Entwicklung des 1&1 SmartPads war, unseren Kunden ein Gerät zu bieten, das sich als Multimedia-Allrounder perfekt in die 1&1 HomeNet-Plattform einfügt.
  • 2010 konnten wir eine Vielzahl unserer Kunden auf Komplett-Pakete umstellen. So erhalten Sie DSL und Telefonie von einem einzigen Anbieter.
  • Und noch mehr Produkte aus einer Hand: Auf Wunsch vieler Kunden haben wir unsere Produktpalette mit der 1&1 All-Net-Flat um attraktive Mobilfunkangebote erweitert. Außerdem bieten wir attraktive Smartphones an.
  • Einen Wohnortwechsel (DSL-Umzug) können Sie nun einfach selbst im Umzugsportal im Control-Center beauftragen. Außerdem übernehmen wir bei gleichzeitiger Vertragsverlängerung die Umzugsgebühren für unsere Kunden.
  • Dank unserer kostenlosen Sofort-Start-Option können Kunden direkt nach ihrer Bestellung los surfen.
  • Die Einrichtung des DSL-Anschlusses ist jetzt noch einfacher: Auch ohne fundierte technische Kenntnisse können Kunden Ihren DSL-Anschluss innerhalb weniger Minuten selbst einrichten. Mit Hilfe unserer Schnellstart-Anleitung und dem beiliegenden Startcode entfällt eine komplizierte Konfigurierung.
  • Seit Oktober sind Technikertermine auf Anfrage auch samstags möglich – falls bei einer Störung doch mal ein Techniker vorbei kommen muss.
  • Wir bieten noch schnelleres Internet: Bei ortsabhängiger Verfügbarkeit können unsere Kunden nun auch mit bis zu 50.000 kBit/s surfen.
  • 1&1 wurde für den besten telefonischen Self-Service mit dem Smart-Service Award prämiert. Wir verdanken die Auszeichnung unserem neuen, dynamischen Routingsystem „VWP-CLC-Routing“, das es ermöglicht, Kunden anhand ihrer Rufnummer sofort zu identifizieren. So werden Sie automatisch an den richtigen Ansprechpartner vermittelt, wenn Sie unsere Hotline anrufen.
  • Wir optimieren für Sie die Qualität von DSL und VoIP stetig, damit die Leitungen noch stabiler werden. Zusammen mit unseren Leitungspartnern arbeiten wir kontinuierlich an der Verbesserung der dahinter stehenden technischen Prozesse.
  • Aktuelle Informationen rund um 1&1 und internetbezogene Themen erhalten Sie über unsere neuen Kommunikationswege –  diskutieren Sie mit uns auf Facebook, Twitter und hier im Blog.

Diese Maßnahmen konnten die Kundenzufriedenheit 2010 nachhaltig und messbar steigern. Die meisten unserer Kunden bewerten unseren Service und ihre Zufriedenheit jetzt mit „Gut“.

Darauf ruhen wir uns aber nicht aus, sondern wir werden weiter gemeinsam mit Ihnen daran arbeiten, dass Sie sich bei uns noch wohler fühlen.

Auch für 2011 haben wir viele neue und spannende Projekte geplant, es stehen  weitere Servicemaßnahmen, Produktoptimierungen und Prozessverbesserungen für Neu- und Bestandskunden auf unserem Programm. Mehr dazu im neuen Jahr!

Schauen Sie bald wieder hier im Blog vorbei – ich werde Sie regelmäßig über unsere neuesten Maßnahmen für mehr Kundenzufriedenheit informieren.

Ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr und freue mich auf einen ebenso regen Dialog in 2011.

Herzlichst, Ihr

Marcell D'Avis

Kategorie: 1&1 Service
222 Kommentare222
  1. 28. Dezember 2010 um 20:10 |

    Bei 1&1 wird man ab 18 Uhr im Regen stehen gelassen: ‘Bitte rufen Sie morgen ab 7 Uhr nochmal an’.

    Schade…!

  2. 28. Dezember 2010 um 22:50 |

    die Sofort Start Option gibt es aber nicht mehr.. den passus sollte man entfernen..

    1. 29. Dezember 2010 um 09:20 |

      Hallo Patrick,
      stimmt, die Sofortstart Option gibt es nicht mehr so wie früher, allerdings kann jetzt jeder Neukunde bei einem DSL-Paket eine kostenfreie 1&1 NotebookFlat zubuchen, die dann genauso funktioniert wie früher die Sofortstart Option.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

      1. 29. Dezember 2010 um 20:02 |

        ist nicht das selbe… den dadurch bekommt man kein weiteren Goodi kostenlos dazu, sondern sucht sich eben zwischen drei Optionen diese dann aus, früher hat man sein Goodi trotzdem noch bekommen.. und dazu die Start Option, daher gehört der Passus eben wie gesagt entfernt:)

  3. 29. Dezember 2010 um 11:40 |

    Ich finde es schade das man als ARCOR / Vodafone Kunde keine Chance hat mit vorhandener Rufnummer in ein 50.000 DSL Paket von 1und1 zu wechseln. Ich würde mich freuen wenn sich das 2011 ändern würde. 😉

  4. 29. Dezember 2010 um 12:32 |

    Warum bekommen Altkundendenden niedrigen Tarif nicht angeboten? Die müßen für ihre treue doch auch mal belont werden.

  5. 29. Dezember 2010 um 12:52 |

    Ein freund von Mir will seine Anbiter weckseln, deshalb habe ich ihn gewerbt bei 1und 1 zuschauen.

    Ist es möglich die Kündigungs Verfahren 1und 1 zu erledigen?

    Fall ja, bitte auf meine M-telefon zu kontaktiren.
    01520xxxxxx

    mit freundlichen güßen

    1. 29. Dezember 2010 um 13:51 |

      Hallo kahsei,
      Ihr Bekannter sollte seinen Vertrag bei seinem alten Anbieter selbst kündigen und uns dann den Termin mitteilen, zu dem sein alter Vertrag ausläuft.
      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

  6. 29. Dezember 2010 um 12:55 |

    Es wäre endlich an der Zeit, das Relikt der 24-Stunden-Trennung abzuschaffen – in Zeiten von Flatrates passt diese uralte Telekom-Gängelei einfach nicht mehr.

  7. 29. Dezember 2010 um 13:15 |

    Kostenlose Rufnummer, sehr praktisch,
    wenn man dann mal weiter geleitet werden würde.
    Ich habe schon Stunden versucht, auf der 07821 9600 einen Berater ans Telefon zu bekommen, aber die freundliche Dame vom Band bedauert immer und immer wieder,dass alle Berater momentan in einem Kundengespräch sind. Man möchte, um unnötige Wartezeiten zu verhindern, später nochmals anrufen….

    Ich habe so lange angerufen, bis ich endlich einen sehr netten Berater erreicht habe. Ihm habe ich obiges mitgeteilt, warauf er antwortete, dass man 2000 Kundenberater hätte, und er seit 5 Minuten keinen Kundenanruf hatte. Was läuft hier falsch?
    Er konnte mir kompetent helfen, war sehr nett und hilfsbereit. Leider hat er meinen Frust zu hören bekommen.

    viele Grüsse
    gabi

  8. 29. Dezember 2010 um 13:22 |

    Hallo,

    ich bin schon lange Kunde bei 1und1 und bin fast rundum zufrieden. Gute technische Funktionalität und Sicherheit, gute Erreichbarkeit. Leide wird in meinen Augen der Bestandskunde oft vergessen. Neukunden werden mit allerlei Zugaben, der neuesten Technik und Rabatten geworben. Der Bestandskunde wird „geduldet”… Auch ich würde mich über ein „kleines Geschenk” freuen….
    😉

    Guten Rutsch und viel Erfolg im Neuen Jahr !
    Gruß Mirko Hein

    1. 29. Dezember 2010 um 13:59 |

      Hallo,
      auch Sie können von neuen Angeboten profitieren. Sie können zum Beispiel im Control Center andere Tarife wählen, dort werden alle für Sie verfügbaren angezeigt.
      Auch neue Hardware können Sie zu einem subventionierten Preis bei uns bekommen.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

  9. 29. Dezember 2010 um 13:24 |

    Ich habe eine 16000 er Flat mit Telefon und Internet alles über 1 und 1.

    so 10 – 12 mal im Jahr nutze ich meinen Laptop im Urlaub und muss dann mit einem Stick ins Netz, kostet mit ca 2,00 € / Tag. Warum gibt es so eine Möglichkeit nicht für langjährige 1und1 Kunden ?

    1. 29. Dezember 2010 um 13:52 |

      Hallo Herr Plein,
      Sie haben die Möglichkeit, auch als Bestandskunde, sich die 1&1 Notebookflat hinzuzubuchen, dann zahlen Sie eine monatliche Gebühr, können den Stick aber so oft Sie möchten nutzen.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

  10. 29. Dezember 2010 um 13:52 |

    Es gibt zwar die Hotline 07219600 aber den ganzen Tag läuft der Anrufbeantworter rufen sie später wieder an eine sehr schlechte Sache.Man hat ein Problem und es wird nicht geholfen,Schade

    1. 29. Dezember 2010 um 15:07 |

      Kann die Aussage von Herrn(?) Messner nicht bestätigen. Hatte am 28.12. Probleme mit Internet- Zugang und Telefonie- und war nach 30 Sek in der Warteschleife bei einem Fachmann. Mit dessen fachlich sehr versierter Hilfe war das Problem bald gelöst. Danke

  11. 29. Dezember 2010 um 14:56 |

    Hallo,

    ist es möglich von 1und1 einen LTE Anschluss zu bekommen? -Die Bandbreiten bei mir hier (<1Mbit) sind nicht wirklich berauschend…-

    Und wer ist der technologiepartner von 1und1?

    Viele Grüße

    Andreas

    1. 29. Dezember 2010 um 15:31 |

      Hallo Andreas,
      1&1 nutzt auch bei LTE das Netz von Vodafone D2. Sobald die Technologie von Vodafone ausgebaut wird, profitieren auch die 1&1 Kunden von LTE. Ziel ist es, bis Ende März 2011 1.500 Standorte in Deutschland mit der neuen Technologie auszustatten.
      Vilele Grüße,
      Sarah Dederichs

  12. 29. Dezember 2010 um 16:04 |

    Ein Vorschlag für 1&1
    Im Zeitalter der Flatrates sollte einer der führenden Anbieter wie 1&1 endlich den Button Antworten bei Mails entfernen, auch aus eigener Interesse.
    Es ist erstens, völlig unsinnig den Gesendeten Text wieder zurück zu bekommen, zweitens geht Global gesehen eine Menge Energie unnütz verloren, Leitungen könnten überlastet werden,
    und es ist meiner Meinung völlig
    unpersönlich einen Freund, oder Geschäftspartner so zu Antworten. Meinen Freunden habe ich das mitgeteilt und es wird von fast allen akzeptiert!!! Grüße an alle Mailer Gerald

  13. 29. Dezember 2010 um 16:06 |

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit dem Internet und Netztelefon bin ich bei 1+1 (vorher freenet).
    Sie schreiben in Ihrem Blog: Unsere Hotline ist jetzt für alle Kunden kostenfrei erreichbar, die aus dem 1&1 Fest- oder Mobilfunknetz anrufen. Unter der neuen Rufnummer 0721/9600 ist der 1&1 Support an….usw.
    Dazu möchte ich Sie fragen: Wenn mein Festnetztelefon nicht mehr funktioniert, (letztes mal war das Modem defekt) mußte ich Ihre Hotline über’s Handy kontaktieren. Und das war letztes Mal recht teuer. Mit meinem Handy bin ich bei freenetmobile. Hat sich da jetzt was geändert?
    Im Voraus vielen Dank für Ihre Antwort.
    MfG.: A. Volkmann

    1. 29. Dezember 2010 um 16:24 |

      Hallo Herr Volkmann,
      unsere Hotline ist aus dem 1&1 Netz kostenlos, d.h. aus dem Festnetz sowie dem Handynetz. Die Handyflat ist in Kombination mit dem DSL-Anschluss kostenlos. Sollten Sie eine Handyflat von 1&1 haben, ist somit auch der Anruf zur Hotline kostenfrei. Aus dem deutschen Festnetz (z.B. von den Nachbarn) fallen nur Kosten für ein Ortsgespräch an. Sie können sich jedoch zwecks Kostenerstattung der Hotlinegebühren gerne an die Kollegen aus dem Support wenden.
      Viele Grüße,
      Sarah Dederichs

      1. 29. Dezember 2010 um 19:03 |

        Also ich mußte leider auc feststellen das die Kommunikation Am anfang sehr schwierig war…in der werbung im internet stand etwas vonn 100 € startguthaben wo man mir dann hinter her weiß machen wollte diese aktion gibt es nicht mehr …das ende vom lied es wurde im Brief mitgeteilt das die hotline Kostenlos sei (was natürlich erst nicht erwähnt wurde dieses gilt natürlich nur in verbindung mit einen vertrag und einen mobilfunkvertrag von 1 &1 schade)und erreichen konnte man auch nie jemanden im support habe ich mich tausendmal beschwert wie mir schriftlich mitgeteilt wurde nach 3 monaten nachdem meine freundin eine mail mit dem satz vertrag kommt von vertragen war ein mitarbeiter plötzlich in der lage endlich mal eine ausfürliche erklärung abzugeben nachdem immer wieder etwas anderes geschrieben wurde topp ….und ich bin auch sehr enttäuscht darüber das ich ständig Mahnkosten aufgebrummt bekomme mir ist es erst immer ende des Monats möglich die Zahlungen zu leisten aber 1&1 schafft es nicht das der vertrag auch so geändert wird…ich finde es sollte kundenorientierter gearbeitet werden und keine teuren langen warteschleifen der holine mehr geben denn das bringt dem unternehmen das meiste geld mal schauen wie es im nächsten jahr wird ob sich doch vielleicht etwas zum guten ändert… wünsche noch einen guten rutsch gruß aus helmstedt LA 😀

  14. 29. Dezember 2010 um 16:22 |

    Ich finde es schade, dass bei 1&1 nicht sowas wie für pauschale 10€ im Monat Telefonieren
    in andere Länder gibt…..Bei anderen Anbieter gibt es und deswegen überlege ich ernsthaft bei 1&1 zu kündigen, weil ich monatlich dann zu viel bezahle!
    Kann man da etwas machen?

    1. 29. Dezember 2010 um 16:27 |

      Hallo Maria,
      mit der Auslands-Option FreeCall 1000 können Sie für 9,99 € im Monat kostenlos ins Ausland telefonieren. Informationen dazu finden Sie hier: http://dsl.1und1.de/xml/order/DetailsAuslandsoption
      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

  15. 29. Dezember 2010 um 16:23 |

    Hallo……
    Ich wollte mal fragen ,warum ich vor auslaufen meines alten Vertrages kündigen muss um evt. ein günstigeres Angebot von 1&1 zu bekommen?
    Kann 1&1 nicht seinen Kundenstamm im voraus schon auf attraktive Angebote hinweisen?
    Oder zälen etwa nur Neukunden etwas?
    Mfg Heinrich Noll

    1. 29. Dezember 2010 um 16:31 |

      Hallo Herr Noll,
      im neuen Jahr werden wir uns noch mehr auf die Zufriedenheit unserer Bestandskunden konzentrieren – viele interessante Projekte sind für 2011 geplant.
      Persönliche Angebote finden Sie als Bestandskunde übrigens in Ihrem Control-Center.
      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

      1. 29. Dezember 2010 um 18:51 |

        Hallo, Frau Dederichs,

        da bin ich mal gespannt; noch in diesen Tagen habe ich als wirklich alter Bestandskunde viel Grund zur Unzufriedenheit (meine Mails liegen im Support und bei Herrn d’Avis vor).

      2. 29. Dezember 2010 um 19:37 |

        Hallo Frau Dederichs,

        Herr Noll ist mir mit seiner Frage zuvor gekommen.
        Ich würde noch ergänzen wollen, dass ich rechtzeitig vorher eine Hinweismail von 1&1 bekomme, um dann zu überlegen, was ich tun will/kann. Idealerweise verlängere ich, wenn ich zu günstigen Konditionen eine neue Hardware gestellt bekomme, eine auf meine Bedürfnisse zugeschnittene Tarifempfehlung erhalte …. Ich denke da im weitesten Sinn an die Mobiltelefon-Branche, die das ja vorgemacht hat.

        Mit freundlichen Grüßen
        Jürgen Kellner

  16. 29. Dezember 2010 um 17:05 |

    Leider muß ich einigen Mitkunden recht geben, daß man bei der Hotline keinen Kontakt bekommt. Bei meinem letzen Anliegen hat es erst 15 mehrtägigen Versuch geklappt. Das kann doch noch nicht so sein. Mein Anliegen wurde zwar von dem Mitarbeiter gelöst, aber es bleibt ein ärgerlicher Nachgeschmack.
    Mit feundlicher Grüßen
    Johann Schlecker

    1. 29. Dezember 2010 um 17:32 |

      Hallo,
      kann ich nur bestätigen. Habe es oft auch mehrmals versucht und bin nicht durchgekommen.
      Was ich noch schlimm finde. Es gibt systemseitig ein Zeitfenster von 60 Minuten. Dann wird automatisch die Verbindung getrennt, egal ob eine nette Kollegin Ihnen gerade hilft oder nicht.
      Ist mir schon 3x passiert, nachdem ich 4x weiterverbunden wurde. 1x rief die Kollegin wenigstens gleich zurück.
      Bitte Zeitbegrenzung entfernen oder ändern.

      MfG

      1. 30. Dezember 2010 um 09:44 |

        Hallo Jens,
        ich gebe Ihren Hinweis gerne an die zuständige Stelle weiter!
        Viele Grüße
        Sarah Dederichs

  17. 29. Dezember 2010 um 17:16 |

    Ich kann beide hier berichteten Erfahrungen mit der Hotline bestätigen:

    Zweimal wartete ich STUNDEN (!), Telephon auf „Laut” und nebenher Hausarbeiten erledigt, immer nach 15-30 min Wahlwiederholung,
    einmal (ich hatte es mir bereit in Erwartung der endlosen Wartezeit „gemütlich” gemacht, hatte ich nach wenigen SEKUNDEN Kontakt zur Hotline.
    Ich hielte es für sehr wichtig, die Erreichbarkeit der Hotline als oberste Priorität zu setzen. Beschränkte „Öffnungszeiten” wären ohne weiteres zu akzeptieren, wenn man während dieser Zeiten sofort jemand erreicht.
    Die Mitarbeiter waren übrigens jedesmal sehr freundlich und kompetent.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas

  18. 29. Dezember 2010 um 17:31 |

    Ich würde ja gerne auf den billigeren Tarif wechseln, aber man bekommt jedesmal
    ein neues Modem dazu. Als ich auf den Komplettanschluß um gestellt habe,habe ich
    ein neues Modem bekommen. Da ich aber nur das Telefon und das Internet nutze,
    hätte es das alte auch noch getan. Ich würde es begrüßen, wenn man einfach den
    Tarif umstellt, ohne großen Tara.

    Mit Freundlichen Grüßen
    Erich Huber

  19. 29. Dezember 2010 um 17:35 |

    Es gibt den Surfstick von 1&1. Eine Nutzung unterwegs zum checken der e-mails, von Bahnabfahrtszeiten oder anderen nicht im Voraus planbaren Informationsanforderungen kostet regelmäßig 1,99€. Da die kleinste Abrecheneinheit der Tagestarif ist. Dieser beginnt 0.00 Uhr und endet 24.00 Uhr. Okay.
    Wenn ich heute 22.00 Uhr auf einer Reise noch mal das Kinoangebot abrufen will und morgen vor dem Frühstück nach einer lang erwarteten Nachricht meiner Tochter aus Zentralafrika schaue kostet das 4.98€.
    Und wenn der Stick am abend beim zweiten Versuch kurz vor 24.00 Uhr nur 1 sec zu lange dran ist beginnt wieder ein neuer 24h Zyklus.
    Spätestens in diesem Fall haben andere Anbieter einen Hinweis eingebaut, mit dem die Möglichkeit geboten wird, selber zu entscheiden. Will ich jetzt abbrechen oder für den kommenden Tag noch eine Internetsession bereithalten.
    Zumal hier tatsächlich kundenfreundlichere Kurzzeittarife die Wahl garantieren.
    Manchmal ist der Kommentar Schade wohl gerechtfertigt.

    1. 30. Dezember 2010 um 09:43 |

      Hallo SG,
      Sie sprechen von der Dayflat? Ich werde Ihren Hinweis an den zuständigen Produktbereich weitergeben. Aber Sie haben ja auch die Möglichkeit, unsere Notebook-Flat für 9,90 € im Monat (auch ohne Vertragslaufzeit) zu buchen, denn bei mehr als 5 Nutzungstagen im Monat lohnt sich das bereits. Infos zur Notebook-Flat finden Sie hier: http://pocketweb.1und1.de/xml/order/NotebookFlat
      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

  20. 29. Dezember 2010 um 17:36 |

    Hallo,
    ich bin eigentlich auch sehr zufrieden mit 1&1,was mir aufgefallen ist,das ich in letzter Zeit sehr oft aus der Leitung gekickt werde wenn ich im Netz unterwegs bin oder selbst bei Anrufen.

    Es wäre auch schön,wenn Bestandskunde mit einen ,,Treue-Bonbon” belohnt werden würden und nicht immer die Neukunden.
    Ist nur eine kleine Anregung 😉

    Ein guten Start ins neue Jahr,wünscht Stefanie

  21. 29. Dezember 2010 um 17:44 |

    hallo herr d´avis
    danke für die jahresgrüße und auch ich kann als langjähriger kunde bestätigen,daß sich der
    kundenservice positiv entwickelt. was noch verbessert werden sollte,daß der bestandskunde zu den neuen attraktiven neukundenangebote wechseln kann ohne wartezeiten und eventuelle störung.ich wünsche weiterhin erfolg und verbleibe mit freundlichen gruß.

  22. 29. Dezember 2010 um 18:01 |

    ch bin schon lange Kunde bei 1und1 und bin fast rundum zufrieden. Gute technische Funktionalität und Sicherheit, gute Erreichbarkeit. Leide wird in meinen Augen der Bestandskunde oft vergessen. Neukunden werden mit allerlei Zugaben, der neuesten Technik und Rabatten geworben. Der Bestandskunde wird “geduldet”… Auch ich würde mich über ein “kleines Geschenk” freuen….

    Warum bekommen Altkundendenden niedrigen Tarif nicht angeboten? Die müßen für ihre treue doch auch mal belont werden.

    Ich kann mich nur den beiden obigen Kommentaren anschließen.
    Der Bestandskunde zählt nicht viel.

  23. 29. Dezember 2010 um 18:23 |

    Auch wir würden uns über Konditionen wie die Neukunden freuen. Bei einer diesbezüglichen tel. Anfrage wurde mir zwar ein günstigerer Preis genannt. Leider würde dann aber auch die Leistung schlechter.
    Warum???

    1. 30. Dezember 2010 um 09:34 |

      Hallo,
      im neuen Jahr sind weitere interessante Projekte für Bestandskunden geplant. Sie dürfen gepsannt sein.
      Warum in Ihrem Fall bei Ihrem Angebot die Leistung „schlechter” werden sollte, kann ich Ihnen aus dem Stehgreif nicht sagen, das hängt von individuellen Faktoren ab und müsste geprüft werden.
      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

      1. 30. Dezember 2010 um 14:42 |

        Ich kann mir vorstellen, dass alle Bestandskunden mit großer Spannung auf Ihre Angebote warten und die Ungerechtigkeiten endlich ein Ende haben …

  24. 29. Dezember 2010 um 18:28 |

    Grundsätzlich wurde mir immer bei bestehenden Problemen geholfen. In der Regel waren das Netzausfälle und damit verbundene Folgen …
    Nur: bis man endlich (natürlich nur noch per Handy möglich) zu einem Mitarbeiter durchdringt, wird das Nervenkostüm schon arg strapaziert. Ich habe mir einmal die Mühe gemacht, die Zeit zu nehmen, bis ich eine menschliche Stimme am anderen Ende der Leitung hatte (4 min). Bis dahin war ich so entnervt von der bleiernen Computerstimme, dass ich mich zusammennehmen musste, den armen Mitarbeiter nicht gleich „anzufahren”.
    Das sollte dringend geändert werden!
    Vielleicht sollte man eine Extra-Rufnummer für Störungen freischalten, denn das ist doch bei Bestandskunden eher der Fall, als das man jedes Mal: „haben Sie Fragen zu Ihrem Vertrag – drücken Sie die 1. Haben Sie Fragen zu einer Hardwarelieferung – drücken Sie die 2, usw. usw.” hört.

  25. 29. Dezember 2010 um 21:05 |

    Hallo zusammen!
    Wünsche den ganzen Team ein Erfolgreiches und Gesundes 2011
    Nur wenn Kunden zufrieden sind gibt es sicherre Arbetsplätze und ihr seid auf den Richtigen Weg weiter so.
    Muß noch eins dazufügen bei mir ging die Fritzbox kaputt bin schon länger dabei bekam ohne weiterse Ersatz und das ohne Kosten.Bei der T-Com hätte ich 300€zahlen müssen.Und da sage ich ein wahnsinns guter Service. Super Euer Müller

  26. 29. Dezember 2010 um 21:10 |

    Ich habe alle 26 Kommentare gelesen und bin etwas irritiert. Aussagen die Hotline wäre nicht erreichbar kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Nun rufe ich natürlich nicht drei mal täglich die Hotline an, aber sie ist für mich erreichbar rund um die Uhr und dies mit einer sehr akzeptablen Wartezeit (meist unter einer Minute). Sollte es mal eine Störung im DSL-Netz geben die gleichermassen sehr viele Kunden betrifft ist eine längere Wartezeit vorprogrammiert, da ja gleichzeitig sehr viele Anrufer die Hotline frequentieren.

    Da ich aber auch für Bekannte oder Freunde die Hotline anrufe zu den verschiedensten Problemen kann ich nur sagen Kompetenz ist 1 und 1 sehr wichtig und die Kunden auch. Das war nicht immer so, aber 1 und 1 hat seinen Service schnell und stetig verbessert und dies merkt man auch.

    Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich bei 1 und 1 für das erfolgreiche Jahr 2010 auch im Namen meiner Freunde und Bekannten bedanken.

    Allen Mitarbeitern bei 1 und 1 wünsche ich einen guten Rutsch und ein erfolgreiches 2011.

    1 und 1 heisst für mich verfügbar, preiswert und kompetent. Weiter so!

  27. 29. Dezember 2010 um 21:29 |

    Hallo,
    ich hatte im November eine Störung im Internetzugang bei 1und1, somit ging weder Internet noch Festnetztelefonie.
    Mit der Dauer der Störungsbearbeitung war ich nicht zufrieden, aber im Gegensatz zu anderen muss ich sagen: Die Hotline war jederzeit in akzeptabler Zeit erreichbar, die Ansage kam auch bei mir, dass ich später anrufen solle, weil es so voll sei…. Allerdings habe ich einfach nicht aufgelegt und hatte dann bei mehreren Anrufen auch nach ca. 2-max. 10 Minuten jemand Kompetenten (und freundlichen) am Telefon. Der Anruf von meinem Handy war kostenlos: 1u1 bietet jedem, der eine DSL-Flat hat, eine kostenlose SIM-Karte an, mit der man kostenlos ins Festnetz telefonieren kann.

  28. 29. Dezember 2010 um 23:22 |

    Warum kann 1&1 ihre Kunden nicht informieren wenn ein Netzausfall vorliegt.
    Kann ja mal passieren – bei mir seit 8 Jahren erst 3mal passiert. Im ersten
    Moment denkt man der Fehler liegt im eigenen Haus Fritzbox o.ä. man sucht
    einen Fehler den es nicht gibt. Die Hotline erreicht man nicht, nach 5 – 6 Stunden
    sagt eine Tonbandstimme das eine Störung im Netzt in ihrer Region vorliegt.
    Warum nicht früher oder kann man den Kunden nicht per sms informieren, dass
    in seiner Region eine Störung vorliegt.

    Viele Grüße.

    1. 30. Dezember 2010 um 09:06 |

      Hallo Rainer,
      leider müssen auch wir erst immer, nachdem wir eine Störung festgestellt haben, herausfinden, was die Ursache dafür ist und Rücksprache mit unseren Leitungspartnern halten. Wir werden in Zukunft daran arbeiten, solche Informationen früher an unsere Kunden weiterzugeben.
      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

  29. 30. Dezember 2010 um 08:00 |

    Ich habe mir ein Handy kaufen wollen und hatte ein paar Fragen,nach einiger Zeit in der
    Warteschleife Ihrer Hotlinie und derAufforderung es später wieder zu probieren,habe ich
    entnert mir einen anderen Anbieter ausgesucht.

  30. 30. Dezember 2010 um 08:11 |

    Hallo,
    seit bestehen der kostenlosen Rufnummer habe ich immer , wenn auch nicht mit dem ersten(!) Klingelzeichen , einen Ansprechpartner bei 1&1erreicht. Rückrufe von den Beratern wurden pünktlich eingehalten. Die Probleme welche ich hatte, wurden über kurz oder lang komplett gelöst.
    Was ich bedauere ist, dass die Kalenderfunktionen im Webmailer so unerträglich langsam ist und das der alte Kundestamm nichts von den lukrativen Angeboten hat. So muss man den alten Vertrag erst kündigen. Die Kundenstammpflege ist sicher noch ein Betätigungsfeld, woran gearbeitet werden muss.
    Allen ein einen guten Rutsch ins neue Jahr 2011.
    Viele Grüße,
    Roland Kleiner

  31. 30. Dezember 2010 um 10:01 |

    hallo herr d’avis,
    wenn ich ihrem rundbrief mit den jahresgrüßen entnommen hätte, daß jetzt auch die bestandskunden von ihren tollen angeboten profitieren, wäre meine freude um ein vielfaches größer.
    jetzt haben wir ja wieder ein ganzes neues jahr vor uns, vielleicht erinnern sie sich einmal an ihre „alten kunden”, die 1&1 zu dem gemacht hat, was es jetzt ist.
    ich wünsche allen 1&1-kunden und mitarbeitern alles gute für 2011

    1. 30. Dezember 2010 um 10:43 |

      Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Einerseits: Das Preis-Leistungs-Verhältnis halte ich bei 1 & 1 seit jeher für vorzüglich. Auch der Service wird immer besser, so dass ich Sie nun zunehmend auch Freunden und Verwandten empfehlen kann, die keine Technikfreaks sind.

      Andererseits: Beseitigen Sie bitte endlich die preisliche Bevorzugung von Altkunden gegenüber Neukunden! Vorschlag: Eine generelle Garantie, dass jeder Bestandskunde jederzeit in aktuelle Tarife wechseln kann. Dann wäre es endlich nicht mehr notwendig, jeden Vertrag mit Ihnen kurz nach dessen Abschluss bereits „vorsorglich” zu kündigen. Bisher ist das leider, leider der einzige Weg, um dann zumindest kurz vor Ende der Vertragslaufzeit endlich die gleichen Konditionen angeboten zu bekommen, wie sie zu dem Zeitpunkt jedem Neukunden offen stehen.

  32. 30. Dezember 2010 um 10:12 |

    hallo 1und 1 ich würde mir als bestandskunde wünschen dass es eine verbesserung hinsichtlich neukunden gäbe denn ohne uns könnten sie auch nicht bestehen und so viel arbeitsplätze schaffen.mfg und einen guten rutsch an das gesamte team

  33. 30. Dezember 2010 um 10:14 |

    „Sarah Dederichs sagt:
    30. Dezember 2010 um 09:34

    Hallo,
    im neuen Jahr sind weitere interessante Projekte für Bestandskunden geplant. Sie dürfen gepsannt sein.”

    …ok, da nehm ich Sie beim Wort!
    Grüße!

    1. 30. Dezember 2010 um 12:38 |

      wie komme ich als „Bestandskunde” zu einem günstigen Tarif wie „Neukunden” ???
      Muss ich zuerst kündigen ???

  34. 30. Dezember 2010 um 10:17 |

    Insgesamt bin ich mit 1&1 zufrieden. Was mich allerdings sehr stört ist, dass ich als ehemaliger Freenet-Kunde bei der Übernahme durch 1&1 als Bestandskunde eingestuft wurde. Daher zahle ich für meinen DSL-HomeNet 6000 Regio-Anschluss 34,98€/Monat. Dies ist erheblich mehr, als ein Neukunde zahlen muss!

    Frage an 1&1: Mein 24-Monats- Vertrag mit 1&1 läuft Ende 2011 ab. Muss ich kündigen und einen Wechsel zu einem anderen Anbieter ernsthaft in Erwägung ziehen, oder gibt es auch für Bestandskunden wie mich eine Möglichkeit, günstigere Konditionen von 1&1 zu erhalten? Wenn ja, was muss ich tun, um diese zu erhalten?

    1. 30. Dezember 2010 um 10:20 |

      Hallo Herr Winkelmann,
      setzen Sie sich mit den Kollegen unter 0721-9600 in Verbindung. Diese werden Sie sicherlich gerne bezüglich eines möglichen Tarifwechsels beraten.
      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

  35. 30. Dezember 2010 um 10:20 |

    Ich möchte mich einfach nur den bisherigen Kommentaren betr. Bestandskunden/Neukundenangebote anschließen.

    Dem ganzen Team ein gutes, erfolgreiches 2011 – und
    bleiben Sie bitte alle weiterhin kundenfreundlich.

  36. 30. Dezember 2010 um 10:21 |

    … wie schauts den aus endlich mal das Wechseln von einem bestehenden DSL Tarif (bei 1und1 – zB. DSL 16.000) auf VDSL zu ermöglichen ?!?! – SEIT MONATEN WIRD MAN(N) „vertröstet” … Einzige Möglichkeit „alten” Vertrag kündigen und „neuen” Vertrag unterschreiben – kann ja wohl nicht sein, ODER ?

    ein – langsam – unverständnisvoller jahrelanger 1und1 Kunde

  37. 30. Dezember 2010 um 10:32 |

    Auch ich habe viele Hompages, Shops , DSL und Internettelefonie von 1&1 und bin damit sehr zufrieden. Besonders lobenswert ist der telefonische Kundendienst zum normalen Telefontarif, das war und ist ein Volltreffer von 1&1, da es immer wieder spezielle Fragen gibt.
    Als langjähriger Bestandskunde möchte ich auch einen schnelleren Umstieg auf andere Tarife mit neuesten Produkten oder Zusatzfunktionen bei Shops oder Homepages ohne Ausnahmen.
    Auch sollte es möglich sein für Bestandskunden die Fritzbox auf ein neues Modell schneller umzutauschen (auch bei Zahlung) und das Telefon MT-F extra zu bestellen.
    Jetzt wurde die Webstatistik auf Analytics umgestellt, das ganze ist etwas schwerfällig und trägt nicht viel mehr zur Übersicht bei.
    Besonders schlimm finde Ich das man nicht sofort in den Einstellungen nur einen Tag anwählen kann
    sondern immer sofort nur 1 Woche oder ab Monatsbeginn.
    Da wird zuerst das falsche lange und umständlich aufgerufen bevor man es wieder korrigieren kann.
    Soweit meine Wünsche für das neue Jahr 2011.
    Guten Rutsch ins neue Jahr für alle Mitarbeiter und Freunde von 1&1.

  38. 30. Dezember 2010 um 10:32 |

    Hallo Herr D’avis,

    leider muss ich mich der Anregung, dem Wunsch von „rita” und einigen anderen hier vollstens anschließen.

    Solange langjährige Bestandskunden schlechter gestellt werden als Neukunden und für die selbe Leistung mehr bezahlen müssen, stellt 1&1 nur Neukunden wirklich „in den Mittelpunkt”.

    Dies ist zwar eine häufig auftretende schlechte Marotte in der Wirtschaft, nämlich die Werbung um Neukunden „auf Kosten von Bestandskunden” durchzuführen, macht die Sache aber nicht weniger ärgerlich und muesste eigentlich für jeden Serviceleiter ein „rotes Tuch” sein, der die Zufriedenheit und den Service für ALLE seine Kunden im Auge hat.

    Schade, denn ansonsten hat sich der Service tatsächlich in einigen Punkten verbessert.

    Ich hoffe auf Sie und 2011 !

    Mit freundlichen Grüßen

    1. 30. Dezember 2010 um 11:32 |

      An den „Leiter Kundenzufriedenheit“,
      zuallererst: ich bin mit dem was 1&1 in meinem Fall liefert zufrieden, die technischen Möglichkeiten hier machen die Vergleichbarkeit der Anbieter einfach 🙁
      Auch die Erreichbarkeit der Hotline hat sich verbessert, obwohl man immer noch viel Zeit und Nerven (für die Sprachmenüführung) braucht.
      Das heißt aber lange nicht, daß es nichts zu kritisieren gäbe. Leider ist die Reaktion auf die nur scheinbar gewünschte konstruktive Kritik absolut unzureichend.
      Ich muß mich meinen „Vorschreibern” hinsichtlich des Themas „Bestands-/Neukunden” voll und ganz anschließen. Ich habe das Problem ganz einfach gelöst (leider auch erst, nachdem mein Frust jahrelang gewachsen ist) – ich habe lange vor Vertragsende gekündigt, und wurde forthin wie ein Neukunde umworben und auch mit entsprechenden Boni incl. neuer Box gelockt. Da ich, wie erwähnt, ja eigentlich mit 1&1 zufrieden bin, hatte ich nun kein Problem damit, einen neuen Vertrag abzuschließen. Wahrscheinlich muß ich das Spiel regelmäßig wiederholen, denn auf entsprechende Kritik in den tollen Feedback-Aufforderungen nach jedem Service-Kontakt kam wie immer keine Reaktion.
      Und noch eins muß ich auf Grund fehlenden Feed-Backs setens 1&1 noch mal loswerden: seit meinem ersten Vertrag bin ich sogenannter „Profiseller” – ich verticke zwar keine Verträge (schon gar nicht an Bekannte – die reflektieren ihren Frust sicher dann noch auf mich!), man ist abe immer gut darüber informiert, wie Neukunden umworben werden. Nun ist meine große Tochter ausgezogen (wohnt nur 100m weiter) und mußte sich auch providermäßig abnabeln. Was lag da näher, als endlich mal als Profiseller zu glänzen? Was sich danach abspielte war einfach nur peinlich und absolut ärgerlich. Nach einer schier endlosen Kette von Versprechungen, Mißverständnissen, interner Fehlkommunikation bei 1&1 und völligen Sprachlosigkeit uns gegenüber habe ich meine einzigen Kunden nach 6 Wochen hilflos dem roten Riesen überlassen… Meine Verkäufer-Karriere ist jämmerlich eingegangen. Dieser Peinlichkeit setzt ich mich nicht mehr aus!
      Und bitte, Herr D’Avis, auch wenn dieses Posting wieder wirkungslos im digitalen Sumpf versickert, bitte schicken Sie mir nie wieder per Mail eine Zufriedenheits-Feedback-Aufforderung!!!
      Ein demotivierter Profiseller und halbwegs zufriedener 1&1-Kunde wünscht Euch allen einen guten Rutsch, Gesundheit und sehr viel Schaffenskraft!

  39. 30. Dezember 2010 um 10:40 |

    Auch ich schließe mich dem vielfachen Wunsch nach einer angemessenen Berücksichtigung der Treue von Bestandskunden an. Ich habe am 29.12.10 eine Vertragsänderung von Doppel-Flat 6000 auf Doppel-Flat 16000 vorgenommen, da ich weniger an der (zweifelhaften) Erhöhung der Übertragungsgeschwindigkeit als an dem UMtS- Stick für mein Notebook interessiert war. Kulant wäre es gewesen, wenn mir als Bestandskunde, dem schließlich nicht ein kostenloses Modem zur Verfügung gestellt werden muß, wenigstens der befristete niedrigere Monatsbetrag eingeräumt worden wäre.
    Zudem war das ganze Prozedere per Telefon mit Ihrer Privatkunden- Abteilung sehr nervig. Diese unvorteilhaften Bedingungen hätte ich mit einigen Mausklicks auch per Internet erhalten können.
    Ich bin auf der Suche nach einem anderen Anbieter.
    Mit freundlichen Grüssen

  40. 30. Dezember 2010 um 10:52 |

    Hallo Herr D’Avis,

    ich mußte leider dieses Jahr feststellen, dass die Hotline-Mitarbeiter offenbar zu einer möglichst generalistischen Beantwortung von Anfragen angehalten sind. Dies ist bei einer Massenbearbeitung so weit noch verständlich. Aber es hat in meinem Fall dazu geführt, dass meine bewußt konkret und detailliert gestellten Fragen nicht gelesen wurden und somit auch falsch oder gar nicht beantwortet wurden! Erst eine Rücksprache mit AVM führte zu einer befriedigenden Lösung. Die dortige Hotline war wesentlich kompetenter als die von 1und1.

    Mein Rat hierzu lautet:
    1. schulen Sie die Hotline-Mitarbeiter besser fachlich
    2. Vermeiden Sie Falschaussagen durch die Hotline, indem die Kundenfragen genauer gelesen werden
    3. Ein second-level-support sollte detaillierte Fragen mit Technikpartnern von 1und1 klären und erst danach dem Kunden eine qualifizierte Antwort geben, anstatt nur schnell schnell den Kunden mit einer falschen Antwort loszuwerden.

    Ich wünsche 1und1 ein gutes Gelingen bei den weiteren Verbesserungen in 2011!

    MfG Kellner

  41. 30. Dezember 2010 um 10:52 |

    Hallo und guten Tag ,
    von meiner Seite aus kann ich sagen das ich zufrieden bin mit Ihren Leistungen.
    Sie könnten aber Ihre Unkosten reduzieren in dem sie bei Neukunden die auch eine E-Mail Adresse haben komplett auf die schriftlichen Papiersendungen verzichten. Noch dazu , und das haben wir wieder erfahren dürfen, Vier mal die gleiche Benachrichtigung. Ich würde mal den Verteiler überprüfen.
    Es ist ja das Geld der Kunden. Am Ende Ihres.
    Ein erfolgreiches 2011. Und weniger Papier. Das ist mehr für die Umwelt.
    mfg
    Mario Hennig

  42. 30. Dezember 2010 um 10:56 |

    Ich bin schon lange Kunde bei 1und1. Im Grunde sehr zufrieden. Jedoch kann ich mich nur hoffen, dass ein Bestandskunde auch die Neukundenangebote bald nutzen kann ohne den Weg der Kündigung zu gehen um dann diese Angebote doch angeboten zu bekommen.
    Sicher ist es wichtig den Kundenservice zu verbessern, was auch erfolgreich geschieht, jedoch sollte auch der Bestandskundenkreis gepflegt werden. Denn zufriedene Kunden machen auch gerne Werbung.
    Vielleicht gibt uns 1und1 als bestehende Kunden bald auch das Gefühl genauso wichtig zu sein wie Neukunden.
    Einen guten Rutsch und erfolgreiches Jahr 2011.

  43. 30. Dezember 2010 um 11:01 |

    War bei Freenet – wurde von 1und1 übernommen. Meine Konfiguration hatte mit Freenet jahrelang funktioniert. Bin selbst gelernter Kommunikationselektroniker – also wirklich vom Fach. Nach der Übernahme lief leider die Konfiguration nicht mehr, trotzd er Zusage, dass nicht geändert wurde und alles funktonieren würde. Leider bekam ich vom ersten mitarbeiter nur die lapidare Aussage, dass nur bis zur ersten Fritzbox der Service reiche – was auch verständlich ist. Erst nach einigen Wochen – bei denen meine weiteren Telefone, Internet, etc. nicht funktionierten, wurde mir eine Serverumstellung bestätigt. Nach stundenlangem Telefonieren, Emails, eetc. wurde mir die Info mit einer Portfreigabe gegeben. Ich habe daraufhin weiter meine Konfigurationen meiner Fritzboxen (insgesamt 3 Stück) angepasst, bis wieder alles korrekt lief. Vielen Dank für den letzten Mitarbeiter, der die entscheidende Info bzgl. der Portfreigabe mir gegeben hat!!!! Es gibt wirklich noch Cracks, die auch die Informationen weitergeben, nicht nur das 0815-Procedere durchgehen und dann Schluss machen.

    Mit den Bestandskunden muss ich (leider) an alle den „Tip” geben – kündigen UND (leider) erst DANN bekommt man ein wirklich massgeschneidertes Individualangebot, das es mit den Neukundenangebot aufnehmen kann!!!! Klasse! Vielen Dank Herr *** für die Mühe und die Rückrufe! Ich bin gespannt, wie es dann im Jahr 2012 mit den Bestandskunden gehandhabt wird. 🙂

    MfG
    D. Brandt

    1. 30. Dezember 2010 um 12:23 |

      Hallo D. Brandt,
      ich kann Ihre Erfahrung nur bestätigen. Erst nach der Kündigung wurde mir von 1&1 ein neuer günstiger Tarif angeboten und eingeräumt. Das Verhalten gegenüber Bestandskunde muß unbedingt verbessert werden.
      MfG
      Franz-Karl Emondts

  44. 30. Dezember 2010 um 11:03 |

    Liebes 1&1 Team,

    Umzugsservice – klasse
    kostenlose Hotline – klasse
    Tarifwechsel problemlos – klasse
    Preis-Leistungsverhältnis – klasse

    ich ärgere mich nur, dass ich nicht schon eher 1&1-Kunde geworden bin (bin erst ca. 2,5 Jahre dabei).

    Danke und beste Grüße, Wolf-Heinrich

  45. 30. Dezember 2010 um 11:08 |

    Hallo,
    ich schliesse mich auch der hier allgemein herrschenden meinung zum umgang mit bestandskunden an. bin auch immer wieder enttäuscht, wenn neukunden bessere konditionen angeboten werden. vielleicht sollte man wirklich jeden kündigungstermin nutzen und zu einem anderen anbieter wechseln. (anbieterhopping). würde wahrscheinlich die kosten bei den anbietern nach oben treiben, wenn das viele machen.
    am telefon habe ich schon mehrmals nachgefragt, aber nur die antwort: kündigen sie halt! bekommen.

    allgemein bin ich aber mit der leistung, die mir 1+1 bietet, zufrieden (deshalb bin ich auch noch dabei).
    ich wünsche dem ganzen team EINEN GUTEN RUTSCH UND EIN GUTES NEUES JAHR!

  46. 30. Dezember 2010 um 11:23 |

    Kann mich da Jochen nur anschließen. Bin wieder seit kurzem 1&1 Kunde, da sich hier viel getan hat. War es vorher 10 Jahre oder so.
    Jedoch gibt es noch einiges zu verbessern, u.a. das Bestandskunden auch wie Neukunden gepflegt werden müssen. Da das in der Vergangenheit, zusammen mit einigen anderen Dingen (gebührenpflichtige Hotline, lange Wartezeiten, bei Kündigung alles hammermäßig schwer gemacht bis zur unfairen Behandlung etc.) nicht so war, bin ich dann weg. Und mit mir auch 2 weitere Kunden plus unschöne „Werbung” im Bekanntenkreis.

    Liebes 1&1 Team,
    es geht doch auch anders und muß gehen, denn nur so habt Ihr langfristig ZUFRIEDENE Kunden. Sollte das nicht Ansporn genug sein (der Profit soll ja auch weiterhin stimmen) 😉

    mfg
    Frank Oltersdorf

  47. 30. Dezember 2010 um 11:23 |

    Hallo Herr D’Avis,

    1&1 muss das Bestandskundengeschäft deutlich verbessern:

    – Warum bekomme ich bei einem Tarifwechsel nicht die aktuellen Angebote, warum tlw. nur mit deutlicher Verspätung, warum bieten Sie Ihren Bestand nicht wie in den 90-ern die momentan besten Optionen / Konditionen an?

    – Der Renewal Process kann deutlich verbessert werden, z.B. mit Erinnerungsoptionen, Vertragswechsel- und Hardwareangeboten. Dieses ist deutlich von Vorteil für 1und1, da hierdurch eine sehr gute Cross-Selling Methode gegeben ist.

    Weitere Anmerkungen

    – Die Incidentübergabe zwischen 1und1 und Dienstleistern ist zu schwerfällig. Bei unserer letzten Störung kam es immer zu deutlichen Verzögerungen, wenn der TAL-Dienstleister DTAG mit 1und1 kommunizieren musste (… „hierzu müssen Sie das Ticket über 1und1 aktualisieren, wir rufen Sie dann Morgen dazu an”)

    – Der Einzelverbindungsnachweis ist nur schwer zugänglich – warum kann dieser nicht über einen Link aus der Mail (mit Passwort) direkt geöffnet werden

    – T-Entertain bietet momentan einen erheblich besseren Umfang als die maxdome Plattform, evtl. sollte hier das Angebot flexibilisiert werden und die IPTV Anbieterauswahl freier gestaltbar sein (z.B. würde ich bei einer Verfügbarkeit von Entertain an meinem Anschluss aufgrund der Bundesliga wechseln)

    1. 22. Januar 2011 um 02:38 |

      Wie bekomme ich mit, ob mein Eintrag je gelesen wurde? Wann kommen Verbesserungen, resultierend aus diesen Kommentaren?

      1. 24. Januar 2011 um 09:51 |

        Hallo JB,

        wir und auch Marcell D’Avis lesen alle Kommentare unserer Kunden und nehmen diese sehr ernst.
        Über neue Maßnahmen werden wir hier im Blog berichten.

        Viele Grüße
        Sarah Dederichs

  48. 30. Dezember 2010 um 11:28 |

    Grundsätzlich bin ich mit dem Angebot und vor allem auch mit den Hotlines zufrieden.
    Lediglich die Verfügbarkeit von höheren Bandbreiten lässt zu wünschen
    übrig.
    In meiner Stadt wurde DSL neu verkabelt, die dadurch mögliche höhere Band-
    breite kann aber nur durch Telekom-Kunden genutzt werden, da lt. Aussage
    Telekom angeblich keine Verträge mit Mitanbietern bestehen.

    Wie in der 1&1 Werbung bereits gesagt wird… die meisten Kunden möchten schnelles
    Internet, schade dass ich dazu scheinbar den Anbieter wechseln muss.

    mfg

    Matthias

  49. 30. Dezember 2010 um 11:33 |

    Hallo,

    leider bin ich sehr enttäuscht über die (Nicht-)Bantwortung von Emails an den Kunden”service”.
    Als Antwort bekommt man nur ein übliches „Blah-Blah”, aber auf die gestellten Fragen wird nicht direkt geantwortet.

    Wenn der Kunde wirklich im Mittelpunkt stehen würde, müsste man ihn auch entsprechend
    ernst nehmen. Ich denke, es ist genau so wichtig, Bestandskunden zu halten, wie neue Kunden zu werben.

    Es ist sehr schade, wenn man Neukunden bessere Konditionen anbietet als Bestandskunden.
    Einen „alten” Kunden zu verlieren geht schneller, als einen „neuen” Kunden zu gewinnen.

    ICH WÜNSCHE ALLEN EIN FROHES NEUES JAHR!

    1. 30. Dezember 2010 um 13:34 |

      Hi, genau das Thema habe ich immer wieder in den ‘Fragebögen’ angesprochen. Es ist schon ärgerlich, wenn man mehrfach die gleiche Frage stellen muss, bevor endlich eine konkrete Antwort erfolgt.
      Aber ansonsten finde ich, hat sich 1& 1 sehr verbessert. Es kann wieder weiterempfohlen werden.

  50. 30. Dezember 2010 um 11:35 |

    Ich möchte mich hiermit für den mittlerweile sehr guten Service und die gute Erreichbarkeit der Hotline bedanken.
    Das war aber auch wirklich verbesserungswürdig.
    Ich möchte grundsätzlich nicht mit einer Computerstimme telefonieren, sondern einen realen Ansprechpartner haben.Es wäre Beispielsweise eine gute Idee, wenn Ihr Service einen Rückruf macht, wenn aktuell kein Ansprechpartner verfügbar ist. Dabei sollte die ungefähre Zeit des Rückrufs abgestimmt werden können.

    1. 30. Dezember 2010 um 13:30 |

      Da bin ich voll ihrer Meinung. ich hasse Computerstimmen – und obwohl ich eigentlich deutlich spreche, werde ich oft nicht verstanden.

  51. 30. Dezember 2010 um 11:56 |

    Ihr macht Eure Sache schon toll,wenn Ihr neue Angebote habt, solltet Ihr auch an alte Kunden
    denken und auch Ihnen solche Angebote unterbreiten.

    Euch ein Gutes Neues Jahr .

  52. 30. Dezember 2010 um 11:57 |

    es wäre wünschenswert, wenn für die mobilen Dienste endlich ein Netz angeboten würde, aus dem heraus man auch akzeptable Verbindungen aufbauen könnte, sowol mobile Telefonie als auch mobiles Internet !!!!!

    mfG

    1. 30. Dezember 2010 um 13:41 |

      Hallo Günter,
      ein wahres Wort! Dort wo die UMTS oder EDGE Verbindungen gut sind, dort brauche ich sie nicht! Dort ist meist auch die DSL Performance gegeben. Das ist in Ballungszentren, Städten und größeren Gemeinden der Fall. Dort wo DSL noch Zukunftsmusik ist, ist auch die Netzabdeckung eher eine Glücksache. Von HotSpots ganz zu schweigen!
      Es gibt zwar nach aktueller (25.08.2010) Liste 8378 1&1 HotSpots, davon jedoch 4875 in China. Allein in Peking sind 665 Spots. In Deutschland gerade einmal NEUN Stück: in Dortmund(5), Hannover(3) und Berlin(1). Die Liste beinhaltet 115 Seiten. Allein China belegt davon 70! Dummerweise halte ich mich überwiegend in Deutschland auf – in China eher gar nicht Da nützen mir die in meinem Vertrag inklusiven 100 Minuten HotSpot Nutzung NIX!
      Gruß Meikel
      Der Link zur Liste zum Staunen: http://hilfe-center.1und1.de/access/bin/hotspotsliste.pdf

      1. 30. Dezember 2010 um 23:56 |

        Dann gehen Sie halt in Irland oder Schweden ins Internet, da gibt’s doch auch genügend Hotspots 😉

  53. 30. Dezember 2010 um 12:10 |

    Gibt es eigentlich keine günstigen Handy-Angebote für Stammkunden ?

    Mit freundlichen Grüßen

    Wilfried I.-Heppe

    1. 30. Dezember 2010 um 13:43 |

      Hallo Herr Heppe,
      schauen Sie doch einmal bei den Angeboten in Ihrem persönlichen Control-Center nach, vielleicht ist da ja etwas Interessantes für Sie dabei. Oder wenden Sie sich an die Kollegen unter 0721-9600, diese werden Ihnen sicherlich etwas Schönes anbieten können.
      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

  54. 30. Dezember 2010 um 12:14 |

    Mich haben in den letzten Wochen zwei Dinge gestört:
    1. Leistungen sind erst mal kostenlos und werden dann stillschweigend kostenpflichtig
    2. Niedrigere Tarife werden an Altkunden nicht weitergegeben und gelten leider nur für Neukunden
    Sonst läuft Telefon und Internet reibungslos und zufriedenstellend.
    Kommunikation über E-Mail mit Kundendienst läuft auch gut.
    Grüße
    Reinhard Eiler

  55. 30. Dezember 2010 um 12:31 |

    Hallo wertes 1&1Team,
    mein Wunsch und ich denke vieler Anderer ist für das Neue Jahr
    eine wirkliche Verbesserung in der Zeit der Globalisierung ein einheitlicher Tarif für das geeinte Europa.
    Es wäre doch sehr angenehm wenn der kleine Anwender auch von der europäischen Einigung endlich mit seinen Vertragsbedingungen zu gleichen Kosten im Urlaub telefonieren und das Internet nutzen könnte.
    Jedes Jahr wieder muss man sich eine Fremdkarte im Europäischen Ausland kaufen um einiger maßen günstig an Informationen zu gelangen.
    Roaming ist für mich nicht mehr akzeptable aber es ist eine gute Geldquelle für alle Telekommunikationsfirmen.
    Ich wünsche allen ein gesundes und Roaming entfallendes Jahr 2011.
    Bis dahin Euer Helmar Hübel

  56. 30. Dezember 2010 um 12:48 |

    In meiner mehrjährigen Mitgliedsschaft bei 1und1 bin ich eigentlich zufrieden.Der Kundenservice ist enorm besser geworden,auch die Freundlichkeit und Hilsbereitschaft der Berater ist viel besser geworden,man wird nicht mehr so oft von einem zum anderen Mitarbeiter verwiesen.Könnte aber bei Einigen,noch besser werden.
    Frage,warum werden alte Bestandskunden schlechter behandelt als Neukunden?Ich zahle,wenn ich mal per Handy telefonieren muß,immer noch 19,9 Cent für einem Anruf zu einen anderen 1und1 Kunden,obwohl das doch laut Werbung kostenlos sein sollte.
    mfg
    H.Geier

  57. 30. Dezember 2010 um 12:51 |

    Hallo 1&1 Team,

    ich bin nun seit 2 ¼ Jahr Bestandskunde. Mein Start mit 1&1 verlief echt erbärmlich. Ich war enttäuscht, frustriert und verärgert gleich zu Beginn und dachte nur, hoffentlich war das keine Fehlentscheidung.
    Als Kunde der Tochtergesellschaft GMX wurde mir zum Vertragsende von 1&1 zuerst ein nahtloser Wechsel angeboten, als ich zugreifen wollte, wurde das Angebot noch vor Angebotsende zurückgezogen. Da gab es kein Erbahmen. Somit also ein Monat kein Internet, dann kurz vor Beginn die falsche Fritzbox geliefert.
    Jede Email von 1&1 „Kunde wirbt Kunde“ wurde von mir immer ungelesen gelöscht! Bei so einem Start konnte ich nicht positiv für 1&1 sprechen.
    In den 2 Jahren war nur ein Totalausfall wegen Blitzschlag. Der Anruf wurde auf Nachfrage hin auch erstatten, war allerdings Arbeitsaufwand durch Schriftwechsel.

    Dann die große Werbung von Marcel D’Avis und alles soll besser oder zufriedener werden. Ich war bespannt, ob das nur ein Werbeslogan ist oder ob 1&1 wirklich als öffentliches Beispiel den Schritt aus der Servicewüste Deutschland herauswagt.

    Ich muss sagen, ich bin echt überrascht. Der große Wurf, die kostenlose Hotline! Liebe Unternehmen, egal ob Post, Dt. Bahn oder Co nimmt euch mal ein Beispiel daran. Es ist einfach unterste Schublage für miserable und fehlerhafte Leistungen die Kunden auch noch über eine gebührenpflichtige Hotline abzuzocken.

    Ich habe die Hotline in den 2 Jahren nur dreimal benötigt und das letzte Mal war wegen dem nahenden Vertragsende und einer Angebotsnachfrage als Bestandskunde. Schlaue Köpfe haben errechnet das es einem Unternehmen mehr Geld kostet einen verlorenen Bestandskunden zurückzugewinnen als ihn durch eine Treueprämie zu halten. Liebe Bestandskunden ich muss sagen 1&1 hat wohl auch das verstanden. Ich darf als Bestandkunden nur nicht erwarten, dass ich die Lockangebote für Neukunden so bekommen kann, wie mein alter Vertrag ausgestattet war. Für 19,99 € 16k DLS und Festnetz-Flat ist ja schön, aber ich möchte nicht auf meine Handykarte und die zweite Festnetznummer verzichten.

    Der Berater war zwar sehr amüsant, aber er war echt bemüht mich als Bestandskunde zufrieden zu stellen und hat mir ein gutes Angebot gemacht, mit dem ich mich als Bestandskunde gegebüber dem Neukunde nicht benachteiligt fühle. Auch der vereinbarte Rückruf am Folgetag wurde überpünktlich eingehalten. Ich habe mich für weitere zwei Jahr 1&1 entschieden.

    1&1 Ihr habt es geschafft euren Ruf zu verbessern und die Kundenzufriedenheit zu steigern. Dafür ein großes Kompliment! Ich wünsche mir für 2011, dass alle Unternehmen deutschlandweit so bestrebt wären wie Ihr und eurem Beispiel folgen, damit die Servicewüste Deutschland ausstirbt und nicht als allgemeiner Trend gepflegt wird! Euren Mitarbeitern und Managern wünsche ich ein erfolgreiches 2011. Macht weiter so!
    Es grüßt
    ein zufriedener Bestandskunde

  58. 30. Dezember 2010 um 12:53 |

    Hallo,
    ja, eine bessere Bestandskundenpflege wünsch ich mir auch. Dass ich mit mehr Leistungen 5 Euro im Monat spare durch ein paar Mausklicks habe ich selbst rausfinden müssen… Das mit der realen Bandbreite könnte auch ein Thema sein, ansonsten feine Hardware, gute Hotline.

    Gruß und guten Rutsch
    Gunnar Grisl

  59. 30. Dezember 2010 um 12:58 |

    Hallo Herr D’Avis,

    auch ich schliese mich der herrschenden Meinung mit dem Umgang und Pflege der Bestandskunden an. Ich bin seit Jahren ein sehr zu friedendener Kunde mit der Funktion des Anschlusses. Aber was Verbesserungen betrifft, sei es in der Bandbreite (ich habe nur 1 MBit DSL) und die Preisgestaltung (dafür zahle ich 27,68 Euro), bin ich entäuscht.
    Da wird man bei schriftl. Nachfrage zu einem Angebot auf den Online-Tarifwechsel verwiesen.
    Wenn man noch in die Jahre gekommene Hardware ersetzen, bzw. für Telefonie geeignete neu braucht, so ist diese kostenpflichtig. Neukunden zahlen O,- Euro für den Homeserver!

    Muss man denn als treuer Kunde wirklich erst kündigen, um auch in den Genuss von solchen Verbesserungen zu kommen?

    Ich wünsche Ihnen allen einen Guten Rutsch und einen guten Start in 2011.
    MfG

  60. 30. Dezember 2010 um 12:59 |

    30. Dezember 2010
    Ich bin noch nicht lange bei 1 & 1, war früher feenet-Kunde, der dann übernommen wurde. Auch ich hatte einige Router-Probleme, die nach langem Hin und Her, durch den Austausch des Routers, behoben werden konnten. Ich war auch mit der Art und Weise (Freundlichkeit), mit der mir die Mitarbeiter versuchten zu helfen, sehr zufrieden, nur hatte ich leider bei 4 verschiedenen Mitarbeitern auch 4 verschiedene Antworten, von denen keine die richtige war. Erst der 5. Mitarbeiter, den ich dann am Telefon hatte, war in der Lage, das Problem zu erkennen und auch umgehend zu beheben. Ich fände es besser, wenn nach der Meldung des Problems, sei es per E-Mail oder telefonisch, ein Rückruf Ihrerseits erfolgte, wodurch das Problem dann auch gleich am Telefon gelöst werden könnte. E-Mail-Nachrichten scheinen mir in diesem Zusammenhang eher ungünstig zu sein, da die meisten Anwender doch nicht in der Lage sind, sich sofort in die elektronischen Zusammenhänge hinein zu denken.
    Ich wünsche Ihnen für das Jahr 2011 alles Gute und, was die Zufriedenheit Ihrer Kunden betrifft, eine weitere Steigerung.
    Freundliche Grüße
    Renate Blum

  61. 30. Dezember 2010 um 13:06 |

    Hallo,
    hier auch meine Meinung.
    Dass Neukunden eine Vergünstigung erhalten ist ja zu verstehen, nur der Umfang ist z. Z. unverhältnismäßig!
    Zum (nicht mehr aktuellen ?) Thema Fax: Es müßte doch wenigsten möglich sein einen Scan oder eine Datei anzuhängen. Kann das Fax-Programm hier verbessert werden?
    Mit dem Zugang, der Verfügbarkeit und Stabilität bin ich voll zufrieden.
    MfG
    S. Elstner

  62. 30. Dezember 2010 um 13:24 |

    Guten Tag 1und 1 Team,
    mit der Erreichbarkeit(Hotline) und Freundlichkei bin ich sehr zufrieden.Und somit wünsche ich allen ein gutes und erfolgreiches neues Jahr.
    Eine Frage möchte ich nochmals stellen,obwohl bereits in einem Gespräch zuvor eine gute Antwort vorlag.
    Beim Anwählen einer Handy-Nr. werden auch dann Gebühren erhoben,wenn kein Gespräch zustande kam,also kein Datentransfer zu verzeichnen ist.
    Wenn auch geringfügig,aber ist da nicht eine Änderung möglich?

  63. 30. Dezember 2010 um 13:34 |

    Grüß Gott,
    war Freenet-Kunde und bin jetzt bei 1und1.
    Der Service ist gut – jedoch sollten prinzipiell günstigere Neukundenangebote bei
    Über

  64. 30. Dezember 2010 um 13:38 |

    Hallo,

    ich finde zunächst mal die Angebote von 1und1 gerade für Neukunden sensationell!

    Mein Kritik:
    Leider vergesst ihr eure Altkunden dabei. So zahle ich für einen Tarif über 10,- € /mtl. mehr, als ein Neukunde für die gleiche Leistung. Diesbezüglich hatte ich bereits telefonischen Kontakt mit euch aufgenommen. Hier wurde mir ein Entgegenkommen von 3,-€/mtl. angeboten. Nun…darüber bin ich ärgerlich, wobei ich mir tatsächlich überlege, ob ich den Anbieter nicht wechseln sollte, da diese 10,-€/mtl. mittlerweile Mainstream für alle anderen Anbieter sind.

    Ich hoffe, das sich bis zum Auslaufen meines Vertrages Mitte nächsten Jahres dahingehend etwas tut. Bin zwar Sozialarbeiter, aber so sozial dann doch nicht, geldlich dort zu unterstützen, wo es nicht Not tut.

    Mit dem Rest bin ich restlos zufrieden – das isses ja…!

    Dennoch: weiterhin ein gutes und erfolgreiches Jahr 2011 wünsche ich allen Mitarbeitern von 1und1…

    MfG
    Andreas Liebsch

  65. 30. Dezember 2010 um 13:39 |

    Stammkunden sollten bei verbesserten Neukundenangeboten prinzipiell gleich behandelt
    und eingestuft werden.

    Grüsse

  66. 30. Dezember 2010 um 13:42 |

    Mich stört,dass immer erst Werbung (aboutbank oder ebay)kommt,bevor ich mein Internetkonto
    öffnen kann.Kann man das nicht abstellen?

  67. 30. Dezember 2010 um 14:17 |

    Hallo,

    kann mich allen vorstehenden Meinungen anschließen. Besonders die, bei denen es um die „Altkunden” geht. Wir müssen nicht für unsere Treue zu 1&1 damit bestraft werden, dass wir weiterhin höhere Gebühren für die gleiche Leistungen zahlen. Korrekt wäre, dass diese an die neuen Angebote automatisch angepasst werden.

    Trotzdem bleibt die Hoffnung….

    Allen eine friedvolles und „günstiges” neues Jahr.

    K. Bach

  68. 30. Dezember 2010 um 14:33 |

    den meisten Kommentaren bezüglich der hohen Tarife kann ich mich nur anschliessen.

    warum kommen wir altgedienten nicht auch in den Genuss der niedrigeren Tarifen ????? ist nicht einzusehen !!!!

    Mit feundlichen Grüßen

  69. 30. Dezember 2010 um 14:47 |

    Neue Kunden sind gut, aber alte Kunden sind treue Kunden, und sollte daher mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. Wenn es Zeit für ihren Vertrag zu verlängern, behandeln sie wie neue Kunden und bieten ihnen die gleichen Angebote an, wenn man sie bleiben wollen. Die Konkurrenz schläft nicht, 1&1 aufwachen.

  70. 30. Dezember 2010 um 14:56 |

    Hallo, war lange bei freenet und nun 1&1.Leider vergesst ihr eure Altkunden dabei. Von den verbilligten Angebote für Neukunden können wir Altkunden nicht profitieren. Das ist schade da überlegt man sich schon ob bei Vertragsende eine Verlängerung oder Kündigung ansteht.
    Denn 10€ pro Monat zu sparen ist ja auch was.
    Wünsche ein gutes neues Jahr.
    Günter

    1. 30. Dezember 2010 um 15:24 |

      Ich glaube auch,daß Ihr die älteren Kunden nicht so gut behandelt. Bin vor kurzen Witwe geworden und würde auch gerne etwas weniger bezahlen, für 6000 = knapp 35,00 Euro.
      Ich will nicht jammern aber soviel benutze ich das Internet nicht. Habe auch nicht den genauen Durchblick aber zum E-Mail,s schreiben ab und zu reicht es.Meine Kinder wohnen 800 km
      entfernt und das ist eine schnelle Verbindung für mich.
      Überlegt es Euch mal, es gibt bestimmt noch mehr diees so geht wie mir.
      Gutes Neues Jahr für Alle.

  71. 30. Dezember 2010 um 14:59 |

    Der beste Kundendienst wäre, wenn man die neuen, besseren Konditionen auch den Altkunden zukommen ließe, das wäre beste Werbung für 1&1.

  72. 30. Dezember 2010 um 15:09 |

    Hallo zusammen,

    auch ich (…als „alter” Bestandskunde) hatte mich bereits vor ca. 2 Monaten an Marcell Davis, als Leiter K u n d e n z u f r i e d e n h e i t, gewandt, und diese frag- und denkwürdige Ungleichbehandlung zwischen Neu- und Bestandskunden moniert. Die allermeisten Beiträge hier, haben diesen Umstand verständlicherweise auch zum Thema, was doch zeigt, dass es wohl an der Zeit wäre, dies zu ändern, um den Altbestand auch weiterhin zum zufriedenen Kundenkreis zählen zu können…

    Uwe Drews Kritik, dass immer erst Werbung (aboutbank oder ebay) kommt, bevor man sein Internetkonto öffnen kann, schließe ich mich auch uneingeschränkt an – es nervt. Bitte abstellen oder zumindest der individuellen Entscheidungsfreiheit überlassen – Danke!

    Als dann, liebe 1&1ler, kümmer euch um euere (noch) treuen Bestandskunden, dann wird es bestimmt ein erfolgreiches 2011 – für euch und für uns!

    Prost Neujahr und nix für unguad!

    Karl Simon

  73. 30. Dezember 2010 um 15:10 |

    Hallo 1&1 Team,

    im Großen und Ganzen bin ich mit Ihrem Service inzwischen zufrieden.
    Meine früheren Anregungen sind auch weitgehendst umgesetzt worden.

    Aber auch ich bin der Meinung, dass z.Zt die Altkunden vernachlässigt werden.
    Es ist sicherlich auch bei 1&1 bekannt, dass es einfacher und preiswerter ist
    einen Altkunden langfristig zu halten, als laufend Neukunden akquirieren zu
    müssen. Deshalb sollten Sie auch für diese etwas tun, aber nicht nur mit
    ´peanuts ´ abspeisen.

    Ich wünsche den 1&1 ein gutes inovatives neues Jahr 2011

    Mit freundlichen Grüßen !

    Günther Saußele
    Besigheim

  74. 30. Dezember 2010 um 15:16 |

    Hallo,
    ich kann mich den Ausführungen einiger „Altkunden” bezüglich der Schlechterstellung bei Einführung von neuen, günstigeren Tarifen nur anschließen. Das sollte in „2011” angepackt (verbessert) werden. Ich warte drauf!

    In diesem Sinne „guten Rutsch ins neue Jahr 2011.

    MFG
    H.M. Zimmer

  75. 30. Dezember 2010 um 15:21 |

    Hallo !
    Die Kundenzufriedenheits-Offensive hat sicherlich viel für alle (Kunden und 1&1) gebracht, aber machen wir uns nichts vor: Auch andere Dienstleister haben ihre Leistungen verbessert. Wo wäre 1 & 1 ohne diese Maßnahme ? Meine Zufriedenheit – soweit der Service betroffen ist – hat sich damit auch verbessert.
    Ein großes Ärgernis ist auch für mich immer noch die Behandlung von Bestandskunden gegenüber Neukunden. Warum muss ein langjähriger Bestandskunde den UMTS-Stick bezahlen, den ein Neukunde – bei zusätzlich insgesamt noch günstigeren Konditionen – kostenlos dazu erhält ? Man kommt sich so „veräppelt” vor.
    1&1 sollte bedenken, dass aus jedem Neukunden früher oder später ein Altkunde wird, der sich ärgert und am liebsten kündigen würde.
    Ich habe für mich daraus die Konsequenz gezogen: Es wird ein vier Monate vor Kündigungs-ablauf gekündigt und ein neuer Vertrag (mit wem auch immer!) wird schlicht von der Qualität eines neuen Angebots und dem dahinter liegenden Service abhängig gemacht. Dabei könnte es 1&1 mit seinen zufriedenen Bestandskunden so einfach haben !
    Beste Grüße und einen guten Rutsch ins Neue Jahr

  76. 30. Dezember 2010 um 15:31 |

    Hallo,
    es währe schön wen die Altkunden genau so behandelt würden wie Neukunden.
    Ich habe dieses Jahr meinen Komplettanschluß von der Telekomm zu 1&1 verlegt, versprochen wurde mir das ich VDSL 50000 bekommen würde, was ist davon wahr geworden, garnichts.
    Ich bekomme noch immer DSL6000. Bei der Telekomm geht VDSL 50000 und man höre und Staune bei Neukunden von 1&1 geht es bei meinem Anschluß auch. Wen ich bei 1&1 anrufe, hat man nur die Antwort: Das wird oben entschieden,da können wir nichts machen.So werde ich schon seit langer Zeit vetröstet,wen ich wenigstens DSL 16000 bekommen würde währe das schon ein kleiner Fortschritt.Mein Vertrag läuft dieses Jahr aus, ich werde auf jedenfall kündigen und wieder zur Telekomm wechseln.

    Mfg.
    B.Langenohl

    1. 30. Dezember 2010 um 15:47 |

      Hallo,
      haben Sie irgendetwas vielleicht doch falsch verstanden ? Wenn ich Ihren Kommentar lese, sind Sie Neukunde bei 1&1 und waren Alt- oder Bestandskunde bei der Telekom. Interessant, aber wohl ungewöhnlich, denn Neukunden werden eigentlich doch bei 1&1 „besser” behandelt, wenn es um die „Benachteiligung” von Bestandskunden gegenüber Neukunden geht.

  77. 30. Dezember 2010 um 15:39 |

    Hallo,auch ich habe eine Kritik,die ich nochmals los werden möchte.Durch ein Computer Problem welches ich nicht alleine lösen konnte, bat ich einen Mitarbeiter über die kostenlose Hotline um Hilfe.Dieses Gespräch bzw Problem,dauerte etwas länger als von 1&1 vorgesehen.Wir wurden ohne jeglicher Vorwarnung getrennt und ich musste nochmals über einen anderen Mitarbeiter um die gleiche Angelegenheit um Hilfe bitten.Muss dass sein?Ich bin sonst mit 1&1 sehr zufrieden und freue mich,dass ich durch Freenet bei Ihnen Kund geworden bin.MfG Kl.U.Petersen

  78. 30. Dezember 2010 um 15:45 |

    Hallo,
    ich kann mich den vorstehenden Meinungen, bei denen es um die “Bestandskunden” geht, nur anschließen.
    Es ist leider nicht möglich nach dem Ablauf der 24-monatigen Mindestlaufzeit auf die neuen Angebote von 1u1 umzustellen. Eine telefonische Anfrage bei 1u1 ergab, dass dieses nur für Neukunden nutzbar ist, ein Vertrag umstellen gehe nicht. Schade Herr D’Avis ! Es bleibt mir bislang nur ein Weg: Bei 1u1 zu kündigen.
    Wenn sie aber für 2011 neue Projekte geplant haben, um Servicemaßnahmen, Produktoptimierungen und Prozessverbesserungen auch für Bestandskunden auf den Weg zu bringen, dann sollten sie sich beeilen.

    Viele Grüße und ein erfolgreiches Jahr 2011,
    Frank Bienek

  79. 30. Dezember 2010 um 15:48 |

    Viele Bestandkunden sind zurecht verärgert, da man Neukunden mit Vergünstigungen lockt, wir Bestandskunden bei allem den Kürzeren ziehen. Schliesslich habt IHR es den Alt-Kunden / Bestandkunden zu verdanken, das 1&1 ist was es ist. Und daher FORDERE ich einen TREUE-BONUS für jeden Bestandskunden ab z.B. 5 Jahren Mitgliedstreue zu 1&1. Ich denke da an einen Rabatt auf die Monatsgebühren, abhängig von der Anzahl der Mitgliedsjahre bei 1&1. Käme sicherlich auch dem Provider-Hopping entgegen. Pro Jahr 2%, (bei 5 Jahren wären das 10%, bei 10 Jahre 20%, …). Da bleibt noch genug für 1&1 übrig, und wir Bestandkunden freuen uns auch.

    Somit wünsch ich Euch einen Guten Rutsch ins neue Jahr, und hoffe, dass mein Vorschlag Anklang findet und bald umgesetzt wird.

    Holger

  80. 30. Dezember 2010 um 15:50 |

    Bei 1&1 hat sich viel getan. Aber die „Altkunden” werden kostenmäßig benachteiligt.
    Mann muß scheinbar erst kündigen um nicht benachteiligt zu werden.
    Es gibt also auch noch viel zu tun.

    MfG
    Gerald

  81. 30. Dezember 2010 um 16:13 |

    Vergünstigungen gibt es für Bestandskunden nicht, eher Verschlechterungen. Ursprünglich bezahlte ich DSL 16000, erhielt aber trotz mehrfacher Reklamationen immer nur eine Bandbreite, die knapp die Hälfte betrug. Als ich deshalb kündigen wollte, wurde mir DSL 6000 als Tarif gestattet.
    Doch leider habe ich nur ca. 3800. Die Telefonsteckdose wurde im Auftrag von 1&1 gewechselt. Die anliegende Geschwindigkeit vor Ort durch die Telekom gemessen. Diese stimmte auch nicht und die Telekom war der Meinung, das liege an 1&1, wenn ich immer um ca. 50 % ausgebremst werde.
    Nach über 10 Jahren bei 1& 1 werde ich im kommenden Jahr kündigen, denn Bestandskunden werden hier nur als „sichere Zahler nach alten Tarifen” behandelt.
    M.Weiße

    1. 1. Januar 2011 um 12:36 |

      Habe gerade die Kommentare vom 30.12.10 gelesen und kann als ” Altkunde” diesen nur zustimmen.
      Wann gibt es von 1&1 dazu eine konkrete Aussage ? Nur um Neukunden buhlen ist keine zukunftsweisende Strategie.

  82. 30. Dezember 2010 um 16:13 |

    Hallo, ich hätte nicht gedacht, dass o.g. Kommentare so unser Bedürfnis betreffen, auch unseren Ärger auszudrücken, als Altkunde so viel schlechter behandelt zu werden als Neukunden! Das Telefonat mit einem ihrer Mitarbeiter war sehr frustrierend, da er nicht einmal alle Angebote auf ihrer Webseite kannte, geschweige uns das günstige Angebot für Neukunden in Aussicht stellen mochte. Die Telekom versucht seit Wochen, uns wieder zurück zu werben. Bisher waren wir sehr zufrieden und wir haben vor ein paar Tagen sogar Freunde für 1&1 zu werben versucht. Das werden wir jetzt wieder rückgängig machen und rechtzeitig zum Ablauf unseres Vertrages kündigen. Schade eigentlich!

    Christa Hammerich

    1. 31. Dezember 2010 um 11:01 |

      Sehr geehrete Damen und Herren! Ich kann mich nur anschliesen Ich bin auch entäuscht. über die 10 Euro die ich auch mehr bezahlen muß.Mit freundlichen Grüßen, Alfred Hermanutz

  83. 30. Dezember 2010 um 16:18 |

    Hallo „1und1” Chefe!! Sollte nicht bald ein Entgegenkommen zur Preissenkung für „Altkunden” erfolgen,so werden einige verärgerte(paar tausende) sich einen anderen,günstigeren DSL-Anbieter suchen und es gibt viele,viele,die günstigrere DSL-Pakete anbieten!! Es besteht akuter Handlungsbedarf Ihrer Seit,s!

  84. 30. Dezember 2010 um 16:41 |

    Hallo, ich kann mich der Kritik bezüglich der Benachteiligung der Bestandkunden nur anschließen. Ich warte noch eine kurze Zeit,ob sich das ändert. Wenn nicht, gibt es nur den Wechsel zu einem anderen Anbieter. Das wäre schade. Andere haben die Gleichstellung, nur 1&1nicht.
    Ich hoffe auf das neue Jahr und zwar bald.
    MfG
    hege

  85. 30. Dezember 2010 um 16:42 |

    Ein Brief mit dem obengenanten Problem -Altkundenfrust- war schon in Vorbereitung. Denn kann ich mir jetzt sparen, aber wenn sich 2011 für Altkunden nichts verbessert, muss ich mir auch einen günstigeren Provider suchen!
    Vorerst gute Wünsche für das Neue Jahr und das 1&1-Team, dem hoffentlich bald etwas Gutes
    für die Altkunden einfällt!

  86. 30. Dezember 2010 um 16:49 |

    Das mit den Altkunden ist überall so, man muss sich nur mal die Zeitschriften ansehen, welche Werbeprämien es da gibt. Bei meinem Virenscanner von GData war das auch so. 29.90 p.a für 1 PC für Altkunden und Neukunden erhalten dafür eine 2-Jahreslizenz für 3 PC. Die Altkunden müssen das bezahlen, das Geld fällt ja nicht vom Himmel.
    Ich bezahle auch DSL16000, aber im Regio-Tarif, d.h. das alles läuft noch über die Telekom und die kann nur knapp 3,5 MBit. € 5,00 bekomme ich wegen der geringeren Datenrate von 1&1 erlassen. DSL 6000 kann ich auch haben. Dann ist es aber auch nicht schneller als die 3,5 MBit, dafür fällt dann wohl die Ermäßigung weg – ist gehupft wie gesprungen.
    Richtig ist, das 1&1 zwar günstiger ist, als die Telekom, aber nicht der Günstigste.
    Ich habe versucht, eine Handyflat dazuzubuchen. Preislich vollkommen uninteressant!
    Jetzt schleppe ich ein zweites (Smartphone) mit mir herum und telefoniere Blau ohne Grundgebühr für 9 ct/min in alle Netze und habe für 9,90 eine Datenflat. Da kann 1&1 nicht mithalten. Lästig ist nur das zweite Handy von 1&1 wegen der Festnetflat .

  87. 30. Dezember 2010 um 16:49 |

    Bei so vielen „zufriedenen” Altkunden, kann ich mich nur anschließen.
    Der Support ist einfach mal megaschlecht. Auf Anfragen im Online-Support-Center wird nicht einmal reagiert, selbst dann nicht wenn man mehrmals nachfragt. Die Supportanfragen selbst werden zum Großteil gar nicht richtig gelesen und gleich mit einer automatischen Antwort bestückt, die den Fragen überhaupt nicht gerecht wird.
    Die Telekom versucht uns auch zurückzugewinnen und ich überlege ernsthaft das Angebot anzunehmen. Sie misst bei uns eine Leitungsgeschwindigkeit von 13 MBit und obwohl ich das die 16000er All-Net-Flat von 1und1 habe, bekomme ich eine maximale Bandbreite von 3.500 MBit. Anfragen bei 1und1 werden sofort abgeschmettert ohne eine befriedigende Antwort zu geben.
    Bestandskunden bei 1und1 werden wie der letzte Dreck behandelt. Das ist zumindest meine Erfahrung. Dafür bekomme ich massenweise Spam mit der Aufforderung meine ganzen Freunde zu werben. SICHER NICHT!

  88. 30. Dezember 2010 um 16:50 |

    Hallo 1und1, kann mich den o.A. Kommentaren nur anschließen. Ihr seid mittlerweile wie Versicherungen. Altkunden werden abgezockt wenn man nicht rechtzeitig kündigt. Ich verlange von einer guten Firma, dass gerade Altkunden mehr auf Vorteile angesprochen und angeboten werden. Warum nicht Preisnachlässe, wenn man eine Anzahl „x” Jahre Kunde ist. Warum nur bei Neukunden super Sonderaktionen. Die reiten sowieso nur von einem Angebot zum nächsten.
    H. Becker

  89. 30. Dezember 2010 um 16:50 |

    Hallo
    Ich bin schon etliche Jahre bei 1und1Kunde.
    Bei Neukunden ist dieses nich der Fall die zahlen 10E,-E.weniger
    oder sollte ich besser den Anbieter wechseln?

    Mit freundlichem Gruß Artur Kassel

    1. 30. Dezember 2010 um 17:08 |

      Ach ja, auch ich bin so ein dusseliger Altkunde, der bisher zu faul war, den Anbieter zu wechseln – vielleicht mal GMX ausprobieren – ist doch auch United Internet. *g* Was mich aber besonders ärgert ist, dass ich von 1 und 1 auch noch regelmäßig Mails erhalte, in denen ich andere Kunden werben soll – natürlich zu günstigeren Konditionen als meine eigenen. Liebe 1 und 1er, vielleicht solltet ihr den Quatsch zumindest einstellen, denn wenn man lange genug das Bewusstsein seiner Kunden weckt, könnte er wirklich aufwachen.

    2. 30. Dezember 2010 um 17:49 |

      Hallo Ihr in der Chefetage von 1&1 hört endlich auf euch selber zuloben und macht endlich etwas für Bestandskunden!!!!!! Mit dem Preis wird langsam Zeit, da die bezahlten Bit’s hier noch nie anlagen!?!
      Anscheinend muß mann wirklich erst wechseln damit die Herrn wach werden!!
      MfG Klaus

  90. 30. Dezember 2010 um 17:09 |

    ich möchte mich voll inhaltlich den obigen Kommentaren anschließen.
    Genau dieser Eindruck, daß man sogenannte „Altkunden” von Aktionen, die Sie als Ujnternehmen zur Köderung von Neukunden starten scheinbar von dem Motto ausgehen :

  91. 30. Dezember 2010 um 17:12 |

    Liebe Feunde !

    it dem1&1 -Anschluß bin ich zufrieden.Ich wurde damals gut beratenund stets hilfreich ist
    Ihre Firma auch – immer aktuell informiert. Essoll auch künftig so bleiben,dann freue ich
    mich.
    Viele Grüße W.Gramlich

  92. 30. Dezember 2010 um 17:20 |

    Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.

    30. Dezember 2010 um 17:09
    ich möchte mich voll inhaltlich den obigen Kommentaren anschließen.
    Genau dieser Eindruck, daß man sogenannte “Stamm-Altkunden” von interessanten Aktionen, die Sie als Unternehmen zur Köderung von Neukunden starten, scheinbar unter dem Motto „die haben wir ja und die werden sicherlich auch Kunde bleiben” einfach ausschließt.
    Eigentlich müßte die Philosophie genau anders herum sein : „wen wir haben, sollten wir auch versuchen zu halten…und dann sind natürlich auch neue Kunden sehr erwünscht”!

    MfG
    Klaus Engelmann

  93. 30. Dezember 2010 um 17:27 |

    Hallo 1 und 1,
    ich kann mich der Kritik der Altkunden nur anschließen. Warum nur Preisvorteile bei Neueinstieg?
    Bei meinem letzten Telefonat zwecks Tarifwechsel wurde ich auf meine Laufzeit von noch 1 Jahr hingewiesen – also keinen Wechsel!
    Verbesserung wäre dringend notwendig, sonst werden die Altkunden – bald Kündigungskunden.
    Warte auf Reaktion ihrerseits.
    R. Göppel

  94. 30. Dezember 2010 um 17:39 |

    Was die vorstehenden Kunden an Engegenkommen für treue Altkunden bemängeln, habe ich bereits vor einigen Jahren an 1& 1 geschrieben. (Müsste noch in der Archiven sein).

    Damals:
    Keine Antwort, keine Reaktion!
    Für mich sehr enttäuschend! Kundenpflege sieht anders aus!

    Hoffe jetzt wird endlich auch mal was für jahrelange Bestandskunden getan, zumal viele derer, aus den vorgenannten Gründen, an einen Providerwechsel denken.
    Dieses käme 1 & 1 teurer.

    Hoffe, diese Beträge werden auch von 1 & 1 gelesen:
    Also, lassen Sie sich mal was vernünfiges einfallen. Bin gespannt darauf.

  95. 30. Dezember 2010 um 17:54 |

    Was halten sie von der Pflege der Altkunden? Nach meinem Eindruck nicht gerade viel!
    Bei den bestehenden Problemen muss ich den vorliegenden Kommentaren leider anschließen.

    Muss ich erst kündigen, bevor mir die gleichen oder sogar bessere Leistungen zu einem günstigeren Preis angeboten werden?

  96. 30. Dezember 2010 um 17:59 |

    Hallo 1und1
    ich bin auch schon lange bei eich,
    mächte es nicht missen
    immer gut.
    habe eine frage,ich bekomme keinen Explorer,
    kan machen waß ich wil.
    an was ligt daß.

    Gruß Hans Piekorz
    weiter soooo.

    1. 3. Januar 2011 um 12:01 |

      Hallo Piekorz,
      was genau meinen Sie? Können Sie keine Internetverbindung herstellen oder den Explorre nicht herunterladen? Haben Sie schon mal einen anderen Browser ausprobiert?
      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

  97. 30. Dezember 2010 um 18:09 |

    Auch ich schließe mich der Meinung meiner Vorgänger dahingehend an, dass die Altkunden die Suppe für die Neukunden bezahlen. Ich trage mich mit dem Gedanken, den Anbieter zu wechseln. Es gibt auch noch einen weiteren Grund: Bei telefonischer Anfrage zur Klärung von Problemen hängt man ewig in der Leitung, das Geld zählt , aber eine Verbindung zu einem Mitarbeiter, der wirklich Auskunft geben kann, erreicht man nicht. So bezahle ich den Telefonanbieter auch doppelt und dreifach — eine totale Verschlechterung. Bei so vielen derart negativen Äußerungen von Altkunden hätte eine wirklich interessierte Geschäftsleitung längst schon reagieren müssen. Doch es hat den Anschein, dass diese Meinungsäußerungen gar nicht zur Kenntnis genommen werden.
    A. Plötner

  98. 30. Dezember 2010 um 18:10 |

    Geehrte Damen und Herren,

    ich kann nur allen Altkunden zustimmen, daß man überhaupt keine Vergünstigungen hat,
    dagegen Neukunden für 10€ weniger die gleichen Leistungen bekommen.
    Wie soll man werben, wenn man selber keinen Preisvorteil als mehrjähriger Kunde hat!!!!

    Wir überlegen auch zu Wechseln. Eigentlich schade.

    Wir wünschen trotzdem dem gesamten Team ein gesundes neues Jahr und vieleicht läßt sich ja was machen. Karla und Werner

  99. 30. Dezember 2010 um 18:18 |

    Als ich diese Kommentare gelesen habe,war es wie ein Labsal für mich. Da ich seit 2005 bei
    1&1 bin kannman ja auch als Altkunde gelten. Mich haben auch immer diese Neukundentarife
    geärgert,aber ich dachte ,bist wohl der einzige.Wenn das 2011 für uns nicht besser wird,dann
    gibt es ja noch den Weg der rechtzeitigen Kündigung.
    J.Andersch

  100. 30. Dezember 2010 um 18:24 |

    Als Ganzaltkunde kann ich nur bestätigen regelmäßiges kündigen lohnt.
    Ma kann sich ja mit 10 Euro wieder einfangen lassen.
    Was sich wirklich sehr verbessert hat ist: der Kundendienst, die Beratung, die kostenlose Hotline, die Zeit die die technischen Berater mitbringen, wenn win Problem schwierig ist.
    Das War nicht immer so.
    Ich würde zur Zeit ohne Kündigungsfristen bei 1& 1 bleiben, trotz mittlerweile Telekomangebote, die man sich so nie Vorstellen konnte.
    MfG
    Hans Kleinlein

  101. 30. Dezember 2010 um 18:36 |

    Hallo zusammen,
    ich kann mich dem hier nur anschließen. Auch ich habe angefragt, ob 1&1 nichts für Altkunden unternimmt. Hab zumindest eine Antwort bekommen, wenn auch unbefriedigend. Das mit der angeblich auf meine Bedürfnisse zugeschnittenen Tarifänderung war ein Witz.
    Ich denke, da bleibt nichts anderes übrig, als dass möglich viele Altkunden kündigen. Wenn denen die Kunden ausgehen, tun sie vielleicht auch was für ihre Altkunden.
    MfG
    HW

  102. 30. Dezember 2010 um 18:37 |

    Auch ich bin der Meinung neu einsteiger bezahlen 10 € weniger, ich habe auch nur eine 16000 leitung, wie soll einer das Verstehen.

  103. 30. Dezember 2010 um 19:38 |

    Ich bin schon ganz schön lange bei 1&1. Anfangs nur als Provider dann als das Komplettpaket bei uns angeboten wurde mit allem von der Telekom weg, nie bereut, Umzugsservice auch schon genutzt freundlich und problemlos – Rückfrage wurden schnell beantwortet.

    Mein erster Kontakt mit 1&1 war 1991 (damals für Privatkunden vorrangig Versand für Hardware) als ich mit der Telekom einen BTX-Vertrag abgeschlossen habe sie mir aber kein passendes Modem für meinen C64 bereitstellen konnte, telefonisch habe ich damals die 1&1 Mitarbeiter sicher auch schon mal genervt aber Sie haben mir durch die englische Beschreibung durchgeholfen und am Ende lief alles.

    Habe erst vor ein paar Tagen einen Anruf bekommen ob ich nicht günstigere Konditionen für mein Mobil-Vertrag möchte.

    Also ich bin rundum zufrieden mit 1&1, die Idee mit den Bonusprozenten find ich auch nicht schlecht – bei 2% würde man nach 51 Jahren sogar was rauskriegen ;-).

    Ich wünsche allen Bestands- und Neukunden sowie die gesamten 1&1-Team eine guten Rutsch und ein erfolg- und ideenreiches Jahr 2011

  104. 30. Dezember 2010 um 19:48 |

    Ich fühle mich als Altkunde auch benachteiligt. Die Neuen bekommen günstigere Tarife und die Alten zahlen. Wenn sich nichts ändert, suche ich mir zum nächsten Zeitpunkt auch einen günstigeren Anbieter.
    J. Eichler

  105. 30. Dezember 2010 um 20:51 |

    Bin Altkunde (schon seit 10 Jahren) und treu. Habe vor anderthalb Jahren schon von Ehefrau unterschriebenen Umstieg zur Telekom rückgängig gemacht und bin bei 1&1 verblieben.
    Will eigentlich nur stabile schnelle störungsfreie Verbindung. Bin eigentlich zufrieden und habe das 1&1-Supportcenter (fast) nie belästigt.
    ABER ich will auch nicht von den Neukunden(hopsern) ausgelacht werden!

    Die konservativen (!) Versicherungen haben es schon erkannt: Bestandskunden richtig pflegen ist letztendlich günstiger als ständig unsichere Neukunden anzubaggern. Was habe ich bei meiner Versicherung nach jeweils zwei, drei Jahren hie und da für nützliche (!) zusätzliche (!) Einschlüsse kostenlos (!) dazu erhalten!!

    Und die innovative und dynamische 1&1????
    Wie wäre es wenn 1&1 für jeweils stabile 5 Jahre Treue nach Wahl des Kunden ein Upgrade freigibt: die DSL-Geschwindigkeit um eine Stufe heraufsetzt oder die Handy-Funktion einschließt oder ….

    Oder muss ich erst kündigen, damit ich für Sie wieder interessant werde? Viele meiner „Kollegen“ sehen das offensichtlich auch so.

    Ich wünsche 1&1 für 2011 einen stabilen Kundenstamm, zufriedene Kunden und viele kreative Ideen.
    HI

  106. 30. Dezember 2010 um 21:07 |

    Wenn die Vergünstigungen im kommenden Jahr nicht an alte Kunden weiter gegeben werden, denke ich an ein Anbieterwechsel nach.Vielleicht muß man erst kündigen um den neuen günstigen Vertrag zu erhalten. das ist beschäment

  107. 30. Dezember 2010 um 22:20 |

    Hallo Herr Marcell D’Avis,

    bis jetzt bin ich mit den Leistungen von 1und1 zufrieden.
    Leider muss ich den vielen Beiträgen welche die Altkunden betreffen zustimmen.
    Ihre Firma sollte nicht der gleichen Fehler unterlaufen wie den meisten Stromanbietern, oder Autofirmen dass der Deutsche an sich nicht wechsel freudig ist. Das währe kurzfristig gedacht. Denn wenn der Name erst einmal ruiniert ist, wird es sehr schwer verlorenes Vertrauen bzw. Zufriedenheit wieder zurück zu gewinnen.
    Mann denke nur an die Automarken Ford und Opel.
    Geben Sie lieber Verbesserungen an Ihre Altkunden weiter. Sie werdern es Ihnen Danken in Formm von Werbung für Neukunden.

    Mit freundlichen Grüßen

  108. 30. Dezember 2010 um 22:55 |

    dem kommentar von Thomas, 30. Dezember 2010 um 16:49 und anderen, die hier massive kritik in allen bereichen äussern, kann ich mich nur anschließen. seit langem bin ich treuer bestandskunde und wundere mich, dass bei aller positiv-werbung und selbstdarstellung die fakten seitens der geschäftsleitung nicht gesehen werden. das angebot des unternehmens hat sich keineswegs verbessert. das gegenteil ist der fall. schade. ich musste mich mehr als ein vierteljahr mit den mitarbeitern auf einer völlig überlasteten hotline herumschlagen und feststellen, dass die rechte nicht weiss, was die linke tut. alle sind bemüht, nichts klappt. schlussendlich haben mir dann doch einige richtig nette und kompetente menschen aus dem gröbsten ungemach heraus geholfen.
    zufrieden bin ich nicht, aber die verbindung geht wieder, den umständen entsprechend…
    am besten wäre, wenn 1und1 den mund nicht so voll nähme, die mitarbeiter mehr unterstützte, die kunden endlich ernst nähme und dies nicht einzelnen mitarbeitern überliesse, die gegen die unzulänglichkeiten im unternehmen insgesamt aber nichts ausrichten können. so mein eindruck. leider…

  109. 30. Dezember 2010 um 23:20 |

    Sehr geehrter 1&1

    Die Vergünstigungen für alle Kunden wären für idealer.
    Gern möchte ich eine standardisierte Website. Ist es möglich?
    Das automatische E-mail Senden vom PC aus ist es bei mir nicht möglich. Ich bekomme imap? u.a.
    Warum?
    Ich wünsche 1&1 erfolgreiches Jahr 2011.
    M. Gb. Touré

    1. 3. Januar 2011 um 12:06 |

      Hallo,
      ich weiß leider nicht genau was Sie meinen. Wenn Sie ein Homepagepaket suchen, mit dem Sie aus unzähligen vorgefertigten Elementen einfach eine Homepage selbst gestalten können, sind Sie richtig bei unserer Do-It-Yourself-Homepage (http://order.1und1.info/xml/order/doityourselfhomepage).
      Wenn Sie Emails aus Outlook heraus von Ihrem PC verschicken möchten, müssen Sie Ihr Email-Konto erst in Outlook einbinden. Infos dazu finden Sie hier: http://hilfe-center.1und1.de/hosting/email/clients/outlook/
      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

  110. 30. Dezember 2010 um 23:53 |

    Dem kann man sich nur anschließen! Als Bestandskunden schlechtere Konditionen zu bekommen als „Neue” ist ein Hohn! Hauptsache es finden sich mal genug versierte Wechselwillige, damit 1&1 merkt, ob ihnen „Altkunden” wirklich wichtig sind und dementsprechend gute Tarife anbieten!

  111. 31. Dezember 2010 um 00:28 |

    Wo wir das Smartpad hier gerade vorhaben: wie sieht es denn mit dem Einhalten der GNU General Public License aus? Bislang ist mir keine Webseite zum Download der Quellen bekannt. Aber vielleicht möchte 1&1 ja auch gerne auf [0] (via [1]) mit einem „No“ verewigt bleiben.

    Grüße,
    Drizzt

    P.S.: Wäre äußerst schön, wenn 1&1 hier mit gutem Beispiel vorangehen würde, schließlich basiert ja ein großer Teil des Erfolgs von 1&1 auf freier Software, und den Lizenzanforderungen nachkommen würde.

    [0] http://www.codon.org.uk/~mjg59/android_tablets/
    [1] http://mjg59.livejournal.com/132339.html

  112. 31. Dezember 2010 um 02:38 |

    viele Beschwerden kommen auch von der All_Net Flat Kundschaft, man verhökert High End Smartphones die allein im Stand By Betrieb mehr MB saugen als 1und 1 überhaupt abgibt . Die momentane Drosselung ab 250 MB ist KEINE INTERNET FLAT sondern eine Zumutung! Da passt Produkt zur ergänzenden Produktpalette nicht!!!

  113. 31. Dezember 2010 um 09:14 |

    Nun ja, Herr D’Avis!
    Wenn ich mir hier die Einträge so anschaue ist Ihre nächste Baustelle ja wohl sonnenklar:
    Die Bestandskunden!
    Auch meine Vertragsverlängerung „klemmt” im Augenblick an den schlechteren Bedingungen der Bestandskunden. Das gleiche gilt für einige Kunden die ich im Laufe der Zeit als „Hobby-Profiseller” zu 1und1 geholt habe.
    Es kann doch kaum Ihr Ziel sein, quasi ein „Provider-Hopping” zu provozieren. Aktuell ist die Situation doch die: Wenn ich als Kunde dauerhaft die günstigsten Konditionen bekommen will, muss ich alle 2 Jahre den Provider wechseln. Und das mit all seinen negativen Folgen (Schaltungsprobleme, Einmalkosten auf beiden Seiten).
    Ich denke wenn Sie heute die „Gleichbehandlung” für Bestandskunden einführen, hagelt es morgen Vertragsverlängerungen „en masse”. Und in der Folge weitere Neukunden, die ja zukünftig ebenfalls von der Gleichbehandlung profitieren würden.
    Das ist ein „ziehendes” Verkaufsargument!
    MfG…

  114. 31. Dezember 2010 um 09:53 |

    Hallo,
    seid ich 1&1 habe bin ich ja zufrieden, aber bis dahin war es ein langer Weg in der heuteigen Zeit! Vom Antrag bis zum 1. Telefonat oder Internet aktiv dauerte es knapp 8 Wochen! So etwas kann es in heutiger Zeit doch nicht mehr sein und geben sie bitte nicht nur der Telekom die Schuld, die hat ihren Termin mit dem Servicetechniker 1Woche vorgezogen. Danach dauerte es nochmals 10 Tage bis alles startklar war. Da sollte wirklich etwas getan werden!!
    MfG
    Horst Schittenhelm

  115. 31. Dezember 2010 um 10:48 |

    Ich kann mich den obigen Komentaren nur anschließen. Mit mir machen die das nicht mehr lange.

  116. 31. Dezember 2010 um 10:50 |

    Ein Anbieter der nur Neukunden akquirieren will, ist schlecht beraten !!!

    Ich erwarte bei Werbeneuverträgen, die günstiger oder technischt umfassender sind, das ohne viel aufwand mein Vertrag auch so ausgestatten werden kann !!!

    Bei 1&1 Fehlanzeigen

  117. 31. Dezember 2010 um 10:50 |

    Na und ich dachte, daß ich mich alleine darüber ärgere, daß ich als langjährige Kundin fast das Doppelte bezahle wie Neukunden.
    Bin gerade umgezogen und habe mich außerdem über die hohen Zusatzgebühren in Höhe von ca. 60 Euro geärgert, als wenn man bei einem Umzug nicht schon genug Kosten hat, da bezahlt man dann noch einen Haufen Geld, dafür, daß der Techniker 5 Minuten vor Ort ist.
    Sollte sich 2011 preislich nicht gravierend etwas für Altkunden ändern, werde ich mir definitiv auch einen anderen günstigeren Anbieter suchen, denn ich habe kein Geld zu verschenken.

    Wünsche allen einen guten Rutsch ins hoffentlich bessere 2011 !!!!!!!!!

  118. 31. Dezember 2010 um 11:09 |

    Auch wir können uns den Kommentaren über Altkunden nur anschliessen, was uns noch ärgert ist die Vertragslaufzeit, die immer noch für Altkunden besteht. Allen im Chat ein gutes besseres 2011.

  119. 31. Dezember 2010 um 12:08 |

    Hallo Herr Marcell D’Avis,

    bis jetzt bin ich mit den Leistungen von 1und1 zufrieden.
    Leider muss ich den vielen Beiträgen welche die Altkunden betreffen zustimmen.
    Ihre Firma sollte nicht der gleichen Fehler unterlaufen wie den meisten Stromanbietern, oder Autofirmen dass der Deutsche an sich nicht wechsel freudig ist. Das währe kurzfristig gedacht. Denn wenn der Name erst einmal ruiniert ist, wird es sehr schwer verlorenes Vertrauen bzw. Zufriedenheit wieder zurück zu gewinnen.
    Mann denke nur an die Automarken Ford und Opel.
    Geben Sie lieber Verbesserungen an Ihre Altkunden weiter. Sie werdern es Ihnen Danken in Formm von Werbung für Neukunden.

    Mit freundlichen Grüßen

  120. 31. Dezember 2010 um 12:13 |

    Hallo,

    Bestandskundenpflege ist anscheinend immer noch ein Fremdwort. Hauptsache es wurden 10000 neue Kunden dür 1 oder 2 Jahre gewonnen. Der Altkunde muss halt dafür blechen. Die versprochene Verbesserung des Services habe ich noch nicht gemerkt. Wartezeitn zu lang; z. Teil wird man(n) odr frau nur abgewimmelt.
    Wenn 1und1 so witermacht, werde ich es mir überlegen, den Anbieter zu wechseln.

    MfG
    herbo44

  121. 31. Dezember 2010 um 12:45 |

    Bei den Kommentaren müssen bei 1&1 doch die Alarmglocken schrillen. Ich dachte immer, ich sei nur ein kleinlicher Nörgler, aber die Kommentare bestätigen mich voll und ganz. Schlechte Übertragungswerte, zu hohe Preise für Bestandskunden, aufdringliche Werbung mit viel Kleingedrucktem und lästige Werbung. Bei der nächsten Gelegenheit bin ich weg …

  122. 31. Dezember 2010 um 14:20 |

    Bestandskunden sind nur in Bilanzen von Bedeutung!
    Beim Wechsel von analog zu digital Telefonie lies man uns von 1+1 im Regen stehen.
    Auf Anregung von 1+1 kauften wir zwei neue Telefone nacheinander, ohne Erfolg.
    Dann kam uns die Werbung von AVM unter,man Telefoniert heute digital in HD mit ” Fritz ! Fon „.
    Gesagt und getan, aber mit der 7113 Box von 1+1 für Bestandskunden ist digitales Telefonieren nicht möglich!
    Wenn es möglich gewesen wäre hätten wir zu diesen Zeitpunkt,t zurück zur Telekom angestrebt.
    Nun mussten wir uns eine digital telefonie fähige Fritz-Box zulegen, mit der 7240 Box fanden wir,auch ohne das 1+1 Zutun(das wäre ja Kundendienst), eine für unsere Bedürfnisse geeignete Box.
    Wir telefonieren jetzt in einer nicht da gewesenden Qualität , das alles ohne das wir dazu die
    Hilfe von 1+1 bekommen hätten, weil wir ja nur Bestandskunde sind.

    In der Hoffnung , dass es 2011 besser wird einen guten Rutsch.

  123. 31. Dezember 2010 um 14:51 |

    31.12.2010

    Alte Hasen sind euch noch egal, ihr wollt neue Küken…. denkt mal darüber nach!!!

    EIne alter Hase könnte mehr gute Werbung machen , als die ständigen Springer…die man nie zufrieden stellen kann.

    Was lehren uns die Kommentare der vielen Menschenkinder bei 1 &1 ? Bestandskunden immer vor Neukunden. Sie sind Euer Rückenmark….. freue mich schon auf eine Anerkennung meiner Beständigkeit bei 1 &1 oder wollte ihr einen langjährigen Kunde verlieren , um mich dann als kurzfristigen Kunden wieder zugewinnen und nach kurzer Zeit wieder verlieren? *zwinker

    Es liegt an Euch….

  124. 31. Dezember 2010 um 17:38 |

    Die Neuen bekommen günstigere Tarife und die Alten zahlen. Ich fühle mich als Altkunde auch benachteiligt. Wenn sich nichts ändert, suche ich mir zum nächsten Zeitpunkt auch einen günstigeren Anbieter.
    J. Eichler

  125. 31. Dezember 2010 um 17:41 |

    Seit ca. 2 Monaten ist der Zugang zu meinem Internetpartner kiermaier@hotmail.com;nicht mehr möglich. Protokoll Mail Delivery System: Please contact your Internet Service provider since part of their networkis on ouer block list.

    Wer hat dies ohne meine Zustimmung veranlasst? Nach dem Grundgesetz unzulässig u. strafbar..
    Ich ersuche Sie um sofortige Freigabe.
    Nichterfüllung wäre Grund für fristlose Kündigung des Vertrages. M.fr. Gr. Erwin Wrba

    1. 3. Januar 2011 um 11:05 |

      Hallo Herr Wrba,
      bitte wenden Sie sich an abuse@freenet.de, da es sich bei Ihrer Emailadresse um eine freenet-Mailadresse handelt.
      Die Kollegen dort können Ihnen sicher weiterhelfen.
      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

  126. 31. Dezember 2010 um 17:59 |

    Meine Bandbreite von 6000 wird voll erfüllt,
    die Hotline meldet sich relativ schnell ohne kostenpflichtige „Dudelschleife”,
    Fragen per Mail werden in kurzer Zeit beantwortet, samt Zwischenbescheid,
    der Tarif ist konkurrenzfähig.

    Es fällt mir im Traum nicht ein zu wechseln, ich höre von Freunden und Bekannten als Kunden anderer ISPs einiges, was mich davon abhält.

    Ich bin einer der „ältesten” Bestandskunden.

  127. 31. Dezember 2010 um 18:08 |

    Hallo Ihr Kommentareschreiber. Als Bestandskunde bei 1 und 1 kann ich Euren Kommentaren inhaltlich leider nur voll zustimmen, sowohl in der tariflichen „Behandlung” als auch bei technischen Fakten (z.B. Leitungskapazität). Zumindest mit einer Fritzbox kann aber jeder seine aktuell mögliche Leitungskapazität feststellen, die wohl bei den meisten „telekombedingt” ist.
    Wenn sich „1und 1” 2011 bei angesprochenen Ärgernissen für Bestandskunden nicht bewegt, gehöre ich auch zu den Vertragskündigern! Wir haben bekanntlich Alternativen.

  128. 31. Dezember 2010 um 19:33 |

    Ich bin seit ca. zwei Jahren Kunde bei 1&1 und habe in dieser Zeit, und insbesondere seit Start der Kundenzufriedenheitsoffensive, eine erhebliche Verbesserung der Servicequalität feststellen können.

    Es hat sich viel im Vergleich mit den Jahren davor geändert. Leider sitzt die alte Vorstellung „1&1 = mieser Service also Hände weg” noch immer in den köpfen vieler Menschen. 1&1 hat sich da in der Vergangenheit nicht mit Ruhm bekleckert. Diese „Früchte” hänge heute noch am Baum, um bildlich zu sprechen, und müssen nun gegessen werden. Aber 1&1 hat aus seinen Fehlern der Vergangenheit gelernt. Das ist der entscheidende Punkt.

    Was in meinen Augen noch verbessert werden muß, sind zwei Punkte:

    1. Mehr Druck auf die telekom wegen WITA. Vielleicht möchte sich 1&1 ja der Klage von Vodafone anschließen.

    2. Beim Wechsel des Leitungspartners müssen die Rufnummern portiert werden. Dies dauert unter Umständen Monate. Praktisch bedeutet dies den Wegfall der alten Telefonnummern. DAS KANN UND DARF NICHT SEIN! Auch wenn hier die Prozesse wohl eher bei den Leitungspartnern hängen, muß 1&1 als Vertragspartner seiner Kunden hier aktiver werden.

  129. 1. Januar 2011 um 05:30 |

    tja marcell d’avis was sagste denn nun? alle unzufrieden die kunde sind ob das solchne gute werbung für neukunden is? naja ich weiß nicht. auf jeden fall sehe ich das wie die anderen wieso bekommen neukunden vergünstigungen und wir die schon seit einigen jahren mit von der partie sind keine? haben wir es denn nicht vielleicht ein wenig verdient dafür belohnt zu werden das wir bleiben? ich werde bald umziehen und es mir stark überlegen welchen anbieter ich mir suche und 1und1 ist nicht mehr alleine oben auf meiner liste ! kinnings tut was und werdet nicht wie die telekom

  130. 1. Januar 2011 um 08:41 |

    Liebes 1und1-Team, den kritischen Anmerkungen kann ich mich nur anschließen. Als treuer Altkunde fühle ich mich manchmal wirklich verarscht, wenn ich die Lockangebote für Neukunden anschaue. Seit es Herrn Davis gibt und ich bei Fragen oder Beschwerden eine E-Mail an diesen Herrn schicke, funktioniert es wenigstens mit dem Support wesentlich besser. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Herr Davis sein Herz für Bestandskunden entdeckt.

  131. 1. Januar 2011 um 12:29 |

    Wir gratulieren Ihnen mit Neues 2011und wunschen alles gutes in Neue Jahr.
    Für uns interresant werden ihre Programm für Bestandkunden.

  132. 1. Januar 2011 um 14:50 |

    Bin sehr erstaunt, hier nur negative Kommentare zu lesen, denen man nur zustimmen kann.
    Was sagt eigentlich 1und1 dazu?
    Dr. Farrenkopf

  133. 1. Januar 2011 um 20:36 |

    ja,ich überlege auch in 3 Monaten bei Vertragsende den Anbieter zu wechseln-ich sehe es auch so viel Säbelgerassel für Neukunden und nix für die Altkunden.Ich bekomme zwar viele Mails von 1&1 aber keine Angebote wie die Neukunden-eigentlich schade…naja,wir lernen auch dazu.Ich fange schonmal an die Angebote zu studieren…

  134. 2. Januar 2011 um 10:52 |

    Bin nun schon Altkunde in der 3 Periode mit immer einem neuen 2 Jahresvertrag.
    Anfangs hatte 1 und 1 mit 200 Euro Neukundengutschrift geworben. Auf diese Werbung bin ich damals hereingefallen. Die 200 Euro Gutschrift mußte ich mit einem Rechtsanwalt einfordern.
    Das war damals!!!
    Nun bin ich in der Zwischenzeit ein sehr zufriedener 1 und 1 Altkunde.
    Warum!!
    Man muß immer an die Kündigung zum Ende des 2 Jahresvertrags denken und dann
    mit 1und 1 einen neuen Vertrag bzw. Bedingungen aushandeln.
    Geht nicht!
    Mit der neuen Hotline im üblichen Festnetz funktioniert das tadellos.
    Habe meinen Vertrag zum Jahresende für weitere 2 Jahre verlängert mit dem Erfolg, dass ich nun im Monat 4 Euro weniger zahle und ich eine moderne Fritzbox kostenlos ( zuzüglich Versand Euro 9,60 ) dazu bekam.
    Wie gesagt, die Kündigung im Auge behalten.
    Auf diesen Sachverhalt brachte mich die freundliche Kundenberatung.
    Also, keine Rede von Altkunden werden schlechter beraten als Neukunden.

  135. 2. Januar 2011 um 18:32 |

    Zufällig beriet ich auf die Blog-Seite. Interessant ! Mich beschäftigt auch das Problem mit den „Bestandskunden”. Ich gehöre auch schon lange zu dieser Gruppe. In Kürze läuft mein Vertrag aus. Mich ärgert auch , dass „1und 1” für Neukunden attraktive Angebote macht, aber Bestandskunden mit der Mindestlaufzeit blockiert. Bin gespannt, wie der Provider nach meiner Kündigung reagiert. Wenn nicht rechtzeitig ein günstiges Angebot kommt, bin ich weg!!
    MFG Schröder

  136. 2. Januar 2011 um 20:13 |

    Hallo ich habe eine frage und das ist ich habe bei 1und1 auch Handy verbindung und
    zahle 9.99euro Flat aber nicht fuer internet es gibt aber schon auch fuer internet 9.99 .wie kann
    ich wechseln ???? auch halt flat mit internet fuer Handy…

    Mit freundlichen grüßen
    Wollanek

    1. 3. Januar 2011 um 12:18 |

      Hallo Herr Wollanek,
      in Verbindung mit DSL-Paketen bieten wir die Handy-Telefonflat derzeit kostenlos an. Wenn Sie dazu eine Internetflat haben möchten, kostet das ganze 9,99 € im Monat. Infos dazu finden Sie hier: http://dsl.1und1.de/xml/order/DslMobilfunk (anklicken: Auf Wunsch: auch mobil ins Internet). Die Kollegen unter 0721-9600 werden Sie gerne zu einem Tarifwechsel beraten.
      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

  137. 3. Januar 2011 um 00:19 |

    Und ich dachte tatsächlich, ich wäre der Einzige, der sich als Bestandskunde beschweren würde… In der Vergangenheit wollte ich immer wieder meine Bandbreite erhöhen (immer noch 2000) aber ich bin nicht bereit so viel mehr als Neukunden zu zahlen. Wenn meine spezielle, persönliche Konstellation etwas anders wäre, hätte ich schon längst gekündigt. Die Abwerbeversuche von Seiten der Konkurrenz erhalte ich regelmässig… Also, Herr D’Avis, bitte ändern Sie das!

  138. 3. Januar 2011 um 05:59 |

    Kritiker, bleibt mal auf dem Boden der Tatsachen!!

    so läuft nunmal unsere Wirtschaft, alle anderen dsl Anbieter machen das gleich. WEnn man als bestandskunde jedes Jahr noch mehr Rabatt will gibt es das Unternehmen bald nicht mehr. Neukundengewinnung funktioniert nunmal genau so und nicht anders. Entweder Mund halten oder Konsequenzen ziehen. Letzeres habe ich gemacht, werde mal zu einem anderen Anbieter wechseln…

    MfG
    jan

  139. 3. Januar 2011 um 06:02 |

    Und für alle die die Kommentare lesen aber nich posten. Anscheinend ist das Forum hier modiert, dennoch wurden wohl (die meisten) auch sehr kritischen Kommentare freigeschaltet. Alleine das spricht doch schon für 1und1.

  140. 3. Januar 2011 um 11:32 |

    Die Kommentare zeigen, wo die Probleme liegen…

    1. 1&1 hat sich den Ruf etwas ruiniert, weil der Service ahrelang stetig bergab ging. Die Trendwende scheint ja gekommen, aber es ist eben leichter, den Ruf zu runieren als einen guten Ruf wieder aufzubauen. Dabei habe ich schon vor Jahren immer mit der Hotline bei sehr ärgerlichen Aktionen (Ein Kunde war z.B. drei Monate ohne DSL weil ein Upgrade schief ging und man zu blöd war, wieder zurück zu stellen!) diskutiert – inzwischen sind einige meiner ursprünglich vermittelten Kunden weg von 1&1 weil es zeitweise katastrophal war. Die haben zwar eventuell auch mit den neuen Anbietern mal Probleme – nur gilt jetzt: Zu 1&1? Zu dem Verein gehe ich nicht mehr! Schade drum…

    2. Altkunden beschweren sich immer wieder über bessere Bedingungen für Neukunden. Johannes Wiesemann hat zwar schon richtig erkant, dass man meist mehr Erfolg hat, wenn man den Vertrag kündigt und dann verhandelt – nur zeigt dies eher, dass 1&1 es darauf anlegt, dass man sich die besseren Neukundenbedingungen erstreiten muss. Warum kann so etwas nicht generell möglich sein? Die Rabatte sind ja in die zwei Jahre Laufzeit einkalkuliert – also kann man sie danach auch Altkunden wieder zugestehen – nur verdient man dann weniger Geld.

    1. 11. Januar 2011 um 15:47 |

      Zu 1.: Ich kann aus diversen Erfahrungen bei Kunden (nein, ich bin kein Profiseller, ich muss mit meiner Arbeit auch Geld verdienen 😉 sagen, dass es egal ist, zu welchem Überregionalen Anbieter man geht, weil man egal wo auf die gleichen unausgegorenen Prozesse stösst und nirgendwo eine brauchbare Eskalationsbesrbeitung stattfindet.
      Die DTAG ist noch am „flexibelsten”, allerdings muss man da schon sehr hoch eskalieren, damit die Dinge wie von Geisterhand durchgedrückt werden. Das machen einige kleinere, meist lokale Carrier auch für ihre Kunden, die TAL kommt ja (fast) immer von dort. Ab einer bestimmten Größe im mittleren 6 stelligen Kundenbereich scheinen die Anbieter allerdings solche Möglichkeiten auszublenden und sich ganz auf die Optimierung der Prozesse zu versteifen, von der allerdings die wenigsten Anbieter etwas verstehen. Um genau zu sein, fällt mir keiner ein, auch und gerade nicht dieser hier. Auch wenn es also ein schwacher Trost ist, am Ende sind alle wieder gleich frustriert.

      Schade, dass es NDAs gibt, ein Stelldichein der 100. schönsten Prozessfehler in der TK-Branche wäre ein alljährliches Highlight. Kommen dann noch strukturelle Schwächen hinzu, dann wird es echt grob. Wer die Rückmeldung auf eine Störungsmeldung binnen 48 Stunden einfordert, wird nicht nur bei 1&1 bitter enttäuscht sein – da ist es auch keine Lösung, wenn man dann mit Geld um sich wirft. Mehr Service hätte vllt 3-4 Euro pro Case gekostet und würde nachhaltiger wirken. Eine Grundgebühr als „Schadensersatz” empfindet ein Kunde eben als Ersatz für Leistung, gute Beratung ersetzt es aber nicht.

      Zu 2. Das Problem ist eher, dass Branche und Kunden Rabattverseucht sind, vor allem dank unternehmerischer Glanzleistungen wie sie hier anzutreffen sind. Ja, auch bei mir war Geld der ausschlaggebende Grund, hier her zu kommen, wegen des Services ist bestimmt niemand 1&1 Kunde geworden. Wenn ich mich aber am Markt damit auszeichne, schaffe ich natürlich eine ganz eigene Klientel. Homo Economicus 2.0 sozusagen.
      Mir ist das bei meinem Handyvertrag aufgefallen, als ich einen anderen Anbieter mit blauer Farbe gegen 1&1 ausgespielt habe – im Grunde schaffen wir uns das in 1. genannte Problem als Kunden selbst, indem wir „wirtschaftlich vernünftig” handeln, im Wissen, dass selbst die beste Kondition noch nachgibt, wenn man Druck aufbaut. Unmittelbar geht das natürlich zu Lasten derer, die davon ausgehen, ihr Anbieter wäre einfairer oder gar aufrechter Geschäftspartner.

      Mittelfristig lassen sich BWL-Stunts wie 4 oder 6 Monate Grundgebührenbefreiung für Kunden aber eben nur wuppen, wenn man bereit ist, zu riskieren, dass es allen gleichmässig schlecht geht. Wenn wir mal einen Anbieter nehmen, der DSL Störungen oftmals erst Tage nach Aufnahme überhaupt bearbeitet, was keineswegs das Problem eines bestimmten Anbieters ist, dann liegt dem die Erfahrung zu Grunde, dass 10 Monate später, wenn um die Verlängerung gefeilscht wird, 50,00€ und eine schlechte Gedächnisleistung des Kunden die Sache schon richten werden. Der nächste Anbieter wird also 60,00€ bieten etc., so lange, bis die Marge gegen 0 geht – an diesem Punkt ist Service längst Zufall.

      Ich Frage mich, ob es eine ausreichen große Nische gibt, um etwas wie Premium-Service zu verkaufen. Also priorisierte Bearbeitung und Monitoring wenn mal etwas schief geht für sagen wir 5,00€ extra im Monat oder eben als Dank für „Treue”.

  141. 3. Januar 2011 um 14:48 |

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    seit Wochen versuche ich vergeblich, Sie telefonisch zu erreichen und mein Anliegen mitzuteilen. Jetzt versuche ich es durch diese E-mail:
    In unseren neuen Telefonbüchern (u.a. „Das Örtliche”) für das Jahr 2010/2011 steht unser Name und unsere Telefonnummer nicht mehr.
    Da ich mittlerweile nur noch 1&1-Kunde bin, vermute ich, dass man die Telefonnummer herausgenommen hat. Sollte dies der Fall sein, werde ich selbstverständlich so schnell wie möglich den Vertrag mit Ihnen kündigen, damit ich wieder im Telefonbuch erscheine.
    Mit Gruß
    Angelika Lichte

    1. 3. Januar 2011 um 15:56 |

      Hallo Frau Lichte,
      Sie können das selbst in Ihrem Control-Center einstellen, damit Sie im nächsten Telefonbuch wieder erscheinen.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

  142. 3. Januar 2011 um 16:37 |

    Es mag ja sein, dass vieles verbessert wurde. Wenn man als Kunde aber vom 07.10.2010 bis 22.10.2010 kein Telefon über 1pous 1 hat, trotz neuer Fritz Box (installiert mit Hilfe von Fachleuten!) dann ist das mehr als ärgerlich!!! Hinzu kommt noch, dass wir eine Hochzeit vorzubereiten hatten mit vielen notwendigen Telefongesprächen, dann ist das noch ärgerlicher. Das ganze passiert uns schon zum 2. Mal und wenn man dann noch eine volle Rechnung erhält – dann ist das keine gute Reklame für 1plus 1!!!!!

    1. 3. Januar 2011 um 17:10 |

      Hallo Herr Mesecke,
      natürlich ist das ärgerlich und wir entschuldigen uns auch in aller Form dafür.
      Waren Sie denn mit unserer Problemlösung zufrieden? Und ist das Problem nun vollständig behoben?
      Grüße,
      Deborah Overstreet

  143. 3. Januar 2011 um 20:57 |

    Erst ein Mal gibt es ein Lob von mir.

    Ich bin mit meinem 1&1 Paket echt zufrieden, ich bin bereits seit einigen Jahren Kunde von 1&1.
    Ich hatte bisher noch nie Probleme damit gehabt, alles lief bisher perfekt. Ich hoffe, dass es auch so bleibt.

    Das musste auch mal gesagt werden.

    Nun komme ich zu einem Punkt der absolute Nachbesserung braucht.
    Wie hier schon mehrfach angesprochen gefallen mir die 250 MB Datenvolumegrenze weder in der All-Net-Flat, noch in der 1&1 Doppel-Flat. Da muss ich echt zustimmen, das ist ein Witz.
    Da ich alles gern aus einer Hand hätte, ärgert mich dieser „Witz“ ein wenig. Das heißt für mich, alles von 1&1 bis auf “Mobile Vertrag“, den mache ich wo anders ……. schade.
    Wenn ich ein gutes Angebot sehe, werde ich auch meine Mobile Verträge kündigen, aber auch nur, weil ich nach 250 MB nicht schon schlafen gehen möchte.

    Das musste auch gesagt werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas Vincenz

  144. 4. Januar 2011 um 10:09 |

    Hallo zusammen,

    alles Gute im neuen Jahr!

    Ich gehöre nicht zu denen, die nur danach schauen, wo man am wenigsten bezahlt. Denn jede Leistung soll honoriert werden – und das funktioniert heutzutage oft mit dem Geld. Ein jedes Unternehmen muss für das Überleben verdienen. Bei 1&1 gefallen mir einige Sachen, die anderen eben nicht so – wie es wahrscheinlich bei einem anderen Anbieter auch so wäre. Nur diejenigen, die mir gefallen, lassen mich weiterhin 1&1-Kunde bleiben, das spricht für sich.

    MfG
    IB

  145. 4. Januar 2011 um 14:00 |

    Ich habe mich mal in anderen Foren umgeschaut und auch die gleichen Probleme wie die in diesem Blog gefunden. Was ich nicht fair finde ist die Tatsache das, wenn ich meinen 16000er Anschluss nicht mehr brauche und auf eine 6000 er Doppelflat wechseln will die sogenannte Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten wieder bei Null startet. Obwohl ich seit 2006 bei 1&1 bin.

    W. Böhme

  146. 4. Januar 2011 um 19:26 |

    Jedes mal wenn ich Fragen habe und bei 1und 1 angerufen habe , hieß es : ,, Wir rufen zeitnah zurück . „ Bis jetzt , ca ein Monat ist noch nicht ein mal zurück gerufen worden . Auch wenn es hart klingen mag , aber ich finde das unverschämt . Kundendienst geht anders . Das war KEIN Einzelfall , es ist mir mehrmals passiert . Möchte man etwas bestellen wird ganz schnell zurück gerufen , hat man Fragen oder Probleme wird man alleine gelassen und ignoriert .

    1. 5. Januar 2011 um 09:34 |

      Hallo Herr Illing,
      dass Sie nicht wie versprochen zurückgerufen wurden, tut uns leid. Das soll so natürlich nicht sein.
      Sie können Supportanfragen aber auch in Ihrem Control-Center unter http://login.1und1.de oder alternativ im Kundenforum (http://forum.1und1.de) stellen. Im Kundenforum stehen Ihnen neben anderen Usern, mit denen Sie Fragen diskutieren können, auch qualifizierte Mitarbeiter für Ihre Fragen und Probleme zur Verfügung.
      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

  147. 4. Januar 2011 um 21:44 |

    Also ich will hier wirklich keine Werbung für 1&1 machen. Ich bin eigentlich ein penibler Kunde, da ich selbst im Kundenservice eines Konzerns arbeite.
    Ich war bei T-Com, dann Arcor, danach Versatel. Versatel hat beim Umzug alles verafft, was möglich war, also danach Alice (da monatlich kündbar, gut für gebranntmarkte Kunden). Alice hatte wirklich den lächerlichsten Kundenservice der Milchstraße. Ich brauchte ihn jeden Monat, da ich immer den gleichen Ausfall hatte. Seit drei Jahren bin ich nun 1&1-Kunde.
    -Anschluss wurde schnell und termingerecht eingerichtet.
    -keinen einzigen Ausfall bis heute. Einfach nichts.
    -sehr kulant bei Zahlungsschwierigkeiten (kann man ja mal zugeben).
    -Kundenservice hat sich deutlich verbessert, Rufnummer ist kostenfrei!
    -16MB/s Vertrag bei 17.300 kbit/s reelle Rate.
    -Guter Preis.

    Also habe ich tatsächlich seit drei Jahren trotz Kontaktaufnahme und Anliegen bei 1&1 noch keine einzige schlechte Erfahrung gemacht.

    Kenn ich sonst nur von meinem Rechner 😉

    Grüße

  148. 5. Januar 2011 um 20:04 |

    Hallo zusammen,
    ich bin 1&1 Kundin auf Empfehlung meines Freundes. Hat mit dem Wechsel, der Hardware und Installation auch alles wunderbar funktioniert. Ärgern tut mich aber auch, dass permanent die Angebote fast wöchentlich für Neukunden immer besser sind. Na ja, aber was solls.

    Ich habe meinem Vater dann geraten, auch zu 1&1 zu wechseln, da günstiger als bei seinem alten Anbieter, wo er übrigens 15 Jahre war (will heißen, die haben es nicht verstanden ihn zu halten). Das war im September 2010. Bis heute hat mein Vater trotz Antrag und Bestellung noch keinen Anschluss, da man ihn gar nicht kannte. Er sollte doch bitte die Erklärung zur Kündigung senden, die hatter er aber noch gar nicht. Dann sollte er doch bitte in diesem Super Kunden Control Center nachschauen, wie weit sein Auftrag wäre, aber er hatte ja noch gar keine Kundennummer. Nach mehrmaligem und zum Schluss verärgertem Briefwechsel (aufgrund Nicht-Erreichbarkeite per Telefon) hat man sich in der ersten Januarwoche bei ihm entschuldigt und ihm nunmehr für den 18. Januar den Wechsel versprochen, aber er hat immer noch keine Hardware. Mein Vater ist 72 und noch topfit und stinksauer. Er sagte, wenn das jetzt nich klappt, sucht er sich einen neuen Anbieter, die gibts ja bekanntlich wie Sand am Meer.
    Also im Fazit: verbessert den Kundenservice und die Erreichbarkeit, bitte auch per email und erst recht bei Poblemen und nicht nur bei Bestellungen.

    Ansonsten bin ich zwar zufrieden, strebe aber auch nach einem Tarif ohne 24-monatige Laufzeit.

    LG M.H

  149. 6. Januar 2011 um 13:58 |

    Ich habe meinen Vertrag über ein Jahr. Wer jetzt einen Vertrag abschließen brauchte keine Gebühre vom Handy zu alle Anbieter bezahlen. Ich finde es unfähr, den „alten” Kunden gegenüber, denn ich muß er weiterhin bezahlen.

    Muss ich erst kündigen und dann einen neuen Vertrag abschließen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Elke B.

    1. 7. Januar 2011 um 16:11 |

      Hallo, Elke,

      die von Ihnen geworbene All-Net-Flat ist unabhängig vom Kundenstatus. Auch Sie als Bestandskunde können diesen Vertrag abschließen. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass dies ein separater Vertrag ist. Dies bedeutet, dass er auch einzeln abgerechnet wird. Die All-Net-Flat gibt es bereits ab 29,99 EUR. Sie können auch Ihre bisherige 1&1 Handy-Flat Rufnummer behalten.

      Ich empfehle Ihnen daher, sich direkt bei der 1&1 Kundenhotline zu melden. Die Mitarbeiter werden Ihnen sicherlich weiterhelfen.

      Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

      Mit freundlichen Grüßen

  150. 7. Januar 2011 um 16:22 |

    Ich wollte einfach nur noch einmal dem superfreundlichen und sehr kompetenten Mitarbeiter von 1&1 herzlichen Dank für seine Hilfe sagen.

    Mein Internet ging nicht und er hat mir geduldig per Telefon dabei geholfen, dieses wieder
    „flott” zu machen.

    Grosses Lob!!!!

    Grüsse,

    Daniela

    1. 12. Januar 2011 um 17:55 |

      Hi, bei uns klappte die Verbindung ins Netz auch mal nicht, eine sehr nette und kompetente junge Dame hat uns per Handy geholfen, den Fehler zu beheben.Das Modem „hing”. jetzt könnte ich damit allein fertig werden.
      Noch etwas, Almut ,ist ein weiblicher Vorname, ich benutze den PC und mein Mann bezahlt die Rechnung und wir sind schon ziemlich alt, Wir maschieren stramm auf die 80 zu.
      Ich wünsche ihnen ein gutes, erfolgreiches neues Jahr. Almut Osthoff

  151. 7. Januar 2011 um 17:36 |

    Sehr geehrter Herr D’Avis,
    Durch die Übernahme von freenet bin ich nun seit einem Jahr Kunde. Wenn auch die Übernahme etwas holprig verlief, so habe ich dies den bekannten Umstellungsschwierigkeiten zugeschrieben. – Neuerdings, seit November 2010, gibt es für mich keinen Einzelverbindungsnachweis mehr. Erste Anfragen blieben „im System” hängen bis ich dann endlich – vor ca. 4 Wochen – eine telefonische Auskunft erhielt, daß daran gearbeitet wird.
    Meine Frage hierzu: Wie lange dauert das noch und wie geht es weiter?
    MfG
    K. Eisele

    1. 10. Januar 2011 um 09:27 |

      Hallo Herr Eisele,
      die EVN werden bereits seit einiger Zeit nicht mehr in der Rechnung aufgeführt, Sie können sie aber in Ihrem Control-Center einsehen.
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet,
      1&1 Internet AG

  152. 14. Januar 2011 um 15:08 |

    Kundennr.: K 18xxx
    Vertrag: xx3 (1&1 Doppel-FLAT 6.000 Regio)
    Sonstige Leistungen: 1 & 1 Norton 360

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit sofortiger Wirkung möchte ich die „Sonstigen Leistungen: 1 & 1 Norton 360“ kündigen.

    Ich bitte Sie um Kenntnisnahme und Bestätigung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Barbara Bodensteiner

    1. 14. Januar 2011 um 17:34 |

      Hallo Frau Bodensteiner,

      eine Kündigung über das Blog ist leider nicht wirksam. Bitte senden Sie Ihre Kündigung schriftlich an unsere Firmenadresse oder kündigen Sie alternativ unter http://vertrag.1und1.de.

      Ihre Kunden- sowie Vertragsnummer habe ich aus Datenschutzgründen unkenntlich gemacht.

      Viele Grüße
      Sarah Dederichs

  153. 15. Januar 2011 um 19:57 |

    Bei aller Kundenzufriedenheit, bin seit 1998 zufriedener 1&1 Kunde. Das einzige was mich persönlich Ärgert ist, das man als Altkunde immer benachteildigt wird. Ich verlange ja nicht alle 2Jahre das gleiche recht wie ein NEUKUNDE. Aber nach 4 Jahren könnte man doch wieder ein paar Subventionen abbekommen. Mit nem Neuvertrag würde ich ca 300€ sparen (mindestens).Also werde ich meinen Vertrag zum ablauftermin kündigen ( habe das schon mal 2006 praktiziert). Könnte aber diesmal sein das ich dann entgültig von 1&1 abwandere)

    mfg
    Gottfried Mertens

  154. 20. Januar 2011 um 22:56 |

    Guten Tag,

    was ich sehr schade finde:

    Bei den Angeboten ohne Mindeslaufzeit fehlen einen viele Features, welche 1&1 überhaupt erst interessant machen.

    Man kündigt dann vielleicht deshalb schnell wieder weil einen gerade die Features von der langen Vertragslaufzeit fehlen.

    Warum ist es nicht möglich, bei den bisherigen 2 Jahres Verträgen einfach EINMALIG nach 3 Monaten ein Sonderkündigungsrecht zu bekommen falls man nicht zufrieden ist?

    So eine Art „Zufriedenheitsgarantie” nach Vertragsbeginn.

    Das man natürlich im Falle einer Sonderkündigung für die benützte Hardware einen Wertverlustausgleich bezahlen muß sollte jeden klar sein, hoffentlich.

    1&1 hat von den vergangen Jahren immer noch einen sehr schlechten Ruf wie mit den Kunden umgegangen wurde. In meinen Bekanntenkreis sagen alle: Du wirst doch nicht zu 1&1 gehen und vor allem Dich nicht zwei Jahre lang binden.

    tja, dann fehlt halt das was 1&1 interessant macht.

    Schöne Grüße
    Stefan

  155. 1. Februar 2011 um 21:37 |

    Hallo 1&1 Team,
    hallo Herr Davis.

    Zunächst einmal bin ich seit 2006 (wenn man die Zeit von gmx dazu rechnet, da gleiche Firma, seit ca. 2003) 1&1 Kunde.

    Den Werbespot im letzten Jahr habe ich zur Kenntnis genommen und drüber geschmunzelt, so nach dem Motto „jaja, wieder mal so ein leeres Werbeversprechen”.
    Aber Hut ab, da haben Sie eine gute Arbeit geleistet.
    Allerdings ist es bedauerlich, dass Sie Ihre Bestandskunden so ganz vernachlässigen. Denn dass sind die, die logischerweise wegen 24 Monatsverträgen Ihnen doch den Arbeitsplatz so mehr oder weniger sichern. Da könnte man doch alle zwei Jahre dem Bestandskunden ein BonBon anbieten um senen Vertrag um zwei Jahre zu verlängern.

    Weiterhin wollte ich mal anregen, mal abgesehen von Maxdome. dass Sie vielleicht auch noch pay-tv in Ihr Angebot mit aufnehmen sollten (so ala sky oder t-home oder alice) so als rundumpaket. Ich bin sicher, wenn die TV-Angebote zu einem Vernünftigen Preis und evtl. duch selber Paket zusammenstellen ruck zuck noch vielere weiter Kunden zu 1&1 Wechseln würden.

    Ansonsten bemühen Sie sich weiter so für Ihre Kunden, und das „schechte” Image wird schnell verblassen.

    Gruß

    Torsten Jeske

    1. 6. Februar 2011 um 20:20 |

      Diesen Punkt wollte ich ebenfalls aufgreifen: der Umgang mit den Bestandskunden. Hier gibt es meiner Meinung nach viel Potenzial, denn man vergisst, dass die viel umworbenen Neukunden von heute morgen auch Bestandskunden sein können!

      Ich bin seit 2002 hier Kunde und hatte bisher relativ wenig Probleme. Meist ging für einige Zeit mein Telefonanschluss nicht, über die Hotline hat man das aber wieder hinbekommen. Beim Telefonsupport kam dann hearus, dass ich eine total veraltete Fritzbox hatte. Es hat mich einige Mühe bereitet, über 1&1 eine neuere zu bekommen. Wenn ich dann in der Werbung sehe, womit Neukunden ein Vertrag schmackhaft gemacht wird, komme ich mir als Altkunde mehr als benachteiligt vor.

      Momentan spiele ich mit dem Gedanken, mir einen Surfstick für das Notebook zuzulegen. Das Angebot von 1&1 reisst mich aber nicht vom Hocker und wird mich wohl eher in die Händer der Konkurrenz treiben. Schade eigentlich…

  156. 14. Februar 2011 um 17:27 |

    Die Aufmachung von 1&1 mit der Bebilderung der Nachrichten ist einfach SUPER ! Aber warum stehen denn Nachrichten oftmals mehr als 14 Tage drin ? Das ist gähnlangweilig ! Wenn Sie eine Rubrik ,,Aufruhr in Arabien” schaffen, dann ist doch eher ,,Archiv” notwendig und möglich.
    Dahinein wandern denn nach z.B. 2 Tagen diese nicht mehr aktuellen Nachrichten–und schon wird das Nachrichtenportal ,,spritziger” !!!
    MfG Manfred

  157. 1. März 2011 um 10:00 |

    Sehr geehrter Herr D’Avis,

    eine Frage: Warum wurde mir bei der Bestellung meines Komplettpaketes am 23.02.2011 gesagt, das es nur eine 24 monatige Laufzeit bei Tarifwechsel gibt?
    Ich lese gerade Ihren Beitrag „DSL ohne Vertragslaufzeit”
    Das war 2010: Ihre Ideen – unsere Verbesserungen für Sie!
    28. Dezember 2010 | von Marcell D’Avis
    Was kann man noch ändern und was bedeutet es für mich?
    Man sagte mir auf meine telefonische Anfrage am 17.02., ich solle am 23.02. anrufen und man kann mir dann ein Vertragsangebot ohne 24-monatige Laufzeit anbieten! Am 23. 02. ging es bei einem anderen Mitarbeiter plötzlich nicht mehr.
    Ich bitte um Beantwortung. Ich habe mittlerweile schon das dritte mal bei Ihnen verlängert!!

    Mit freundlichen Grüßen
    Jörg Femerling

    1. 3. März 2011 um 15:39 |

      Hallo Herr Femerling,
      der Wechsel von Tarifen mit MVL in Tarife ohne MVL ist möglich.
      Bitte entschuldigen Sie, wenn Sie da am Telefon falsch informiert wurden. Wenn ich das aber richtig sehe, sind Sie mittlerweile umgestellt worden auf den anderen Tarif, oder?
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet, 1&1

  158. 17. März 2011 um 15:17 |

    Zu Ihrer Kundenzufriedenheit darf ich mir erlauben einige Anmerkungen zu machen.
    Nachdem ich jahrelang den Tarif Doppelflat 160000 (basic) hatte, hatte ich mich mit Ablauf der letzten Vertragslaufzeit um Konkurrenzangebote bemüht, mich aber letztlich entschieden den Vertrag um ein Jahr stillschweigend zu verlängern.
    16000 sind in unserem Ort in Zukunft nicht e. Zurzeit sind es maximal 3000.
    Darum habe ich die telefonische Beratung gesucht. Mir wurde in den letzten Tagen nach intensiven Gesprächen zum sofortigen Tarifwechsel die Doppelflat 6000 angeboten. Hier wurden alle meine Fragestellungen so beantwortet, dass ich alle Möglichkeiten aus dem Tarif im Tarifwechsel erhalten könnte.
    Nachdem ich dann heute telefonisch den Tarifwechsel vornehmen wollte, wurde mir die Möglichkeit der Freischaltung monatlich kostenloser Sim-Karten verwehrt mit der Angabe, dies sei nur für Neukunden möglich. So hätte ich dann pro Simkarte 9,95€ /Monat zahlen müssen, bzw. einen Tarif für einen Internetzugang der neuen Handys mit der neuen Simkarten, bezahlen müssen, den ich gar nicht brauchte.
    Erstens war dies aus der Darstellung der Internetseite nicht erkennbar, zweitens ist es auch ein Affront gegenüber langjährigen Stammkunden , die nach einer intensiven Beratung online einen Vertrag abschließen wollen und dann über solche Falltüren stolpern.
    Ich habe dann im Telefonat die Vertragsänderung unterbrochen. Der Kollege hat mich dahingehend weiter beraten, ich könne ja noch warten und es nach vier Wochen noch einmal versuchen. Es gäbe mehrere Beschwerden, die sich auf diese Ungleichbehandlung bezögen. Es würde eine Änderung erwartet.
    Ich hoffe darauf, dass dies zu meiner Zufriedenheit und vieler anderer Kunden auch bald geschieht .

  159. 17. März 2011 um 17:47 |

    Sehr geehrter Herr Davis,
    bisher bin ich sehr geduldig gewesen und habe mich auch nicht wirklich aufgeregt, aber es ist wirklich unterirdisch wenn ich als Bestandskunde, seit zwei Jahren (12/2009) auf ein VDSL Anschluss warten muss und es aber angeblich nicht möglich ist, einen zu bekommen.
    Als Neukunde bekomme ich eine positive Rückmeldung von Ihrer Webseite und ich weiß auch aus meinem Bekannten Umfeld auch das 1&1 VDSL Anschlüsse vergibt.
    Mir drängt sich also immer mehr auf, dass Sie mich als Kunden nicht wirklich behalten wollen, sondern es geht dem 1und1 Konzern wohl eher um Neukunden.
    Ich würde Sie daher bitten, entweder mir einen VDSL Anschluss zu ermöglichen oder eine Sonderkündigungsmöglichkeit eröffnen, ich denke 2 Jahre Warten sollten genug sein.

    Mfg
    Pietroluongo

  160. 5. April 2011 um 13:17 |

    Hallo 1&1-Team! Hallo Herr Davis!

    Seit vielen Jahren bin ich Bestandskunden bei 1&1.

    Alle 2 Jahre, wenn ich meinen Vertrag bei Ihnen verlängere, muß ich mich ärgern, dass die Neukunden viel bessere Konditionen als ich für meine Treue bekommen. Auch wenn eine Tarif-Erweiterung oder Anpassung notwendig ist, wird automatisch der Vertrag um 24 Monate verlängert.

    Warum können die Bestandskunden wenigstens Teilweise für Ihre Treue belohnt werden?
    Es müssen keine 24 Monate zum günstigeren Tarif sein, aber z.B. 6 oder 12 Monate vergünstigt. Oder aber z.B. Hardware-Update zum günstigeren Preis als normal.

    Was passiert nun, wenn ich meinen Vertrag mit Ablauf Ende Dezember 2011 dieses Jahr kündige und mich aber doch von Ihnen durch bessere VertragsKonditionen umstimmen lassen würde?
    Bei Telekom&Co ist es Gang und Gäbe. Ebenfalls bei den Versicherungen, die dadurch den Tarif zu aktuellen Konditionen anpassen und auf dieser Basis den besseren Tarif verlängern!

    Wann lenkt da 1&1 ein? Da bin ich auf Ihre Antwort gespannt!

    MfG
    A. Drag

    1. 13. April 2011 um 16:19 |

      Sehr geehrter Herr D’Avis,

      auch ich muss leider die mangelnde Kommunikation in Richtung der Bestandskunden ansprechen.

      Eine automatische Vertragsverlängerung laut AGB ist zwar rechtmäßig, aber im Zuge der Kundenzufriedenheit fragwürdig.

      Zudem ist es mehr als irreführend wenn im Kundenservicecenter unter Vertragslaufzeit „24 Monate“ angegeben wird. Das tatsächliche Enddatum erfährt man erst, wenn im Vertragscenter die Kündigung aktiviert wurde.

      Letztendlich bleibt einem als DSL Kunde nur der Weg einen ständigen Anbieterwechsel zu betreiben, um nicht auf dem „Bestandskundenabstellgleis“ zu landen und nur dann über Neuerungen zu erfahren, die ein Upgrade in höherpreisige Tarife bedeuten würde.

      Alles in allem ist der Service bei 1und1 zwar in Ordnung, sollte aber gerade in Hinsicht auf Bestandskunden und deren Gleichstellung mit Neukunden, doch noch einmal intensiv auf den Prüfstand gestellt werden.

      Freundliche Grüße

      Heiko Liedtke

  161. 30. April 2011 um 06:24 |

    Sehr geehrte 1&1 Service Team und Herrn Davis,

    1. Ich bin seit mehr als 12 Jahren GMX Kunde und seit 2 Jahren 1und1 DSL Komplett Kunde.
    2. Ich bin insgesamt mit 1und1 Service sehr gut Zufrieden. Es gibt immer wieder unterschiedliche 1und1 Mitarbeiter am Telefon und es wird unterschiedlich beratet. Jeder Mensch ist halt anderes oder unterschiedliche Zeitpunkten gab es neu Produkten.
    3. Mein DSL Vertrag lauft bald aus und ich möchte gern 1und1 Kunde bleiben wenn ich als Bestandkunde Bonbon für Vertragverlängerung bekäme.
    4. Es wäre nett wenn 1und1 Service Team für Bestandkunden ein atrraktives Angebot wie für neuen Kunden macht, und nicht nur gleich behandeln sondern Vorteile anbieten damit die Bastand Kunden Treue (Langfristig) Kunden bleiben und nicht einmal an Kündigung des Vertrags zu denken kommen. Es ist realistisch umsetzbar.
    5. Gibt es ein Angebot (DSL Komplettpaket inkl. Smartphone Allnetz Flat) All in one offer bei 1und1 und solle es natürlich Kostengünstig sein.

    Ich freue mich auf eine Positive Rückmeldung von 1und1 Service Team in diesem Forum.

    Herzlichen Dank im Voraus und ein wünderschönes Wochenende

    Mit freundlichen Grüßen,

    H.S.Narang

  162. 24. Mai 2011 um 11:16 |

    Herr Davis hat Ende 2010 weitere Verbesserungen für Neu- und Bestandskunden angekündigt.
    Leider hört man hierzu gar nichts mehr. Gibt’s Herrn Davis noch ?
    Welche Verbesserungen werden 2011 umgesetzt ?

    1. 25. Mai 2011 um 11:11 |

      Hallo Herr Lange,

      selbstverständlich gibt es Marcell D’Avis noch, und er arbeitet weiter daran, dass Sie, unsere Kunden, noch zufriedener werden. Viele Verbesserungen erfolgen „im Hintergrund”, wenn es etwa um interne Geschäftsprozesse geht. Auch über solche Maßnahmen möchten wir Sie künftig informieren, voraussichtlich werden Sie noch diese Woche etwas dazu hier im Blog lesen können.

      Aber selbstverständlich gab es auch 2011 schon eine Reihe „sichtbarer” Verbesserungen für Bestandskunden – hier haben wir auf Ihre Wünsche gehört. Um ein paar Beispiele zu nennen:
      – Wir haben für alle Nutzer der 1&1 All-Net-Flat das Highspeed-Datenvolumen von 250 auf 500 Megabyte verdoppelt
      – Seit Anfang Mai können Sie im 1&1 Control Center auf Wunsch Ihre SIM-Karte gegen eine Micro-SIM für iPhone oder iPad tauschen
      – Nutzer der aktuellen DSL-Tarife können telefonisch bis zu vier Handy-Flatrates bestellen.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie weiter regelmäßig unser Blog verfolgen.

      Viele Grüße,

      Andreas Maurer, 1&1

      1. 3. Juni 2011 um 09:11 |

        es tut mir leid, aber das ist typisch für die neue Web Seite, ich wollte Herrrn Andeas Maurer antworten, aber leider ist der Text von Herrn Maurer verschwunden und einen so langen Text kann ich leider nicht auswendig behalten, bis auf einen Punkt:

        Bestandskunden können jetzt bis zu vier Handy Flats zum DSL Paket hinzu bstellen, das mag vielleicht so geplant sein, aber faktisch geht es nicht. Ich besitze bereits zwei Handyflats zu meinem DSL-Vertrag und das war früher leicht zu machen, man bestellte einfach eine zusätzliche Handyflat und bekam eine Sim Karte, eine Obergrenze von vier Karten??? Davon war nicht die Rede. Aber es kommt noch besser …. Ich brauche gerade eine dritte Sim Karte, also klicke ich auf den Button und was sagt mir das System ???? Mit Ihrem Vertrag geht das nicht !!!! Also bekomme ich noch nicht einmal die dritte Karte.

        Nach langer Suche habe ich dann festgestellt, daß ich überhaupt keinen Vertrag auswählen kann. Weil ich nach dem Kunden Login immer auf Home Page lande, muß ich den Vertrag wechseln, das mache ich brav, gebe Zugang und Paßwort ein und lande wieder auf dem Home Page Vertrag, nur transparent wird das nicht, irgendwann nach dem fünften Versuch bekommt man dann den Verdacht, daß die Seite nicht für Bestandskunden mit mehr als einem Vertrag gemacht ist.

        Das alles ist extrem frustrierend, weil die gesamte Neukonzeption der Web Seite von 1 und 1 von einer komplexen Web Seite zu einer für Kunden vollkommen unbrauchbaren Web Seite, weil undurchsichtigen Seite geworden ist. Schon der Norton Begrüßungsschirm, den man angeblich abschalten können soll, kostet meine Zeit und Aufmerksamkeit und ist nervig, nervig, nervig. Vor allem wenn man das, was man regelmäßig braucht, das Arbeitsgerät, der wirkliche Service von 1 und 1, für echte Nutzer plötzlich irgendwo im Nirwana eines „Sonstiges” ganz unten unter einem Verkaufsangebot für HP Baukasten Systeme verschwindet.

        Mein Gott ich habe 3 Web Seiten bei 1 und 1 laufen, und das seit fast 10 Jahren, ich brauche kein Baukastensystem, ich kann das !!! Aber meine Datenbank, die ich nur zweimal im Jahr brauche und die kostenlos ist, weil sie im Paket enthalten ist, die finde ich plötzlich nicht mehr wieder, ich muß dafür den telefonischen Kundendienst bemühen und die auskunftgegebende Dame weiß nach einem Satz schon, was ich will und kennt die Antwort auswendig, ich bin also nicht der einzige blöde Kunde.

        Aber wer ruft sofort an, wenn er etwas nicht findet ??? Das ist nur der letzte Ausweg, wenn man zwei Tage sucht und nichts findet.

        Zu guter Letzt Herr Maurer, seit mehr als 14 Tagen haben wir hier in Nettetal nach Auskunft Ihres Sevicetelefons ein DSL Problem.

        Nein, Herr Maurer wir haben kein DSL Problem, die Daten der Fritz Box melden nicht eine einzige Störung in den letzten drei Wochen, aber wir haben ein Internet Problem und das ist gewaltig. Das Beste ist noch ein langsamer Anschluß ohne Unterbrechung, aber leider haben wir regelmäßig gar keinen Anschluß, ein Telefongespräch wird mitten im Gespräch unterbrochen, man greift auf eine Web Seite zu und „oups”, dann noch mal und es geht, Downloads, die sonst 10 Minuten dauern brauchen seit 14 Tagen 2 Stunden und mehr oder werden unterbrochen, uploads sind z.Z, so gut wie nicht möglich, Änderungen an der Web Seite gehen meistens gut, aber „Wise” wiederholt auch geduldig, während ich schlafe.

        Das mindeste wäre eine Mitteilung per Massenmail an Ihre Kunden gewesen, so daß man sich auf die Probleme hätte einstellen können, oder nachträglich eine Info, wie lange die Probleme noch andauern. Ich bin schon sehr lange Kunde von 1 und 1, seit mindestens 8 Jahren, ich habe die Telekom verlassen, weil die Ihre Banking Software nicht weiter entwickeln wollten, ich bin nicht gegen Weiterentwicklung ganz im Gegenteil, ich warte begierig auf VDSL, aber eine Verkaufsfördernde Web Seite und eine Betreuungsseite, das schließt sich wechselseitig aus, Ihre Bestandskunden können Sie einfacher und billiger per Mail erreichen. Entschuldigen Sie Länge des Beitrags, aber Frust muß raus … mfg rr

Die Kommentare sind geschlossen.