Routingprobleme am Vatertag

Zwischen 8.50 und 10.50 Uhr konnte heute früh von einigen Internetanschlüssen in Deutschland nicht auf Dienste in den Rechenzentren von 1&1 zugegriffen werden. Betroffen waren auch die beiden Mailanbieter GMX und WEB.DE.

Ursache der Störung waren Softwarefehler bei einem zentralen Internet-Router von 1&1 in Frankfurt, der unter anderem auch mit dem Internet-Knotenpunkt DECIX verbunden ist. Dadurch kam es zu einem fehlerhaften Routing bei einem Teil der Zugriffe. Der Router wurde mittlerweile isoliert, um den Fehler genau einzugrenzen. Die 1&1 Dienste sind wieder von allen Internetanschlüssen erreichbar.

Die Störung hat rund ein Viertel aller Zugriffe auf die 1&1-Rechenzentren betroffen.

Kategorie: Zuhause surfen
29 Kommentare29
  1. 13. Mai 2010 um 15:14 |

    So kann man VoIP auch aushebeln.
    Gestern ging nicht wg DECIX und heute nicht über 1und1.

    Gute Gründe für die Telekom mit ihrem Festnetz.

    1. 13. Mai 2010 um 19:08 |

      Und Sie sind sich wirklich sicher, bei Telekom nicht über VoIP geroutet zu werden? Vielleicht sollten Sie da besser noch einmal nachfragen ,)

  2. 13. Mai 2010 um 15:21 |

    Ich kann seit heute morgen (bis jetzt!) keine Emails empfangen, wohl aber senden! Scheint also noch nicht vorbei der Spuk!

    1. 13. Mai 2010 um 17:55 |

      Hallo TelefonNomade,

      diese Störung kann nichts mehr mit den Routingproblemen zu tun haben. Sie sollten direkt den Support kontaktieren. Leider kann Ihnen das Social-Media-Team am Feiertag nicht direkt weiter helfen.

      Schöne Grüße,
      Andreas Maurer, 1&1

  3. 13. Mai 2010 um 16:01 |

    Hallo,

    und wie immer gab keine Informationen als die Störung akut war.
    Teilweise war gmx.de und web.de erreichbar.
    Dort hätte man auf der Haupseite die Information, dass es zu derzeit akut Störungen gibt bekanntgeben können.

    Warum wird dies NIE gemacht?

    Gruß
    Schmidt

    1. 13. Mai 2010 um 17:53 |

      Hallo Th. Schmidt,

      zum einen kümmerten sich unsere Techniker zunächst darum, die Ursache der Störung zu lokalisieren, zum anderen hätte in diesem Fall eine Meldung auf den entsprechenden Homepages nicht geholfen: Bei Anwendern, die auf die Seiten von 1&1, GMX oder web.de zugreifen konnten, hat das Routing ja funktioniert.

      Schöne Grüße,
      Andreas Maurer, 1&1

      1. 13. Mai 2010 um 20:32 |

        Hallo,

        die Webseiten von GMX und Web.de mögen nicht der richtige Ort für solche Statusmeldungen sein. Auf der Webseite status.1und1.de hingegen, welche genau für diesen Zweck existiert, war selbst eine Stunde nach Auftreten des Problems immer noch zu lesen es würde alles funktionieren, was offensichtlich nicht der Fall war.
        Es wäre schön wenn 1und1 in Zukunft diese Status-Seite dazu nutzen würde tatsächlich zeitnah Statusmeldungen zu veröffentlichen. Aktuell ist es so, dass man bei Twitter oder in irgendwelchen Webforen Umfragen starten muss, um herauszufinden ob es bei 1und1 gerade ein allgemeines Problem gibt, weil man diese Information von 1und1 selbst nicht erhält. Das ist nicht gut.

      2. 14. Mai 2010 um 12:34 |

        Hallo Herr Maurer,

        da bin anderer Meinung.
        Zum Teil konnte man auf gmx.de / web.de / 1und1.de zugreifen, wollte man aber Links anklicken so ging dann wieder nichts.

        Es sollte über Störungen ausführlicher berichtet werden und auch hingewiesen werden.

        Z.b. auf einer Statusseite wo alle Meldungen von UnitedInternet genannt werden könnten.

        Gruß
        Schmidt

    2. 13. Mai 2010 um 21:43 |

      Nicht ganz Herr Maurer. Der, dem Sie hier wiedersprechen, hat schon Recht. Es geht nicht darum solche Störungen auf der web.de Statusseite zu veröffentlichen, sondern der Einstiegs, also Hauptseite. Und darauf hatten eigentlich alle Zugriff.

      Ferner sollte irgenwo eine Möglichkeit gegeben sein, solche Störungen wenn man sie als Kunde bemerkt, auch melden zu können. Das ist, zumindest per Mail, nicht möglich gewesen. Und auf den Seiten Ihres Hauses findet sich auch keine solche Möglichkeit.

      1. 14. Mai 2010 um 10:07 |

        Hallo Martin,

        leider kann man nicht immer sicherstellen, daß die betroffenen über eine firmeneigenen Internetseite alle Infos abrufen bzw. einstellen können. Ich kenne das auch von anderen Firmen.

        Im Zweifelsfall schau doch einfach folgende Seite an:

        http://www.heise.de/netze/netzwerk-tools/imonitor-internet-stoerungen/

        da braucht man auch keine Umfragen auf Foren zu starten, jeder kann dort Provider-Unabhängig
        melden, das etwas nicht geht. Man bekommt dort zwar keinen Support für „sein Internet”, aber die Informationen sind sehr schnell.

        Gruss,
        rc

    3. 13. Mai 2010 um 22:22 |

      Hallo Schnidt

      wenn auf der Homepage kein Zugriff möglcih ist und dort eine Info hinterlegt wird, ist das genauso, als wenn du deine Mails nicht abrufen kannst und ich informiere dich per Mail darüber….

      Gruß

    4. 14. Mai 2010 um 01:15 |

      … und wie sinnvoll soll es sein, eine Störungsmeldung auf den Hauptseiten der betriffenen Dienste zu schalten? Diejenigen, die die Seiten erreichen konnten, betraf es nicht – und diejenigen, die sie NICHT erreichen konnten, hätten die Meldung auch nicht lesen können … 😉

  4. 13. Mai 2010 um 19:45 |

    Also seit ca. einer Stunde haben wir wieder keine stabile DSL Leitung und auch kein Telefon. Immer an Feiertagen besonders schlimm. Kann doch nicht nur der Routerfehler von heute gewesen sein. Bin total verärgert. Habe das gleiche Prob wie Telefonnomade und das immer an den Feiertagen seitdem sie uns von Freenet übernommen haben. Wenn wir mit dem Support telefoniert hatten, gings mal wieder bissel besser. Also Weihnachten, Ostern, selbst am Muttertag gabs kurze Telefonunterbrechungen. Nun haben wir Himmelfahrt und wieder ganz schlimm. Bin erstaunt das ich hier zum Blog komme, auf den anderen Seiten fliege ich dann wieder gleich raus. Naja nächste oche dann Pfingsten bestimmt auch wieder das Gleiche. Ich bin echt sauer, bei freenet hatten wir keine Probs, schade das es hier mit 1&1 nicht klappt.
    Dann mal allen noch einen besseren Feiertag wünsche, als wie wir ihn haben.
    Marlies Möws

    1. 23. Mai 2010 um 14:01 |

      Wie sollte es auch anders sein, Router spielt verrückt, ist ja Pfingsten, Techniker war auch hier, aber erst 4 Tage später als gesagt, neuer Router sollte kommen, gestern nix, also heute wieder wie immer an den Feiertagen kein Telefon, kein Internet, immer nur mal 1 bis 2 Minuten, Telefon wieder garnicht. Da soll man nicht verärgert sein? Da fühlt man sich echt verschaukelt. Wieder Hotline anrufen, ne da hat man keinen Nerv mehr für, bin total enttäuscht.

      M.Möws

  5. 14. Mai 2010 um 12:12 |

    Guten Tag,

    ich weis nicht, warum sich hier alle sofort beschweren, nur weil mal ne Stunde etwas nicht funktioniert hat oder kleinere Störungen in der Telefonleitung sind.
    Klar ist es ärgerlich, wenn man sein Internet/Telefon/Website für eine bestimmte Zeit nicht nutzen kann, aber dass VOIP zur Zeit noch nicht die beste Qualität hat, wurde jedem bei Vertragsabschluss von 1&1 gesagt. Ich selbst (als IT-„Profi”) kann mich hinsichtlich des Ausfalls am Vatertag nicht beschweren.
    Ich bin froh, dass ich nicht mehr bei der Telekom bin, dort würde der Fehler jetzt noch anhalten und sich im System breit machen, was 1&1 schnell und kompetent gelöst hat – Das sollte man sich auch mal vor Augen halten.

    Und ich hatte auch hin und wieder Probleme mit meinem VOIP Anschluss. Nach dem ich den Support über die „kostenfreie” Rufnummer (übrigens auch ein super Service von 1&1, den man nicht überall bekommt) darüber unterrichtet habe, wurden die Probleme schnell gelöst.

    Auf der anderen Seite muss ich aber auch erwähnen, dass es evt. sinnvoll wäre, die Seite status.1und1.de über eine komplett andere IP zu routen, die Unabhängig von der 1&1 Seite ist.
    Für mich wäre es auch manchmal einfacher, wenn entsprechender Vermerkt auf dieser Seite zu lesen wäre.

    Dennoch finde ich, der Service von 1&1 hat seit der Marcell D’Avis Aktion gewaltig zugenommen!

    Liebe Grüße

    1. 14. Mai 2010 um 12:48 |

      „ich weis nicht, warum sich hier alle sofort beschweren, nur weil mal ne Stunde etwas nicht funktioniert hat oder kleinere Störungen in der Telefonleitung sind.”

      Guter Mann.. oder Frau.. oder was auch immer hinter PW verborgen liegt…

      Es ist ja schön, dass Sie das anscheinend sehr locker nehmen.
      Ich gehe einfach mal davon aus, dass Sie kein BETROFFENER sind.

      Seit vor 3 Tagen die ersten Probleme auftraten, vielfache .com-Seiten nicht aufrufbar waren, hat sich auch unsere Internettelefonie verabschiedet… und hält noch an.

      Und das, wie weiter unten auch bemerkt wurde, obwohl auf der Statusmeldungspage tatsächlich steht, dass es zur Zeit keine Störungen gäbe.

      Bevor man dann sich wieder durch das Endlos-scheinende Stimmmenue der Hotline quält, versucht man erst mal seine Hardware zu begutachten bzw. man resetet.. stellt zurück auf Werkseinstellung.. gibt wieder alle Geräte neu ein.. vorsichtshalber auch nochmal neue Passwörter eingeben – vllt. waren die Alten ja falsch…

      Stunden bringt man damit zu! Warum? Weil DORT eben steht, dass zur zeit keine Störung vorliegt.

      Nundenn.. die letzte Antwort der Technik: Wir sollen 18.00 Uhr abwarten und dann erneut den Router auf Werkseinstellung etc etc etc.

      Lieber Herr/Frau PW,

      für Sie ist das natürlich kein Grund zum meckern?!

      1. 14. Mai 2010 um 16:47 |

        Sehr geehrter Herr Konrad,

        ich selbst war gestern auch betroffen, wobei ich dazu sagen muss, dass es sich nur um 1 Stunde handelte.
        Bei mir waren auch die VOIP Leitung und beide Webseiten offline…

        Für mich stellte das kein größeres Ärgernis dar, wobei ich Ihnen in Ihrer Hinsicht Recht geben muss – 3 Tage einen Ausfall der Webseiten und des Telefons ist keinesfalls in Ordnung.

        Und an noch einer Stelle muss ich Ihnen Recht geben – Das Sprachmenü bei 1&1 ist wirklich unerträglich! Man benötigt wenn man die Stimme (dort wo es geht) unberbricht genau 6 Minuten und 50 Sekunden, wie ich schon mehrmals beachtet habe. Das ist in der Tat zu lang, da die Stimme immer wieder genaustens erklärt was man machen muss. Dies wäre über eine zusätzliche Hilfe mit z.B. der Taste 0 besser…

        Liebe Grüße

        HERR Patrick Wagner :)

    2. 14. Mai 2010 um 18:52 |

      Ihre argumentation das 1und1 eine kostenlose hotline hat kann ich nicht folgen viele andere Unternehmen haben auch eine kostenlose Hotline z.B. Telekom und ich habe mein Anschluss seit 12Jahren bei der Telekom und bis überhaupt keine Probleme!

      Die ich kenne und bei 1und1 sind wenig bis garnicht mit der Leistung des 1und1 anschluss zufrieden. Lange wartenzeiten bei einrichtung des Anschluss, keine volle Bandreite, schlechte Leitungverbindung und viele Ausfälle das macht überhaupt kein spass. Viele haben auch bereits gekündigt.

      Die Mail von PW kling mehr nach einem Mitarbeiter von 1und1 aber das ist nur meine vermutung.

      1. 17. Mai 2010 um 09:27 |

        Hallo Alex,
        nein, PW ist kein Mitarbeiter, wir geben uns immer deutlich als 1&1 Mitarbeiter aus.
        Viele Grüße,
        Deborah Overstreet

    3. 15. Mai 2010 um 20:28 |

      Hallo Herr Wagner,

      bezugnehmend auf ihren Satz:
      Dennoch finde ich, der Service von 1&1 hat seit der Marcell D’Avis Aktion gewaltig zugenommen!

      Wir haben wegen unserem Routerproblem, was wir ja ständig haben, nun gestern noch beim Service angerufen. Wie immer alles sehr freundlich. Um unsere leidige Angelegenheit auf den Grund zu kommen, wurde uns versprochen, das heute ein Techniker direkt vorbei schaut.
      Wir warten immer noch!

      Lieben Gruß
      M. Möws

  6. 17. Mai 2010 um 12:02 |

    Hallo Andreas Maurer,

    ist es nicht eine Überlegung wert, eine Infoseite einzurichten, wo Störugen festgehalten werden und man sich Informieren kann.

    Gruß
    Thomas Schmidt

  7. 18. Mai 2010 um 19:51 |

    Sicher kann immer mal etwas schief gehen, aber wenn die Hotline die Denic als Schuldigen benennt und dabei selbst eine technische Ursache hat, fühle ich mich schon etwas verschaukelt.
    Wenn man selbst ein probnlem hat und es somit auch lösen muss, kann man ind er regel den Kunden eine grobe Abschätzung geben wie lange es dauern mag. Dies konnte der Hotline-Mitarbeiter ebenfalls nicht. Die Denic hat auf meine nachfolgende Anfrage sich arg erstaunt gezeigt das 1&1 sie als Verursacher benannt haben. Zitat: „Da hat der Kollege wohl den gestrigen Fall gleich mal auf heute ausgedehnt”.

    1. 19. Mai 2010 um 08:58 |

      Hallo Herr Wolter,
      es tut uns sehr Leid, wenn Sie falsche Informationen bekommen haben.
      Allerdings hat unser Mitarbeiter das sicherlich nicht absichtlich getan, sondern ging wirklich davon aus, dass immer noch Schwierigkeiten wegen dem Denic-Ausfall bestehen könnten.
      Mittlerweile sind aber beide Fehler behoben und es sollte alles wieder reibungslos funktionieren.
      Gruß,
      Deborah Overstreet

Die Kommentare sind geschlossen.