Was macht der da eigentlich?

Seit Weihnachten läuft unser neuer TV-Spot. Vielleicht haben Sie ihn schon einmal gesehen und fragen sich, wer ist dieser Marcell D’Avis und was macht der da eigentlich?

Als neuer Leiter Kundenzufriedenheit bei 1&1 kümmere ich mich ab sofort ausschließlich um Ihre Anliegen. Und – viele Fernsehzuschauer und Internetnutzer haben danach gefragt –  ich bin kein Schauspieler, mich gibt es wirklich und seit 16 Jahren arbeite ich in verschiedenen Funktionen im Bereich Customer Care bei 1&1.

Wenn Sie Probleme, Fragen, Kritik oder Anregungen haben, bin ich gerne für Sie da, denn unsere Serviceoffensive ist mehr als ein neuer TV-Spot, eine neue Kampagne oder ein neues Gesicht. Wir werden Ihnen beweisen, dass sich 1&1 sich um seine Kunden kümmert. Dafür stehe ich. Für 2010 haben wir bereits zahlreiche Innovationen für Neu- und Bestandskunden geplant, die Ihnen sicherlich gefallen werden. Im Januar werde ich Sie an dieser Stelle über unsere ersten Maßnahmen für mehr Kundenzufriedenheit informieren.

Wie Sie sich sicherlich vorstellen können, haben uns seit dem 25. Dezember Tausende von E-Mails erreicht. Darauf waren wir vorbereitet. Dennoch bitte ich Sie um Ihr Verständnis, dass ich alleine diese Massen nicht bewältigen kann. Hinter mir steht ein großartiges Team, welches mich in der Beantwortung Ihrer Fragen und der Lösung Ihrer Probleme kompetent unterstützt.

Mehrfach erreichten uns Mails von Kunden, die mir und meinem Team geschrieben haben und sich über die automatisch generierte Antwort wunderten. Dabei handelt es sich keinesfalls um eine standardmäßige „Abfertigung” unserer Kunden. Vielmehr möchten wir Ihnen mit dieser Eingangsbestätigung versichern, dass Ihre E-Mail auch bei uns angekommen ist und sich mein Team bereits mit Ihrem Anliegen beschäftigt. Wir bemühen uns, jedes Problem so schnell wie möglich zu lösen. Aufgrund der Fülle der E-Mails, die uns derzeit erreichen, bitte ich Sie aber, uns für die individuelle Beantwortung Ihrer Anfragen zwei bis drei Tage Zeit zu geben. In vielen Fällen werden wir diese Zeit nicht brauchen.

An dieser Stelle möchte auch ich mich mit einem Anliegen an Sie wenden. Dieses Blog soll Ihnen regelmäßig Wissenswertes und Interessantes über 1&1, unsere Produkte und Maßnahmen liefern, und natürlich auch eine Plattform für Kritik, Anregungen, Verbesserungsvorschläge aber auch Lob sein.

Wir können Ihnen hier im Blog jedoch keine individuelle Beratung und schnelle Antwortzeiten wie im Kundenservice garantieren. Daher möchte ich Sie bitten, mich und mein Team bei konkreten Anliegen per Mail an  davis@1und1.de zu kontaktieren. Meine Kollegen und ich werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihr Problem gemeinsam mit Ihnen lösen.

Und natürlich steht Ihnen auch der „normale“ Kundenservice über das Kontaktformular im Control-Center sowie über unsere Hotline weiterhin zur Verfügung. Die Rufnummern finden Sie hier.  Zögern Sie nicht und teilen Sie uns Ihre Fragen, Probleme und Anregungen mit. Wir werden uns gerne darum kümmern. Wenn etwas besonders gut oder besonders schlecht gelaufen ist, erzählen Sie es uns. Denn nur so erfahren wir, was wir besser machen können und in welchen Bereichen wir auf dem richtigen Weg sind. Auf dem Weg zu mehr Kundenzufriedenheit.

Sicherlich haben Sie Verständnis dafür, dass meine Mitarbeiter und ich das Blog über Silvester und Neujahr nicht rund um die Uhr betreuen können. Dennoch werden wir uns regelmäßig und zeitnah um Ihre Anliegen kümmern.

Ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr und freue mich auf einen ebenso regen Dialog in 2010.

Herzlichst, Ihr

Marcell D'Avis

Kategorie: 1&1 Intern
89 Kommentare89
  1. 30. Dezember 2009 um 16:48 |

    Hallo Leute,
    ich finde das es im Service keinen besseren Internet
    Anbieter gibt als 1&1. So einen Wechsel habe ich noch nicht erlebt
    Einfach top………….weiter so

    Gruß Mario

  2. 30. Dezember 2009 um 19:19 |

    Der Service ist nur so gut wie seine Mitarbeiter. Da der 1und1 Service über weite Strecken von Dienstleistern abgewickelt wird hoffe ich doch stark das die Mitarbeiter dort auch anständig entlohnt werden. Denn einen Mitarbeiter kann man nur über den Lohn motivieren. Wenn dieser eventuell auf ALGII Nivau liegt ist es verständlich das die Servicemitarbeiter sich „hängen” lassen. Ein ordentlicher Service muss auch ordentlich bezahlt werden. Mir wurde sehr gut geholfen in der Rechnungsabteilung und im technischen Support. Dabei hatte ich keine altäglichen Fragen sondern benötigte Hilfe zur Einrichtung eines Fremdrouters WLAN in Verbindung mit 2 Repeatern. Dazu noch eine Einrichtungshilfe zum Betriebssystem OS X, also alles nicht so einfach, respekt an den Mitarbeiter. Diese Arbeit muss in meinen Augen mehr als 10€ in der Stunde wert sein, leider liesst man oft das Callcenter Agenten nur bei ca. 6€ liegen… in meinen Augen unverständlich weil genau das weitere Probleme auslöst….. nähmlich unzufriedenen Mitarbeiter und Kunden.

  3. 30. Dezember 2009 um 20:01 |

    Ich finde den TV-Spot richtig sympatisch, nun brauche ich eigentlich nur noch einen guten Anlass für eine Support-Anfrage :).
    Weiter so im nächsten Jahr wünscht Ihnen
    Alexander Elvers

  4. 30. Dezember 2009 um 21:37 |

    Mal schauen ob hier auch die Blogkommentare auch ehrlich ankommen, oder gefiltert werden.
    Leider fehlt mir bei 1&1 ein sinnvolles Angebot für Stundenten oder Alleinstehende.
    Diese 24 Monatsangebote sind absolut inakzeptabel und viel zu unflexibel.
    Wenn man es ernst meint mit einer Kundenzufriedenheitsoffensive, dann soll man auch optimale Angebote anbieten.
    ich fürchte diese Kundenzufriedenheitsoffensive ist ein Rohrkrepierer. Herr Davis wird wohl nicht imstande sein, alle e-Mails zu bearbeiten. Deshalb geht diese Social Media Offensive nach hinten los, und man hätte sich vorher überlegensollen, wie man es hätte besser machen sollen.

  5. 30. Dezember 2009 um 21:40 |

    Ich habe mir ein Anschreiben überlegt und bin nun gespannt auf die Antwort. Mal schauen, was das D’Avis Team so kann :-)
    Im übrigen kann ich auch beipflichten, dass sich in den letzten Jahren viel positives getan hat im Bezug auf Kundenservice, aber auch in der Qualität und Vielfalt der Produkte. Das was 1&1 anbietet, können andere entweder gar nicht oder nur gegen einen hohen aufpreis.
    Herr D’Avis sieht zwar nicht so gut aus, wie Vanessa Hessler, kommt aber glaubwürdiger rüber, als die Hübsche mit ihren Servcemännern am Strand von Tenerifa 😀
    Wie gesagt, ich werde es persönlich testen 😉

  6. 30. Dezember 2009 um 21:55 |

    Ich muss ja schon ein wenig schmunzeln… 1und1 hat für sich den Kundenservice und die Kundenzufriedenheit entdeckt 😉
    Nach den rückläufigen Kundenzahlen musste ja auch was passieren! Neukundengeschäft läuft nicht mehr so wie früher, und Bestandskunden werden nicht gerade nett behandelt.

    Macht nach genügend Ärger aus meinem Familienkreis…. 6 Kunden weniger im Laufe des Jahres 2010!

    Ich wünsche allen einen guten Rutsch!

  7. 30. Dezember 2009 um 22:45 |

    Mein Wechsel zu 1&1 hätte nicht problemloser ablaufen können.
    Am 9.12.09 die Doppel-Flat 6000 online bestellt. Ab da kamen immer wieder SMS mit dem aktuellen Status der Bestellung.
    Gestern am 29.12.09 wurde der Zugang zu 1&1 geschaltet. Es funktionierte alles sofort. Portierung der Rufnummer von T-Home zu 1&1 ohne Problem.
    Also alles in allem ein runder Wechsel. Ich kann 1&1 nur empfehlen.

    Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Viel Erfolg und vor allem Gesundheit für 2010.

    Uwe Klemens

  8. 30. Dezember 2009 um 23:06 |

    Servicequalität hin oder her. Vielleicht sollte sich 1und1 mehr um Leistungsversprechen kümmern. Ich habe das Maxdome Paket im November bestellt und Mitte Dezember die Info erhalten, dass die Geräte 2-3 Monate Verzug haben. Im Internet wird fleißig dafür geworben, obwohl keine Geräte verfügbar sind. Ist das nicht ein Lockangebot oder werden DSL Kunden die sowieso einen 24 Monatsvertag abgeschlossen haben schlechter behandelt?

  9. 30. Dezember 2009 um 23:48 |

    Kaum zu glauben, dass er sich persönlich kümmert.
    Mal sehen, werde jetzt mal erneut meinen Kummer – Tarifwechselärger: falsche Angaben zur Verfügbarkeit der Geschwindigkeit sowie Übernahme der Telefonie – kundtun und mich je nach Antwort an ihn wenden.
    Ansonsten bin ich als langjähriger Kunde zufrieden mit der Leistung und dem Support bei Fragen und Störungen.

  10. 31. Dezember 2009 um 02:05 |

    Habe heute die Werbung zum ersten Mal gesehen und war überrascht und empört zugleich. 1und1 und Kundenzufriedenheit ist für mich persönlich wie eine Meldung darüber, dass ein Fast-Food-„Restaurant” einen Michelin-Stern bekommt…
    Privat bin ich seit 9 Jahren mehr oder weniger zufriedener Kunde bei 1und1. Wenn alles funktioniert ist alles super, wenn es mal ein klitzekleines Problemchen gab, dann der Ärger groß.
    Mit meinem geschäftlichen 1und1-Komplettanschluß… nein, nein, nein… 3 Monate bis der Anschluß eingerichtet war und jetzt, im Nachhinein, Offenbahrungen seitens 1und1, was mit einem 1und1-Komplettanschluß als Firma nicht gehen soll: die EC-Kartenzahlung mit einem EC-Terminal!!! OK! Ich werd mich mal bei Herrn Davis melden, denn von Januar bis Dezember ging das alles schon mal einwandfrei bei mir… Allerdings muss ich positiv erwähnen, dass ich in letzter Zeit tatsächlich bemerkte, dass 1und1 sich wesentlich besser bemüht als bisher. Ich habe Hoffnung für 2010 und wünsche einen Guten Rutsch!

  11. 31. Dezember 2009 um 09:55 |

    Seit 26. Oktober bin ich mit einer kurzen Unterbrechung auf grund eines Tarifwechsels bei 1&1 von Festnetztelefon und DSL abgehängt. Ich habe da alle Leiden mit 1&1 durch. Natürlich habe ich Herrn D’Avis mein Problem am morgen des 26.12. gleich geschrieben. Vielleicht kann er ja mehr als das 1&1 Team. Leider nein. Ich bekam auch nur eine automatisierte Antwort: „ich freue mich, dass Sie sich die Zeit genommen haben mir zu schreiben.” „Bitte schreiben Sie mir Ihre Kundenummer” und „Bitte gedulden Sie sich 2-3 Tage”. Die Kundennummer war natürlich in meiner ersten Email in der zweiten Zeile. Bis dahin hat offensichtlich niemend meine Mail gelesen. Heute ist der 31.12. und weiterhin keine Antwort. Wenn eine käme, würde sie vermutlich lauten: „Bitte warten”.

    Ich habe vor ca. 15 Jahren mein erstes Analogmodem bei 1&1 gekauft und bin zusammen mit meiner Frau Kunde bei 1&1. 15 Jahre sehr zufrieden, aber das jetzt! Ich erwarte, dass jemand, der so in der Webung öffentlich auftritt als Problemlöser für seine Kunden, dies auch tut. Und wenn er es nicht tut, wirft das ein extrem schlechtes Licht auf die gesamte Organisation.

    Meine Kundenummer schreibe ich hier nicht öffentlich, aber Name und Emailadresse lassen bei 1&1 eine eindeutige Zuordnung zu.

  12. 31. Dezember 2009 um 10:13 |

    Habe das Homenet 6000 seit 14.12.09.Das DSL geht seit diesem Datum einwandfrei,nur mein Festnetzanschluss ist seit diesem Tag tot. Habe seitdem schon mindestens 6-7 mal die Hotlinie angerufen(ein Glück 0800er Nummer) und eine Mail an Herr Davis geschickt.Ich werde immer nur vertröstet.Der Kundenservice lässt in meinem Fall zu wünschen übrig.

  13. 31. Dezember 2009 um 16:07 |

    Kundenzufriedenheit? Da läuft mir die Galle über.
    Seit 1.12.09 funktioniert weder Fax noch Telefon bei uns. Wir sollen uns gedulden, wird uns am Telefon gesagt.
    Wir haben am 1.12.09 ein Fax erhalten, wo uns mitgeteilt wurde, dass wir ab sofort nicht mehr zu Freenet sondern zu 1 und 1 gehören. Bei Freenet lief bis dahin alles.
    Selbst nach sofortiger Kündigung wird uns mittgeteilt, dass der Vertrag bis 10.11.10 besteht.
    Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Wir müssen mit 1 und 1 einen Vertrag eingehen, der nicht erfüllt wird. Wir kannten 1 und 1 bis zu diesem Tag nicht. Trotz Nachbesserungfrist, es passiert nichts. Das hat gerichtliche Folgen und ist schon längst überreif für die Medien. Man muß die Menschen warnen, vor so viel Inkompetenz.

    Mokry

  14. 31. Dezember 2009 um 18:36 |

    Eine Serviceleistung bei 1&1, da kann ich nur lachen. Fünf Einschreiben per Post
    habe ich damals geschrieben, da weder Telefon noch Mails funktionierten.
    Ich habe nicht eine Antwort von 1&1 erhalten.
    Nur durch den Einsatz meines Handy´s (auf meine Kosten) habe ich durch etliche Telefonate,
    einen fähigen Mirarbeiter bei 1&1 gefunden, der mir bei diesem Problem geholfen hat.
    Nur jetzt, wo mein Vertrag ausläuft und ich gekündigt habe,
    wissen die Zuständigen wieder meine Adresse.

  15. 31. Dezember 2009 um 23:37 |

    Ihr Kommentar…
    Bin seit November 1&1-Kunde und würde gerne wissen, ob das Anklopfen und die Gesprächsübernahme bei Ankommen eines zweien Gespräches möglich ist. Ich war jetzt seit 13 Monaten bei freenet. Dieser Anbieter hat es in der ganzen Zeit nicht auf die Reihe gebracht, dieses Problem zu lösen. Außerdem würde ich gerne meinen Router eintauschen gegen einen, der W-Lan fähig ist. Würde dies evtl. zu machen sein und was würde das kosten?
    Vielen Dank für Ihre Nachricht. Habe eben Ihren Werbespot im Fernsehen gesehen. War gut.
    Ich wünsche einen guten Rutsch.

  16. 1. Januar 2010 um 09:30 |

    Vom Service bei 1und1 bin ich maßlos enttäuscht.
    Die neue Webung im TV ist wie eine Schallende Ohrfeige für mich.

    Schaltungs Termin 30.12.2009.
    Bis heute 01.01.2010 keine Hardware bekommen und kann denn Anschluss nicht nutzen!!!!
    Habe bereits mehrmals Angerufen und mich über denn Versand der Hardware informiert,wurde immer gesagt Hardware ist unterwegs.
    Und das empfinde ich als glatte Lüge da im der eMail vom Schaltungstermin steht
    (erhalten Sie eine
    E-Mail mit Ihrer Paketnummer, mit der Sie Ihren Versandstatus bei GLS online
    verfolgen können.) diese eMail habe ich bis heute nicht erhalten.

  17. 1. Januar 2010 um 10:46 |

    Seit einem Jahr schafft es 1&1 nicht, Telefonbucheinträge für meinen VOIP-Anschluss zu schalten. Seit Juli 2009 regelmäßiger Kontakt mit dem Support – ohne Erfolg. Eine Kulanzkündigung wurde nicht akzeptiert. Ich habe dann ordentlich gekündigt, und freue mich auf den 01.01.2011 – wenn ich kein Kunde mehr bei 1&1 sein muss.

    Wie sieht das eigentlich die Regulierungsbehörde? Die Provider sind verpflichtet, einen Eintrag in öffentliche Verzeichnisse vorzunehmen.

    Herr Davis möchte zufriedene Kunden? Lassen Sie mich aus dem Vertrag, und ich bin der glücklichste Mensch der Welt.

  18. 1. Januar 2010 um 13:33 |

    …bei solchen Werbespots gehen mir regelmäßig drei Fragen durch den Kopf:

    1. WER denkt sich solche schlechten Spots aus?
    2. WIESO müssen es immer echte Darsteller sein, die 100%ig hölzern wirken?
    3. Und WARUM legt keiner ein Veto ein, wenn solche Spots von einer Agentur präsentiert werden?

    Der Spot löst bei mir Agressionen aus. Ich muss immer umschalten, wenn ich ihn sehe. Das ist ziemlich hart, weil der Spot derzeit wirklich überall läuft. Sogar zwischen den Sendungen im Pay-TV. Wie gesagt: HART!!! Bitte, bitte – setzt den Spot ab, dreht einen neuen und, um Himmels Willen, ersetzt diesen Mann. Der geht einfach gar nicht…

  19. 1. Januar 2010 um 14:02 |

    Mit dem Spot machen die sich doch sowas von unglaubwürdig.

    ich sage nur: „Der Techniker kommt zwischen 8-16 Uhr – bitte seinen Sie zu Hause”
    Normale Menschen können um diese zeit nicht zu Hause sein – jedenfalls nicht die ganze Zeit… kein entgegenkommen… und wenn man nicht da ist 60€ zahlen ??? Antwort auf mails nach 5 Tagen – am Vorabend 17:45 Uhr vor dem an an dem der Techniker kommt…

    ich hoffe das sich da was ändert glaube es kaum…

    Ach und nochwas – könnte 1&1 mal aufhören so aggressiv Layer werbung zu schalten, welche sich über webseiten schiebt. klar sind die webseitenbetreiber schuld – ABER: Ich habe einen anschluss und kann keinen 2. Buchen.

    Wenn man in Opal-Ghettos wohnt (DSL freien Zonen) lädt die Werbung erstens ewig und 2. ist es noch deprimierender, da man ja kein DSL Anschluss bekommt…

    und wer hat seinen Anschluss wegen solcher Werbung bei 1&1 geschalten?

  20. 1. Januar 2010 um 19:07 |

    Service am Telefon top, aber in der Realität ein totaler Flop…..

    Habe bereits zwei Tage Urlaub für die Installations des DSL /Telefonanchlusses geopfert, aber zu beiden fest zugesagten Terminen ist kein Techniker erschienen. Stattdessen kam bereits zwei Tage nach dem ersten Termin einen Rechnung über 59,90 €, da der Sevicetechniker uns angeblich nicht angetroffen hätte.
    Auch beim zweiten Termin warteten wir vergeblich auf den Techniker, aber wahrscheinlich kommt am Montag zumindest „die Rechnung ” pünktlich……
    Nun haben wir einen dritten Termin genannt bekommen, d.h. wieder einen Tag Urlaub opfern, wieder 120 km fahren und wieder 8 Stunden (vergeblich) warten ??

    Wenn ich meine Rechnung aufmache, komme ich auf 3 Tage Urlaub (Wert: min. 300 €), 360 km Fahrstrecke (ca. 150 €) und insgesamt 6 Wochen Verzögerung. (ca. 50 €) ……..also insgesamt ca.500 €
    Das heißt: Falls der Anschluss irgendwann mal zustande kommen sollte, habe ich ja zunächst einiges an Guthaben, oder ….????

    Schönen Gruss

    Thomas

    P.S. Die erste Monatsrechnung kam übrigens auch schon. Flatrate für Telefonieren und DSL. In dieser Beziehung ist 1 & 1 absolute Spitze !!

  21. 1. Januar 2010 um 23:28 |

    Liebes 1und1 Team,
    ich finde eure neue Werbung gut und sympathisch. Leider habe ich schlechte Erfahrungen machen müssen in der Vergangenheit und kann nur hoffen – dass der Service von 1und1 sich jetzt radikal verbessert. Dafür wünsche ich Marcell und seinem Team viel Erfolg!

    Frohes neues Jahr by the way.

  22. 2. Januar 2010 um 09:35 |

    hab mir überlegt ob ich dem netten herrn aus der werbung mal ne email schreiben soll – ich werds nicht tun! wenn hier schon die ersten leute schreiben, dass sie auto-mails zurückkommen frage ich mich wo der sinn der werbung liegt..
    als ich zu 1&1 gewechselt bin ging alles ratzfatz und super nett. kaum is man in nem 24-monats-vertrag und man hat ein problem – wird man allein gelassen
    bin vor nem monat umgezogen, hab bis heute keinen freigeschalteten dsl-anschluß. 20 emails – die teils nicht mal beantwortet wurden oder es kam ne auto-email ich solle doch den mitarbeiter bewerten, der mir gestern weitergeholfen hat (frag mich nur wo dann die email von der entsprechenden dame ist…)
    um die teure hotline zu umgehen bin ich in die nächste stadt zu nem 1&1-shop gefahren. die konnten mir auch nicht weiterhelfen und ich hab dann eine stunde lang(!) kostenlos telefonieren dürfen – 45 minuten davon in der warteschleife!

    hätte ich die kündigungsfrist nicht um einen tag verpennt – ich wär schon längst weg von diesem verein

  23. 2. Januar 2010 um 10:25 |

    Gründe warum ich diese Intitiative nicht ernst nehme:
    1.) Eine Firma, die in Ihren AGBs drin stehen hat, das Zusatzleistungen stumpf für 3 Monate abgerechnet werden ohne Rücksicht auf den zugrundeliegenden Vertrag, die muss erste einmal ihre AGBs ändern bevor ich meine Meinung zu ihre ändere. Zumal viele Leistungen ohne den zugrundeliegenden Vertrag gar nicht nutzbar sind und auch nicht wie bei Domainregistrierungen nicht als Vermittler geschehen, ist dieses Vorgehen nicht nur ziehmlich miese Kundenabzocke sondern hat meiner Meinung nach auch vor keinem deutschen Gericht bestand.
    2.) Eine Firma,die technische Anfragen per Email mit vorformulierten Emails beantwortet, wobei der Inhalt z.T. die eigentliche Frage gar nicht beantwortet, ist meiner Meinung nach kein guter technischer Partner.
    3.) Eine Firma, die vorgibt, dass man ihr Kündigungen per Fax schicken kann, bei der aber eben diese Kündigungen regelmäßig auf wunderbare Art und Weise verloren gehen, ist für mich kein Geschäftspartner.

    Mein Konsequenz: Seit September 2009 besitzt 1 und1 keine Einzugsermächtigung für mein Konto mehr und mein letzter vertrag läuft am 16.2.2010 aus und das bleibt auch so.

    MfG
    Alexander Drost

  24. 2. Januar 2010 um 11:31 |

    Bin nun auch ein paar Jahre bei 1und1 lief auch alles gut bis ich nun vor 6 Wochen umgezogen bin und man mir einfach kein DSL frei schaltet.
    Die gute Frau der Hotline sagte 2-4Wochen nun sind es 6 Wochen peinlich genug.

    Der sogenannte Support kümmert sich nicht im geringsten um seine Kunden sondern belügt sie noch mit angeblichen Rückrufen zum Problem. Scheinbar muß man sich erst an die Presse wenden um mal erhört zu werden oder den Vertrag wegen nicht erbrachter Leistung auflösen und zu einem Anbieter wecheln den die Belange der Kunden auch interesieren.

  25. 2. Januar 2010 um 12:08 |

    Sehr geehrter Herr Davis,

    eben habe ich ihre Hotline angerufen und wollte meinen DSL Vertrag verlängern. Auf er Homepage hatte ich mich bereits über Tarife informiert und wollte das 16.000 DSL zu 24,99€ buchen. Leider gilt dieses Angebot nur für Neukunden und nicht für Bestandskunden, ich müsste 29,99€ bezaheln. Das macht doch keinen Sinn, da ich keine Fritz Box benötige müsste das Paket für mich doch sogar günstiger sein.

    Bitte mal drüber nachdenken ob sie so tatsächlich mit Bestandskunden umgehen möchten !

    Beste Grüße
    Steffen Gauß

  26. 2. Januar 2010 um 12:14 |

    hallo an allen fleißigen leser, hallo herr d´avis,

    es ist wirklich interessant zu lesen, was hier so abgeht.
    freies land – freie meinungsäußerung.

    in dem Blog-Eintrag steht: ihr ward auf die E-Mail-Flut vorbereitet? Das glaube ich kaum. wenn man alleine die kommentare liest, sind es wohl mehr unzufriedene als zufriedene Kunden.

    traurig hierbei ist, dass wohl jeder hier die mitarbeiter zu vergessen scheint. natürlich hat so ein großes unternehmen wie 1&1 ein gesicht zu verlieren – mit diesem werbeversprechen, mehr denn je.

    aber jeder, der jetzt eine email schreibt, darf nicht vergessen, das am anderen ende auch leute sitzen, die für die ganzen fehltritte, manch wartezeit und was weiß ich nicht alles, nichts kann.
    wie ich das gehört habe, müssen hier überstunden geschoben werden, nur weil der ein oder andere denkt jetzt unbedingt mal seine meinung sagen zu müssen. davon geht es auch nicht schneller – im gegenteil.

    ich selbst habe mich nur an den „normalen Support” gewendet- mir wurde schnell und freundlich geholfen.

    zum thema automail: ja – die kommt immer, aber nur mit dem hinweis, dass sich umgehend jemand meldet – wer lesen kann, ist also klar im vorteil!

    bevor ihr also alles schlecht macht: oft sind es technische dinge, die nicht funktionieren und die mitarbeiter können einfach nichts dafür.
    trotzdem, respekt an die damen und herren. ich möchte in diesen tagen mit keinem von ihnen tauschen!

    in diesem sinne: ein erfolgreiches, neues Jahr!

  27. 2. Januar 2010 um 12:21 |

    1und1 legt wert auf Kundenzufriedenheit?!? Das ist ja wie Schnee in der Sahara! Tolle Werbung mit einem sympatisch wirkenden Schauspieler…

    Hätte 1und1 wirklich Wert auf Kundenzufriedenheit gelegt, wären die Freenet-Kunden weit vor dem 01.12.2009 informiert worden, das eine Übernahme durch 1und1 ansteht und man hätte ein Sonderkündigungsrecht oder vielleicht einen „Bonbon”-Tarif angeboten. Statt dessen investiert 1und1 in einen unglaubwürdigen Werbespot „… Ich bin für Sie da! Mailen Sie mir …” und lässt unzufriedenen ehemalige Freenet und nun 1und1-Zwangskunden nach der Übernahme nicht aus dem Vertrag!

    Liebe 1und1-ler, lieber Herr Davis, ich war lange 1und1 Kunde. Dann wollte ich doch nur umziehen und der Ärger begann. Zuerst sollte ich in eine neuen Tarif wechseln und dann wollten Sie mich auch noch mit Umzugsgebühren abzocken! Deswegen bin ich zu Freenet gegangen und war auch sehr zufrieden. Nun bin ich unfreiwillig wieder bei 1und1 gelandet und ich stelle fest, es hat sich nichts geändert. Nicht einmal eine Sonderkündigung wird akzeptiert! Stattdessen nur lapidare Standardtmails mir der Hinweisen auf die rechtliche Richtigkeit des Vorgehens durch 1und1.

    WO BLEIBEN DA WIR KUNDEN??? WER FRAGT UNS???

    Nein Danke, sowas ist KEIN KUNDESERVICE! Und diese Werbung macht Sie nur noch unglaubwürdiger!

  28. 2. Januar 2010 um 14:13 |

    Dieser Spot ist wider der Realität…

    Heute hab ich ca. eine Stunde mit der Hotline verbracht. 4 verschiedene Mitarbeiter am Telefon gehabt. Die erste hat sich noch durchaus bemüht mir bei meinem Problem behilflich zu sein.
    Von den restlichen 3 gab es nur unverschämte Antworten.

    Auf E-Mails wird nur standardisiert geantwortet oder überhaupt nicht. Soll heissen, einen Willen zu Problemlösung kann man bei 1und1, trotz toller Werbespots, keinesfalls erkennen.

    Ich für meinen Teil werde definitiv versuchen, aus meinem bestehenden Vertrag zu kommen. Ein langwieriger Rechtsstreit schreckt mich da auch nicht.

    Sorry, aber 1und1 ist für mich als (Service)provider endgültig ausgeschieden.

  29. 2. Januar 2010 um 16:09 |

    Hallo,
    wenn 1und1 endlich anfängt statt 99 % in Werbung und Vertrieb und 1% in Realisierung zu stecken, wirds viel. doch was. Alle in der Branche kochen nur mit Wasser.

    Herr D´avis sie bekomme ihre Chance, in der Hoffnung, nicht wie seit Vertagsbeginn nur Formmails und Formschreiben zu bekommen. Noch cooler ist die Hotline. Alle sehr nett, aber lösen kann man das Problem nicht. Viel. hab ich mich ja jedesmal verwählt und landetet bei der Telefonseelsorge.

  30. 2. Januar 2010 um 19:49 |

    Hallo.
    bin mal gespannt wie es bei mir mit 1und1 weitergehen soll…
    Ich habe an Davis 3 Mails geschrieben und bisher noch keine Antwort erhalten.
    Ich wollte eigentlich Neukunde werden. Aber nachdem ich einen Vertrag bei Ihnen abgeschlossen hatte, musste ich feststellen wie schlecht Ihr Service ist – trotz positiver Werbung.
    Mein unlösbares Problem:
    Ich möchte meinen Anschluss bei Ihnen nicht wie angedacht zum 01 Februar einrichten lassen, sondern erst zum 22. April.
    Das ist alles….
    Und was sagt Ihr Service nach ca. 45 Minuten Warteschleife?
    Da müssen Sie erst den vor 1 Std. abgeschlossenen Vertrag kündigen…..
    Und im neuen Jahr neu beantragen.
    Ich bin mal gespannt wie es weiter geht- werde hier morgen wieder posten.
    Gruß
    André

  31. 2. Januar 2010 um 21:40 |

    Ja hallo,

    ist da jemand endlich aufgewacht?

    Eigentlich bereits vielsagend, dass man einen verbesserten Service bei 1&1 als die neue „Geheimwaffe” anpreisen muss… Na ja, die anderen kochen auch nur mit Wasser, aber irgendwie ist das alles doch nur Werbung oder?

    Kostprobe gefällig?

    Ich habe einen DSL Vertrag, der seit fast drei Jahren läuft (Kündigung im letzten Jahr leider verschlafen…). Wenn ich jetzt in einen gleichwertigen Tarif (1&1 DSL HomeNet) wechseln möchte:
    – zahle ich als Bestandskunde EUR 29,90 im Monat (als Neukunde kriege ich das gleiche für EUR 24,90)
    – kostet mich neue Hardware (Home Server) EUR 29,99 (als Neukunde immerhin EUR 0,00),
    der Repeater kostet Bestandskunden EUR 79,99 (als Neukunde EUR 49,99), … nur mal so ein
    paar kleine Kostproben
    – … und trotzdem habe ich wieder eine neue 24 Monate Mindestvertragslaufzeit — wie jeder Neukunde auch — am Hals

    Leider werden Bestandskunden immer noch als Kunden 2.Klasse geführt.

    Vielleicht macht ja einmal jemand eine Rechnung auf
    – wie teuer es ist einen bestehenden Kunden zu halten
    – wieviel Werbung/Sonderangebote etc. man benötigt um einen neuen Kunden zu bekommen
    Kein Wunder dass ich immer weniger Leute kenne, die bei 1&1 sind …

    Technische Probleme gab’s bei mir nur wenige, bis auf die Tatsache, das bestimmte Rufnummern (vor allem Leute, die ebenfalls bei 1&1 sind) uns nur selten auf dem Festnetztelefon erreichen konnten. Interessanterweise ist das kein Einzelfall, wir haben im Bekanntenkreis drei weitere, gleichartige Fälle (alle bei 1&1). Gut, dass es noch Mobile Phones gibt …

    Na ja, dieses Jahr reiche ich die Kündigung rechtzeitig (übermorgen, da Montag) ein. Wenn die Konkurrenz schlechter ist, kann ich immer noch wieder kommen (bin dann aber ein NEUkunde).
    Und wenn sie besser ist, interessiert mich 1&1 sowieso nicht mehr …

    Viele Grüsse noch
    Michael

  32. 2. Januar 2010 um 21:54 |

    witznummer ist das !!!

    lesen sie endlich mal meinen „email-werdegang”….TRAUERSPIEL…

    ENDLICH HAT 1u1 EIN gesicht !!!

    nunja..ich denke das wenn 1u1 „jetzt erst auf den trichter” kommt..was eigentlich SELBSTVERSTÄNDLICH WÄRE…das sie „bald” ihren job los sind !!!

    „ich und mein team!”…das ich nicht lache..outgesourcte mitarbeiter…

    kümmern sie sich endlich um meinen FALL…

  33. 3. Januar 2010 um 00:15 |

    dann kümmert euch mal um die verbindungsabbrüche die ich seit gestern habe, ein alptraum. und auch so noch nicht erlebt.

  34. 3. Januar 2010 um 00:16 |

    Hallo,
    habe im August zu Ende Oktober die Doppelflat abgeschlossen (mit – natürlich unverbindlicher – Bestätigung des Schaltungstermins). Mitte Oktober kam eine mail, dass sich aufgrund „einer unerwartet hohen Nachfrage” die Schaltung verzögere. EIne Nachfrage per mail ergab die Textbaustein-Antwort: „vielen Dank für Ihre E-Mail. Es tut uns sehr leid, dass Sie enttäuscht
    sind. Natürlich können wir nachvollziehen, dass Sie Ihren Komplettanschluss
    gerne nutzen möchten. Ihr Anliegen haben wir geprüft und teilen Ihnen mit, dass sich Ihr
    Auftrag derzeit noch in Bearbeitung befindet. Seien Sie versichert, dass wir bemüht sind Ihren Auftrag schnellstmöglich zur Verfügung zu stellen. Sie werden umgehend informiert, sobald uns ein Schaltungstermin vorliegt.” Bla bla bla Seitdem: Schweigen im Walde!
    Da hat Herr D’Avis einiges zu tun, um den Laden auf Vordermann zu bringen!
    Alles Gute für den REst des Jahres!

    Für Ihre Fragen nehmen wir uns gerne Zeit.

    Bitte haben Sie noch etwas Geduld, wir arbeiten für Sie an einer
    schnellen Schaltung.

  35. 3. Januar 2010 um 00:43 |

    Der „Kommentar” zu meinem Beitrag:
    „Für Ihre Fragen nehmen wir uns gerne Zeit. Bitte haben Sie noch etwas Geduld, wir arbeiten für Sie an einer schnellen Schaltung.”
    spricht zwar für die „kontextsensitive Software”, die im Einsatz ist – ist aber das krasse Gegenteil von „Kundenorientierung”. Hält das „Kundenbeziehungsmanagementteam” die Kunden wirklich für so blöd????

  36. 3. Januar 2010 um 01:36 |

    zum glück hab ich auch noch einen umts-stick von t-mobile.
    die verbindungsabbrüche lassen nicht nach.

  37. 3. Januar 2010 um 08:32 |

    Die neue Offenheit hier lässt mich hoffen !

    Hoffen für dieses ältere Ehepaar in xxxxx Birkenau denen man die Telefonnummer nicht wieder zurückgeben möchte.

    Was soll das bitte ? Wer ist zuständig für Ethik und Moral ? Ralph doch hoffentlich nicht?!

    Ich stecke meine gesamte Freizeit, 3 Server und alle sozialen Netzwerke in diesen Vorgang

    Glück auf Herr Davis

  38. 3. Januar 2010 um 11:17 |

    Allein die Kommentare dieser Seite zeigen es doch deutlich: die neue Werbung sorgt für Aufmerksamkeit.

    Und ich finde es gut, dass ein Unternehmen entscheidet, aus den alten Mustern auszubrechen um etwas Neues auszuprobieren. Ich glaube Herrn D’Avis sofort, dass er ein „echter” ist.

    Und sofort fängt leider das große Deutsche Gemecker an:

    Er wirkt hölzern (also doch wieder einen Schauspieler hinsetzen), das wäre ja gar nicht sein Team, sondern es sind outgesourcte Mitarbeiter (klar, wer knapp 20 € für seine Doppel-Flat zahlt, der sollte natürlich einen 3 Jahre geschulten Mitarbeiter persönlich zur Verfügung gestellt bekommen, der nur auf den einen Anruf des Kunden wartet und dafür ein faires Gehalt von 3500€ brutto bekommt), nach 2 Tagen hat Herr D’Avis doch tatsächlich nur eine automatische Rückantwort veranlasst (selbstverständlich gehen wir davon aus, dass Herr D’Avis seit dem Werbespot sein Leben ausschließlich der Beantwortung von nörgeligen Kundenanfragen widmet, einschließlich aller Feiertage. Schon mal überlegt, wofür eine automatische Mail gedacht ist? Richtig, die informiert darüber, dass die Anfrage eingegangen und nicht in den unendlichen Weiten des Weltalls verschwunden ist.)

    Ich gratuliere 1&1 erst einmal zu diesem mutigen Schritt, sich ein reales Gesicht zu geben und ich wertschätze, dass auf den 1&1 Seiten ein Blog eingerichtet wird, auf dem auch die negativen Kundenkommentare zu finden sind. Welches Unternehmen macht das schon? Das ist innovativ und zeigt Transparenz!

    Das was Herr D’Avis da sagt, dass sie es verbessern möchten, wenn es den Kunden nicht gefällt, das ist ein guter Ansatz. Jeder halbwegs logisch denkende Mensch sollte nun davon ausgehen, dass das jetzt ein wenig Zeit in Anspruch nehmen wird, die Verbesserungsvorschläge der Kunden so umzusetzen, dass sowohl der Kunde, als auch das Unternehmen 1&1 etwas davon hat. Schließlich ist 1&1 auch nicht die Wohlfahrt! Herr D’Avis sagt im Werbespot, dass er auf die Meinung seiner Kunden hört und Dinge verbessern möchte, die den Kunden nicht gefallen, er spricht nicht davon, dass die Kunden von 1&1 schon heute im Schlaraffenland leben! Also sagen wir ihm doch einfach neutral, wie 1&1 sich von den anderen Unternehmen abheben kann.

    Somit wünsche ich dem Team von Herrn D’Avis und vor allem den ganzen Mitarbeitern, die sich garantiert oft genug mit Kunden herumschlagen müssen, die Höflichkeit, Freundlichkeit und Respekt vergessen, wenn etwas mal nicht funktioniert, viel Erfolg im Jahr 2010.

    Beste Grüße,
    Bianca B.

  39. 3. Januar 2010 um 18:25 |

    @Bianca B.

    Vielleicht wollen wir Herrn D’Avis noch ein Weihnachtsgeschenk kaufen, weil der „arme” Mann ja nichts für seine Position kann.

    Natürlich kann der Herr D’Avis nichts für die Versäumnisse der Firma 1 und1.

    Aber die Firma 1und1 möchte jeden Monat mein Bestes, nämlich mein teuer verdientes Geld und dafür verlange ich die zugesagte Leistung und ein ordentliches Geschäftsgebahren. Ich denke das ist nicht zuviel verlangt. Und wenn jemand Mist baut, dann muss es erlaubt sein Ihm dass auch mal etwas deutlicher zu sagen. Das gilt für eine Person wie auch für eine Firma. Wenn ich bei meiner Arbeit Mist baue, bekomme ich auch einen Einlauf von meinem Chef, denn ich koste Ihn schließlich Geld und dafür verlangt er Leistung von mir. Geld wächst eben leider noch nicht auf Bäumen.

    Und ein Herr D’Avis hätte seine jetzige Position nicht bekommen, wenn alles rosa rot bei 1und1 wäre und die Kunden alle hochzufrieden wären.

    Also bitte kein falsches Mitleid mit Herrn D’Avis, der wußte im voraus worauf er sich einlässt, als er die Stelle annahm. Zudem sind die meisten Kommentare hier nicht an Herrn D’Avis persönlich gerichtet, sondern an die Firma 1und1, die er vertritt.

    Just food for thought!

    Frohes Neues Jahr
    Alexander Drost

  40. 3. Januar 2010 um 19:38 |

    SETZT DEN SPOT AB!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Please!!!!!!!!!!!!!!!!!

  41. 3. Januar 2010 um 20:33 |

    Sehr geehrter Herr D’avis

    Ich glaube von dem Werbeversprechen kein Wort!

    Hier meine Story:
    Ich hatte einen 16k Anschluss bei der Telekom. Dieser lief einwandfrei mit 17,7K – ca 2MBit Downloads waren möglich. Die Vermittlungsstelle ist direkt auf der anderen Strassenseite; lt. Telekom könnte ich alles bekommen….Seit dem 1&1 Vertragsbeginn ist das anders. Ich kann plötzlich ich nur noch mit der Hälfte downloaden – es kommt nur noch 1MBit an! Auf Nachfragen, Reklamationen und 2 x Samstags ganztägig erfolglos und ohne Entschuldigung warten, kamen immer nur die Ausflüchte: der Vertrag ist ja bis 16K…mehr geht nicht…

    Das Gute ist: Ich muss nur noch bis Mai bei 1&1 absitzen. Dann ist Vertragsende – gekündigt habe ich schon vor 6 Monaten – nicht nur wegen der Geschwindikeit, sondern auch wie Sie mit Kunden umgehen – wo waren Sie 16 Jahre?

    Nun dürfen Sie gerne zeigen, dass Sie nach 16 Jahren 1&1 nicht nur grosse Töne spucken.
    Ich schreibe dann gerne begeistert, dass SIe mich als Kunden zurückgewonnen haben.

    MfG
    Michael G.

    Ps.: Bitte stoppen Sie Ihre 1x Läuten Anrufe per Rufnummer xxx. Es nervt, wenn es dauernd einmal klingelt und keiner ist dran. Viele habe eine FritzBox, die loggt das mit.
    Das ist eine Belästigung!

  42. 4. Januar 2010 um 08:41 |

    Der Spot ist so lächerlich, ein Versuch das Image zu verbessern – ändern wird sich gaaaar nichts!

    Der Service von 1und1 ist eine Katastrophe und die Mitarbeiter an der Hotline die unfähigsten der Welt…

    Sobald der Vertrag ausgelaufen ist, geht es zurück zur T-Com – da war die Welt noch in Ordnung und die paar Euro zahle ich gerne mehr – besonders nach dem ganzen Ärger mit diesem Laden hier!

  43. 4. Januar 2010 um 10:38 |

    Der Arme Herr Davis…

    Ich stelle mir die Frage ob er nicht nur gecastet ist.

    Herr Davis sagt, dass er seit 16 Jahren bei 1und1 ist, dass ist erst mal toll.

    Aber er ist die neue „Innovation” Leiter für Kundenzufriedenheit ist ist mal sprechend für 1 und 1!

    Ah, ein Unternehmen hat nach 16 Jahren gemerkt das Kundenzufriedenheit wichtig ist.

    Was für eine Innovation…

    Liebe Werbeagentur, denkt bitte noch mal über Euren Werbeslogen nach…..

    Gut ich und meine Verwanten sind nicht mehr bei 1 und 1, aber wir hatten auch keinen Herrn Davis 😉

    Sowieso unglaubwürdig, das Herr Davis alles persönlich regelt.

    Mit dieser Werbung werden alle Kunden einfach nur für dumm verkauft.

    Schade, dabei bin ich der Überzeugung, wenn ein IT Anbieter endlich mal wirklich die Kunden ernst nehmen würde, wäre er ganz weit vorne.

    Also liebes 1 und 1 team, geb euch mal mühe… ach ja und bezahlt die CCA einfach mal besser 😉 Leistung bekommt man nichtnur duch Verträge 😉

    Gruß Simon aus Münster

    PS: hätte sogar einige gute Tipps 😉

  44. 4. Januar 2010 um 11:37 |

    Weniger Werbung mehr Service ! z.Z. ist das Control Center so langsam das man dort nicht arbeiten kann!

  45. 4. Januar 2010 um 12:30 |

    Ich kann leider seit meiner Beauftragung bei 1&1 (ich war vorher Freenet Kunde) nur negativ berichten. Die größte Katastrophe ist die Rufnummernportierung von Freenet zu 1&1 – was augenscheinlich durch den Verkauf einfacher gehen sollte, gestaltet sich seit ca. 8 Wochen als reiner Horror. Falschaussagen von Hotlinemitarbeitern (geht automatisch innerhalb 1-2 Wochen) bis zum allgemeinen Frust über zahlreiche Vertröstungen. Jedesmal wird auf das Leitungsmanagement verwiesen – wobei dort kein Mitarbeiter direkt ansprechbar ist. Der Fortschritt bei der Portierung bleibt nebulös.
    Mittlerweile bin ich in den letzten 6 Wochen 6 – 8 mal in der Hotline Knochenmühle gelandet – die Telefonsoftware und ihre Menustruktur ist eine Katastrophe – teilweise war ich 30 Minuten in der Warteschleife – bis ich irgendwann aufgelegt habe. Sehr frustierend das ganze.

    Heute die Krönung – nach einem erneuten Telefonat (25 min Wartezeit) wurde mir wieder nichts konkretes mitgeteilt – aber nebenbei auch evtl. in Aussicht gestellt das es vielleicht garnicht klappen könnte mit der Nummernportierung. Das muss man sich mal vorstellen – nach 8 Wochen!!! Momentan bin ich super frustriert und kann keinem guten Herzens 1&1 in meinem Bekannten-, Freundes- oder Familienkreis weiterempfehlen.

  46. 4. Januar 2010 um 13:53 |

    Nach der Werbeberieselung an den Feiertagen heute der erste Tag, an dem es darauf ankommt, und was ist? Nichts läuft…

  47. 4. Januar 2010 um 14:12 |

    @ Seo Manufaktur:
    hängt nicht nur vom 1&1 Server ab.
    Cache leeren hilft bzw. anderen Browser verwenden.

  48. 4. Januar 2010 um 14:40 |

    Ein toller Werbe-Gag, der wieder einmal dafür sorgt, dass die Kunden für dumm verkauft werden.

    Der Service ist und bleibt mies, die Hotline/Supporter(innen) sind unqualifiziert und verstecken sich hinter blöden Ausreden und Standardsprüchen, anstatt sich effektiv und bemüht um auftretende Probleme zu kümmern.
    Hier werden gestellte Fragen nicht oder unzureichend behandelt, unangenehme Emails einfach nicht beantwortet usw.
    Was also nicht sowieso in den spärlichen FAQ und/oder im Control-Center steckt, kann auch der Support nicht lösen. Daher meine Meinung: Am besten abschaffen – das spart dann wenigstens deren Gehälter und die Chefetage kann sich diese Kohle auch noch einstecken.

    Man kann jedem nur empfehlen, sich einen anderen Kommunikationsdienstleister als 1&1 zu suchen.

  49. 4. Januar 2010 um 14:57 |

    Na dann wissen wir ja jetzt, auf wen wir schimpfen können…

    der Spot hat übrigens extremes Nervpotential ob des ungelenken und sprachlich unsauberen Stils von Herrn D’Avis…

    by the way: gehört es zur neuen Philosophie, dass man sich als Bestandskunde kaum noch einloggen kann? Egal zu welcher Tageszeit….

    habe gerade „upgegradet” auf Home 16000… Wo steht eigentlich die versprochene Gratis-Hotline-Nr.?

  50. 4. Januar 2010 um 15:22 |

    Ihr macht mir richtig Angst, habe einen Tarifwechsel von T-online zu 1und1 beantragt wegen Preisvorteil und bessere Abrechnung (Falsche Abbuchen von Leistungen der T-online weg zukommen).
    Mal sehen wie der Service von Davis wird am 28.12.2009 beantragt.
    tschüß

  51. 4. Januar 2010 um 16:34 |

    Ist echt ne Frechheit wie 1&1 die Neukunden veräppelt. Habe 1&1 DSL-HomeNet bestellt (wurde auch angeboten im Verfügbarkeitscheck) und was nu Nix immer noch 6000 da Freenet Übernahme durch 1&1.

    Statt dessen bieten die mir die Gutschrift der Telekom. Wenn nicht bald das 16000 DSL geht werde ich zur Telekom wechseln da die mir das bieten können. Von wegen Umstellung und so. Is und bleibt ne Telekom Leitung.

    Bin echt sauer auf 1&1. Kaum haben die nen Kunden dann kümmern die sich nicht und man wird im Support nur mit Mails abgefrühstückt sowas gab es bei Freenet nicht!!!

  52. 4. Januar 2010 um 17:45 |

    Sehr geehrter 1und1 Kundensupport,

    nach zahlosen Telefonversuchen und Beschwerdemails wende ich mich jetzt direkt an Ihren Blog.

    Seit 2 Monaten warten wir, ein gemeinnütziger Verein im Rheingau, auf die Schaltung unseres DSL-Anschlusses für unsere Austauschstudenten. Es kann doch nicht sein, dass die Schaltung des Telefonanschlusses seitens der Telekom 4 Tage dauert und 1und1 nach 60 Tagen immer noch nicht das Internet schalten kann. Wollen Sie es vielleicht gar nicht schalten?!

    Der Telefonsupport ist einfach schlecht: Entweder ich werde mehrmals weitergeleitet und keiner fühlt sich verantwortlich oder ich werde in die Warteschleife geschaltet und gebe nach 35min auf.

    Ich bitte Sie per Email auf diesen Eintrag einzugehen und zu beweisen, dass das neue „Gesicht” von 1und1 nicht nur PR Zwecken dient, sondern sich wirklich etwas getan hat!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Malik Menzer

    PS: Sollte nichts passieren, werden wir mit all unseren Internetanschlüssen zur Telekom wechseln, wo bereits all unsere Telefonanschlüsse ordnungsgemäß geschaltet sind (Da scheint die Qualität noch zu stimmen, was ein paar Euro im Monat auf jeden Fall wert ist!).

  53. 4. Januar 2010 um 18:52 |

    Im neuen Jahr geht es genauso weiter wie im alten.
    Bin heute nach ca.45min(ein Glück 0800er Nummer) aus der Leitung geflogen wegen Zeitüberschreitung.
    Herr Davis ihre Service-Abteilung lässt zu wünschen übrig.
    Ob bei mir noch irgendwann die Telefonie zum Laufen kommt weiss in diesem Laden kein Mensch.
    Das werden 2 lange Jahre bei diesem „Verein”. Aber dann Kündigung und nie mehr 1&1

    Hoock Axel

  54. 4. Januar 2010 um 18:58 |

    Tja Leute glaubt doch nicht alles was in der Werbung behauptet wird.Ich habe auf meine E-Mail an den sogenannten Herren Davis auch noch keine Antwort bekommen.Geht ja auch nicht,da es diesen Herren überhaupt nicht im realen Leben gibt,sondern nur in den Köpfen der Werbestrategen von 1&1.

  55. 4. Januar 2010 um 21:17 |

    Hallo Herr D’avis,

    ich weiß nicht, ob ich sie zu Ihrem neuen Job beglückwünschen, oder bedauern soll. Auf jeden Fall hat ihr Spot unser Interesse geweckt, da wir selbst aktuell einen Fall mit dem 1&1 Kundenservice haben und nicht nur die Antwortzeiten verbesserungswürdig waren.

    Meinem Vater wurde am Telefon ein neuer Tarif mit Telefon Flat rate angeboten. 1&1 nennt dies Tarifoptimierung (was schwer nachvollziehbar ist bei einem Wenigtelefonierer). Mein Vater entschied sich einige Tage später, seinen alten Vertrag zu behalten, was ihm auch vom 1&1 Kundenservice so beschieden wurde. Dennoch wurde nicht nur der Vertrag umgestellt (samt neuer Laufzeit). 1&1 weigert sich seitdem permanent, den Vertrag in den Ursprungszustand umzustellen!

    Als mein Vater die neue Rechnung erhielt und Einspruch einlegte, hiess es bei Tarifwechseln besteht keine Widerspruchsfrist. Einige Paragrafen später war man sich da nicht mehr so sicher und meinte „Ob der Tarifwechsel als Neuabschluss eines Vertrages, der wiederum ein Widerrufsrecht neu begründet, obwohl dem Verbraucher sowohl der Vertragspartner, als auch die Leistung bekannt sind, gewertet werden kann, lassen wir zunächst dahin stehen.”

    Fakt ist nun, alle Angebote einer gütlichen Lösung seitens 1&1 laufen nur auf eins hinaus: Mein Vater zahlt am Ende mehr Geld. Ob er weiterhin bei 1&1 bleibt, nun das liegt jetzt auch in Ihren Händen. Eine email mit den Details sende ich Ihnen gern zu. Ich bin gespannt auf ihre Antwort und werde meine Erfahrungen auf jeden Fall hier posten.

    1. 10. Januar 2010 um 11:58 |

      Hallo Herr D’avis,

      seit einer Woche warte ich auf Antwort, sowohl von Ihnen und ihrem Team als auch der 1&11 Buchhaltung. Wieder einmal wird hier auf zeit gespielt, solange das Geld regelmässig eintrifft ist ja auch alles ok für 1&1.

      Für mich reiht sich ihr Versprechen einer „Kundenoffensive” nahtlos in die Reihe von hochnäsigen Mitarbeitern, inkompetenten Antworten, unbeantworteten Anfragen etc. ein.

      Für mich steht fest, sobald der Vertrag ausläuft geht es zu einem vernünftigen Anbieter!

      1. 10. Januar 2010 um 16:56 |

        Hallo Sandro S,

        das Team von Marcell D’Avis bemüht sich, alle Anfragen so schnell wie möglich zu beantworten. Wir bitten um Verständnis, wenn es aufgrund der Fülle der Anfragen im Moment einmal zu einer Verzögerung kommt.

        Gerne können Sie sich aber unter der Rufnummer 0721/9600 an unsere kostenlose Hotline wenden.

        Schöne Grüße,

        Andreas Maurer, 1&1

  56. 5. Januar 2010 um 08:45 |

    Ihr Kommentar…
    möchte eine nadere kontoverbindung mitteilen,
    finde allerdings nirgendwo ein formular, wo ich ihnen dies mitteilen kann.
    kontaktieren sie mich bitte unter der angegebenen mailaddy.
    bin seit 2006 kunde bei ihnen und hatte bis dato keinerlei probs.

    wünsche ihnen weiterhin viel erfolg
    überall wird nur mit wasser gekocht und wenn jemand neues anfängt oder einen bereich übernimmt
    bekommt er/sie leider einiges ab, wofür er / sie nicht kann.

    als anregung vll. formulare einrichten, wo der kunde sein anliegen eintragen kann und nicht bei den KOMENTAREN verschwindet.
    in diesem sinne

    mit freundlichen grüssen

  57. 5. Januar 2010 um 09:08 |

    Kann das was hier am häufigsten genannt wird nur bestätigen.

    Auf meine Mail wurde inzwischen nch einer Woche geantwortet.
    „Aus Datenschutzgrüden brauche wir eine Vollmacht, da sie nicht Vertragspartner sind”

    Jau, super – die liegt seit 2008 vor und der „alte Service” hat seit dem auch immer mit mir
    gesprochen. Bei dem „neuen Service” ist das ja was anderes.

    Offensichtlich geht es doch nur darum, die Statistken für den Vorstand zu schminken.
    Auf meine Anfrage wurde also trotz enormen Ansturm innerhalb von einer Woche reagiert.
    Super – das der Kunde dabei veralbert wird und sich nichts für ihn getan hat interessiert dann
    wohl doch keinen mehr.

    Ich kann nur sagen, weiter so 1und1. Die Kundschaft stimmt weiter mir den Füßen ab!

  58. 5. Januar 2010 um 09:30 |

    Hallo Günni,
    doch, Marcell D’Avis gibts tatsächlich! Er arbeitet schon seit 16 Jahren bei 1&1 und kümmert sich jetzt als Leiter Kundenzufriedenheit um Sie.

    Wir bitten es zu entschuldigen, wenn es in einigen Fällen etwas länger dauert, bis ein Problem behoben wird. Herr D’Avis und sein Team bemühen sich um jeden Kunden, haben aber im Moment sehr viele Anfragen; bitte haben Sie also noch etwas Geduld, wir sehen uns auf jeden Fall alle Fälle an!

    Viele Grüße,
    Deborah Overstreet,
    1&1 Internet AG – Social Media

  59. 5. Januar 2010 um 10:36 |

    Hallo,

    diese Aktion finde ich gut, aber hoffentlich hat sich Herr D`Avis da nicht zu viel vorgenommen und kämpft gegen Windmühlen.
    Ein Häuptling ist nur mit guten Kriegern ein guter Häuptling.
    Als langjähriger Profiseller habe ich bei 1und1 natürlich schon einige Reklamationen miterlebt, zumal die meisten meiner Kunden sich zuerst an mich wenden. Wurde bei der Störmeldung ein motivierter Mitarbeiter erwischt, so ging meistens alles relativ glatt. Aber vermutlich durch die schnelle Expansion von 1und1 gibt es von diesen Mitarbeitern nicht so viele. Habe gerade wieder so einen Fall hinter mir, bei dem ich mich einfach fragte, in welchem Film bin ich da gelandet. Auch meinen schriftlichen Wunsch auf höherer Ebene mein Anliegen anzutragen, wird einfach ignoriert und bis heute habe ich dazu noch immer keine Antwort.
    Daher wünsche ich mir, dass das in Zukunft besser geht, denn wie sagt man so schön: die Hoffnung stirbt zuletzt..
    Auch lässt die Fachkompetenz der Störungsannahme oft zu wünschen. Selbst wenn das Fehlerbild eindeutig ist, so geht der Mitarbeiter den ellenlangen Standartfragebogen nochmals mit einem durch, ohne zu merken, dass die gestellten Fragen überhaupt nicht im Zusammenhang mit der Störung stehen. Schwaches Bild oder nur Hinhalten wegen der 0900er Nummer?

    Viele Grüße

    Dieter Düllmann

  60. 5. Januar 2010 um 11:09 |

    Soeben hat unsere Firma Ihr Anliegen an davis@1und1.de geschickt.

    Durch einen Fehler der 1&1-Bestellhotline wurde unser Vertrag nicht auf die Firma, sondern auf mich persönlich geschrieben. Seit 2 Monaten bekommen wir Rechnungen, die nicht an unsere Firma adressiert sind und zahlen folgerichtig auch nicht.

    Sämtliche Supportanfragen im herkömmlichen Supportcenter blieben entweder unbeantwortet oder enthielten eine ungenügende Standardantwort.

    Ich hoffe bei Herrn Davis und seinem Team haben wir mehr Glück – und wir hoffen die Anfrage wird bearbeitet, bevor unser Anschluss gesperrt wird…

  61. 5. Januar 2010 um 11:23 |

    Hallo Herr Reinhold,
    haben Sie schon versucht, das Problem in unserem Control-Center zu lösen? Vielleicht können Sie selbst schnell Abhilfe schaffen.
    Hier einmal der Link dazu

    http://hilfe-center.1und1.de/billing/adressaenderung/1.html

    Ansonsten werden sich Herr D’Avis und sein Team bald mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Viele Grüße,
    Deborah Overstreet,
    1&1 Internet AG – Social Media

  62. 5. Januar 2010 um 12:43 |

    Ich finde es Interessant, das hier auf einzelne ausgesuchte Postings eingegangen wird.
    Ich bin mal gespannt wann hier bemerkt wird, das es hier noch mehr Postings von Leuten gibt, die Probleme haben?
    Warum arbeitet man diese nicht einfach von oben nach unten ab?

  63. 5. Januar 2010 um 12:46 |

    Wie versprochen, habe ich das D’Avis Team mal getestet und mein Anliegen formuliert, um mal zu schauen, was da so geht, ob die wirklich mehr können, als die „normale” Kundenbetreuung.

    Leider war die Antwort zwar aufschlußreich, aber doch enttäuschend, denn es kamen die obligatorischen Textbausteine als Rahmen und in der Mitte eine kurze Antwort zu einem der Anliegen, das zweite wurde gar nicht beantwortet. Als Lösungsvorschlag wurde auf das Kundencenter verwiesen, wo sich nach wie vor die gleichen Angebote von der Stange befinden.

    Dazu braucht man kein D’Avis-Team, dass kann die normale Kundenbetreuung auch. Ist also leider nicht so, dass die sich so lang bemühen, bis beim Kunden alles passt, wie in der Werbung versprochen.

    Dennoch finde ich 1&1 nach wie vor gut und bin mit meinem Produkt soweit zufrieden,

  64. 5. Januar 2010 um 13:10 |

    Leider habe ich immer wieder das Problem, dass mein Telefonanschluß und/oder Internet nicht funktioniert. Wie auch gerade jetzt – das Telefon geht nicht. Die Hotline ist total überlastet, an ein Durchkommen ist nicht zu denken und wenn man versucht über die Website eine Störungsanzeige zu machen – Fehlanzeige! Bin wirklich total enttäuscht!

  65. 5. Januar 2010 um 13:35 |

    Ich habe diesen Post über einige Tage verfolgt und wollte eigentlich als zufriedener Kunde einen Beitrag posten, da ich seit einiger Zeit nur noch wenige Störungen melden musste. Aber seit ein paar Stunden kann ich nicht mehr telefonieren und das ist nicht die erste Störung dieser Art. Was soll das? Und ich werde nicht die Hotline anrufen, da ich nicht per Handy mit Ihnen telefoniere. Komischerweise funktioniert der Internetzugang ohne Probleme.
    Auch nach einem Neustart der Box erhalte ich immer noch die Fehlermeldung 503. Der Versuch im Hilfe-Center nachzugucken ist nicht möglich, da der Server nicht erreichbar ist. Ein Reset der Box werde ich nicht machen, da hier nicht der Fehler liegen kann, da nichts an der Box verändert wurde.
    Meine Kundennummer lautet: 1xxxxxxx
    Ich fordere eine baldige Störungsbehebung. Man kann mich für weitere Fragen unter 0170xxxxxxxx erreichen.

    Achja, Herrn D’Avis habe ich am 28.12.2009 eine E-Mail bezüglich eines möglichen Tarifwechsels geschickt. Bis heute bleibt eine Antwort aus (C1xxxxxxxx ).

  66. 5. Januar 2010 um 13:48 |

    Freundlichkeit von 1und1 Mittarbeiter ist TOP!!! :-)
    Aber Freundlichkeit ist nicht alles …. manchmal ist nicht das freundlichkeit sondern Kompetenz ist gefragt ….
    Support und Kompetenz von 1und1 Mitarbeiter ist seit „verschwinden” der Marke SLUND & PARTNER abgesakt! Sogag eindeutige und einfache Fragen können nicht beantwortet werden, es wird immer auf irgendeine FAQ Seite verwiesen die keine aktuelle Info haben …. :-(

    Wenn man dazu lange warteschleifen und seeeehrrrr lange antwortzeiten auf support-anfragen mit einberechnet, dann kann man nur die Schulnote: 4- vergeben …. :-(

  67. 5. Januar 2010 um 14:10 |

    @Karsten
    ============================================================================
    Ich finde es Interessant, das hier auf einzelne ausgesuchte Postings eingegangen wird.
    Ich bin mal gespannt wann hier bemerkt wird, das es hier noch mehr Postings von Leuten gibt, die Probleme haben?
    Warum arbeitet man diese nicht einfach von oben nach unten ab?
    ============================================================================

    Das ist eine Blogseite und kein Support Anfragecenter. Bei Anfragen möchte man sich direkt an davis@1und1.de wenden. ^^

  68. 5. Januar 2010 um 15:15 |

    Guten Tag Herr D`Avis.

    schön, dass ihr TV-Spots schaltet und nach neuen Kunden Ausschau haltet. Ich frage mich nur, warum?
    Denn es scheint, als wird 1×1 noch nicht einmal mit den bestehenden Kunden fertig.

    Das fängt mit dem „Service” an. So ist (z.B. heute am 5.1.10) weder eine Service-Leitung. Hotline, Beratung oder ähnliches telefonisch erreichbar. Nicht einmal auf der Website ist der Service-Bereich anklickbar. Das geht gar nicht!!!

    Ebenfalls völlig unzureichend ist es, dass ich am 7.12.09 nach einem Umzug zwar einen Anschluß bekommen habe, aber auch, dass es bisher nicht möglich war, meine alte Telefonnummer (im selben Vorwahlbereich) mit umzuziehen! Ihre Hotline-Mitarbeiter sind von diesem Problem jedoch völlig überfordert und verweisen immer nur auf eine unbestimmte Wartezeit. Inkompetenz lässt grüssen.
    Gerne gebe ich Ihnen meinen Kundennummer, wenn sich irgendjemand diesem Problem wirksam annehmen kann.

    Als ehemaliger Freenet-Kunde, jetzt Zwangs-1×1-Kunde und Bald-wohl-wieder-Telekom-Kunde hoffe ich auf eine zeitnahe Lösung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Kai Schmid

  69. 5. Januar 2010 um 16:44 |

    1&1 entdeckt den Service? Woh ein wundervolle Nachricht der da auf uns zu kommt. Nur wie sieht die Praxis aus?

    1&1 ist wie viele andere Provider in Bezug auf Kundensupport nur im unteren Mittelfeld zu suchen. Sicherlich gibt es unterschiedliche Erfahrungen damit aber meist klappt es mit die versprochene Bandbreite nicht

    Warum denn nicht?

    Seit alle Provider die sogenannten Komplett Anschlüsse anbieten heißt es nicht das eure DSL Anschluss an die nächste verfügbare Vermittlungsstelle geschaltet ist, sondern wo diese Provider sich gerade einkaufen. Hier kann es passieren das vor allen auf dem Lande eure Vermittlungsstelle im nächsten Ort liegt. Dann gibt es keine 16 000 wie normal möglich sondern vielleicht nur 3000 oder 6000.

    Wenn 1&1 mehr Kundenservice zeigen wollte, dann hätten die frühzeitig alle ehemalige Freenet Kunden darüber unterrichten können das ab den 1 Dezember die bei 1&1 sind.

    Hier hätte es auch eine Sonderkündigungsrecht geben müssen und keinen Zwang noch bis Herbst bei der Stange zu bleiben.

    All dies habe ich den Support von 1&1 geschrieben, leider vor diesen Spot. Eine Antwort bekam ich nicht.

    Einzige Regung von 1&1 ist ein Angebot sofort auf ein Komplettpaket 16 000 zu wechseln. Das 1&1 hier bei uns nicht die nächste Vermittlungsstelle nutzt (liegt gerade 300 Meter entfernt) sondern diese Komplettanschlüsse an eine rund 4 Kilometer entfernt Vermittlungsstelle schaltet wird verschwiegen. Hier kann jeder ausrechnen das ich statt 16 000 wohl da nur ein 3000er Anschluss bekommen würde.

    Zum Spot.

    Hier sollte 1&1 mit wahre Fakten punkten statt teure Werbung zu schalten die man meist nicht einhalten kann.

  70. 5. Januar 2010 um 16:50 |

    hallo Kai und an alle die das gleiche Problem haben.
    Ich bin seit 16.11 ohne meine alten Telefonummern nach meinem Umzug. Seit 7 Wochen wird mir versichert dass diese in den nächsten Tagen / 2 Wochen auf den neuen Anschluss gelegt werden, aber es passiert nichts. Nichts Nichts…
    Auch eine Mail an Hr. D’avis ( davis@1und1.de ) hat bisher noch nichts bewirkt, keine Rückmeldung. Calls die über web geöffnet wurden, werden einfach ohne info geschlossen obwohl sie nicht gelöst sind. Antworten sind nur Vertöstungen, und keine Lösungen…..
    Die Freenet Hotline hat tatsächlich geholfen, einmal war ich mit einem Problem 2 Std. (kostenlos) mit zusammen, eben so lange, bis das Problem gelöst wurde. Bei 1&1 wird man zwar freudlich behandelt, aber was nützt mir das wenn es keine Problemlösung gibt.
    Als ich die Werbung das erste mal sah dachte ich was für ein Hohn doch da verbreitet wird.
    wie war das ” da wird ihenen geholfen.. ” z.z. bin ich nur verlassen..
    viele Grüße
    Matthias K.

  71. 5. Januar 2010 um 18:06 |

    Ihr Kommentar.. Ein frohes und glückliches neues Jahr, wünsche ich insbesondere allen frustierten 1&1 Kunden!
    „Spot hin Spot her”, ein neues Ziel von 1&1 ist wohl MEHR Kundenzufriedenheit! Dies kann in einem Unternehmen dieser Größenordnung wohl kaum über Nacht realisiert werden.
    Sicherlich sind hier im Blog die beschriebenen Probleme, für jeden einzelnen, ärgerlich und aus der eigenen Sicht untragbar. Auch ich kenne das aus eigener Erfahrung (nicht nur bei 1&1).
    Mein Start bei 1&1 (Sep.2009) war auch alles andere als reibungslos und zufriedenstellend. Doch momentan kann ich sagen, ich bin VOLL ZUFRIEDENGESTELLT:
    Einige emails und Suportanfragen wahren nötig, um Probleme aus der Welt zu schaffen die nicht nötig gewesen wären. Zeitweise fühlte auch ich mich ignoriert (ging mir einfach nicht schnell genug). Doch mit Beharrlichkeit und sachlicher Argumentation bin ich letztendlich an mein Ziel gelangt.
    An dieser Stelle möchte ich ausdrücklich mein LOB an die Mitarbeiter von 1&1, die mit der Bearbeitung meiner Angelegenheiten beschäftigt waren, aussprechen.
    Ich hoffe, dass das Kundenzufriedenheitsmanagement bei 1&1 weitere Früchte trägt und all die vielen Probleme die in der Vergangenheit zu Beschwerden führten, Verbesserungen schon im Vorfeld ausgelöst haben und auslösen werden.
    Ich sehe meiner Vertragslaufzeit positiv entgegen.

  72. 5. Januar 2010 um 19:33 |

    vertrag ist seit 27.11.09 gekündigt und von 1und1 bestätigt. aber bis heut ist nichts abgeschalten wodurch kein neuer vertrag möglich ist und 1und1 hat wieder einen kunden gehalten. auf mails wird nicht reagiert.

  73. 5. Januar 2010 um 21:13 |

    Ok. Mein Komentar… Hmmm…
    Also nach dieser Werbung werde ich niemals einen Vertrag bei 1 und 1 abschließen obwohl ich wirklich darüber nachgedacht habe. Diese Werbung ist belästigend, nervig, wahnsinnig schlecht gemacht und einfach mit das schlechteste was im moment im TV läuft.
    Ich weiß, dass meine Meinung ganz schön „krass” ist aber Image Kampagne hin oder her, soetwas muss man sich echt nicht antun.

  74. 5. Januar 2010 um 23:39 |

    Ihr Kommentar…Hr.Davis wird auch diese laden NICHT in Ordnung bringen,da muss viele neue
    kofpe hier,alleine Werbung wird nicht helfen,wenn d. Service nicht stimmt.
    Ich war 1Monatslang ohne Internet-Zugang(obwohl mir war swischen alten und neuen Anbieter keinerlei warte-zeit versprochen) ,habe ich täglich den ServiceNr. gewählt und stundenlang
    werde ich angehalten,ersten kam zum keinerlei Gespräche und zweiten manschmal ,wenn es geklapt hat,ohne meine problem zu schildern,wurde ich weiter verbunden und dannach ging v.vorne los ,stundenlang an telefon angehalten und kam keine Gespräche zustande…….und und…
    Die Mitarbeiter v. 1&1 können NUR 4 Worter: Entschuldigen,Bitte ,Danke und haben Sie Geduld ,aber Sie können nicht den Kunden die Wahrheit sagen.
    Wenn ich vor 4 Monaten so viel über 1&1 gewusst hatte,hatte ich ein grossen Bugen gemacht.
    (da werden Sie NICHT geholfen!!!!)
    MFG
    S.RAHMAN

  75. 6. Januar 2010 um 00:17 |

    Hallo zusammen,
    Alle schimpfen über 1&1. Warum??? Internet 6000 HomeNet tiptop – Telefon tiptop und Handy Flat. Wer bietet sowas für unter 30.00Euro ??? Ich habe mittlerweile den3.Tarirfwechsel hinter mir(vorher Freenet) und ich möchte keinen anderen Anbieter haben.
    Der Service ist Tip Top….von der umstellung habe ich auch nichts mitbekommen.
    Ich bin zufrieden, seit ich ganz bei 1und1 bin.

    Alles gute im neuen Jahr 1und1 und weiter so !!!!!

    Mario Dahmen

  76. 6. Januar 2010 um 11:37 |

    Super. 1und1 hat den Kundenservice entdeckt. Okay wir schreiben das Jar 2010, aber hey , was soll’s.
    Nach meine Erfahrunge mit 1und1 im letzten Jahr werde ich meinen Vertrag auslaufen lassen. Zumindest habe ich noch nie unfähigere Mitarbeiter erlebt. Ich sage ja nicht mal dass es an den Mitarbeiter selbst liegt, sonder vermute eher an 1und1. Auch eine instabilere Leitung habe ich noch nie gehabt. VOIP nur bedingt zu empfehlen. NIcht wenn es beruflich genutz werden muß. Emails werden nur standardmäßig beanwortet. Nur in meinem Bekannten- bzw. Familienkreis hat 1und1 es in den letzten 9 Monaten geschafft, 8 Kunden zu verlieren. Ich bin dann der 9.

  77. 6. Januar 2010 um 12:22 |

    Guten Tag
    Ich habe nach einem Schreiben an Herrn D´Avis bereits am nächsten Tag einen Anruf erhalten und mir wurde sofort geholfen!!
    Ich kann endlich vorzeitig zum 31.01.2010 meinen Vertrag bei 1un1 beenden.

    Ich hatte seid einem Jahr NUR Ärger mit 1&1, sehr viele Telefonate, kaum beantwortete Mails, unhöfliche Mitarbeiter, zeitweise gesperrte Nutzung und hohe Kosten ohne das sich am Grunde des Problems etwas geändert hatte. Eigentlich hätte ich noch ein Jahr für Leistungen zahlen müssen die ich nicht erhalte.
    Leider kann Herr D´Avis in meinem Fall das Problem nicht anders Lösen aber dank der Kündigung kann ich zumindest einen anderen Anbieter testen.
    Leider wieder ein Kunde weniger für 1und1.

    DANKE Herr D´Avis und weiterhin viel Erfolg bei Ihrer Arbeit.

  78. 6. Januar 2010 um 16:46 |

    Ich bin seit Februar 2003 Kunde bei 1&1 mit Internet-Flatrate (damals mit dem Zyxel-Modem). Seit März 2006 habe ich auch die Leitungsgrundgebühren Internet auf 1&1 umgestellt. Seit September 2008 habe ich nun auch die Telefonie auf 1&1 Flat übernommen (Einsatz Fritzbox). Während meiner gesamten Nutzungsdauer oben genannter 1&1-Produkte hatte ich keine nennenswerte Probleme (weder mit Hardwareeinsatz noch mit Ausfällen). Die Umstellung auf 1&1 Telefonflat hat zwischen Antrag und Freischaltung ca. 2 Monate gedauert. Hier wird sich wohl auch die Abhängigkeit von 1&1 zur Telekom negativ auswirken – Die Telekom wird sich hier sicherlich nicht kooperativ verhalten, wenn Kunden gehen. Ich hatte zu keiner Zeit einen Ausfall der Telefonie bzw. der Internetnutzung bei der Umstellung. Telekom-Grundgebühren (Telefonie) im Umstellungszeitraum wurden mir von 1&1 automatisch gutgeschrieben. Ich muss jedoch sagen, dass ich technisch recht gewandt bin, so dass für mich die Installation der Hardware in Verbindung mit den gelieferten Beschreibungen relativ einfach umsetzbar war. Dies ist sicherlich für technische „Laien” trotz der Beschreibungen schon problematisch. Bei Fragen zu technischen Details bzw. zu Produkte über die Supportseite habe ich relativ zeitnah Antworten erhalten – Hier wäre ich in einigen Fällen mit einem telefonischen Kontakt schneller zum Ziel gekommen wegen der direkten Kommunikation.

    Mir ist aus meinem Bekanntenkreis auch bekannt, dass der Ruf von 1&1 teilweise recht negativ ist (Service bei Probleme, Zeiträume bei Umstellungen, Totalausfall von Telefonie und Internet bis zu einem Monat während der Umstellung – Telekom hat vor Bereitstellung von 1&1 Telefonie abgeschaltet).

    Es ist also ein Weg in die richtige Richtung, wenn 1&1 sich durch ein Qualitätsmanagement bemüht, die Kundenzufriedenheit zu steigern. Bereits umgesetzt wurde wohl die Möglichkeit, kostenlos (geht nur, wenn von einem 1&1-Telefon angerufen wird) im Servicefalle Kontakt aufzunehmen (ich habe generell eine Abneigung gegen 180-Nummern). Bleibt nur zu hoffen, dass die eingehenden Anrufe auch schnell ohne viel „Wartemusik” angenommen und zielgerichtet verarbeitet werden. Auch bei Anliegen, welche per email über die neue emailadresse oder sonstige emailadressen gerichtet werden müssen zeitnahe Reaktionen und Problemlösungen erfolgen. Nur dann ist es kein „Werbegag” sondern „Qualität”.

    Grundsätzlich müssen „Bestandskunden” auch während der Vertragslaufzeit die Möglichkeit haben, auf neue und günstigere Produkte umzusteigen. Ansonsten bleibt das Gefühl, dass man als „Bestandskunde” bestraft ist.

    Noch ein Anliegen wäre mir die Schaffung einer Möglichkeit mit geringen Kosten, Internet auch mobil flat nutzen zu können, wenn ich als 1&1-Flatrat-Nutzer nicht Zuhause bin (z. B. im Urlaub oder bei einem Reha-/Krankenhausaufenthalt).

  79. 6. Januar 2010 um 20:50 |

    Ich hatte das „Vergnügen” bei 1und1 meine kompletten Anschlüsse (Bestrafung von Bestandskunden) und den Testmonat von maxdome kündigen zu wollen.

    Die Hürden die da aufgebaut wurden sind so absurd und hoch, dass ich nach dem „tollen” TV-Spot an Herrn D’Avis geschrieben hatte – leider war dessen Antwort (wie auch die sonstigen Antworten der nicht direkt erreihbaren 1und1-Stellen) nur eine Standardmal in dem man wieder – wie schon bei anderen Verfahren (z.B. Kündigung) immer wieder mit x-maligen Wiederholungen von angeblich benötigten Kundennummern. Von Kunden wird immer Anuf bei teurern Hotlines verlangt die dann nicht verfügbar sind (nach 10Minuten aufgelegt) trotz Ansageinfo, dass angeblich der nächste freie Agent für mich da sei.

    Trotz mehrfacher Angabe meiner Tel.Nr. in den emails und paralleler Versendung über die Supportseiten meldet sich von den 1und1 niemamand sondern es werden meist anonyme (Standard)-emails zurückgesendet.

    Nach einigen Hin-und Her auf diesem Weg SCHALTE ICH den TV-Spot immer SOFORT und 1und1 als Provider baldmöglichst (jajaj – immer die 24Monate Laufzeit bei fast allen Providern – natürlich alles nichts abgesprochen) AB.

    Herrn D’Avis habe ich mehrfach empfohlen sich einen anderen Job zu suchen!!

  80. 6. Januar 2010 um 21:21 |

    Guten Abend.
    Ein Beispiel von Heute.
    Habe selber heute versucht eine Telefonstörung zu melden(von 5.01.2010 ca.von12bis 16:30 Uhr).
    Ca. über eine Stunde in Warteschleife, dann wird von Techniker Zeit in die Länge gezogen(zeit ist geld). Modem prüfen soft. muß aktualisiert werden u.s.w.
    Ergebnis die leitung ist ca. 3mal schlechter geworden.
    Ursache der Störung habe ich später bei http://www.onlinekosten.de gefunden.
    “Das neue Jahr ist noch keine Woche alt und schon sehen sich Kunden des Internetanbieters 1&1 erneut mit einer bundesweiten Störung des Telefonnetzes konfrontiert.”
    Das haben Techniker von 1und1 gestern nicht mitbekommen…???
    Aber geld ist weg.
    Kundenservice wird ….. besser, erfarung macht Techniker zu Master.
    Mit freundlichen Grüßen

  81. 7. Januar 2010 um 17:44 |

    Super spot……..
    Und so sieht die Wirklichkeit aus:
    telefon+ internet gestört, daher Anruf zuerst bei der 01805.. nummer kosten ca 50 cent aus dem handy netz- telefon geht ja nicht.
    Nach 5 minuten gebe ich auf.
    dann die kostenfreie nummer.
    nach 10 minuten ! Automatengesäusel werde ich plötzlich wieder an den Anfang geschaltet und die bl.. Automaten-Frage ob alles erledigt sein- nochmals 10 minuten gesäusel-
    dann gebe ichj auf.
    das ist realität- zudem:
    eine schaltung zu einer Störungstelle gibt es nicht.
    das ist die Wirklichkeit…………………
    .

  82. 7. Januar 2010 um 18:55 |

    Ich warte immer noch auf eine Antwort auf meine Email aus dem letzten Jahr, vom System erfasst wurde Sie … was machen Sie eigentlich, frage ich mich wirklich – Emails beanworten sicherlich nicht!

  83. 12. Januar 2010 um 18:32 |

    Guten Abend,

    ne ist klar. Ist ja schön das im TV solch ein toller Werbespot läuft der das Image verbessern soll. Bringt nur nichts, wenn die Kunden davon nichts merken.

    Ich habe damals eine 16.000er Leitung im Paket bestellt. Damals sagte man mir das dies nicht möglich ist und ich wurde auf 6.000 geschalten. Nach einer tollen Email an Herrn D´Avis habe ich auf einmal nur eine 4.000 Leitung … Und das obwohl mich jemand von der Technik angerufen hat und meinte das 16.000 möglich ist und die Werte dafür auch gut aussehen.

    Mensch das nenne ich mal Kundenzufriedenheit 😀

    1. 13. Januar 2010 um 09:56 |

      Hallo Dennis,
      ich denke schon, dass jetzt viele Kunden etwas von Marcell D’Avis’ Arbeit merken, nämlich die, denen er bereits geholfen hat. Das er das tut, können auch viele Kunden bestätigen, die hier bereits ihr Problem geschildert haben und denen schon längst geholfen wurde.
      Wenn Sie Herrn D’Avis schon eine Mail gesendet haben, wird er sich schnellstmöglich um Sie kümmern. Deshalb bitte ich Sie um noch etwas Geduld!
      Viele Grüße,
      Deborah Overstreet

  84. 13. Januar 2010 um 00:56 |

    Ich finde diese Art von Werbung sehr offen uns vor allem auch sehr entgegenkommend und persönlich. Ich bin stolzer 1&1 Kunde und freue mich auch ein besseres Image.

    Auf das Jahr 2010, möge es uns viel Freude bringen.

Die Kommentare sind geschlossen.